Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
Mesonus
Beiträge: 512
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Mesonus » 05.10.2019 14:34

SimDreams hat geschrieben:
05.10.2019 14:00
Martin - wie ist sie im Vergleich?
Ich habe nur sehr wenig Erfahrung mit historischen Flex-Federn, daher kann ich dazu wenig sagen. Aber mit der M1000-Feder kann man die 149er Flex nicht wirklich vergleichen. Ich weiß nicht so recht, wie ich es beschreiben soll, ich empfinde die M1000 als weich, mit Linienvarianz, aber man hat manchmal das Gefühl, sie ist nicht wirklich dafür ausgelegt. Die MB flext halt wirklich, auch wenn ich mich bei meinem Test nicht wirklich getraut habe, das auszureizen.

Ich warte gerade ganz gespannt auf das komplette Testvideo von Azizah, die ersten Ausschnitte sehen schon sehr vielversprechend aus...

FF Jan
Diversity contains as many treasures as those waiting for us on other worlds. We will find it impossible to fear diversity and to enter the future at the same time.
Gene Roddenberry

SimDreams
Beiträge: 1939
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von SimDreams » 05.10.2019 16:39

pejole hat geschrieben:
05.10.2019 14:31

Kannst dich ja mal kurz wieder melden

Gruß, Martin
Heute schaffe ich es leider nicht mehr, es liegt noch ein bisschen was auf dem Tisch. Beim nächsten Stammtisch hast du ja vielleicht schon einen? Danke für deine Einschätzung zum M1000 :)

Und natürlich auch Dank an Jan.

Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Thom
Beiträge: 1578
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Thom » 05.10.2019 17:39

Montblanc hat da so eine schöne Feder gemacht. Ich könnte damit auch meine normale Handschrift schreiben.
Aber ich habe ja auch nicht so eine "Sauklaue" wie Martin. :)

V.G.
Thomas

pejole
Beiträge: 1585
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 05.10.2019 19:44

Auf die Schnelle, hab ihn mir geholt, anbei paar Fotos, gehe jetzt erst mal lecker essen, morgen oder die Tage mehr dazu.

Gruß, Martin
Dateianhänge
20191005_181737-1209x1612.jpg
20191005_181737-1209x1612.jpg (335.27 KiB) 1893 mal betrachtet
20191005_181929-01-1612x874.jpeg
20191005_181929-01-1612x874.jpeg (206.4 KiB) 1893 mal betrachtet
20191005_183712-1612x1209.jpg
20191005_183712-1612x1209.jpg (326.73 KiB) 1893 mal betrachtet
Screenshot_20191005-191822_Snapseed-01.jpeg
Screenshot_20191005-191822_Snapseed-01.jpeg (136.29 KiB) 1893 mal betrachtet

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3822
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von bella » 05.10.2019 20:21

Glückwunsch lieber Martin und lass es Dir schmecken ....

Ich habe meinen gerade leergemalt 😘

pejole
Beiträge: 1585
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 05.10.2019 23:56

@bella

Danke dir, geschmeckt hats mir sehr, und jetzt hole ich den Schluck Schampus auf den Füller nach, nachdem ich den mir in der Boutique angebotenen abgelehnt habe, war mir echt noch zu früh für den edlen Schluck.

Und jetzt verstehe ich auch voll und ganz deine Begeisterung für den Füller den du für deine Skizzen und für feinste Schraffuren brauchst, da ist der goldrichtig.

Gruß, Martin

pejole
Beiträge: 1585
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 07.10.2019 23:53

Schnell noch ein paar Fotos, so langsam gewöhne ich mich richtig an den 149 und kriege auch die Übergänge von dünnem Anstrich auf fetten Schwellzug übergangslos hin wie bei den 4 l zu sehen.
20191007_203536-01-1612x745.jpeg
20191007_203536-01-1612x745.jpeg (158.47 KiB) 1657 mal betrachtet
Zwischen den 2 Kringeln mit der Nikko G gezogen ist mal ein l in blauer Tinte zum Vergleich mit dem 149 geschrieben, fast identisch, nur der Übergang zum Schwellzug ist mir noch zu abrupt, also üben.
20191007_123401-01-1612x630.jpeg
20191007_123401-01-1612x630.jpeg (183.95 KiB) 1657 mal betrachtet
In normaler Schrift wie unter dem Wort Schrift zu sehen kriege ich die kleiner geschriebenen Buchstaben und auch langsamer als die feinen Anstriche die ich erheblich schneller ziehe nicht so dünn hin, noch nicht. Werde ich wenn ich wieder zu Hause bin mal dran arbeiten und längere Schriften mit der Nikko G, dem 400 NN EEF und dem 149 Flex einstellen zum Vergleich der Federn. Aber der 149 Flex ist schon ein Hammerschreiber, ein tolles Schreibgerät.
20191007_203558-01-1612x919.jpeg
20191007_203558-01-1612x919.jpeg (253.59 KiB) 1657 mal betrachtet
Gruß, Martin

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 1952
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Schimpfeck (oder so)

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von hoppenstedt » 08.10.2019 0:24

Sagenhaft bebilderter und liebevoll geschriebener Thread! :D :D

Der macht richtig Lust auf den 149 Flex, und die Erinnerung an den 31. August kommt bei mir wieder... da durfte ich ihn auch in mehreren Versionen schreiben... Ich bin mir nur immer noch nicht im Klaren, ob ich wirklich der Flexer bin. :?:

(Und außerdem ist das Budget jetzt für andere Sachen gesperrt...) :(

Bei dir, lieber Martin, scheint dieses Füllerprachtstück ja aber am absolut richtigen & kompetenten Platz zu sein!
Herzlichen Glückwunsch zu dem Prachtstück! :D
Caveat scriptor. 🖋
Grüße von Alfred

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3071
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von JulieParadise » 08.10.2019 10:57

Danke für die tollen Bilder und die ausführliche Beschreibung!

Das bestätigt aber auch (ich habe schon grantige PNs früher bekommen, wenn ich Ähnliches schrieb und einfach moderne Füllhalter mit feinen [semi]flexiblen Federn empfahl), dass es nicht immer die Tauchfeder sein muss, wenn man diese Art von Schrift produzieren möchte. Auch die schon länger erhältlichen japanischen S(E)F- und FA-Federn von Pilot können (beinahe) derartige Linien hervorbringen. Und für das schnelle und schöne Üben zwischendurch ist ein unkomplizierter (Patronen)Füller schon sehr viel weniger umständlich zu handhaben, als mit Tintenfass und Federhalter zu hantieren.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Thom
Beiträge: 1578
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Thom » 08.10.2019 13:08

hoppenstedt hat geschrieben:
08.10.2019 0:24
Ich bin mir nur immer noch nicht im Klaren, ob ich wirklich der Flexer bin. :?:
Wer sonst, wenn nicht Du? Martin legt die Messlatte aber ziemlich hoch, so konnte er auch nicht nach nur 1 Monat üben schreiben.
JulieParadise hat geschrieben:
08.10.2019 10:57
(ich habe schon grantige PNs früher bekommen ...)
Jules, nie vergessen, es ist nicht der Felsen, der gegen den Strom schwimmt. :)

V.G.
Thomas

pejole
Beiträge: 1585
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 08.10.2019 16:17

[quote=Thom

, so konnte er auch nicht nach nur 1 Monat üben schreiben.

V.G.
Thomas
[/quote]


Stimmt, nach einem Monat war ich kurz davor die Flinte ins Korn zu schmeißen, pausiert und dann mich voll reingehängt. Ist jetzt die richtige Zeit anzufangen wenn die Abende länger werden, und wenn möglich täglich 20 bis 30 Minuten üben, reicht völlig, ist besser als am Wochenende 3 Stunden zu üben.

Bereits vor hunderten von Jahren sagte Katharina von Siena : Nicht das Beginnen bringt den Erfolg, sondern einzig und allein das Durchhalten. Ist aber nicht immer einfach umzusetzen.

Gruß, Martin

agathon
Beiträge: 2321
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von agathon » 08.10.2019 21:28

Der Füller hat mich so neugierig gemacht, dass ich am Ende der nächsten Woche zum ersten Mal in meinem Leben eine MB-Boutique betreten haben werde.

Grüße

agathon

pejole
Beiträge: 1585
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 09.10.2019 14:34

@agathon

Na dann wünsche ich dir mal viel Spaß beim Probe schreiben, den wirst du sicherlich haben.

Kannst ruhig mal fest draufdrücken, wenn's zuviel wird reagiert die Feder mit Railroading, dann weißt du bis hierhin und nicht weiter. Aber der fette Strich reicht vollkommen für Copperplate.

Mit dem Tintenleiter habe ich das Papier noch nicht berührt, auch nicht als ich so fest gedrückt habe dass Railroadong war, mit einigen anderen wie dem Waterman 52 oder dem dänischen Big Ben habe ich das aber schon mal geschafft.

Gruß, Martin
Dateianhänge
20191009_142713-01-1369x1160.jpeg
20191009_142713-01-1369x1160.jpeg (364.74 KiB) 1329 mal betrachtet

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1589
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von vanni52 » 09.10.2019 15:00

Hallo Martin,
besten Dank für Deine höchst informativen Beiträge zum 149 Flex. Hat mich mein Oktober-Taschengeld gekostet, allerdings im Hinblick aufs Zeichnen und erste Calligraphie - Versuche absolut lohnenswert. Was das Schreiben betrifft, bleibt der M 1000 jedoch weiterhin meine erste Wahl.
LG
Heinrich

Thom
Beiträge: 1578
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Thom » 09.10.2019 16:22

Na, wenn agathon noch Wünsche annimmt, dann wünsche ich mir auch mal eine etwas alltäglichere Handschrift.
Ich sehe das nämlich so, Kalligraphen brauchen den Füller nicht wirklich, Martin konnte aber nicht widerstehen. :)

V.G.
Thomas

Antworten

Zurück zu „Montblanc“