Montblanc Rollerball

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
ralph
Beiträge: 554
Registriert: 26.01.2008 20:22
Wohnort: Köln

Montblanc Rollerball

Beitrag von ralph » 25.06.2022 15:36

Hallo,

folgender Rollerball:

https://www.montblanc.com/de-de/rollerb ... 07619.html

hat ja eine Steckkappe und keine Schraubkappe wie der LeGrand, wie sind Eure Erfahrungen da zur Steckkappe, ist sie langlebig oder
muss sie schnell zum Service, weil sie "ausleihert" ? Die Schreibkappe ist ja dagegen bei sachgemäßen Gebrauch unverwüstlich.

Freue mich auf Antworten

Grüße
Ralph

Micha71
Beiträge: 383
Registriert: 17.02.2017 0:14
Wohnort: Hamburg

Re: Montblanc Rollerball

Beitrag von Micha71 » 25.06.2022 20:37

Moin Ralph,

Die Kappe hält durch eine Kunststoffinnenkappe und da die Weichmacher sich im Laufe der Jahre verflüchtigen, steigt die Gefahr das diese bricht und so die Kappe nicht mehr hält. Dauert aber…

Viel Spaß,

Michael

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 3185
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Nahe beim Schimpfeck ;)

Re: Montblanc Rollerball

Beitrag von hoppenstedt » 26.06.2022 13:04

Schaue ich mir die - meines Wissens baugleiche - Steckkappe des ca. 20 Jahre alten 144er Füllers meiner Frau an, so gehe ich von einer Montblanc gemäßen Verarbeitung aus und mutmaße, dass es ungefähr 28,3 Jahre dauern wird, bis man so etwas wie wear & tear sehen bzw. bemerken kann… Jedenfalls läuft dessen Steckkappe völlig spielfrei, saugend und satt. Der Füller ist auch absolut dicht und schreibt nach mehrwöchigen Pausen sofort an.

Bei meinem einzigen Rollerball, nämlich einem LeGrand in Metall, ist die Innenkappe (ja, ich weiß, es ist eine Schraubkappe, aber egal ;) ) auch aus Kunststoff :shock:, macht aber einen äußerst soliden Eindruck. Und nach ungefähr 28,4 Jahren oder so (s. o.) tausche ich oder tauscht Montblanc die gegen einen kleinen Obolus ruckzuck aus. ;)
( :?: )

ralph
Beiträge: 554
Registriert: 26.01.2008 20:22
Wohnort: Köln

Re: Montblanc Rollerball

Beitrag von ralph » 26.06.2022 13:10

...klar beim LeGrand hätte ich keine Bedenken, wg. des Gewindes.
Bei der Klicksteckkappe bin ich unschlüssig.

Grüsse
Ralph

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 3185
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Nahe beim Schimpfeck ;)

Re: Montblanc Rollerball

Beitrag von hoppenstedt » 26.06.2022 13:16

ralph hat geschrieben:
26.06.2022 13:10
...klar beim LeGrand hätte ich keine Bedenken, wg. des Gewindes.
Bei der Klicksteckkappe bin ich unschlüssig.

Grüsse
Ralph
:) Was ich eigentlich sagen möchte bzw. wollte: Mach dir kein‘ Kopf wegen sowas. ;)

Micha71
Beiträge: 383
Registriert: 17.02.2017 0:14
Wohnort: Hamburg

Re: Montblanc Rollerball

Beitrag von Micha71 » 27.06.2022 18:13

… und wenn Du am Samstag zum Stammtisch kommst bringe ich beide Modelle (150,- oder 190,- €) mit. Dann kannst Du schauen welches Modell Dir besser liegt.

Herzliche Grüße aus Hamburg,

Michael

Micha71
Beiträge: 383
Registriert: 17.02.2017 0:14
Wohnort: Hamburg

Re: Montblanc Rollerball

Beitrag von Micha71 » 27.06.2022 18:13

Ach ja, der Stammtisch in Berlin am 02. Juli ;)

eeri
Beiträge: 16
Registriert: 04.01.2022 22:06
Wohnort: Solingen

Re: Montblanc Rollerball

Beitrag von eeri » 30.06.2022 22:20

hoppenstedt hat geschrieben:
26.06.2022 13:04
Schaue ich mir die - meines Wissens baugleiche - Steckkappe des ca. 20 Jahre alten 144er Füllers meiner Frau an, so gehe ich von einer Montblanc gemäßen Verarbeitung aus und mutmaße, dass es ungefähr 28,3 Jahre dauern wird, bis man so etwas wie wear & tear sehen bzw. bemerken kann… Jedenfalls läuft dessen Steckkappe völlig spielfrei, saugend und satt. Der Füller ist auch absolut dicht und schreibt nach mehrwöchigen Pausen sofort an.

Bei meinem einzigen Rollerball, nämlich einem LeGrand in Metall, ist die Innenkappe (ja, ich weiß, es ist eine Schraubkappe, aber egal ;) ) auch aus Kunststoff :shock:, macht aber einen äußerst soliden Eindruck. Und nach ungefähr 28,4 Jahren oder so (s. o.) tausche ich oder tauscht Montblanc die gegen einen kleinen Obolus ruckzuck aus. ;)
( :?: )
Mein 1981 gekaufter 144-Füller schließt noch immer sehr gut, obwohl der Füller im ständigen Gebrauch war und ist.
Tintenreiche Grüße Peter

Noch ein Hobby von mir, die Photographie: https://www.fotocommunity.de/user_photos/2041583

Antworten

Zurück zu „Montblanc“