beratung

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1211
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: beratung

Beitrag von HeKe2 » 19.07.2020 0:22

Willkommen im Forum Namx3!

Du solltest wirklich mal in ein Geschäft gehen, in dem du einen Füller auch in die Hand nehmen und probeschreiben kannst. Es ist nämlich lange nicht gesagt, dass ein MB 149 oder Pelikan M1000 in jede Hand passt. Ich persönlich wűrde meinen M1005 nicht wieder hergeben wollen, wegen der besonderen Feder, jedoch liegt mir der kleinere M800 wesentlich besser in der Hand wodurch mir das Schreiben damit wesentlich leichter fällt. Qualitativ gibt es zwischen beiden Füllern kaum einen Unterschied, nur dass der M800 kleiner und auch preisgünstiger ist. Ähnlich verhält es sich bei den Montblanc Füllern.

Probiere es also aus, finde die zu deinen Händen passende Füllergröße und entscheide dann, welcher Füller es sein soll. Und selbst wenn du dann noch etwas sparen musst, weißt du wenigstens, warum.
Beste Grüße
Hermann

Namx3
Beiträge: 250
Registriert: 18.07.2020 20:31
Wohnort: Wiesbaden

Re: beratung

Beitrag von Namx3 » 20.07.2020 15:17

Dankeschön Leute hab heute paar füller getestet im Laden hab mich in ein montegrappa ducale verliebt und es der geworden
Grüße nam

Benutzeravatar
Krawatten-Joe
Beiträge: 568
Registriert: 06.02.2012 16:21
Wohnort: Wien

Re: beratung

Beitrag von Krawatten-Joe » 20.07.2020 17:54

Na sehr schön, Namx3!

Willkommen in der Riege der Füllerbesitzer und -connaisseure! Ich bin mir sicher, du wirst viel Freude mit dem Montegrappa haben.
Liebe Füller-Grüße, Joe

Gesendet von meiner elektrischen Zahnbürste.

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1211
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: beratung

Beitrag von HeKe2 » 20.07.2020 17:59

Glückwunsch zu dem Füller. Da hat sich das Suchen doch gelohnt. Und den hat auch nicht jeder. ;)
Und ganz nebenbei hast du sicher auch gemerkt und gelernt, wie unterschiedlich sich so ein Füller anfasst und wie unterschiedlich das Schreibgefühl sein kann. Möglicherweise ist es nicht dein letzter Füllerkauf.
Beste Grüße
Hermann

Namx3
Beiträge: 250
Registriert: 18.07.2020 20:31
Wohnort: Wiesbaden

Re: beratung

Beitrag von Namx3 » 20.07.2020 18:33

HeKe2 hat geschrieben:
20.07.2020 17:59
Glückwunsch zu dem Füller. Da hat sich das Suchen doch gelohnt. Und den hat auch nicht jeder. ;)
Und ganz nebenbei hast du sicher auch gemerkt und gelernt, wie unterschiedlich sich so ein Füller anfasst und wie unterschiedlich das Schreibgefühl sein kann. Möglicherweise ist es nicht dein letzter Füllerkauf.
Ja hab ich gemerkt der pelikan zb hat sich voll anders gefüllt von schreiben als der montegrappa. Und bei testen im Laden hab ich gemerkt das von Gefühl her ich den monblanc nicht so mag von der feder her (schreibgefüll) . Find die feder von montegrappa und von pelikan mag ich von schreibgefühl her.
Grüße nam

Namx3
Beiträge: 250
Registriert: 18.07.2020 20:31
Wohnort: Wiesbaden

Re: beratung

Beitrag von Namx3 » 20.07.2020 18:43

Zum Thema Tinte Was für eine soll ich mir holen. Im Laden hab ich mit Montblanc Tinte geschrieben wo ich die füller getestet hab
Grüße nam

Benutzeravatar
Reformator
Beiträge: 320
Registriert: 31.03.2013 22:11

Re: beratung

Beitrag von Reformator » 20.07.2020 19:07

Hallo,

die meisten hier haben mehrere Füller und auch mehrere Tinten. Sieh Dich einfach unter "Tintenbetrachtungen" um. Tinten bekannter Marken sind am Markt eingeführt und machen eigentlich keine Probleme. Da Du auch einen modernen Füller hast und keinen alten oder gar antiken, dorht auch hier kaum Gefahr, daß irgendein Schaden auftritt. Ansonsten gilt: Erlaubt ist, was gefällt.
Bis demnächst...
Helge

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1211
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: beratung

Beitrag von HeKe2 » 20.07.2020 22:09

Reformator hat geschrieben:
20.07.2020 19:07
Hallo,

die meisten hier haben mehrere Füller und auch mehrere Tinten. Sieh Dich einfach unter "Tintenbetrachtungen" um. Tinten bekannter Marken sind am Markt eingeführt und machen eigentlich keine Probleme. Da Du auch einen modernen Füller hast und keinen alten oder gar antiken, dorht auch hier kaum Gefahr, daß irgendein Schaden auftritt. Ansonsten gilt: Erlaubt ist, was gefällt.
Genauso ist es. Und bei Tinten geht ein Fehlkauf auch nicht so ins Geld. Wenn du zu deinem Montegrappa auch einen Konverter hast, kannst du im Grunde alle Tinten, die von sich behaupten füllertauglich zu sein, verwenden. Bei Tuschen wie der Pelikan Fount India wäre ich vielleicht vorsichtig. Das Programm von Diamine ist riesig, da findest du sicher etwas, dass dir gefällt. Aber auch deutsche Hersteller wie Rohrer&Klingner oder deAtramentis haben eine sehr gute Auswahl. Auch hier gilt wieder: Ausprobieren!
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Reformator
Beiträge: 320
Registriert: 31.03.2013 22:11

Re: beratung

Beitrag von Reformator » 20.07.2020 22:16

Hallo,

natürlich muß die Tinte für Füller geeignet sein. Steht aber auch normalerweise auf der Verpackung. Keinesfalls Fount India, Scriptol oder Zeichentusche einfüllen!
Bis demnächst...
Helge

Namx3
Beiträge: 250
Registriert: 18.07.2020 20:31
Wohnort: Wiesbaden

Re: beratung

Beitrag von Namx3 » 20.07.2020 22:50

OK danke schön es ist schon ein converter drin
Grüße nam

Der Zeitreisende
Beiträge: 350
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: beratung

Beitrag von Der Zeitreisende » 21.07.2020 1:57

Reformator hat geschrieben:
20.07.2020 22:16
[…] Keinesfalls Fount India, […]
O. Ich dachte, Fount India sei speziell für fountain pens gedacht?… (Gut, dass ich diese geerbte Tinte noch nicht benutzt habe.)
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Waterman, Lindauer, Diplomat und Sheaffer (dem alten Targa, also nicht Made-in-China) schreibend.

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 3049
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: beratung

Beitrag von desas » 21.07.2020 6:24

Fount India ist zur Verwendung im Kolbenfüller ausdrücklich geeignet.
Dennoch wäre auch ich damit zurückhaltend mit Blick auf ein mögliches Eintrocknen
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

mbf
Beiträge: 156
Registriert: 22.02.2020 20:43
Wohnort: Tübingen

Re: beratung

Beitrag von mbf » 21.07.2020 6:39

Naja, damit muss man nicht gleich den ersten eigenen Füller betanken.

Namx3, nimm irgendwas mit, was Dir von der Farbe her gefällt, Schwarz, Blau, Grün, Violett, … einer der Standardhersteller wie Pelikan, Rohrer+Klinger, Lamy, Montblanc, was beim Händler da ist, Du kannst problemlos mit einer preiswerten Tinte einsteigen, dann kannst Du loslegen, das Herumspielen (und damit verbunden das Geldausgeben) kommt ggf. noch früh genug... ;-)

Tinten kann man sich auch als 2-mL-Proben schicken lassen, z.B. von tintenprobe.de oder fountainfeder.eu Da kann man für recht kleines Geld die Farben testen. Und man hat nicht gleich die ganzen Tintengläser da stehen, mit "ich probiere mal ein paar Farben aus" hat man sonst schnell Vorräte für mehrere Leben zusammen...
Grüße, Matthias

--
Mit einem Füller zu schreiben, ist ein Fetisch, den man in der Öffentlichkeit ausleben kann - und dabei wird man noch für kultiviert gehalten.

Namx3
Beiträge: 250
Registriert: 18.07.2020 20:31
Wohnort: Wiesbaden

Re: beratung

Beitrag von Namx3 » 21.07.2020 6:55

mbf hat geschrieben:
21.07.2020 6:39
Naja, damit muss man nicht gleich den ersten eigenen Füller betanken.

Namx3, nimm irgendwas mit, was Dir von der Farbe her gefällt, Schwarz, Blau, Grün, Violett, … einer der Standardhersteller wie Pelikan, Rohrer+Klinger, Lamy, Montblanc, was beim Händler da ist, Du kannst problemlos mit einer preiswerten Tinte einsteigen, dann kannst Du loslegen, das Herumspielen (und damit verbunden das Geldausgeben) kommt ggf. noch früh genug... ;-)

Tinten kann man sich auch als 2-mL-Proben schicken lassen, z.B. von tintenprobe.de oder fountainfeder.eu Da kann man für recht kleines Geld die Farben testen. Und man hat nicht gleich die ganzen Tintengläser da stehen, mit "ich probiere mal ein paar Farben aus" hat man sonst schnell Vorräte für mehrere Leben zusammen...
Hab gerade auf tintenprobe geguckt find die Farbe diamine marine sieht auf dem Bilder gut aus danke dann las ich mir paar Tinte Probe schicken
Grüße nam

mbf
Beiträge: 156
Registriert: 22.02.2020 20:43
Wohnort: Tübingen

Re: beratung

Beitrag von mbf » 21.07.2020 7:18

Dann gleich ein kleiner Hinweis: Farben sind schwierig, da man zur Bewertung streng genommen farbkalibriere Systeme (von der Aufnahme bis zur Wiedergabe) braucht. Insofern mag der Farbton auf dem Bildschirm nicht ganz dem entsprechen, was man später vorfindet. Dazu kommt noch, dass eine Tinte je nach Füller (wie viel Tinte bringt er aufs Papier) bzw. Auftrageart (Füller oder Wischprobe, z.B. mit Wattestäbchen) und Papier (wie nimmt das Papier die Tinte auf) nochmal anders wirken kann. Das müssen keine großen Unterschiede sein, oft ist es eher subtil, aber das als allgemeinen Hinweis, falls die Wunschfarbe dann doch nicht genau dem entspricht, wie man es "im Internet" gesehen hat. Insofern kann es nicht schaden, noch ein, zwei "benachbarte" Tinten mit zu bestellen (auch, um die Versandkosten irgendwie zu relativieren). Manchmal findet man so durch Zufall noch eine Farbe, von der man sagt "Ja, die ist es." ;)
Grüße, Matthias

--
Mit einem Füller zu schreiben, ist ein Fetisch, den man in der Öffentlichkeit ausleben kann - und dabei wird man noch für kultiviert gehalten.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“