FAZ: Bericht über Montblanc

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2929
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

FAZ: Bericht über Montblanc

Beitrag von NicolausPiscator » 13.01.2020 17:01

Liebe Füllerbegeisterte,

in der heutigen Frankfurter Allgemeinen Zeitung ist ein Bericht über Montblanc, in dem es vor allem darum geht, dass diese Füller etwas besonderes sind und dass die Werkstatt von Montblanc alle Montblancs zur Wartung und Reparatur annimmt, auch die älteren, alten und ganz alten:

https://www.faz.net/aktuell/technik-mot ... ml?premium

Er unterliegt allerdings der Abonnementssperre.

pelifan
Beiträge: 9
Registriert: 09.02.2020 22:02
Wohnort: Im Filstal

Re: FAZ: Bericht über Montblanc

Beitrag von pelifan » 13.02.2020 9:53

Hallo,
falls jemand den Artikel lesen möchte, kann er sich gerne an mich wenden. Gegen ein paar Privatkopien (bzw. pdf.s) ist ja urheberrechtlich nichts einzuwenden. :)
In gedruckter Form ist der Artikel jedenfalls in der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 12.01.2020, Nr. 2, S. 44" zu finden.
Grüße von Cordula

G-H-L
Beiträge: 858
Registriert: 10.03.2005 21:28
Wohnort: Erlangen

Re: FAZ: Bericht über Montblanc

Beitrag von G-H-L » 13.02.2020 12:09

NicolausPiscator hat geschrieben:
13.01.2020 17:01
in der heutigen Frankfurter Allgemeinen Zeitung ist ein Bericht über Montblanc, in dem es vor allem darum geht, dass diese Füller etwas besonderes sind und dass die Werkstatt von Montblanc alle Montblancs zur Wartung und Reparatur annimmt, auch die älteren, alten und ganz alten:
Das hört sich in der Werbung natürlich wunderbar an. Allerdings sieht die Praxis doch ein wenig anders aus:
Ein vom Vater geerbter "Monte Rosa" ist wahrscheinlich viel zu ganz alt und Schreibgeräte aus der Serie Carrera sind wahrscheinlich viel zu billig um sie zur Reparatur anzunehmen.
Beim Monte Rosa hieß es zumindest, dass es sich um eine früher Billig-Marke von MontBlanc handelt und dass es keinerlei Ersatzteile mehr dafür gibt.

Wie gesagt: Mich stört eigentlich nur die Aussage, dass die Werkstatt von Montblanc auch die älteren, alten und ganz alten zur Wartung und Reparatur annimmt!

Gruß
Gerhard
Gruß
Gerhard

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2929
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: FAZ: Bericht über Montblanc

Beitrag von NicolausPiscator » 13.02.2020 14:52

Nun, ich kann nicht beurteilen, was die Werkstatt von Montblanc annimmt. Aber die Frage ist tatsächlich interessant und in dem Beitrag nicht geklärt, was Montblanc unter Montblanc versteht und was unter alt.

agathon
Beiträge: 2153
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: FAZ: Bericht über Montblanc

Beitrag von agathon » 13.02.2020 16:44

Ich kann davon berichten, dass MB sich bereit erklärt meinen 65 Jahre alten 142er zu reparieren.

Grüße

agathon

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4338
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: FAZ: Bericht über Montblanc

Beitrag von Killerturnschuh » 13.02.2020 18:04

Wie es bei Monta Rosa ist weiß ich nicht, aber auch ich hatte einen alten 142er aus den 50er Jahren bei Montblanc zur Reparatur.
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

DioSanto
Beiträge: 431
Registriert: 21.09.2015 10:59

Re: FAZ: Bericht über Montblanc

Beitrag von DioSanto » 14.02.2020 7:49

Ich habe gestern auf Instagram einen Post gesehen bei dem anscheinend ein MB aus den 50ern eingeschickt wurde.
Dabei wurden dann anscheinend so gut wie alle Teile ersetzt (durch neue Werksteile) so das es im Endeffekt ein neuer Füller war, zumindest las es sich für mich so.

Uwe
Beiträge: 108
Registriert: 28.12.2004 12:05

Re: FAZ: Bericht über Montblanc

Beitrag von Uwe » 14.02.2020 8:42

DioSanto hat geschrieben:
14.02.2020 7:49
Ich habe gestern auf Instagram einen Post gesehen bei dem anscheinend ein MB aus den 50ern eingeschickt wurde.
Dabei wurden dann anscheinend so gut wie alle Teile ersetzt (durch neue Werksteile) so das es im Endeffekt ein neuer Füller war, zumindest las es sich für mich so.
Ich habe das auf FB auch gelesen. Der MB 149 aus Celluloid aus den 50er wurde in original Verpackung an Montblanc zum Service eingeschickt. Zurück kam ein moderner aus den 90er...…..

Benutzeravatar
sommer
Beiträge: 434
Registriert: 23.09.2017 14:58
Wohnort: Flensburg

Re: FAZ: Bericht über Montblanc

Beitrag von sommer » 14.02.2020 9:35

Bei einem Montblanc Classic hatten wir damals schon nach wenigen Jahren nur einen Schrieb bekommen, daß sie für diese Schreibgeräte keinen Service mehr anbieten. (Den Zettel habe ich auch letztens wiedergefunden, muß mal schauen, wohin ich ihn nun verlegt habe...)
Axel

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2929
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: FAZ: Bericht über Montblanc

Beitrag von NicolausPiscator » 16.02.2020 15:56

Hmm... war der Füller dann renoviert oder ersetzt? Es kommt ja auch darauf an, was vereinbart wurde...

Antworten

Zurück zu „Montblanc“