Bitte um Kaufberatung

Technikfragen zum Forum, Fotothemen, Kaufberatung, Brieffreude, etc.

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

k5566
Beiträge: 4
Registriert: 08.01.2021 13:32

Bitte um Kaufberatung

Beitrag von k5566 » 08.01.2021 14:38

Hallo Zusammen,

Euch allen zusammen vorab erstmal ein frohes und gesundes neues Jahr! Ich bin seit einigen Wochen schon ein stiller Mitleser hier im Forum; die Auswahl an Schreibgeräten ist schier unglaublich und daher (zumindest für mich) ziemlich unübersichtlich. So kurz vor meinem 49. Geburtstag wollte ich mir einfach mal "nur einen neuen schönen Füller" kaufen; da habe ich noch nicht geahnt, wie komplex dieses doch recht spannende Thema werden könnte .. :-) ...und auch nicht wieviel Spaß man dabei haben kann..!!!

Corona-bedingt fällt ja nun das "Ausprobieren" in Geschäften aus, so dass ich mir wohl einfach einen entsprechenden Füller bestellen werde. Es wäre toll, wenn ich hier -vor meiner Bestellung- noch den ein oder anderen fachlichen Input bekommen könnte.

Aktuell besitze ich bereits 2 Füller - beide habe ich mir noch zu Studienzeiten zugelegt. Leider kenne ich die Typenbezeichnungen nicht..

1.
Einen Parker in Silber (damaliger Preis ca. 30-40 DM) mit Stahlfeder. Insgesamt bin ich mit diesem recht zufrieden, sehr robust und auch heute noch im Einsatz.

2.
Einen Pelikan-Füller -ebenfalls in silber- mit dezenten Goldanbauteilen (Preis ca. 150 DM). Auch dieser funktioniert noch einwandfrei; allerdings war dieser ein Fehlkauf; er ist einfach zu klein und zu dünn. Beim längeren Schreiben verkrampft meine Hand; ich bin selber ziemlich groß (1,97 cm) ... Hände sind eben dem entsprechend...

So nun hier erst einmal der "Kaufberatungsbogen":


Wozu und in welcher Umgebung möchtest du den Füllhalter einsetzen?

Umgebung: Fast ausschließlich zu Hause / ggf. auch hin und wieder im Büro

Wozu: Aufschrieben von Notizen im Rahmen von Besprechungen und Telefonkonferenzen, allgemeines Aufschreiben von Ideen und to-do Listen u.ä.

Wieviel möchtest du ausgeben?

So in der Größenordnung von ca. 300 EUR.

Welchen Füllmechanismus möchtest du verwenden?

Kolben oder Konverter/Patrone; sollte aber auf keinen Fall aufwändig sein, so etwas wie Eyedropper scheidet eindeutig aus.

Welche Eigenschaften soll die Feder haben?

Ob Gold oder Stahl ist mir persönlich ziemlich egal. Ich kann auch nicht einschätzen, ob ich lieber eine weiche oder fester Feder habe möchte; ich denke irgendetwas dazwischen wird passen.

Persönlich mag ich es aber, wenn der Füller "mit viel" Tinte schreibt; das ergibt aus meiner Sicht ein besseres Schriftbild; auch wenn man da nach dem Schreiben etwas aufpassen muss.

Wie groß und schwer soll der Füllhalter sein?

Grundsätzlich schreibe ich immer OHNE aufgesteckte Kappe. Der Füller sollte möglichst groß und gerne auch schwer sein.

Aus welchen Materialien soll der Füllhalter bestehen, aus welchen nicht?

Alles -außer Plastik- wäre OK. Aufgrund des Gewichtes wäre wohl Metall die erste Wahl....

Welche Farbe und Musterung soll der Füllhalter haben?

Möglichst dezent (keine knallbunten Farben). Schwarz, Silber, Messing u.ä. sind OK.

Welche Farbe sollen die Beschläge haben?

Egal - muss zu einem dezenten Gesamterscheinungsbild passen.

Soll der Füllhalter eher schlicht oder prestigeträchtig sein?

Eher schlicht.

Welche Füllhalter gefallen dir oder gehen in die Richtung dessen, was du dir vorstellst?

Aktuell habe ich an diese 2 Modelle in der engeren Auswahl.

Diplomat Excellence A2 Venezia Platin Mattchrom
(wobei ich mir noch keine Gedanken zum Thema Stahl- oder Goldfeder gemacht habe)

Pelikan M800 ... auch wenn das gute Stück etwas oberhalb der 300 EUR liegt.

Welche Bezugsquelle (Laden, Onlineshop national, Onlineshop international)?

Spielt keine Rolle.

Sonstige Anforderungen oder Anmerkungen?

Der Füller soll grundsätzlich problemlos funktionieren und schnell einsatzbereit sein; Telefonanruf kommt rein, Buch aufschlagen und einfach im Telefonat mitschreiben...mal sehr kurze Notizen, mal auch ein paar Seiten....

Vielen Dank für alle Bemühungen im Voraus!!!

Karsten

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1549
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von HeKe2 » 08.01.2021 14:50

Hallo Karsten!

Zunächst mal ein herzliches Willkommen in Forum. Du wirst hier sicher einiges Informatives finden können.
Beim Thema guter Tintenfluss liegst du mit einem M800 sicher richtig, der ist aber nicht aus Metall.

Darüber hinaus fiel mir bei deiner Beschreibung ein Faden aus dem Forum ein, der dir möglicherweise Freude bereiten könnte:
viewtopic.php?f=51&t=29804
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3784
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von meinauda » 08.01.2021 15:04

Herzlich willkommen hier im Forum.
So ohne ein Ausprobieren der Modelle im Laden oder Füllerstammtisch ist es sicher schwerer derzeit sich für ein Modell zu entscheiden.

Ich habe gern Kolbenfüller und bin mit dem Lamy 2000 seit Jahrzehnten zufrieden, den es auch in Metall gibt.
Pelikan ist meine weitere Empfehlung, wobei mir der M600 reicht und ich einen M800 noch nicht ausgiebig zum Schreiben gehabt habe. Aber als Marke empfehle ich Pelikan sehr, da Du da neben mehreren schlichten Modellen auch eine große Auswahl an Federn hast, die mit den richtigen Tinten auch nass schreiben.
Richtig schön schwer, aber ohne Clip und nur mit Patronen, ist der Supra von Kaweco in Messing oder Stahl. In Messing muss man den Geruch mögen, in Stahl finde ich ihn für mich besser. Die Federn im Supra schreiben bei mir auch prima. Der Supra wäre auch bestens in Deinem Budget.

Hier wirst Du bestimmt noch einige Modelle schwereren Kalibers vorgestellt bekommen.
Viel Glück bei der Suche.

Benutzeravatar
Pelikan-Fan
Beiträge: 124
Registriert: 16.10.2020 21:14

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von Pelikan-Fan » 08.01.2021 15:09

Bei einem großen Füller und schlichten Füller in Metall fällt mir sofort der Lamy dialog ein, der auch preislich noch im Rahmen liegt.
Viele Grüße

Thorsten

SpurAufPapier
Beiträge: 2550
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von SpurAufPapier » 08.01.2021 16:16

Tiefpreisig: Lamy Aion.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 777
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von sanphoemo » 08.01.2021 16:28

Der Kaweco Supra in Edelstahl passt sicher gut, sprengt nicht das Budget, und bietet zeitloses Understatement. Ausserdem unkaputtbar, tocknet nicht aus und lässt sich auch mit Konverter betreiben, wenn man ihn nicht zur Miniversion umbaut. Ich schreibe sehr gern damit. Die Feder, wahrscheinlich dann für dich M oder B hat auch guten Tintenfluss.
Eine andere Möglichkeit vielleicht der Diplomat Aero Factory, aus Aluminium. Es gibt verschiedenen Farben. Eher schwerer, liegt gut in der Hand. Die Kappe ist gesteckt, nicht geschraubt, völlig problemlos, Konverter möglich und wundervolle und nass schreibende Federn. Ich schreibe ohne aufgesteckte Kappe.
https://www.penoblo.de/collections/dipl ... ooQAvD_BwE
Hier mal die Farben. Der Factory ist dann in Alu pur.

Der Pelikan M800 ist aber auch toll mit M Feder :)

Susisorglos
Beiträge: 120
Registriert: 08.04.2020 8:18

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von Susisorglos » 08.01.2021 16:48

Da der Diplomat excellence sowieso schon in der engeren Auswahl ist, passt! Ist groß und schwer genug, die Stahlfeder bringt genug Tinte aufs Papier, und für 300€ bekommst du sogar 2 davon 😉
Ich selbst besitze 4 davon und sie sind im Gegensatz zum Pelikan m600 für mich vom Gewicht her besser zu händeln.
Liebe Grüße :)

Susi

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3646
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von JulieParadise » 08.01.2021 17:42

Herzlich willkommen im Forum! :)

Deine Beschreibung, die Wünsche und Ansprüche sprechen meiner Meinung nach für einen M800/M1000 bzw. für einen Montblanc 146/149.

In allen vier Fällen hat auch jemand mit größerer Statur etwas Ordentliches in der Hand, alle sind einigermaßen schwer, wertig, mit gutem Fluss und -- im Zweifelsfall gebraucht -- in Deinem Budget. Es gibt sie jeweils in verschiedenen Ausführungen und Farben und, solltest Du Dich wirklich beim Kauf vertan haben oder ihrer überdrüssig werden, wird man sie auch wieder los.

Gerade bei den Montblancs würde ich ohnehin eher zu einem gebrauchten Exemplar raten, nicht nur wegen des Preises. Wenn man ein schönes älteres Stück erwischt, hat man auch da noch Jahre und Jahrzehnte Freude dran; überhaupt sind solche Füller für lange Zeit gemacht.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 2882
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von vanni52 » 08.01.2021 18:01

Hallo Karsten,

da Du Plastik ausschließt, möchte ich neben dem von Hermann empfohlenen Waldmann mit Otto Hutt noch einen weiteren
Hersteller vorschlagen, der Füllfederhalter aus Metall anbietet.
Und natürlich herzlich willkommen hier im Forum.
LG
Heinrich

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3646
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von JulieParadise » 08.01.2021 18:06

Kein Plastik? Das wird schwer ... (Muss ich oben überlesen haben.) -- Vielleicht einen Otto Hutt? Der 07 ist ein ziemlicher Trumm, aber der Tintenfluss ist wohl oft eher bescheiden. Jedenfalls habe ich jetzt den dritten OH 07 hier in Pflege. :oops:
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 2882
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von vanni52 » 08.01.2021 18:16

JulieParadise hat geschrieben:
08.01.2021 18:06
Kein Plastik? Das wird schwer ... (Muss ich oben überlesen haben.) -- Vielleicht einen Otto Hutt? Der 07 ist ein ziemlicher Trumm, aber der Tintenfluss ist wohl oft eher bescheiden. Jedenfalls habe ich jetzt den dritten OH 07 hier in Pflege. :oops:
Der Tintenfluss in meinem Otto Hutt 07 (18k F) ist überragend!
LG
Heinrich

Sabine
Beiträge: 612
Registriert: 11.12.2013 19:05

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von Sabine » 08.01.2021 21:06

Lieber Karsten,
erstmal herzlich willkommen hier im Forum!
Da Du ja auch den Pelikan 800 nanntest - das wäre meine Wahl, wobei ich sagen muß, daß ich einige der anderen vorgeschlagenen Füller überhaupt nicht kenne. Das kommt daher, daß ich mit den Pelikanen sehr zufrieden bin. Es gibt einen M800 auch schon neu um die 300€. Die Größe ist sehr angenehm, genau wie das Gewicht.
Viel Glück bei Deiner Entscheidung!

Benutzeravatar
Andreas Weber
Beiträge: 47
Registriert: 15.05.2015 13:47

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von Andreas Weber » 08.01.2021 23:07

Für schnelle Notizen mit den genannten Randbedingungen ist die Wahl klar ein Pilot Capless mit Druckmechanik - kein Fummeln mit der Kappe (z.B. bei Iguana Sell).

Frischling
Beiträge: 1370
Registriert: 02.10.2017 20:11

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von Frischling » 08.01.2021 23:23

Pelikan M800 ist doch auch "Plastik" oder?

Plasit ist mM nicht gleich Plastik :roll: meine Auroras greifen sich ganz anders ans als die Skricss, deren Feder schreibt gut, aber am Plastik und dem Clip spürt man dass sie billig ist.
Es gibt kein Fundbüro für verpasste Gelegenheiten

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3784
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Kaufberatung

Beitrag von meinauda » 08.01.2021 23:41

Andreas Weber hat geschrieben:
08.01.2021 23:07
Für schnelle Notizen mit den genannten Randbedingungen ist die Wahl klar ein Pilot Capless mit Druckmechanik - kein Fummeln mit der Kappe (z.B. bei Iguana Sell).
Ich liebe die Pilot Capless auch sehr, hatte nur damals bei der Arbeit nicht immer zuverlässiges Anschreiben mit meinem ersten Capless.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“