The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 487
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von Mario Be » 28.09.2019 8:16

bloodybrexit.png
bloodybrexit.png (269.81 KiB) 1476 mal betrachtet
Also in natura finde ich wirkt es etwas dunkler als auf dem Scan.
Wie geschrieben ist der Sheen fast gar nicht zu sehen in der Verbindung mit einem Twsbi Eco B-Feder.
Habe es auf Rhodia, Oxford Optik Papier und Clairfoutain probiert.

Darwin666
Beiträge: 30
Registriert: 29.01.2019 10:05

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von Darwin666 » 28.09.2019 18:33

So die Tinte ist eingetroffen und ich hab ein wenig geschrieben. Sie ist total unblutig. Leider! Von Rot ist nichts zu sehen. Das blau ist zwar recht schön und spürbar dunkler als die blaue 4001 von Pelikan, jedoch insgesamt für mich eine Enttäuschung. Damit wird meine erste Diamine wohl auch meine letzte sein.
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 487
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von Mario Be » 28.09.2019 18:51

Darwin666 hat geschrieben:
28.09.2019 18:33
So die Tinte ist eingetroffen und ich hab ein wenig geschrieben. Sie ist total unblutig. Leider! Von Rot ist nichts zu sehen. Das blau ist zwar recht schön und spürbar dunkler als die blaue 4001 von Pelikan, jedoch insgesamt für mich eine Enttäuschung. Damit wird meine erste Diamine wohl auch meine letzte sein.
Ich frage mich auch wie die die Bilder auf ihrer Homepage verwirklicht haben.
Von solch einem Sheen ist die Tinte weit entfernt. Wie gesagt, das finde ich auch sehr schade.
Aber ich muss hier Diamine etwas in Schutz nehmen. Andere Tinten von denen sind nicht solch eine Enttäuschung.
Die "November Rain" oder Anjas "Night in Jodpur" sind ein Augenschmaus.
Ich habe einige Tinten von Diamine hier und bin ansonsten mit allen zufrieden.
Man darf hier auch nicht vergessen, dass die Tinte eine Auftragsarbeit von Seitz Kreuznach ist.

V-Li
Beiträge: 574
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von V-Li » 28.09.2019 19:42

Mario Be hat geschrieben:
28.09.2019 18:51
Ich frage mich auch wie die die Bilder auf ihrer Homepage verwirklicht haben.
Von solch einem Sheen ist die Tinte weit entfernt. Wie gesagt, das finde ich auch sehr schade.
Aber ich muss hier Diamine etwas in Schutz nehmen. Andere Tinten von denen sind nicht solch eine Enttäuschung.
Die "November Rain" oder Anjas "Night in Jodpur" sind ein Augenschmaus.
Die November Rain war bei mir ein totaler Reinfall, da habe ich auch nie Sheen hingekriegt, bei anderen Diamine hingegen war das kein Problem. Ansonsten mag ich Diamine sehr gerne.

Benutzeravatar
doubleyoukay
Beiträge: 262
Registriert: 18.01.2017 12:40
Wohnort: Münsterland

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von doubleyoukay » 28.09.2019 21:29

V-Li hat geschrieben:
28.09.2019 19:42
Die November Rain war bei mir ein totaler Reinfall, da habe ich auch nie Sheen hingekriegt, bei anderen Diamine hingegen war das kein Problem. Ansonsten mag ich Diamine sehr gerne.
:?
Der Sheen der "November Rain" ist - wie bei vielen "Sheen-Tinten" ziemlich stark vom Papier- und Füller abhängig. Sie braucht einen breiten und nassen Tintenauftrag sowie ein wenig saugfähiges Papier. Mit meinem Kaweco Dia 2 mit 076er 1.1 Stubfeder und meinem Karas Kustoms Ink mit nasser Bock-B-Feder kriege ich auf Tomoe River, Rhodia und Rössler Edelsatin einen monstermäßigen Sheen hin. Aber auch auf Clairefontaine Clairalfa und Clairmail und ähnlichen rauhen, aber wenig absorbierenden Papieren ist er noch gut sichtbar.

Die "Bloody Brexit" sagt mir nicht sehr zu, da kenne ich etliche blaue Tinten, die mir besser gefallen. Vielen Dank für die Vorstellung, Mario.
Gruß aus dem Münsterland

Wilhelm
----------
"My candle burns at both ends; It will not last the night;
But ah, my foes, and oh, my friends -- It gives a lovely light!"
(Edna St. Vincent Millay)

Benutzeravatar
Big-G´s Tintenkiste
Beiträge: 45
Registriert: 20.04.2019 14:06

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von Big-G´s Tintenkiste » 28.09.2019 22:55

Ich habe sämtliche Sheen-Tinten aus der Rockmusik-Reihe von Diamine.
Die Bloody Absinth und Bloody Brexit fehlen mir (noch).
Wie mein Vorredner schon gesagt hat:
Der Sheen kommt NUR wenn die Tinte ordentlich aufgetragen wird. Daher sind EF, F oder manche M-Federn dafür nicht unbedingt geeignet (kommt darauf an wie großzügig der Tintenleiter ist). Mit B-Federn oder Stubs bekommt man die besten Ergebnisse.
Genauso wichtig ist gescheites Papier, das billige Recycling Papier aus den Discountern oder sogar "Brunnen" kann mit den Tinten nix anfangen, das habe ich zuhause auch schon versucht.
Oxford, Rhodia, Tomoe River sind die Papier die ich persönlich zuhause nutze mit denen ich mit dem Sheen keine Probleme.
Ich empfehle also auch auf das Papier zu achten.
Ebenso sollte das Fläschlein (oder Fass) vor dem entnehmen der Tinte geschüttelt werden, denn auch diese "Zwei-Farben-Tinte" besteht aus (ja darum heißt sie auch so) zwei Farben. Und die müssen gut vermischt werden.
Der Sheen selbst entsteht beim schreiben an den Stellen wo die Tinte in größerer Menge aufgetragen wird, eben das was man unter "Shading" kennt, gibts dann halt eben als Sheen-Effekt.
Was diesen "Gipfel of the Geschmacksverirrung" angeht:
Wenn da Kritik geäußert werden soll, dann gehört diese nicht an Diamine, sondern an Seitz Kreuznach.
Diamine hat diese DEUTSCHLAND-EXKLUSIVE Tinte nicht selbst kreiert, sondern lediglich im Auftrag von Seitz Kreuznach hergestellt.
Daher sehe ich die Namensgebung dieser Tinte als kleinen Funken von Humor oder was auch immer von Seitz Kreuznach.
Diamine hat daran keine Schuld!

Benutzeravatar
Knorzenbach
Beiträge: 852
Registriert: 19.11.2017 0:37
Wohnort: Nordbaden

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von Knorzenbach » 28.09.2019 23:27

Je glatter das Papier, desto mehr sheen.

Gruß,
Tomm

Thom
Beiträge: 1300
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von Thom » 29.09.2019 0:50

Big-G´s Tintenkiste hat geschrieben:
28.09.2019 22:55
Ebenso sollte das Fläschlein (oder Fass) vor dem entnehmen der Tinte geschüttelt werden, denn auch diese "Zwei-Farben-Tinte" besteht aus (ja darum heißt sie auch so) zwei Farben. Und die müssen gut vermischt werden.
Das sieht mir hier eher nach einem Farbstoffsheen aus, da ist keine "zweite Farbe" im Spiel. Dieser entsteht durch eine Reflexion bei Schräglicht an der Farbstoffoberfläche, deshalb lässt er sich auch kaum scannen (kein Schräglicht). Wie schon gesagt Papier.

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Parsley
Beiträge: 267
Registriert: 29.07.2019 7:41

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von Parsley » 29.09.2019 6:54

Mir fehlt gerade noch der Füller für die Tinte. Mich wundert aber die Aussage zur November Rain. Bei der empfinde den Sheen fast schon zu aufdringlich, bei der Communication Breakdown auch. Bei der Skull & Roses passt es besser.
Viele Grüße, Sebastian

bildr

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 487
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von Mario Be » 29.09.2019 8:38

Also was den Sheeneffekt angeht, aus meinen Füllern ist es schon etwas enttäuschend.
Ich mache hier gerade nen Vergleich zwischen den Sheentinten die ich hier habe mit dem Wattestäbchen.
Das ganze trocknet gerade, aber was ich bisher sehe steht die Tinte da den anderen beiden in nichts nach.
Ich werde das Bild nach nachreichen.
Ich habe gestern aus anderen Gründen meinen Hero 590 etwas überarbeitet was den Tintenfluss angeht, da kommt es jetzt auch besser.

//EDIT
So, hier das Bild
Ganz oben die November Rain kommt auf dem Bild nicht so gut wie in echt.
IMG_20190929_084431.jpg
IMG_20190929_084431.jpg (416.91 KiB) 1199 mal betrachtet

Benutzeravatar
Parsley
Beiträge: 267
Registriert: 29.07.2019 7:41

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von Parsley » 09.10.2019 14:27

Ich würde die Tinte bestenfalls als Britisches Understatement bezeichnen. Ein schlichtes zurückhaltendes dunkles Blau und etwas Sheen. Nichts aufdringliches, nix knalliges schreiendes.
Weder die hellblauen noch die tief roten Töne der Beispielbilder bei Seitz kann ich der Tinte entlocken, was wohl an der M Feder liegt.

Kann man nehmen, muss man nicht. Man verpasst wohl nix wenn man diese limitierte Tinte nicht hat.

Ein Vergleich mit den anderen beiden blauen (Skull & Roses und Night in Jodpur) steht noch aus.
Viele Grüße, Sebastian

bildr

Darwin666
Beiträge: 30
Registriert: 29.01.2019 10:05

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von Darwin666 » 17.03.2020 15:21

Darwin666 hat geschrieben:
28.09.2019 18:33
So die Tinte ist eingetroffen und ich hab ein wenig geschrieben. Sie ist total unblutig. Leider! Von Rot ist nichts zu sehen. Das blau ist zwar recht schön und spürbar dunkler als die blaue 4001 von Pelikan, jedoch insgesamt für mich eine Enttäuschung. Damit wird meine erste Diamine wohl auch meine letzte sein.
Ich revidiere und behaupte das Gegenteil. Der gleiche Füller mit der gleichen Füllung und auf gleichem Papier schreibt plötzlich ein perfektes Blau mit kräftig rotem Schimmern. Der Füller lag allerdings mehrere Monate nur rum. Ist jetzt wohl minimal eingetrocknet und jetzt haben wir ja auch den Brexit.
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

SpurAufPapier
Beiträge: 1586
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: The Gipfel of the Geschmacksverirrung

Beitrag von SpurAufPapier » 17.03.2020 15:36

Schön, eine Tinte mit Zeitschaltuhr!
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“