Zeichnen mit Füller und Tinte

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 1703
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Pelle13 » 27.07.2019 1:48

Ein starkes, ausdrucksvolles Porträt! Es fasziniert mich immer wieder, wie gut Du Charaktere, Gefühle und Stimmungen in Deinen Bildern einfangen kannst.
Wenn ich Porträts malen könnte, würde ich vermutlich am liebsten fröhliche, lachende, strahlende Gesichter zeichnen - als Gegenpol zum leider viel zu oft anstrengenden, frustrierenden, oder traurigen Alltag.

Ich wünsche Dir, dass die Wochen voll Frust und Wut für Dich bald überstanden sind und Du die Welt wieder anlächeln kannst,
Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1290
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Will » 30.07.2019 7:03

Knorzenbach hat geschrieben:
27.07.2019 0:20
Hallo liebe Freunde alles Schönen und Guten,

wie sieht ein Gesicht aus, das Wut und Frust in sich vereint? Ich denke, das folgende Porträt könnte dafür stehen. Und genauso fühle ich mich heute Abend, nach einem grausligen Tag voller Wut und Frust. Nein, nach Wochen davon. Manchmal kann man auch nicht genug davon kriegen, woll?

Schräge Grüße,
Tomm
Lieber Tomm,

nur zu gut verstehe ich, dass die Welt nicht ausschließlich ein wunderbarer Ort ist und Wut sowie Frust sich allzu schnell breitmachen können. Oft sind es bloß die kleinen Momente dazwischen, welche das schöne und Gute für uns bereithalten. Wenn der Blick jedoch versperrt ist, verliert man auch diese und verzweifelt, was sich dann tief ins Gesicht gräbt. Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Blick offen halten kannst, auch wenn es zuweilen sehr schwer sein mag.

Dein Portrait ist brutal gut!

Herzliche Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
Knorzenbach
Beiträge: 729
Registriert: 19.11.2017 0:37
Wohnort: Nordbaden

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Knorzenbach » 03.08.2019 0:27

Hallo liebe Freunde alles Schönen und Guten,

ein ganz langer und heftiger Arbeitstag ist zu Ende gegangen. Dem Himmel sei Dank, das Wochenende ist da! Mir ist es immer eine Freude, ein neues Porträt einzustellen zu können, weil ich weiß, daß viele von Euch hier reinschauen und ebenfalls Freude daran haben. Letzte Woche hat´s mir die Freude gründlich verhagelt, aber ich lerne, mich mit meiner momentan unsäglichen Situation zu arrangieren. Insofern - Dank an Dagmar und Gerd für die aufmunternden Worte! Euch beiden widme ich daher folgendes Porträt:


2019_06_05_Diamine_Damson_2_MB_red.jpg


Ein intensiver Blick auf das Wesentliche, und wenn es nur das Spiegelbild ist.


Gruß,
Tomm

Benutzeravatar
ichmeisterdustift
Beiträge: 2546
Registriert: 03.06.2012 6:42
Wohnort: Kirkel
Kontaktdaten:

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von ichmeisterdustift » 03.08.2019 9:17

Wieder ein beeindruckendes Portrait, Tomm, im Vergleich zu Deinen vorherigen Bildern schon fast fröhlich daher kommend ;)
Ja, freu Dich aufs Wochenende, ich freue mich auch.

Gruß,
Volker
gewerbliche Webpräsenz:
http://www.pen-paradise.de
Email: vertrieb@pen-paradise.de
http://www.saarpen.com - Handgefertigte Füllhalter - made in Germany
Instagram: https://www.instagram.com/saar.pen/

Mark \_o.o_/
Beiträge: 213
Registriert: 12.06.2018 19:00
Wohnort: Berlin

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Mark \_o.o_/ » 03.08.2019 9:26

Ich bedanke mich auch mal wieder bei allen die uns und mich hier mit ihren Bildern erfreuen. Insbesondere gerade bei Tomm und versuche es mit den aufmunternden Worten: Das Beste kommt erst noch! Is so!

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1290
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Will » 03.08.2019 11:13

Knorzenbach hat geschrieben:
03.08.2019 0:27
Hallo liebe Freunde alles Schönen und Guten,

ein ganz langer und heftiger Arbeitstag ist zu Ende gegangen. Dem Himmel sei Dank, das Wochenende ist da! Mir ist es immer eine Freude, ein neues Porträt einzustellen zu können, weil ich weiß, daß viele von Euch hier reinschauen und ebenfalls Freude daran haben. Letzte Woche hat´s mir die Freude gründlich verhagelt, aber ich lerne, mich mit meiner momentan unsäglichen Situation zu arrangieren. Insofern - Dank an Dagmar und Gerd für die aufmunternden Worte! Euch beiden widme ich daher folgendes Porträt:

Ein intensiver Blick auf das Wesentliche, und wenn es nur das Spiegelbild ist.

Gruß,
Tomm
Lieber Tomm,

es freut mich, dass Du einen Weg gefunden hast, um mit Deiner aktuellen Situation umzugehen. Doch zu viel der Ehre für meine wenigen Zeilen. Das Portrait ist wieder spitze und ich danke Dir sehr herzlich dafür. Die Dame hat etwas, das mich sehr anspricht. Da Du meist alte Fotografien als Vorlage nutzt, gehe ich mal nicht davon aus, dass sie noch unter uns weilt. Es erscheint mir zuweilen spannend mit den wiedergegeben Personen ein Gespräch zu führen. So muss es ein innerer Dialog bleiben. Dabei muss ich an Goethe denken, der den Schädel seines Freundes entwendete und bei sich zu Hause beherbergte. Nicht wissend, dass es gar nicht dessen Schädel war. Der Sarg neben dem seinen ist leer und sein letzter Wunsch bleibt somit unerfüllt. Das imaginäre Zwiegespräch mit seinem Freunde ist indess erhalten geblieben.

Cari saluti dall'Italia

Gerd
Zuletzt geändert von Will am 03.08.2019 11:32, insgesamt 1-mal geändert.
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
Knorzenbach
Beiträge: 729
Registriert: 19.11.2017 0:37
Wohnort: Nordbaden

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Knorzenbach » 03.08.2019 11:29

Da Du meist alte Fotografien als Vorlage nutzt, gehe ich mal nicht davon aus, dass sie noch unter uns weilt.
Meist ja, dieses Mal nicht. Die Dame ist quicklebendig und weilt sehr wohl unter uns. Sie ist Italienerin, und wer weiß, vielleicht weilt sie gerade in der Nachbarschaft Deines Urlaubsdomizils?

Hier kannst Du Näheres erfahren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mariacarla_Boscono

Schädelklau ist also unnötig :D

Gruß in die Toskana,
Tomm

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1290
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Will » 03.08.2019 11:43

Mensch Tomm,

die Überraschung ist Dir gelungen, damit habe ich nun gar nicht gerechnet. Zugegeben finde ich die Zeichnung der Dame spannender, denn die Fotografien. Du hast ihr etwas gegeben, das die Natur nicht könnte. Rom und Frau Biscono wären womöglich erreichbar, doch die Dame Deiner Zeichnung nicht. Darum wird es, während die Zikaden zirpen, beim inneren Dialog bleiben.

Liebe Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Frischling
Beiträge: 1121
Registriert: 02.10.2017 20:11

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Frischling » 03.08.2019 11:54

Lieber Tomm,

wenn dein Frust/Ärger/Wut zu solchen Bildern führt, dann wünsch ich mir(uns?) noch viele frustige Tage für dich. ;)
Scherz beiseite, ich hoffe in deinem Leben sind bald wieder mehr angenehmen, fröhlichen Tage.

LG
Christa

Amantilado
Beiträge: 64
Registriert: 06.02.2019 21:04

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Amantilado » 06.08.2019 19:41

Horsa hat geschrieben:
19.07.2019 20:05
Ja, Danke fü diese besonders schöne Erinnerung!

Vom Inktober träum ich auch schon. Das wir bestimmt ein Fest und es gibt ganz viele Zeichnungen anzusehen, hoff ich.
Compressed_0070.jpg

Liebe Grüße

Horsa
Wow!
Gefällt mir ausnehmend gut!
Ich mag diese Art von schwungvoller Federzeichnung sehr!
Wirklich beeindruckend geworden!

Benutzeravatar
Horsa
Beiträge: 804
Registriert: 29.12.2018 15:23

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Horsa » 06.08.2019 19:52

Danke, freut mich sehr.
Compressed_0062.jpg

Liebe Grüße

Horsa

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 558
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von sanphoemo » 06.08.2019 22:08

Oh, das ist schön, @Horsa. Du hast schon wieder mit leichte Feder einen Moment genau eingefangen :)

Benutzeravatar
Knorzenbach
Beiträge: 729
Registriert: 19.11.2017 0:37
Wohnort: Nordbaden

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Knorzenbach » 10.08.2019 0:16

Liebe Freunde alles Schönen und Guten,

gerade ist eine Gewitterfront durchgezogen und hat mit Blitz und Donner das Wochenende eingeläutet. Zeit für ein neues Porträt. Ich habe festgestellt, daß ich viel zu wenig Tinten in Brauntönen besitze. Daher habe ich heute eine Tinte herausgekramt, die ich schon länger habe, deren Qualitäten ich aber unterschätzt habe. Ja, ja, so ist es, wenn man eine Tinte nur im Regal stehen hat und nie benutzt. Also: Hier die Saarpen Blieskastel, die sich hervorragend zum Zeichnen eignet. Zum Schreiben übrigens auch.

Um das Porträt mußte ich ringen, da ich permanent beim Zeichnen unterbrochen wurde. So sieht die Zeichnung auch aus: Voller Brüche. Ich möchte sie Euch dennoch nicht vorenthalten.

Wer die Dargestellte ist, wißt Ihr alle, woll?


2019_06_13_Saarpen_Bk_KK_2_red.jpg


Wie immer, viel Spaß beim Betrachten, wünscht Euch
Tomm

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1290
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Will » 10.08.2019 1:48

Lieber Horsa,

wieder ein Tierbild, das mir sehr gefällt - absolut klasse eingefangen. Herzlichen Dank fürs Teilen.

Ach Tomm,

Käthe hatte viel schwerere Brüche zu Tragen, denn ein paar Striche. Sie ist sehr gut getroffen und Deine Unterbrechungen tuen der Ausdruckskraft keinen Abbruch

Herzliche Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
Knorzenbach
Beiträge: 729
Registriert: 19.11.2017 0:37
Wohnort: Nordbaden

Re: Zeichnen mit Füller und Tinte

Beitrag von Knorzenbach » 17.08.2019 0:13

Moin Ihr Tintenfreaks, Freunde alles Schönen und Guten!

Schon wieder eine Woche überstanden, die Zeit rast, also muß ein neues Porträt her! Heute möchte ich eine Dame vorstellen, die in der amerikanischen Architekturfotografie nicht ganz unbedeutend ist. Sie hat das New York der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts festgehalten, und Vieles, was sie dokumentiert hat, existiert heute nicht mehr. Ein Lob auf Berenice!


2019_06_28_PE_Olivine_6_B.A._red.jpg


Viel Spaß mit dem Bildnis,
Tomm

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“