Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
elpablo
Beiträge: 4
Registriert: 07.02.2017 12:39

Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Beitrag von elpablo » 07.02.2017 12:55

Guten Tag zusammen,

ich habe neulich einen Montblanc Füller (Erbstück) geschenkt bekommen und habe leider bislang nicht geschafft herauszufinden, um welches Modell es sich hier handelt. Ich dachte, vielleicht kann mir von den Experten hier im Forum jemand auf die Sprünge helfen.

Der Füller ist ca. 138mm lang und die Kappe hat einen Durchmesser von ca. 13mm.
Auf dem Ring an der Kappe ist Montblanc Germany Classic eingraviert.

Da ich gefühlt bereits alle Montblanc Bilder angeschaut habe, bin ich nun leider etwas ratlos, da ich dieses Modell noch nirgends entdeckt habe.

Über Eure Hilfe würde ich mich sehr freuen und bedanke mich schon mal im Voraus.
IMG_8119.jpg
IMG_8119.jpg (118.51 KiB) 2742 mal betrachtet
IMG_8118.jpg
IMG_8118.jpg (110.37 KiB) 2742 mal betrachtet
IMG_8122.jpg
IMG_8122.jpg (144.71 KiB) 2742 mal betrachtet
IMG_8121.jpg
IMG_8121.jpg (142.24 KiB) 2742 mal betrachtet
IMG_8120.jpg
IMG_8120.jpg (141.54 KiB) 2742 mal betrachtet

SimDreams
Beiträge: 1939
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Beitrag von SimDreams » 07.02.2017 15:20

Moin, wo Classic draufsteht, ist auch Classic drin - es ist ein Classic. Ob's ein Classic 210 ist, muss ein Fachmann/eine Fachfrau beisteuern.

http://www.collectiblestars.com/Montbla ... er-schwarz


Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

elpablo
Beiträge: 4
Registriert: 07.02.2017 12:39

Re: Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Beitrag von elpablo » 07.02.2017 16:52

Hallo Uwe,

vielen Dank für Deine Hilfestellung. Da bin ich jetzt schon viel näher dran.
Das einzige was mein Modell von dem in Deinem Link unterscheidet ist, dass mein Modell kein Sichtfenster (Tintenstand) und das Montblanc Symbol ist nur auf der Kappe - da scheint auch die Kappenform etwas anders (nicht ganz so flach) zu sein.
Ich bin aktuell noch auf das Modell "Generation" gestolpert: http://www.collectiblestars.com/epages/ ... CF-BLC-X-X

Vielleicht könnte das auch passen?

Grüße,
Micha

penparadise
Beiträge: 481
Registriert: 18.02.2008 13:21

Re: Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Beitrag von penparadise » 07.02.2017 17:00

Sorry Uwe, ist kein Classic, aber der Classic Nachfolger "Generation". Richtig erkannt, Micha.
Gleiche Feder, aber mit Goldring am Schaftende und ein zum Clip hin abgeschrägter Kappenkopf.
Mit besten Grüßen
Axel
________________________

elpablo
Beiträge: 4
Registriert: 07.02.2017 12:39

Re: Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Beitrag von elpablo » 07.02.2017 18:03

Na dann hab ich doch den Richtigen gefunden. Danke Axel

Benutzeravatar
glucydur
Beiträge: 3119
Registriert: 02.06.2013 17:39
Wohnort: Peripherie von Stuttgart

Re: Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Beitrag von glucydur » 08.02.2017 12:28

penparadise hat geschrieben:Sorry Uwe, ist kein Classic, aber der Classic Nachfolger "Generation". Richtig erkannt, Micha.
Gleiche Feder, aber mit Goldring am Schaftende und ein zum Clip hin abgeschrägter Kappenkopf.
Nein. Nicht ganz. Das ist kein Generation. Das sieht man am 2. Kappenring. Der ist beim Generation breiter und die Schrift ist im Stil der Meisterstücke. Es ist ein Classic, allerdings ein Classic II (2. Generation). Der wird oft unterschlagen und unter dem Modellnamen Classic subsumiert. Es steht übrigens auch Classic auf dem Kappenring. Auf dem Generation steht Generation drauf. :wink:

Das ist dieser hier

Die Abfolge war: Classic (1979-1989), Classic II (1989-1996), Generation (ab 1996, eingestellt).

Ich habe sie alle 3 in meiner Sammlung, weil ich das Design klasse finde. Es lebt übrigens im Modell PIX weiter (leider nicht als Füllfederhalter).
Gutta cavat lapidem.

elpablo
Beiträge: 4
Registriert: 07.02.2017 12:39

Re: Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Beitrag von elpablo » 08.02.2017 14:38

Hallo und vielen Dank für die Informationen. Und wieder was gelernt. DANKE ;-)

Inky
Beiträge: 16
Registriert: 20.02.2016 11:09
Wohnort: Bielefeld

Re: Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Beitrag von Inky » 11.05.2017 17:45

Hallo zusammen,

ich habe die Möglichkeit, genau diesen Füller, einen Montblanc Classic II (gebaut von 1989-1996), käuflich zu erwerben. Er ist Mitte der Neunziger gekauft worden. Es wurde zu Anfang nur wenige Male mit ihm geschrieben; seitdem lag er in der Schublade. Die Feder ist eine sehr weich schreibende M-Feder in 585er Gold. Der Konverter ist leider nicht mehr vorhanden.

Ich habe so gar nicht auf dem Schirm, wie viel der Füller kosten dürfte. Könnt ihr mir da weiterhelfen?
Vielen Dank im Voraus.

Gruß, Katja

fountainpen.de
Beiträge: 1674
Registriert: 02.10.2003 11:24
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Beitrag von fountainpen.de » 11.05.2017 18:02

Hallo Katja,

der fehlende Konverter ist kein Problem ... nimm einfach einen x-beliebigen Standardkonverter. Die gibt es für kleines Geld von Pelikan, Faber-Castell und anderen Anbietern.

Gruß
Michael
Astoria, Nakaya, Pelikan und Montblanc Sammler
http://www.fountainpen.de

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2816
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Beitrag von TomSch » 11.05.2017 18:03

Hallo Katja,

das ist von so vielen Faktoren abhängig, dass man die Frage nicht vernünftig beantworten kann:
  • 1. Wie steht's um deine finanziellen Möglichkeiten?
    2. Was ist dir ein solcher, nicht mehr produzierter Stift wert?
    3. Wofür benötigst du ihn? 3.b. Geht es dir um den Stift als solchen, oder eher ums Renommée?
    4. Muss es unbedingt dieses Modell von MB sein?
    5. Muss es überhaupt ein MB sein oder darf es beispielsweise auch ein Pelikan Celebry sein?
Diese Liste ließe sich noch problemlos weiter fortsetzen. Hat der Besitzer denn eine Preisvorstellung geäußert? Wie stehst du - falls es eine solche gibt - dazu? Suche doch einmal bei den Kleinanzeigen (IhBäi) und in der Bucht bei den abgelaufenen Auktionen nach den typischen Preisen, für die ein solcher Stift verkauft wird. Hast du Glück, bekommst du einen um die 80-100€. Bist du Sammlerin und dieser in Topp-Zustand vorliegende Stift fehlt dir noch, kannst du problemlos einen für 200€ erwerben.

Sonnige Grüße, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Inky
Beiträge: 16
Registriert: 20.02.2016 11:09
Wohnort: Bielefeld

Re: Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Beitrag von Inky » 11.05.2017 19:20

Hallo Michael, hallo Thomas,
danke für eure Antworten.

@Michael: Danke für den Tipp. Aber da ich in deine meisten Patronen eh mit der Spritze gefüllte, ist der fehlende Konverter eh nicht tragisch.

@Thomas:
Nein, die Verkäuferin hat absolut keine Ahnung von Füllern und demzufolge auch noch keinen Preis genannt. Sie hat ihn 1995 für 220 Mark neu gekauft.
Ja, ich habe auch schon bei eBay geguckt. Vergleichbare Classic-1-Modelle, die aber lange nicht in so einem Top-Zustand waren, wurden für ca. 60€ angeboten. Das entspricht ja auch dem von dir genannten Preis. Preise für genau dieses Modell habe ich allerdings nicht gefunden.
Ich habe die Anfrage hier im Forum gestellt, um mehr Sicherheit zu haben. Ich möchte die Verkäuferin nicht über's Ohr hauen, falls dieser Füller ein begehrtes Sammlerobjekt ist, aber andererseits auch keinen Mondpreis dafür zahlen. Die von dir genannten Faktoren sind sicherlich wichtig, sie zielen aber eher darauf ab, was mir der Füller wert ist, ich wollte eher wissen, was er dem Markt wert ist. Haben will ich diesen Füller definitiv.

Gruß, Katja

fountainpen.de
Beiträge: 1674
Registriert: 02.10.2003 11:24
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe bei Montblanc Modelbestimmung

Beitrag von fountainpen.de » 11.05.2017 20:33

Hallo Katja,
ich wollte eher wissen, was er dem Markt wert ist
kein Problem, schau mal hier:
http://www.community-fountainpen.de/smf ... pic=2821.0

Viele Grüße
Michael
Astoria, Nakaya, Pelikan und Montblanc Sammler
http://www.fountainpen.de

Antworten

Zurück zu „Montblanc“