Software zur Erfassung eurer Schreibgeräte

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
newlife
Beiträge: 853
Registriert: 05.05.2010 22:19
Wohnort: Bad Salzuflen

Software zur Erfassung eurer Schreibgeräte

Beitrag von newlife » 24.10.2011 18:29

Liebe Leute!

Als meine Sammlung zu wachsen begann, habe ich mir mit meinen dürftigen Excel-Kenntnissen eine Liste gebastelt, die aber wenigstens solange ihre Dienste tat, bis ich beim FPN folgenden Link entdeckte:

http://www.fountainpennetwork.com/forum ... -download/

Dort hat ein netter Mensch namens Jon Rosen eine Software gratis zur Verfügung gestellt, die nun wirklich alles abdeckt, was ein Sammler an Wünschen hegt. Hier mal ein Screenshot aus meiner Sammlung:

Bild

DIe Software ist für PC und Mac (!) zu bekommen, und ich möchte sie schlichtweg nicht mehr missen. Wie ihr am Screenshot sehen könnt, gibt es viele mögliche Einträge zum Schreibgerät selbst samt Daten zum Kauf, ein zweiter Reiter ermöglicht Einträge zur Reparatur, ob nun durch eigene Hand oder auswärts, man kann eigene oder Fotos der Auktionen einstellen, soviel man möchte. Ein Klick auf das mittlere große Foto rechts oben in der Mitte öffnet eine Art Diashow, die auf Klick wieder verschwindet. Es gibt eine Listendarstellung, eine für jedes Objekt allein sowie eine dritte, die auch den Export nach Excel ermöglicht. Was will man mehr???

Ich schlage vor: Für alle, die am Beginn einer Sammlung stehen - unbedingt antesten! Je später man damit beginnt, desto langwieriger der Prozess, alles nachträglich von Hand einzutragen!

Und noch ein Tipp für alle, die vergeblich versuchen, die Vorschaubilder von ebay per drag and drop zu holen: jdownloader, ein Downloadprogramm, ebenfalls für alle möglichen Plattformen. Einfach mal im www suchen und finden, ebenfalls umsonst.

Dann geht man über dem Vorschaubild im Browser auf Ansicht/Quelltext anzeigen, kopiert den kompletten dort erscheinden Text und fügt ihn bei jdownloader in den Linksammler ein. Dann bedarf es noch einer kleinen Auswahl, man behält nur die größten dort erscheinenden Links, alles andere sind Thumbnails etc. Dann auf "Weiter" klicken, und schon landet alles im DL-Verzeichnis eurer Wahl. Ich verschiebe danach alles nach Hersteller sortiert in einen Ordner, der auch das FP Inventory beherbergt und habe somit alles beisammen. Von dort aus kostet es nur ein paar Klicks, bis ihr alle Fotos in der Database bei eurer Beschreibung habt. Alles lässt sich auch problemlos auf dem USB-Stick mit zur nächsten Versammlung mitnehmen.

Wer noch einfachere Möglichkeiten bei ebay kennt, darf mich gern verbessern! Aber jetzt mal ran an den Speck, ich bin gespannt, ob ihr ebenso begeistert seid. Und ich will nicht hoffen, dass ich Abschlag von den Mods bekomme. Aber eigentlich sind alles unkommerzielle Links, nud ich wasche meine Hände in Pilatus' Spezialseife. :wink:

Euer Klaus
Grüße von Klaus!

Saarländerin
Beiträge: 599
Registriert: 17.09.2003 20:50
Wohnort: Saarland

Re: Software zur Erfassung eurer Schreibgeräte

Beitrag von Saarländerin » 25.10.2011 0:23

newlife hat geschrieben:...Und ich will nicht hoffen, dass ich Abschlag von den Mods bekomme. Aber eigentlich sind alles unkommerzielle Links, nud ich wasche meine Hände in Pilatus' Spezialseife. :wink:...
Hi Klaus,

der Download dieser Software ist ja nicht kommerziell, frei zugänglich im Netz und mit einfachem Rechtsklick zu bewerkstelligen - deshalb sehe ich keinen Grund, weshalb die Modis etwas dagegen haben sollten.
Aber die Vorschaubilder von ebay (oder sonstwo) zu "holen" ist daneben, denn das kann als Urheberrechtsverletzung angesehen werden. Und es ist auch ohne Strafandrohung einfach nicht in Ordnung, denn die Leute, die fotografieren, investieren sehr viel Technik, Kenntnisse, Mühe und Zeit in ihre Aufnahmen. Oder würdest Du Dich nicht massiv ärgern, wenn Du Stunden, evtl. Tage für die richtige Beleuchtung, den richtigen Hintergrund, die softwareseitige Bearbeitung u.v.m. für ein gelungenes Foto investiert hättest - und dann erscheint das Bild plötzlich überall im Netz ohne Hinweis auf den Bildautor?
Nicht umsonst steht unter vielen ebay-Fotos:
Bitte beachten Sie: Die Bilder sind unser Eigentum, eine unautorisierte Weiterverwendung wird grundsätzlich strafrechtlich verfolgt !
Ich selbst mag es lieber, von vielen meiner Schätzchen nicht (mehr) genau zu wissen, wann ich sie für welches Geld erobert habe. Waren es besondere Umstände, brauche ich keine Datenbank dafür. Hobby und eine strengen Wirtschaftsprüfern gerecht werdende Superbuchhaltung (mit Anschaffungs-, Bezugs-, Bezugsnebenkosten u.v.m.) - bei mir funktioniert das nicht. Es ist für mich immer wieder eine Freude, in den Vitrinchen, Truhen usw. längst vergessene FHs zu entdecken, die zur Ruhe gebettet wurden (schreibt nicht richtig, gefällt mir nicht...) und mich ihnen mit neuem Engagement zu widmen (meist sogar erfolgreich dank der vielen hilfreichen Tipps und Hinweise in Penexchange).
Auf jeden Fall aber sag ich ein Dankeschön für den ganz sicher einige hier interessierenden Link :D

Nachmitternächtliche Grüße von Roswitha

newlife
Beiträge: 853
Registriert: 05.05.2010 22:19
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Software zur Erfassung eurer Schreibgeräte

Beitrag von newlife » 25.10.2011 8:08

Hallo Roswitha!

Entschuldige, das mit den Fotos sehe ich anders; schließlich heißt es bei den Auktionen oft genug ausdrücklich, "Fotos sind Bestandteil der Auktion". Und von ausschließlich solchen Fotos rede ich auch! Es war keinesfalls meine Absicht, irgendjemand zum "Datenklau" anzuregen, so möchte ich meinen Thread auf keinen Fall verstanden wissen!

Und es gibt auch unter meinen Schätzchen immer noch das eine oder andere, das zwar erfasst ist, aber ohne Foto in der Datenbank liegt. Wie ein MB O32, den ich mal gefunden habe, ein M400, wider besseres Wissen gekauft (die Feder bringt's ja nun wirklich nicht im Vergleich zum Original 400er) und noch andere. Und nie ist es mir in den Kopf gekommen, mich deswegen bei ebay oder anderswo zu bedienen! Entweder raffe ich mich auf, eigene Fotos zumachen oder es bleiben halt weiße Flecke . . .

Jedenfalls ist dein Einwand einerseits schon richtig und verdeutlicht die rechtliche Situation. Andererseits denke und hoffe ich auch, dass wir es hier unter uns mit verantwortungsbewussten Erwachsenen zu tun haben! In diesem Sinne . . .

Gruß an alle, Klaus
Grüße von Klaus!

fountainpen.de
Beiträge: 1642
Registriert: 02.10.2003 11:24
Kontaktdaten:

Re: Software zur Erfassung eurer Schreibgeräte

Beitrag von fountainpen.de » 25.10.2011 10:08

Hallo zusammen,

soweit ich weiß, darf man fremde Fotos privat ohne jegliche Einschränkung nutzen ... man darf sie nur nicht öffentlich verwenden. D.h. das Kopieren und Speichern von Fotos auf dem privaten Rechner ist kein Problem ... man darf also auch fremde Fotos in der eigenen, privaten Datenbank nutzen ... man darf diese dann nur eben nicht anderen Personen zur Verfügung stellen.

Ansonsten ist das mit der Datenbank eine gute Idee ... für mich ist es allerdings schon zu spät :wink: ... es würde zu lange dauern, alle Schreibgeräte zu katalogisieren.

Viele Grüße
Michael
Astoria, Nakaya, Pelikan und Montblanc Sammler
http://www.fountainpen.de

Benutzeravatar
Andi36
Beiträge: 2965
Registriert: 29.10.2010 23:43

Re: Software zur Erfassung eurer Schreibgeräte

Beitrag von Andi36 » 25.10.2011 11:04

Die Software ist ja ganz schön, aber ich gebe zu bedenken:

Irgendwann läuft die SW nicht mehr mit dem neuesten Betriebssystem, der Programmierer hat keine Lust mehr Sie anzupassen, darf es aus Lizenz-rechtlichen Gründen nicht mehr verteilen, oder es gibt ihn nicht mehr, oder .....

Prüft also erst ob sich die Daten irgendwie exportieren lassen!

Ich bleibe beim Excel, kann nach beliebigen Kriterien filtern, sortieren umbauen und ergänzen.
Die Fotos halte ich in Ordnern, die Zuordnung erfolgt über Eine ID.

Gruss,
Andreas

newlife
Beiträge: 853
Registriert: 05.05.2010 22:19
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Software zur Erfassung eurer Schreibgeräte

Beitrag von newlife » 25.10.2011 11:59

Hallo Andreas!

Das Programm ist Filemaker-basiert, es wird eine Database erzeugt, die dann möglicherweise auch mit einer höheren Programmversion importiert werden kann, schätze ich. Im übrigen kann man Excel auch importieren, habe ich eben im betreffenden FPN-Thread gelesen, wäre ja für dich auch mal einen Versuch wert!? Und bezüglich anderer Fragen liest man sich den - englischsprachigen - Thread einfach mal durch, dort werden ja auch Fragen an den Autor beantwortet.

Grüße von Klaus
Grüße von Klaus!

Saarländerin
Beiträge: 599
Registriert: 17.09.2003 20:50
Wohnort: Saarland

Re: Software zur Erfassung eurer Schreibgeräte

Beitrag von Saarländerin » 25.10.2011 12:33

Hi Penexchangler,

selbstverständlich ist es korrekt, dass die ausschließlich private Verwendung fremder Fotos nicht rechtlich sanktioniert wird.
Aber es ist mir - aus persönlichen Gründen und zum Schutz des Forenbetreibers - ein Anliegen, immer wieder darauf hinzuweisen, dass es ein Urheberrecht gibt, zumal im Internetzeitalter durch den Datenaustausch niemand mehr wirklich unter Kontrolle hat, was mit fremden Texten und Bildern tatsächlich geschieht.
Womöglich bin ich in dieser Hinsicht übersensibel und ich wollte auch keineswegs jemandem auf die Füße treten oder gar Aufforderungen zum Bilderklau unterstellen, aber ich sehe es hier (und anderswo)- gleichgültig ob als Mod oder als User - einfach als notwendig an, immer wieder um die Achtung des Urheberrechts zu bitten.
Ein vielgenutztes Tool zum Aufspüren eigener Fotos auf fremden Seiten ist übrigens das Firefox-Addon "Tineye".

Viele Grüße von Roswitha

fountainpen.de
Beiträge: 1642
Registriert: 02.10.2003 11:24
Kontaktdaten:

Re: Software zur Erfassung eurer Schreibgeräte

Beitrag von fountainpen.de » 25.10.2011 18:00

Hallo Roswitha,

zum Aufspüren eigener Fotos brauchst Du keine Addons ... einfach zu Google gehen, dann auf Bildersuche und dann im Suchfeld rechts auf die Kamera (Suche anhand von Bildern) klicken ... die URL des Originalfotos eingeben und schon werden alle Websites angezeigt, die dieses Foto verwenden. Dies klappt sogar erstaunlich gut bei verfremdeten Fotos!

Viele Grüße
Michael
Astoria, Nakaya, Pelikan und Montblanc Sammler
http://www.fountainpen.de

Jürgen K
Beiträge: 153
Registriert: 31.08.2007 18:01
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Software zur Erfassung eurer Schreibgeräte

Beitrag von Jürgen K » 26.10.2011 10:30

Hallo,

das mit den Fotos ist so eine Sache.
Meiner Meinung nach ist es für ein eigenes Archiv sinnvoller, ausschließlich eigene Fotos zu verwenden. Für den Fall, dass nämlich doch einmal eine Veröffentlichung (anlässlich eines Verkaufs oder einfach nur zur Präsentation in einem Forum) ansteht, dann weiß man irgendwann vielleicht nicht mehr, was woher kam, den Rest kann sich jeder selbst ausmalen.

Das mit dem Programm ist auch so eine Sache.
Wer es mag, wird es mögen. Für mein rundes Dutzend minder- bis mittelwertiger Füller wird sich das nicht lohnen und es wäre mir auch zu viel Aufwand. Ich würde auch eher zu Karteikarten neigen.
Irgendwie bin ich alt.

Um die Kurve zu kriegen: für den fanatischen Sammler, der seine möglicherweise unübersichtliche Sammlung im Griff zu haben, eine elegante Lösung. Sicherlich gibt es ja auch eine Sicherungskopie für Excel oder zur Not Hardcopy.

Grüße
Jürgen

M. Richter
Beiträge: 520
Registriert: 21.09.2003 11:35

Re: Software zur Erfassung eurer Schreibgeräte

Beitrag von M. Richter » 26.10.2011 18:39

Vielen Dank für den Hinweis.

Ich nutze die Datenbank schon seit einigen Jahren für meine Sammlung und Tinten und bin sehr zufrieden damit.

Alle Daten zusammenzuhaben (Kaufpreis, Kaufdatum, Seriennummern,...) finde ich sehr praktisch. Zudem speichere ich die Bilder von Auktionen in dieser Datenbank, um so z.B. den unrestaurierten Zustand zu dokumentieren; ergänzt werden diese durch eigenen Bilder sowie eventuelle Reparaturhistorien.

Michael

newlife
Beiträge: 853
Registriert: 05.05.2010 22:19
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Software zur Erfassung eurer Schreibgeräte

Beitrag von newlife » 06.11.2011 13:19

Hallo Michael!

Nun habe ich groß angekündigt, dass man Excel exportieren kann, bekomme es aber nicht hin! :oops: Hast du schon mal was exportiert? Ich habe es sowohl von List View als auch von Table View aus probiert, bekomme aber immer nur ein leeres Dokument mit Reihen und Spalten, aber ohne Inhalte!? Wer kann weiterhelfen? Bei FPN hatte ich bisher kein brauchbares Feedback.

Edit: Ich bekomme zwar mittlerweile auch Einträge zu sehen, aber multiple Einträge, z.B. mehrere MBs, Pelikane oder sonstige Marken mit diversen Füllern werden nur als einziger Eintrag angezeigt. Somit reduziert sich mein Excel-Dokument auf weit unter die Hälfte aller vorhandenen Füller und nützt mir nichts. Ich bin ratlos. Ihr auch? Weiß jemand mehr?

Edit 2: Ich hab's rausbekommen; da ist beim Export ein Häkchen Group by Manufacturer, das man wegnehmen muss . . . :D

Klaus
Grüße von Klaus!

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“