0,5 Minen Drehbeistift Material und Preise

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
ralph
Beiträge: 425
Registriert: 26.01.2008 20:22
Wohnort: Köln

0,5 Minen Drehbeistift Material und Preise

Beitrag von ralph » 25.08.2019 7:15

Hallo,

ich suche für meinen kürzlich als Schnäppchen erworbenen D800 (ja gibt es heute nicht mehr das Modell) Ersatzminen.

Ortloff hatte gestern eine Vielzahl von Herstellern, z.B

Montblanc 10 Stück für 5 EUR
Faber Castell 12 Stück für 1 EUR.

Gibt es unterschiedliches Material oder wieso sind die preislichen Unterschiede so groß?

Auf was sollte man achten?

Einsatz des Stiftes nur zum Schreiben für kurze Texten.

Freue mich auf Antworten.

Gruss und besten Dank.
Ralph

Benutzeravatar
Linceo
Beiträge: 3189
Registriert: 14.03.2009 9:37
Wohnort: Frankfurt

Re: 0,5 Minen Drehbeistift Material und Preise

Beitrag von Linceo » 25.08.2019 9:57

Hallo Ralph,

bis Du sicher, dass da 0,5er Minen reingehören?

Ich habe auch einen D800 und den füttere ich mit 0,7 mm Minen.

Als ich vor Jahren Nachschub brauchte, bekam ich im Schreibwaren Laden "Staedtler Mars micro carbon", 12 Stück, HB verkauft.
Die sind für mein Empfinden prima, nicht zu har und nicht zu weich, eben HB. Gekostet haben ca. 1 Euro, genau weiß ich es nicht mehr.

Donate

Und dass es zwischen den Minen große Unterschiede gibt, die einen solchen Preisunterschied rechtfertigen würden, glaube ich ehrlich gesagt nicht... außer, dass eben auf den einen Montblanc draufsteht und auf den anderen nicht. ;)
"Nicht müde werden / sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten" (Hilde Domin)

Beitrag in schwarz: Donate als Füllerfreundin - Beitrag in grün: Donate als Moderatorin

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 610
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: 0,5 Minen Drehbeistift Material und Preise

Beitrag von duckrider » 25.08.2019 11:13

lange Jahre habe ich mir die Freude am Feinminenstift vergällen lassen, da mir die HB Mine zu fest ist. :x

Dann entdeckte ich, dass es 2B Feinminen (ja, sogar 4B!) gibt, die mir wieder richtig Freude am Feinminenstift bieten.

Such' mal nach "feinmine 4b 0,5"; es gibt ein Riesenangebot, Exoten kosten halt etwas mehr, aber insgesamt ist das ohne Probleme bezahlbar.
Normale 12er Sets sind um einen Euro, häufig sogar günstiger, zu haben.

viel Erfolg
Thomas

Den D800 gab es wohl in 0,5 und 0,7 mm Minenstärke:
viewtopic.php?t=20194
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

SimDreams
Beiträge: 1916
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: 0,5 Minen Drehbeistift Material und Preise

Beitrag von SimDreams » 25.08.2019 11:40

Guten Morgen,

zu den preislichen Unterschieden kann man nur sagen, dass es sie gibt, weil Leute sie bezahlen. In manchen Fällen bin ich da auch sehr empfänglich, hier wäre ich es nicht. Immerhin fertigt MB nicht selbst, sondern bappt den Preisaufkleber auf ein mutmaßlich viel günstiger zu bekommendes Produkt von Pentel, FC, Staedtler, Tombow. Qualitativ ist der Mehrpreis m.M.n. nicht zu rechtfertigen.

Zum Durchmesser: es gibt sowohl 0,5 mm als auch 0,7 mm, Ralph wird es schon wissen, was er braucht.

Für kurze Texte und Notizen mag ich weichere Minen lieber, aber sie sind auch weniger stabil.

Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2387
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 0,5 Minen Drehbeistift Material und Preise

Beitrag von JulieParadise » 25.08.2019 13:39

Wie oben schon geschrieben:

Falls der Einsatzzweck nicht ausdrücklich HB als Härte der Wahl vorgibt, wäre mein heißer Tipp für mehr Schreibkomfort, egal ob als 0,5 oder 0,7 mm, auch eine B- oder 2B-Mine, ebenfalls am liebsten von Staedtler Mars Micro, notfalls auch Faber-Castell. Die sind einfach, gut und sollten auch in normalen Schreibwarenläden erhältlich sein. Für ca. 1€, max. 1,50€.
Sina a.k.a. Julie Paradise, bei Instagram @wwwjulieparadisede

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“