Montblanc 32s

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
Benutzeravatar
pipejoe
Beiträge: 83
Registriert: 03.10.2018 13:03
Wohnort: Langenfeld

Montblanc 32s

Beitrag von pipejoe » 23.02.2021 11:36

Hallo zusammen,

ich bin heute in den Besitz eines Montblanc 32s gelangt. Ich habe dazu 2 Fragen: a) Der scheint aus den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts zu sein. Ist das richtig? Und b) Ich war zuerst sehr verwundert darüber, dass das ein Kolbenfüller sein soll, da sich das untere Stück mit der Feder abschrauben lässt. Ist das "normal" bei diesem Stück? Also normal im Sinne von besserer Reinigung oder wozu hat man das gemacht?
Achso, noch eine Frage. Im Internet auf einer Seite stand, dass er selten zu finden sei. Ist das wirklich so?

Natürlich muss der jetzt erstmal in eine Revision, da er doch etwas mitgenommen aussieht.
Ich danke Euch für Eure Hilfe.

Beste Grüße
Christoph
Dateianhänge
Montblanc 32s (1).jpg
Montblanc 32s (1).jpg (164.26 KiB) 271 mal betrachtet
Montblanc 32s (2).jpg
Montblanc 32s (2).jpg (77.42 KiB) 271 mal betrachtet
Montblanc 32s (3).jpg
Montblanc 32s (3).jpg (119.34 KiB) 271 mal betrachtet
Dies ist unsere verzweifelste Stunde. Helft mir Obi-Wan-Kenobi.

Die Kunst des geschriebenen Wortes entfaltet sich erst durch den richtigen Füllfederhalter. Die Kunst ist nicht einen zu finden, sondern einen, mit dem du schreiben willst.

Lordarsch
Beiträge: 55
Registriert: 25.05.2018 8:50

Re: Montblanc 32s

Beitrag von Lordarsch » 23.02.2021 11:54

Hallo Christoph,

zu Deinen fragen möchte ich mal wie folgt antworten:
a) Klar, 1960er Jahre. 100 Jahre zuvor haben die Leute noch mit Federkiel geschrieben, 100 Jahre später haben wir noch nicht ;)

b) Du musst, wahrscheinlich weißt Du es nicht besser, feiner unterscheiden. Es gibt Kolbenfüller, da ist das Tintenreservoir geschlossen im Schaft, d.h. Du zießt die Tinte direkt in den Füller. Da kannst Du den Korpus des Füllers nicht aufschrauben. Und dann gibt es Füller mit Konverter - der Konverter ist quasi eine Patrone, die über immer wieder aufgezogen werden kann. Dafür muss man eben des Füller aufschrauben, um an den Konverter ranzukommen.
712OiNUMRHL._AC_SY606_.jpg
Konverter
712OiNUMRHL._AC_SY606_.jpg (13 KiB) 258 mal betrachtet
c) Definiere selten.... Zumindest mit der Bezeichnung Montblanc 32S finde ich einige Angebote bei eBay, mit Montblanc 32 noch viel mehr.

Aber ob sich eine Revision lohnt, puh, meiner Meinung nach, nicht direkt über Montblanc. Das übersteigt schlussendlich sicher den eigentlichen Wert des Füllers. Vielleicht über einen fachkundigen "Restaurator", der sich den mal annimmt und die Macken auspoliert.
Ich gehe davon aus, dass er schreibt, sonst hättest Du ihn nicht gekauft.

Lordarsch
Beiträge: 55
Registriert: 25.05.2018 8:50

Re: Montblanc 32s

Beitrag von Lordarsch » 23.02.2021 12:11

So, habe noch ein wenig weiter 'geforscht':

Beim 32S handelt es sich um einen Kolbenfüllfederhalter, der über den Mechanismus am Schaftende (oben am Stiftende) aufgezogen und geleert wird.
Ich gehe fest davon aus, dass es ursprünglich nicht so gedacht ist, dass sich das Griffstück vom Schaft trennen lässt.
Da wird irgendwann die "Schraubsicherung" ihre Funktion aufgegeben haben. Du kannst damit also jetzt das Tintenfenster reinigen. Einen weiteren Mehrwert kann ich nicht erkennen, außer das Du in einem unbedachten moment den FFH aufschraubst und Dir die Tinte die Finger versaut :lol:

Benutzeravatar
tinte&feder
Beiträge: 125
Registriert: 11.01.2018 0:50
Wohnort: D64xxx

Re: Montblanc 32s

Beitrag von tinte&feder » 23.02.2021 13:17

Bei den Montblancs 32/34 ist es normal dass er aufschraubbar ist, erklärt sich vielleicht darin dass es neben dem Kolbenfüller auch eine Patronen-Version gibt. Außerdem bekommt man nur so Feder & Tintenleiter heraus.

Viele Grüße
Kristof

Benutzeravatar
pipejoe
Beiträge: 83
Registriert: 03.10.2018 13:03
Wohnort: Langenfeld

Re: Montblanc 32s

Beitrag von pipejoe » 23.02.2021 18:30

Herzlichen Dank für Eure Informationen.

Beste Grüße
Christoph
Dies ist unsere verzweifelste Stunde. Helft mir Obi-Wan-Kenobi.

Die Kunst des geschriebenen Wortes entfaltet sich erst durch den richtigen Füllfederhalter. Die Kunst ist nicht einen zu finden, sondern einen, mit dem du schreiben willst.

Micha71
Beiträge: 218
Registriert: 17.02.2017 0:14
Wohnort: Hamburg

Re: Montblanc 32s

Beitrag von Micha71 » 23.02.2021 20:24

Moin,

Dein 32er ist nicht selten, mit der Metallkappe vielleicht schon. Die verdeckten Federn schreiben aber in aller Regel sehr gut, weich und mit hervorragendem Tintenfluss. Allerdings verliert der Kunsstoff im Laufe der Jahrzehnte seine Weichmacher und das sorgt für feine Haarrisse am Griffstück. Wenn Du blaue Finger magst und wer tut das hier im Forum nicht, dann ist er ein toller Begleiter. Ein Austausch des Griffstücks bringt nur kurzzeitig Besserung.

Herzliche Grüße aus Hamburg,

Michael

Antworten

Zurück zu „Montblanc“