Neu hier und gleich auf der Suche

Technikfragen zum Forum, Fotothemen, Kaufberatung, Brieffreude, etc.

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 28
Registriert: 11.10.2020 21:10

Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von Dan » 11.10.2020 22:12

Hallo!

Ich bin sehr froh, dieses Forum gefunden zu haben!
Wie wohl schon viele vor mir, wollte ich nur mal kurz schauen, was ein neuer Füller kostet und bin daraufhin von einer Unmenge an Informationen erschlagen worden, die ich jetzt erst nach und nach sacken lassen muss.

Wie es dazu kam: Ich habe vor kurzem angefangen, eine neue Sprache zu lernen. Jetzt mache ich immer fleißig meine Übungen, alles handschriftlich. So kann ich mir die Sachen viel besser merken.
Angefangen habe ich mit nem bescheidenen Kuli auf Zetteln und Papierverpackungen aus dem Altpapier. Irgendwann hat mich das so genervt, dass ich ein paar Euro zusammengekratzt habe, um ein Schulheft und Tintenpatronen für meinen alten Füller zu kaufen. Eigentlich wollte ich lieber einen Converter und ein Tintenfässchen, aber das gab es da nicht und ich wollte gleich losschreiben, ohne weiter rum zu suchen.
Tja, dann kam ich heim, habe ihn (einen etwa 25 Jahre alten Pelikano) aufgeschraubt, Patrone rein, zugeschraubt und hatte zwei Teile in der Hand. Ist einfach am Gewinde mittendurch gebrochen :(
Für die nächste Zeit muss der arme jetzt mit Tesa zusammengeklebt herhalten, aber das ist natürlich keine Dauerlösung.


Jetzt suche ich einen neuen:

* Wozu und in welcher Umgebung möchtest du den Füllhalter einsetzen?
Zum Lernen, hauptsächlich zu Hause. Dabei schreibe ich schon recht viel; pro Lernsession bis drei, vier, fünf DIN A4 Seiten. Und für Notizen, oder um was beim Telefonieren mitzuschreiben.

* Wieviel möchtest du ausgeben?
80 Euro ca sind mein Limit.

* Welchen Füllmechanismus möchtest du verwenden?
Kolben. Ich will weg von den Patronen und das Prinzip Kolben fasziniert mich.

* Welche Eigenschaften soll die Feder haben?
Puuuh... ich denke eher schmal, weil ich eine recht kleine Schrift habe. Zur Härte kann ich nichts sagen, weil ich keinen Vergleich habe.

* Wie groß und schwer soll der Füllhalter sein?
Ich habe sehr große, aber schmale Hände, denke also dass ich grundsätzlich mit jeder "Erwachsenengröße" klar kommen würde.
Mit dem Pelikano bin ich gut zurecht gekommen, von der Dicke her.

* Aus welchen Materialien soll der Füllhalter bestehen, aus welchen nicht?
Da bin ich offen, nur mag ich kein Gummi am Griffstück. Sowas wird bei meinem Handschweiß schnell eklig, pappig.

* Welche Farbe und Musterung soll der Füllhalter haben?
Was dezentes. Blau oder grün mag ich gerne, aber da bin ich offen. Durchsichtiges Plastik oder quietschige Farben mag ich nicht.

* Welche Farbe sollen die Beschläge haben?
Grundsätzlich bin ich nicht so der Gold-Fan, aber ich habe schon Füller mit Goldbeschlägen gesehen, die mir seltsamerweise sehr gut gefallen. Insofern bin ich für alles offen.

* Soll der Füllhalter eher schlicht oder prestigeträchtig sein?
Eher schlicht oder retro-schick. Für das Geld wird nicht viel Prestige drin sein ;)

* Welche Füllhalter gefallen dir oder gehen in die Richtung dessen, was du dir vorstellst?
Die alten Pelikane finde ich tendenziell recht hübsch. Lamys gefallen mir optisch nicht so.

* Welche Bezugsquelle (Laden, Onlineshop national, Onlineshop international)?
egal.

* Sonstige Anforderungen oder Anmerkungen?
Mir wäre wichtig, dass man die Feder austauschen kann, schon allein aus dem Nachhaltigkeitsgedanken.
Also nicht-tauschbare Feder ist Ausschlusskriterium (außer natürlich es gibt austauschbare nicht in dem Preissegment).

Wäre ganz ganz toll, wenn ihr mir helfen könntet, die Auswahl schonmal etwas einzugrenzen.

Vielen Dank vorab
Dan
Auf Expedition in die spannende neue Welt der Tinte.

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2986
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von TomSch » 11.10.2020 22:25

Hallo Daniel?

Wenn du mit Pelikan bislang gut gefahren bist, bleib dabei: Pelikan Tradition M100, 150, 200, oder einen günstigen 120er oder 140er kann ich bedenkenlos empfehlen. Das sind verlässliche, solide und vertrauenswürdige Alltags-Kolbenfüller. Prinzipiell kann man damit nichts falsch machen. ;) 8-)

Ach ja, willkommen im Klubb. :D
Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 3093
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von desas » 11.10.2020 22:27

Willkommen.

Pelikan M200 oder M205 oder TWSBI Classic falken mir da auf die Schnelle ein.

Eher schmal und Kolben.

Je nach Online-Anbieter im Budget.

Oder mal hie in der Tauschbörse schmökern :)
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3769
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von meinauda » 11.10.2020 22:28

Herzlich willkommen hier im Forum.
Grundsätzlich geht meine Empfehlung gerne zu Pelikan, aber das ist preislich nicht ganz drin. Deshalb wäre für mich ein TWSBI als Empfehlung geeignet.
@ichmeisterdustift- Volker kann Dir da glaube ich helfen.

Benutzeravatar
Wolle_F
Beiträge: 287
Registriert: 22.03.2017 18:50

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von Wolle_F » 11.10.2020 22:33

Hallo und Willkommen!

Hast Du Dir schonn die M200er-Größe von Pelikan angsehen? Der M205 oder der blau-marmorierte könnten doch für Dich passen. Die gibt es im Handel immer günstiger, als auf der Pelikan-Seite beschrieben.

Der M205 war auch mein Einstiegsfüller.

Glückauf
Wolfgang
Just because you’re paranoid don’t mean they’re not out to get you.
(Joe Jackson)

pelifan
Beiträge: 122
Registriert: 09.02.2020 22:02
Wohnort: Im Filstal

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von pelifan » 11.10.2020 22:33

Hallo Dan,
herzlich Willkommen! Das ist ja eine klasse Vorstellung :D ! Hier bist Du in bester Gesellschaft und ich kann Dir auch gleich mal einen Füller empfehlen:
Den M200 von Pelikan. Man bekommt ihn -zwar meist gebraucht- aber relativ günstig- bei der E-Bucht. Es gibt ihn häufig in blau-marmoriert mit vergoldeter Stahlfeder und er schreibt und schreibt (ich habe meinen schon seit 20 Jahren, nur vor Kurzem mal die Feder ausgetauscht). Ansonsten gibt es bei den neueren auch noch andere Farben / Ausführungen, wenn man es lieber moderner mag... die kosten dann aber schon um die 100€ rum.
Dann hoffe ich, dass Du bald einen neuen Füller in den Händen halten kannst!
Viele Grüße,
Cordula
Grüße von Cordula
..............................................................................................................................

"Nicht wie viel wir haben, macht uns glücklich, sondern wie sehr wir es genießen" (C.H. Spurgeon)

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 2482
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von vanni52 » 11.10.2020 23:04

Hallo Dan,

auch von mir ein herzliches Willkommen.
Den Vorschlägen meiner Vorredner:innen kann ich nichts neues mehr hinzufügen,
es läuft ziemlich klar auf Pelikan M200/205 hinaus.
Viel Spaß hier.
LG
Heinrich

Krümel
Beiträge: 85
Registriert: 12.02.2020 9:12

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von Krümel » 11.10.2020 23:10

Hallo Dan,

Nach meiner Meinung ist es die allerbeste Idee, um eine neue Sprache zu lernen, gaaaanz viel mit der Hand zu schreiben!!! Und das macht mit dem passenden Füller zehnmal so viel Spaß!! Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und hätte ebenfalls an einen Pelikan M 200 / 205 gedacht. Viel Freude beim Schreiben!

V-Li
Beiträge: 806
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von V-Li » 12.10.2020 6:56

Pelikan M2xx ist eine gute Wahl, aber wenn dir die Länge zu kurz ist, dann kann sich ein Blick auf TWSBI lohnen, der Classic ist nicht durchsichtig.

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 28
Registriert: 11.10.2020 21:10

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von Dan » 12.10.2020 10:21

Wow, mit so schnellen, so vielen Antworten habe ich gar nicht gerechnet.
Danke!! Ihr seid super! :)

Ich habe mir die vorgeschlagenen online angeschaut, und schon sind wieder ein paar Fragen aufgetaucht.
  • Sehe ich das richtig, dass der Unterschied zwischen M200 und M205 nur die Farbe der Beschläge und der Feder ist?
  • Macht es vom Schreibgefühl her einen Unterschied, ob die Edelstahlfeder vergoldet ist, oder ist das reine Optik?
  • Der blaue würde mir gut gefallen, aber leider scheint ausgerechnet der kein Tintensichtfenster zu haben. Ich stell mir das unpraktisch vor. Aber ist es das wirklich? "Nutzt" man das wirklich, oder vermisst man es doch nicht, wenn man keins hat?
Den TWSBI Classic finde ich optisch auch ganz schön, aber
  • die Marke habe ich noch nie irgendwo gesehen. Wie sieht da die Verfügbarkeit von Ersatzteilen wie Federn aus?
  • Preislich liegt er ja merklich unter den Pelikanen. Ist die Qualität/Langlebigkeit/Verarbeitung trotzdem vergleichbar, oder muss man da gegebenenfalls Abstriche machen?
Auf Expedition in die spannende neue Welt der Tinte.

V-Li
Beiträge: 806
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von V-Li » 12.10.2020 10:34

Ja, die xx5 bedeutet silberfarbene Beschläge.

Vergoldung ist nur Optik.

TWSBI ist aus Taiwan, seit langem aktiv und stellt qualitativ ordentliche Geräte her. Die Verfügbarkeit von Ersatzteilen ist gut, es gibt diverse Online-Shops in Deutschland, die TWSBI führen. Pen-Paradise (der Inhaber schreibt und liest hier mit) bietet definitiv auch Service.

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1419
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von HeKe2 » 12.10.2020 10:42

Dan hat geschrieben:
12.10.2020 10:21
Wow, mit so schnellen, so vielen Antworten habe ich gar nicht gerechnet.
Danke!! Ihr seid super! :)

Ich habe mir die vorgeschlagenen online angeschaut, und schon sind wieder ein paar Fragen aufgetaucht.
  • Sehe ich das richtig, dass der Unterschied zwischen M200 und M205 nur die Farbe der Beschläge und der Feder ist?
    Ja, das ist richtig.
  • Macht es vom Schreibgefühl her einen Unterschied, ob die Edelstahlfeder vergoldet ist, oder ist das reine Optik?
    Meiner Meinung nach nicht, es geht also nur um die Optik.
  • Der blaue würde mir gut gefallen, aber leider scheint ausgerechnet der kein Tintensichtfenster zu haben. Ich stell mir das unpraktisch vor. Aber ist es das wirklich? "Nutzt" man das wirklich, oder vermisst man es doch nicht, wenn man keins hat?
    Bei einem Kolbenfüller nutzt man das wirklich, ich jedenfalls.
Den TWSBI Classic finde ich optisch auch ganz schön, aber
  • die Marke habe ich noch nie irgendwo gesehen. Wie sieht da die Verfügbarkeit von Ersatzteilen wie Federn aus?
    Die Marke aus Fernost ist gut eingeführt und produziert in der Regel sehr gut schreibende Füller mit Stahlfedern verschiedenster Art. Ersatzfedern sind zumindest im Netz sehr gut verfügbar.
  • Preislich liegt er ja merklich unter den Pelikanen. Ist die Qualität/Langlebigkeit/Verarbeitung trotzdem vergleichbar, oder muss man da gegebenenfalls Abstriche machen?
    Die Qualität liegt etwas unter der der Pelikane, aber es sind hervorragende Einstiegsfüller die recht selten Anlass zu Klage geben. Auch das Problem mit Rissen in den Kappen dürfte mittlerweile Geschichte sein.
Ich habe Dir meine Antworten mal direkt unter Deine Fragen geschrieben. Ich hoffe, dass das insoweit vollständig ist. Andernfalls einfach noch einmal nachfragen.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 28
Registriert: 11.10.2020 21:10

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von Dan » 12.10.2020 11:12

Danke euch!!!

Ich hab mir noch ein review video vom TWSBI angeschaut, aber irgendwie... find ich die Pelikane doch schöner. Ein klitzekleines Bisschen weniger nüchtern, etwas „protziger“ wenn man das so nennen kann.

Ich habe jetzt einen gebrauchten M200 „old style“ auf dem Schirm, mit Sichtfenster in einem tollen Farbton. Der sieht sehr gepflegt aus.
Nur habe ich jetzt die Befürchtung, ob da eine ähnliche Materialermüdung auftreten könnte wie bei meinem alten, trotz aller Pflege.
Produziert wurde der laut Angebot von 1991-2000, könnte also genauso alt sein. Hmmmm....
Auf Expedition in die spannende neue Welt der Tinte.

Benutzeravatar
Edelweissine
Beiträge: 1750
Registriert: 08.01.2016 18:32

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von Edelweissine » 12.10.2020 11:52

Dan hat geschrieben:
12.10.2020 10:21
Der blaue würde mir gut gefallen, aber leider scheint ausgerechnet der kein Tintensichtfenster zu haben. Ich stell mir das unpraktisch vor. Aber ist es das wirklich? "Nutzt" man das wirklich, oder vermisst man es doch nicht, wenn man keins hat?
Der Pelikan M205 blau-marmoriert new style hat ein Tintensichtfenster!
Es ist allerdings aus dunkelgrau-transparentem Kunststoff und sollte beim Kontrollieren des Tintenstandes gegen eine Lichtquelle gehalten werden.

Ich persönlich nutze diese Fenster gern, gerade bei Kolbenfüllern, die ja nicht auseinandergeschraubt werden können, um hineinzuschauen. Den Kauf des Pelikan M 800 Burnt Orange hatte ich mir damals versagt, da er kein Tintensichtfenster hat.
Gruß,
Heike

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 28
Registriert: 11.10.2020 21:10

Re: Neu hier und gleich auf der Suche

Beitrag von Dan » 12.10.2020 12:13

Der Pelikan M205 blau-marmoriert new style hat ein Tintensichtfenster!
Ah, gut zu wissen! War so auf der Pelikanseite nicht erkennbar, und im Text stand auch nichts davon.

Mal sehen, irgendwie hab ich mich schon ein Bisschen in den gebrauchten old style verliebt...
Und ich habe zumindest keine Erfahrungsberichte über gebrochene Exemplare gefunden, während das bei den Pelikanos ja scheinbar eine recht häufige Todesursache ist.
Auf Expedition in die spannende neue Welt der Tinte.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“