Zelluloid Montblanc 14X : gerissenen / gescherten Laufgewinden

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
fountainbel
Beiträge: 327
Registriert: 27.01.2006 21:58
Wohnort: Belgiën

Zelluloid Montblanc 14X : gerissenen / gescherten Laufgewinden

Beitrag von fountainbel » 18.10.2018 17:23

Hallo zusammen,
Aufgrund der dünnen Restwand zwischen Innen- und Außengewinde sind die Korpus Gewinde anfällig für Rissbildung bei gealterten, also spröden Zelluloid.
Ich habe bereits mehrere 149er und 146er Stifte repariert, indem ich einen komplett neuen Laufeinsatz integriert habe.
Da ich lange Zeit frustriert war über den Verlust des vorhandenen linierten Tintenfensters bei der Integration eines völlig neuen Laufeinsatzes, entschied ich mich, dass es an der Zeit war, einen völlig neuen - und starken! - Reparaturansatz der es ermöglichen würde, das ursprünglich linierten Tintenfenster zu erhalten.
Ich habe einen Prototyp getestet, bei dem ich diesen Reparaturansatz in den letzten Monaten intensiv genutzt habe, so dass ich zuversichtlich war, dass ich ihn für einen Kunden Füller verwenden konnte.
Die inneren und äußeren 4 gangen gewinde des neuen Zelluloid-Gewinderings wurden manuell auf der Drehmaschine geschnitten, da ich keine Gewindebohrer oder Matrizen für diese "nicht standardisierten" Gewinde habe.
Die Korpus front wurde leicht gekürzt, wobei nur die abgebrochenen Gewindetürme entfernt wurden.
Dann erfolgte eine 1,5 mm lange Durchmesserreduzierung an der Vorderseite außerhalb des Korpus , auf der der neue Zelluloid-Gewindering mit flüssigem Zelluloid verschmolzen wurde.
Leider hatte ich nur transparentes Zelluloid zur Verfügung, um den Gewindering herzustellen, ich wäre einfacher gewesen, wenn ich schwarzes Zelluloid verwendet hätte......
Der neu hergestellte Gewindering wurde dann außen mit schwarzem Flüssigzelluloid beschichtet, um seine Transparenz zu verbergen.
Auf dem beigefügten Photobucket Link sehen Sie einen reparierten Montblanc 146 Füller und eine Skizze, die meinen neuen Reparaturansatz zeigt.
Einziger Nachteil ist, dass das linierten Tintenfenster 1,5 mm kürzer ist als das Original, aber die Reparatur ist fast unsichtbar.
Wie immer sind Ihre Kommentare und Gedanken zu diesem Reparaturansatz sehr willkommen!
Mit freundlichen Grüßen
Francis
Bild

Benutzeravatar
ddss
Beiträge: 291
Registriert: 14.08.2016 15:28

Re: Zelluloid Montblanc 14X : gerissenen / gescherten Laufgewinden

Beitrag von ddss » 18.10.2018 17:57

Hallo Francis,

ich bin komplett begeistert. Ich liebe diese alten MBs und freue mich immer riesig, wenn sich jemand eine solche enorme Mühe macht, sie wieder unter die Schreibenden zu bringen.

Viel Grüße

Michael

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2157
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Zelluloid Montblanc 14X : gerissenen / gescherten Laufgewinden

Beitrag von patta » 18.10.2018 18:17

Lieber Francis,
das sieht sehr gut aus und ich mag, dass du beschreibst, was du machst. Wenn mein 146er einmal Probleme machen sollte, darf er eine Reise nach Belgien machen.

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

fountainbel
Beiträge: 327
Registriert: 27.01.2006 21:58
Wohnort: Belgiën

Re: Zelluloid Montblanc 14X : gerissenen / gescherten Laufgewinden

Beitrag von fountainbel » 18.10.2018 18:27

Danke fur ihre positiven Kommentare ddss und patta !
Anbei noch ein Bild :
Der Gewinde ring verschmolzen auf dem Korpus, Einmahl beschichtet mit celluloid lack ,aber noch nicht complet fertig !
Man sieht hier aber besser dass transparante Tinten Fenster :
Bild

newlife
Beiträge: 904
Registriert: 05.05.2010 22:19
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Zelluloid Montblanc 14X : gerissenen / gescherten Laufgewinden

Beitrag von newlife » 18.10.2018 18:36

Hallo Francis,

Bei deinem Einfallsreichtum kann ich mir doch immer sicher sein, dass meine Füller bei dir in guten Händen sind. Das ist doch wieder mal eine typische Reparatur für dich, der offenbar immer eine Lösung findet!
Grüße von Klaus!

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2881
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Zelluloid Montblanc 14X : gerissenen / gescherten Laufgewinden

Beitrag von stift » 19.10.2018 3:58

Hallo Francis,
du bist ein Meister !!!! ;)
Liebe Grüße aus Wien!
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1014
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Zelluloid Montblanc 14X : gerissenen / gescherten Laufgewinden

Beitrag von Will » 19.10.2018 7:11

Chapeau Francis!

Tolle Arbeit und eine schöne Lösung des Problems. Faszinierend finde ich ja Dein Bedauern über das, aus Deiner Sicht, nicht völlig optimale Material zur Reparatur. Ich wäre schon begeistert, wenn ich Dein Material überhaupt zur Verfügung hätte, um damit zu experimentieren. Woher beziehst Du das Celluloid denn? Ich finde immer nur welches in rosa zur Reparatur von Puppen. So weiß ich, wem ich meine Füllhalter überlasse, wenn ich eigentlich keine Hoffnung mehr habe. Was Du da machst, überschreitet die Grenzen des normal Möglichen bei weitem und erscheint mir kleinen Licht, als wär es Alchemie.

Herzliche Grüße aus der Pfalz

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

fountainbel
Beiträge: 327
Registriert: 27.01.2006 21:58
Wohnort: Belgiën

Re: Zelluloid Montblanc 14X : gerissenen / gescherten Laufgewinden

Beitrag von fountainbel » 19.10.2018 11:01

Vielen dank fur ihre positive Kommentare !
Anbei ein klares Bild von dass Tinten Fenster der fertiger Füller.
Grus aus Flandern !
FrancisBild

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 508
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Zelluloid Montblanc 14X : gerissenen / gescherten Laufgewinden

Beitrag von hoppenstedt » 07.01.2019 0:56

TOP! Spitzenleistung. DANKE!
:D
(Erst jetzt entdeckt.)
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Antworten

Zurück zu „Montblanc“