Füller für kleine Notizen

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

kalliphil
Beiträge: 16
Registriert: 12.12.2011 19:21

Füller für kleine Notizen

Beitrag von kalliphil » 28.05.2019 15:37

Hallo!

Ich suche einen (Kolben!)Füller für kleine schnelle Notizen auf "fragwürdigen" Papier wie Post-Its, Collegeblöcken. Ich schreibe eher fein und nicht in Schreibschrift sondern Buchstabe für Buchstabe.



* Wozu und in welcher Umgebung möchtest du den Füllhalter einsetzen?
Notizen, Kommentare auf Ausdrucken (daher farbige Tinte in Orange-Rot und Grün)

* Wieviel möchtest du ausgeben?
Max. 150 EUR

* Welchen Füllmechanismus möchtest du verwenden? (Kolben, Konverter/Patrone, Eyedropper, ...)
Jedenfalls Kolben, Konverter nur sehr wiederwillig

* Welche Eigenschaften soll die Feder haben? (rigide/flexibel, Edelstahl/Gold, ...)
weich, gerne Goldfeder, sollte mir trotz sehr feinem Schriftbild (EF?) auch ein wenig Kaligraphie-Gefüh vermitteln. Sonst könnte ich gleich den Kulli schwingen...

* Wie groß und schwer soll der Füllhalter sein? (große oder kleine Hände, Kappe aufgesteckt oder nicht, Taschenfüllhalter, ...)
ich stekce die Kappe nie auf - also groß genug für eine eher kleine Männerhand

* Aus welchen Materialien soll der Füllhalter bestehen, aus welchen nicht? (Acryl, Ebonit, Alu, Edelstahl, Titan, ...)
nichts buntes, gerne transparent, schwarz, Edelstahl

* Welche Farbe und Musterung soll der Füllhalter haben? (Schwarz, rot gestreift, blau transparent, silber, ...)
egal

* Welche Farbe sollen die Beschläge haben? (Silberfarben/Chrom, Goldfarben/Messing, ...)
kein Gold, alles in Silber/Stahl geht

* Soll der Füllhalter eher schlicht oder prestigeträchtig sein?
schlicht

* Welche Füllhalter gefallen dir oder gehen in die Richtung dessen, was du dir vorstellst?
Lamy 2000, MB Platin (in Feder M bereits vorhanden)

* Welche Bezugsquelle (Laden, Onlineshop national, Onlineshop international)?
mir ist alles recht!

Sonderwünsche?
Bitte keine Schraubkappen! Das Kostet mir irgendwie zuviel Zeit und nerven - es soll etwas zum Stecken werden!

SpurAufPapier
Beiträge: 1106
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von SpurAufPapier » 28.05.2019 15:40

Wenn Du keinen Kolbenfüller findest, schau Dir Lamy cp oder st (mit Konverter) an. Eine Goldfeder lässt sich dazukaufen.
Er ist zwar sehr dünn, müsste aber auch7 ohne Kappe lang genug sein.

Aber mit Kolben?..
Zuletzt geändert von SpurAufPapier am 28.05.2019 15:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
Pruppi
Beiträge: 1049
Registriert: 21.02.2016 9:55
Wohnort: München

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von Pruppi » 28.05.2019 15:41

Servus,
dann nimm doch den Lamy 2000 wenn er eh schon in die engere Auswahl fällt. Ist ein toller Füller.
Liebe Grüße
Nicole

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4786
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von Tenryu » 28.05.2019 16:06

Kolbenfüller mit Steckkappe sind selten. Außer dem Lamy 2000 fällt mir im Moment keiner ein.

Kolbenfüller mit Goldfeder und silberfarbig wäre noch der Pilot Custom 92. (Allerdings mit Schraubkappe)
https://www.ebay.de/itm/Pilot-fountain- ... 492795706?

Oder wie wäre es mit dem hier? Günstig und daher mit Stahlfeder.
https://www.ebay.de/itm/2018-Wing-Sung- ... 336345903?

Benutzeravatar
fismoll
Beiträge: 244
Registriert: 02.06.2016 15:32
Wohnort: HH

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von fismoll » 28.05.2019 16:45

Montblanc 320 aus den 1970ern: Schlichter Kolbenfüller mit Steckkappe und 14K Goldfeder, der prima ins Budget passt. Und vermutlich wertstabil bleibt.
"Kalligraphiegefühl" könnte mit einem Pelikan 140 aus den 1950ern aufkommen, aber der hat eine Schraubkappe.
Und beide haben goldfarbene Beschläge ... sorry, das wird wohl eine schwierige Suche.
Beste Grüße - André

Hedwig hustet, Berta niest, Rita röchelt, Effie briest ...

Zollinger
Beiträge: 1895
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von Zollinger » 28.05.2019 18:37

Lamy 2000 ist ein sicherer Wert.

Falls du‘s auch vintage und gebraucht magst finde ich die Pelikan M20 Silvexa wie geschaffen für Deine Zwecke. Diese alten Federn sind klasse und sind günstig zu haben.

Bild folgt sobald ich‘s an den Computer schaffe.

Z.
Bild

Benutzeravatar
Skotty
Beiträge: 264
Registriert: 22.09.2018 11:38
Wohnort: OWL

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von Skotty » 28.05.2019 18:45

Hallo,

schau Dir mal den Diplomat Aero an.

Gruß
Stephan

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 2961
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von desas » 28.05.2019 18:46

M20 am liebsten aus der ersten Baureihe mit der leicht verdeckten Feder
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1241
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von Will » 28.05.2019 18:58

Schau mal bei den M- und MK-Modellen von Pelikan mit zweistelliger Modellnummer (10, 20, 21), die gab es auch in Schwarz mit silbernen Beschlägen und 14 k Goldfedern. All diese Füllhalter hatten eine Steckkappe und eine Kolbenmechanik und sind der Formensprache nach dem Lamy 2000 zumindest ähnlich, da ebenfalls Mitte/Ende der 60er Jahre entworfen. In der gewünschten Preiskategorie solltest Du ein gut bis sehr gut erhaltenes Exemplar finden.

Schöne Grüße

Gerd

PS: Mein Antwortentwurf wurde inzwischen von anderen Beiträgen schon eingeholt - danke an Christof und desas, da hatten wir die gleiche Idee.
Zuletzt geändert von Will am 28.05.2019 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

SimDreams
Beiträge: 1937
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von SimDreams » 28.05.2019 19:04

Da Martina doch heute gerade ihr Angebot nochmals nach oben geholt hat - Lamy 2000 EF

Der Vollständigkeit halber: Mit Steckkappe habe ich in meinem Fundus noch einen Conid Minimalistica, passt aber nicht ins Budget.

Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

kalliphil
Beiträge: 16
Registriert: 12.12.2011 19:21

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von kalliphil » 28.05.2019 20:57

Danke!

Ich werde am Freitag den Fachhandel bemühen und mir einige Modelle ansehen, bzw. den Lamy mal in die Hand nehmen...

Reizen würde mich ja auch ein Demo—Modell, aber das Problem mit der verschraubten Kappe und dem damit fehlenden Alltagsnutzen bleibt...

drjokl
Beiträge: 215
Registriert: 11.02.2013 23:02

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von drjokl » 28.05.2019 21:03

Ideal für die Aufgabenstellung dürfte ein Vanishing Point sein! (Ist aber Patrone oder Converter)

Gruß Jörg

Zollinger
Beiträge: 1895
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von Zollinger » 28.05.2019 21:12

Zollinger hat geschrieben:
28.05.2019 18:37
Lamy 2000 ist ein sicherer Wert.

Falls du‘s auch vintage und gebraucht magst finde ich die Pelikan M20 Silvexa wie geschaffen für Deine Zwecke. Diese alten Federn sind klasse und sind günstig zu haben.

Bild folgt sobald ich‘s an den Computer schaffe.

Z.
Hier das versprochene Bild:

BildPelikan M20 Silvexa_1 by c_m_z, auf Flickr

Das sind wirklich klasse Füller - und weit unterschätzt!

Auch von Lamy gab es ähnliche Modelle, hier z.B. ein 069

BildLamy 69 by C.M.Z, auf Flickr

Die hatten allerdings keine Goldfedern und fallen damit durch's Netzt. Aber es gab z.B. viele Varianten des Lamy oder 99 mit Metall-Kappen und Goldfeder....

Z.
Bild

SpurAufPapier
Beiträge: 1106
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von SpurAufPapier » 28.05.2019 21:23

Zollinger hat geschrieben:
28.05.2019 18:37
Falls du‘s auch vintage und gebraucht magst finde ich die Pelikan M20 Silvexa wie geschaffen für Deine Zwecke.

Z.
Das ich nicht daran gedacht habe, wo ich doch einen besitze! Er schreibt wunderbar, genau das Richtige für den Zweck. Passt auch ins Budget, ich habe für meinen (allerdings mit Kratzern und der Kolben etwas schwergängig) knapp über 20 Euro bezahlt. Für 60-70 gibt es viele.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Zollinger
Beiträge: 1895
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Füller für kleine Notizen

Beitrag von Zollinger » 28.05.2019 21:52

drjokl hat geschrieben:
28.05.2019 21:03
Ideal für die Aufgabenstellung dürfte ein Vanishing Point sein! (Ist aber Patrone oder Converter)

Gruß Jörg
dieser Meinung bin ich auch. Noch schneller als Steckkappe ist Druckknopf!
Bei den VP mag ich allerdings nur die Decimo oder älteren Modelle.
Z.
Bild

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“