Stahl - kühl und sachlich

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

SpurAufPapier
Beiträge: 1081
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von SpurAufPapier » 16.08.2019 20:11

Nicht nur Edelstahl.jpg
Nicht nur Edelstahl.jpg (317.34 KiB) 586 mal betrachtet
Faber-Castell Loom
Faber-Castell Loom
Faber-Castell Loom ;)
Schneider Glam
Monteverde Poquito
Jinhao 911
Lamy Studio
Pelikan
Lamy st


Wenn schon Titan und Alu mtmachen dürfen... einige von diesen sind auch nur stahlfarben.
Ich kann zwar nicht mit alten Parkern und Stahl-Lamy 2000 aufwarten, aber z. B. der Schneider Glam schreibt besser, als sein Preis vermuten lässt. Und man kann nie genug Looms haben...
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Zollinger
Beiträge: 1885
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von Zollinger » 16.08.2019 21:02

Danke Vikka!
Bild

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 872
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von HeKe2 » 16.08.2019 21:43

Ganz herzlichen Dank Zollinger für die ausführliche Antwort.

Sie hat mich veranlasst, die Stifte nochmal hervorzuholen und direkt zu vergleichen. Vorher hatte ich nur so aus dem Gedächtnis meine Empfindungen zum Schreibverhalten der Füller wiedergegeben. Es bleibt aber dabei, dass die Federn vom Falcon und vom 180 in meinem Fall relativ steif sind. Die drei Parker-Füller, die mir zur Verfügung stehen sind:
  • Ein Parker 45 mit Stahlfeder (F),
  • ein Parker 50 "Falcon" mit Stahlfeder (M) und
  • ein Parker 180 mit Stahlfeder M/XF.
Alle natürlich in der hier besprochenen Stahlausführung.

Steif sind alle drei Federn, jedoch mit Unterschieden. Bei der relativ kleinen Feder des Parker 45 ist das ja auch irgendwie zu erwarten. Dennoch ist diese Feder noch die flexibelste. Sie ermöglicht sogar eine gewisse Strichvariation, allerdings einem Druck, der beim normalen Schreiben so in der Regel nicht aufgebracht wird. Die verhältnismäßig lange Stahlfeder des 180 federt dagegen nur ein wenig und zeigt keine Strichvariation mehr, jedenfalls nicht bis zu dem Druck, den ich dem 45 auch zugemutet habe. Mehr möchte ich den Füllern auch nicht zumuten, denn ich eigentlich froh, dass ich sie habe. Die Feder des Falkon 50 ist ja irgendwie aus dem Griffstück herausgearbeitet. Sie möchte ich deshalb natürlich überhaupt nicht verbiegen. Sie federt allerdings auch so gut wie gar nicht mehr und zeigt überhaupt keine Strichvariation. Besonders interessant ist bei diesem Füller die Kugel an der Federspitze.

Alle drei Füller schreiben sofort an, wenn man sie mal 14 Tage liegen läßt, auch haben sie alle einen guten Tintenfluss. Der Tintenfluss folgt auch sehr schnellen und großzügen Schreibschwüngen bei allen Füllern ohne Probleme. Da besitze ich andere Füller edleren Preises, die das so nicht hinbekommen. Alle drei verzeihen auch andere Füllerhaltungen, haben also keinen ausgesprochenen "Sweet Spot".

Insgesamt wirklich gute Schreibgeräte. Du hast mich jetzt neugierig gemacht. Vielleicht muss ich mich ja doch noch auf die Suche nach einem 180 mit einer Goldfeder machen, dann kann ich selbst vergleichen, wie groß der Unterschied ist. Spaß machen mir meine kleinen "Flugzeuge" aber auch jetzt schon. ;)
Beste Grüße
Hermann

karlk
Beiträge: 118
Registriert: 07.03.2018 18:19
Wohnort: Südbahngegend

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von karlk » 16.08.2019 22:29

Danke Allen für die Infos.
Ich wußte nicht daß diese Marke sozusagen "federführend" bei den Stahlstiften war.
Ich mochte sie mit den Ciselle Sterling Silver Modellen, möglichst slim...
Der 180, wenn es den neu gäbe könnte mir gefallen...

Liebe Grüße,
Karl

Benutzeravatar
Reformator
Beiträge: 219
Registriert: 31.03.2013 22:11

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von Reformator » 17.08.2019 12:39

OK - Ihr habt es so gewollt:
stahl1.JPG
stahl1.JPG (323.22 KiB) 453 mal betrachtet
stahl2.JPG
stahl2.JPG (336 KiB) 453 mal betrachtet
V.l.n.r.:
Parker 45 Flighter (vor 1980, da ohne Datumsprägung)
Parker Jotter (1987)
Lamy Logo (aktuell)
Lamy 26P
Pelikan Signum P505
Geha 720 (Dadurch, daß der Platikrahmen um den Clip fehlt, sieht er eigentlich noch besser aus.)
Bis demnächst...
Helge

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 872
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von HeKe2 » 17.08.2019 13:15

Reformator hat geschrieben:
17.08.2019 12:39
...
Parker 45 Flighter (vor 1980, da ohne Datumsprägung)
...
Danke! Wieder etwas gelernt.
Demzufolge ist mein ältester Parker Füller nicht der Parker 45 (Made in England QI = 1980) nicht mein ältester Füller, sondern der Parker 50 "Falcon" (Made in U.S.A. ohne Kennung). Der Parker 180 ist von 1981 (Made in England UI).
Interessant!
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 872
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von HeKe2 » 17.08.2019 13:26

Reformator hat geschrieben:
17.08.2019 12:39
...
Parker 45 Flighter (vor 1980, da ohne Datumsprägung)
...
Danke! Wieder etwas gelernt.
Demzufolge ist mein ältester Parker Füller nicht der Parker 45 (Made in England QI = 1980) nicht mein ältester Füller, sondern der Parker 50 "Falcon" (Made in U.S.A. ohne Kennung). Der Parker 180 ist von 1981 (Made in England UI). Interessant!

Auf FPN fängt die Codierung zumindest in England schon ein Jahr früher an. Allerdings ist es aufgrund meines Alters eher unwahrscheinlich, dass der Parker 45 von 1970 ist. Ich glaube kaum, dass ich den in der zweiten Klasse bekommen habe. Unmöglich wäre das aber nicht. Anlaß für ein solches Geschenk gab es.
Beste Grüße
Hermann

Zollinger
Beiträge: 1885
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von Zollinger » 19.08.2019 16:30

meinen dank allen für die bisherigen Bilder. Hier noch eins von meinen:

Bild

Parker hat es erfunden, aber LAMY hat's konsequent angewendet und eine eigene, perfekt dazu passende Formensprache entwickelt: der cp1. Die zylindrische Form sowie Details wie der massive Klipp sind für mich der Inbegriff der kühlen Sachlichkeit.

...obwohl Aurora mit dem zylindrischen Hastil 1970 noch etwas vor Lamy war ist und bleibt der cp1 für mich eine eigenständige Ikone.

Bild

Hier der cp1 Schreibtischset:

Bild

zwar lange verpönt, aber im Rückblick haben die 80'er Jahre viel tolles hervorgebracht!

Z.
Bild

Benutzeravatar
ddss
Beiträge: 324
Registriert: 14.08.2016 15:28

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von ddss » 19.08.2019 18:05

Original und "Zugekaufter":
MB-VIP1_Aurora-Hastil.jpg
MB-VIP1_Aurora-Hastil.jpg (739.43 KiB) 319 mal betrachtet
Danach gab es lange nichts aus Edelstahl von MB.

Ohne den LAMY UNIC geht es aber eigentlich auch nicht:
LAMY-CP1-UNIC.jpg
LAMY-CP1-UNIC.jpg (798.3 KiB) 319 mal betrachtet
VG
Michael

SpurAufPapier
Beiträge: 1081
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von SpurAufPapier » 19.08.2019 18:37

Den Lamy pur gibt es auch noch.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3473
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von meinauda » 19.08.2019 18:59

Nun schaue ich mir den Pfad schon ein paar Tage an. Gezögert habe ich, weil ich nicht alle ohne nachschlagen benennen kann und dafür nicht munter genug bin. Aber trotzdem, raus aus den Federn und alle Stahl- und Silberfarbenen heraus gesucht.
3BEB9FA8-E849-4FA7-BC95-B1D4AA947C03.jpeg
3BEB9FA8-E849-4FA7-BC95-B1D4AA947C03.jpeg (401.89 KiB) 293 mal betrachtet
7B8952BE-9969-446F-A518-594D3E62F3B8.jpeg
7B8952BE-9969-446F-A518-594D3E62F3B8.jpeg (374.98 KiB) 293 mal betrachtet
In den nächsten Tagen stelle ich sie vielleicht einzeln nochmal vor.
Zuletzt geändert von meinauda am 19.08.2019 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß

Else Marie

Zollinger
Beiträge: 1885
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von Zollinger » 19.08.2019 19:04

sehr schön!
vielen dank euch beiden.
Z.
Bild

karlk
Beiträge: 118
Registriert: 07.03.2018 18:19
Wohnort: Südbahngegend

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von karlk » 19.08.2019 19:18

Der Lamy cp1 und Anverwandte sind schon geniale Sonderklasse!
Ich hätte den gern noch etwas dünner. Da ginge auch konstruktionstechnisch noch was...
Liebe Grüße,
Karl

Benutzeravatar
Parsley
Beiträge: 197
Registriert: 29.07.2019 7:41

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von Parsley » 19.08.2019 19:39

Da sind ja viele schöne Sachen dabei. Danke Euch fürs Zeigen!

Beim Studio war ich ja etwas enttäuscht, dass das Griffstück aus schnödem Plastik ist. Das schöne gebürstete Gehäuse oder die schönen Farben des Studios kombiniert mit einem mattem Griffstück aus Stahl - das wär's 8-)

Die schmalen sind sehr elegant, ja. Was ist das für einer ganz links und ganz rechts außen auf dem letzten Bild?
Viele Grüße, Sebastian

bildr

SpurAufPapier
Beiträge: 1081
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Stahl - kühl und sachlich

Beitrag von SpurAufPapier » 19.08.2019 19:49

Parsley hat geschrieben:
19.08.2019 19:39
Da sind ja viele schöne Sachen dabei. Danke Euch fürs Zeigen!

Beim Studio war ich ja etwas enttäuscht, dass das Griffstück aus schnödem Plastik ist. Das schöne gebürstete Gehäuse oder die schönen Farben des Studios kombiniert mit einem mattem Griffstück aus Stahl - das wär's 8-)

Die schmalen sind sehr elegant, ja. Was ist das für einer ganz links und ganz rechts außen auf dem letzten Bild?
Der Studio wäre nicht so griffig mit einem Metallgriffstück. Ich schätze ihn so, wie er ist, sehr.
Der ganz rechts müsste der Lamy Aion sein.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“