Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
pejole
Beiträge: 1522
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 04.10.2019 20:36

War heute morgen im Städtchen und wollte mal kurz auf einen Sprung bei Montblanc/Neuer Wall rein und den 149Flex sehen und schreiben, mal kurz, nach 1,5 Stunden kam ich wieder raus und hatte 7 Füller testgeschrieben.

Der Reihe nach. Als erstes wollte ich wissen ob das Mb Sketchbook #149 mit dem 100g Papier vorrätig ist, verwunderte Blicke, 100g gibts nicht, nur mit 85gPapier, da muss der Schimpf in Tübingen sich wohl leicht vertan haben mit seiner 100g Angabe, auch egal , dann die Mb blue permanent ausgiebig wegen ihrer guten Lichtbeständigkeit gelobt, das hören die immer gerne und dann nach dem 149Flex gefragt ob ich den mal schreiben könnte. Na klar doch.Und dann hatte ich das Teil in den Fingern, erstmal paar normale Striche gemacht, mal kurz Druck auf die Feder, wow, die ist aber echt gut flexibel, paar Kringel gemacht und ich hatte einigermaßen Gefühl zu der Feder und dann die Worte wie im Foto geschrieben, der Verkäufer war begeistert von der Schrift, ich war begeistert von dem Füller obwohl ich die Feder nicht voll ausgereizt habe. Aber der ist echt eine Wucht, der wird seinem Namen wirklich gerecht, mit Gefühl in den Fingern macht der superfeine dünne Striche für Kurrent und auch fette für Copperplate, und normal schreiben lässt der sich auch, die Feder reagiert bei leichtem Druck allerdings sofort, hervorragend was MB da produziert hat.

Irgendwie während des Gesprächs kam der Verkäufer auch auf Wunschfedern zu sprechen und brachte mir den nächsten 149, das war aber nicht mein Fall, die ist für normale Handschrift bestens geeignet aber mit meiner Sauklaue war da nichts zu machen. Dann erzählte er mir von einer echten Kalligrafiefeder, her mit dem Ding, zu meiner Überraschung war das aber wirklich eine supergute Feder in ich glaube 2,3 mm wie an dem Schreibergebnis zu sehen ist, der Füller ein 146, und dann erzählte er mir von einer Breitfeder mit abgerundeten Ecken, stubmässig, auch diesen Füller holte er mir und ich durfte erfahren wie hervorragend sich auch diese Feder schreiben ließ, siehe die untere kleinere dunklere Schrift, ebenfalls ein 146, ich war total begeistert von diesen tollen Schreibern mit den superguten Federn, echte Kalligraphiefüller.

Habe dann noch 3 Füller mit EF, F und B Federn geschrieben wobei die beiden ersteren montblancmässig eher zu dick schrieben und die B gut und wie sie sollte.

Geschrieben habe ich nicht auf dem üblicherweise angebotenen Hochglanzpapier, mir wurde dieses Montblanc Sketch Book #149 mit dem 85 g Papier angeboten, ein ganz leicht raues Papier, die Tinten fransten nicht aus und schlugen auch nicht durch, könnte mir vorstellen dass die 149Flex Feder auf glatterem Papier wie dem Clairefontaine noch bessere Ergebnisse liefert.

Fazit: ein super toller 149Flex, derFüller hat mich zum Nachdenken gebracht, die beiden ich sag mal Kalligraphiefüller wirklich hervorragend im Schreiben, schreiben wie der Rotring Art Pen, allerdings vom Füller und vom Preis her einige Nummern hochwertiger und die anderen Füller eben wie Montblanc, sehr hochwertig.

Ich hatte einen sehr angenehmen Morgen in der Boutique mit sehr freundlichem Personal.

Gruß, Martin
Dateianhänge
20191004_174014-01-1193x1250.jpeg
20191004_174014-01-1193x1250.jpeg (268.99 KiB) 2001 mal betrachtet
IMG_20191004_180700-782x782.jpg
IMG_20191004_180700-782x782.jpg (127.92 KiB) 2001 mal betrachtet

pejole
Beiträge: 1522
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 04.10.2019 20:39

Zum Vergleich im letzten Bild unten mein Alter 264 mit der flexiblen Feder, der 149Flex steht dem in nichts nach , Papier Clairefontaine, hatte im Laden leider kein Clsirefontaine mit zum Vergleichen. Das clairefontaine ist etwas glatter als das obere Papier und die Striche lassen sich darauf noch dünner und feiner schreiben

Shortgrow
Beiträge: 71
Registriert: 03.08.2018 0:06

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Shortgrow » 04.10.2019 23:06

Aber Hallo! Was für ein schönes Schriftbild! Alleine der Anblick macht Freude!

agathon
Beiträge: 2128
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von agathon » 05.10.2019 0:44

Martin,
danke für den tollen Bericht! Muss man nun wirklich ernsthaft darüber nachdenken, das Sparbuch zu plündern? Besonders gut gefallen mir die feinen Aufstriche und die Feder scheint gut zurückzuspringen.

Grüße

agathon

pejole
Beiträge: 1522
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 05.10.2019 1:04

@agathon

Stimmt, die Feder reagiert sofort, genau ähnlich einer Spitzfeder. Die schreibt sehr genau, reagiert sofort auf jede Druckänderung, und sehr weich dabei, ist eine Freude damit zu schreiben. Wie ich schon schrieb, ich hatte leider das Clairefontaine Papier nicht mit und denke mal dass dieses Papier der Feder noch besser liegt, noch feinere Anstriche zulässt denn dieses #149 Papier war gut aber auch etwas stumpf und höchst ungewohnt für mich, außerdem schreibe ich nie auf Linienpapier, das irritiert mich, ich bevorzuge immer kariertes Papier, unter diesen Voraussetzungen und paar Wörter mehr wäre mir auch ein noch besseres Schriftbild gelungen, aber da ich die Feder überhaupt nicht kenne sieht das noch einigermaßen aus. Ist schon ein toller Füller. Und die beiden Füller mit den Breitfedern waren echt eine Wucht, bevorzugen würde ich aber den mit der schmaler schreibenden Stub. Wie sich die beiden Füller richtig nennen hab ich vergessen, als ich die in den Fingern hatte habe ich nicht mehr zuhören können was mir der Verkäufer erzählte.

Gruß, Martin

Benutzeravatar
Fritz Schimpf
Beiträge: 432
Registriert: 14.02.2013 9:25

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Fritz Schimpf » 05.10.2019 10:59

Als erstes wollte ich wissen ob das Mb Sketchbook #149 mit dem 100g Papier vorrätig ist, verwunderte Blicke, 100g gibts nicht, nur mit 85gPapier, da muss der Schimpf in Tübingen sich wohl leicht vertan haben mit seiner 100g Angabe, auch egal ,
Überraschend, dass es die Boutique nicht kennt. Wir haben es so vorrätig....



sketchbook.jpg
sketchbook.jpg (156.85 KiB) 1769 mal betrachtet


Liebe Grüße
Fritz Schimpf

Mit dem Webshop:
http://www.fritz-schimpf.de

instagram fritzschimpf

Thom
Beiträge: 1044
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Thom » 05.10.2019 11:05

Hallo Martin,

danke! Du solltest da vielleicht öfter mal hin.
agathon hat geschrieben:
05.10.2019 0:44
Muss man nun wirklich ernsthaft darüber nachdenken, das Sparbuch zu plündern?
Da könnte ich jetzt sagen, welches Sparbuch? :) Aber besser 1 Richtigen als 10 "Falsche". Ist vom Preis dasselbe.

V.G.
Thomas

pejole
Beiträge: 1522
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 05.10.2019 11:21

[quote="Fritz Schimpf"

Überraschend, dass es die Boutique nicht kennt. Wir haben es so vorrätig....

Liebe Grüße
[/quote]



@Fritz Schimpf


Jetzt bin ich aber platt dass das Buch mit 100g Papier doch existiert. Die haben ihren Katalog gewälzt und es dort nicht gefunden.

Wenn ich da wieder vorbeikomme springe ich wieder mal kurz rein und zeige denen das Foto mit dem 100g Buch.Ob ich dann wohl mit dem 149Flex wieder rauskomme, wer weiß wer weiß.....

Gruß, Martin

Benutzeravatar
Fritz Schimpf
Beiträge: 432
Registriert: 14.02.2013 9:25

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Fritz Schimpf » 05.10.2019 11:37

... ohne den 149 Flex herauszukommen wäre ja eigentlich sehr schade. Diese Feder ist für uns die Feder des Jahres. Das Schreibgefühl faszinierend, die Möglichkeiten in der Schriftgestaltung beeindruckend und die Qualität, selbst wenn man die Feder über Monate hinweg wiederholt so weit flext, dass der Tintenleiter auf dem Papier eine dünne Spur hinterlässt, derart gut, so dass die Feder noch immer nicht nach oben gebogen ist....

Noch einen Tipp: wenn möglich mehr als ein Exemplar vor dem Kauf testen, da es geringe aber spürbare Unterschiede in der Auslegung des Druckpunktes gibt.

Regnerische Grüße
Fritz Schimpf

Mit dem Webshop:
http://www.fritz-schimpf.de

instagram fritzschimpf

Thom
Beiträge: 1044
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Thom » 05.10.2019 11:44

Fritz Schimpf hat geschrieben:
05.10.2019 11:37
... und die Qualität, selbst wenn man die Feder über Monate hinweg wiederholt so weit flext, dass der Tintenleiter auf dem Papier eine dünne Spur hinterlässt, derart gut, so dass die Feder noch immer nicht nach oben gebogen ist ...
Anbetrachts des Preises sollte die Feder auch nach Jahren nicht "nach oben gebogen" sein. Man sollte die aber nicht soweit flexen, dass der Tintenleiter auf dem Papier eine dünne Spur hinterlässt.

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Fritz Schimpf
Beiträge: 432
Registriert: 14.02.2013 9:25

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Fritz Schimpf » 05.10.2019 11:47

...Sehen wir genauso.
Fritz Schimpf

Mit dem Webshop:
http://www.fritz-schimpf.de

instagram fritzschimpf

pejole
Beiträge: 1522
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 05.10.2019 12:29

[quote="Fritz Schimpf"

Das Schreibgefühl faszinierend, die Möglichkeiten in der Schriftgestaltung beeindruckend
[/quote]


Das kann ich nur bestätigen. Ich hatte noch keinen Buchstaben mit der Feder geschrieben, nur paar Kringel und Striche und bei der ersten Berührung des Papieres mir der Feder hatte ich direkt dieses Wow Gefühl im Bauch, die Feder muss besonders sein, echt beeindruckend was man der entlocken kann.

Gruß, Martin

SimDreams
Beiträge: 1832
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von SimDreams » 05.10.2019 14:00

Wahrscheinlich hatten die MB Verantwortlichen keinen Bock mehr, hier immer von der Alleinstellung der M1000 Feder zu lesen. :)

Martin - wie ist sie im Vergleich? Nicht die Spreizung (die ist bei der MB149 eindeutig stärker ausgeprägt), sondern die Elastizität? Und muss ich auch in die Innenstadt?

Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Thom
Beiträge: 1044
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Thom » 05.10.2019 14:25

SimDreams hat geschrieben:
05.10.2019 14:00
Wahrscheinlich hatten die MB Verantwortlichen keinen Bock mehr, hier immer von der Alleinstellung der M1000 Feder zu lesen. :)
Ich bin schon offiziell beeindruckt. Scheinbar haben sie sich doch mal wieder der Kraft des Steines in ihrem Ring besonnen.

V.G.
Thomas

pejole
Beiträge: 1522
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 05.10.2019 14:31

@Uwe

Oh, die Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, das sind schon zwei verschiedene Charaktere die beiden. Sehr angenehm und weich sind beide zu schreiben, bei leichtem Druck reagiert die 1000er, aber der 149 bei gleichem Druck doch erheblich mehr, klar, muss er ja auch. Aber ich würde mal sagen der 1000er zieht den kürzeren, gegen die 149 Flex hat der in puncto Elastizität keine Chance.

Die Frage ist aber, und das habe ich nicht probiert, wie verhält sich der 149 bei normaler Handschrift. Ich weiß von anderen Flexern dass ich mit denen nicht gerne wegen eben dieser Elastizität längere Texte in meiner normalen Handschrift die ich nicht als Schrift bezeichnen kann sondern eher als Sauklaue schreibe und da wiederum würde ich absolut dem 1000er den Vorzug geben., da ist mir eine festere Feder eindeutig lieber.

Bist du im Städtchen, ich denke dass ich so gegen 16:00 Uhr +/- in der Boutique Neuer Wall eintrudeln werde, auf die Minute kann ich das nicht sagen . Das wäre ja ein Ding wenn wir uns da treffen könnten und gemeinsam mal die Verkäufer löchern und ins Schwitzen bringen.

Kannst dich ja mal kurz wieder melden

Gruß, Martin

Antworten

Zurück zu „Montblanc“