Eyedropper - ist das sinnvoll?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
agathon
Beiträge: 2249
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von agathon » 05.08.2016 12:20

Wäre natürlich dann zu überlegen, den Föhn im kalten Wasser sitzend zu verwenden ...

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2340
Registriert: 17.07.2015 8:45

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von MarkIV » 05.08.2016 12:31

vanni52 hat geschrieben:Deutschland führende Industrienation ? Hast Du dich in weit zurückliegende Zeiten zurückgebeamt ? Aber Du wirst große Probleme haben , irgendeine Statistik zu finden , die das belegt !
Als ob Statistiken überhaupt irgendwas belegen würden, sie spiegeln einfach nur wieder was der Auftraggebende gern als Ergebnis sehen möchte.

Mark
Fortis Fortuna Adiuvat

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)

GinTonic
Beiträge: 985
Registriert: 18.07.2016 21:02

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von GinTonic » 11.08.2016 6:55

Ach herrlich....

Zurück zum Thema - gestern ist mein erster Preppy aus Japan gekommen, Federstärke 05 (M).
Hab ihn ge-eyedroppert mit Teflonband und mit Diamine Eau de Nil befüllt. Ich muss sagen, Respekt! Wäre der Plastikclip und der hässliche Aufdruck nicht, könnte der als *richtiger* Füller durchgehen! Das Material macht einen guten Eindruck, die Verarbeitung sowieso, die Feder ist top! Bislang spuckt er nicht, ich hoffe, das bleibt so.

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2296
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von JulieParadise » 11.08.2016 9:10

GinTonic hat geschrieben:Ach herrlich....

Zurück zum Thema - gestern ist mein erster Preppy aus Japan gekommen, Federstärke 05 (M).
Hab ihn ge-eyedroppert mit Teflonband und mit Diamine Eau de Nil befüllt. Ich muss sagen, Respekt! Wäre der Plastikclip und der hässliche Aufdruck nicht, könnte der als *richtiger* Füller durchgehen! Das Material macht einen guten Eindruck, die Verarbeitung sowieso, die Feder ist top! Bislang spuckt er nicht, ich hoffe, das bleibt so.
Was mich beim Preppy (und dem, allerdings am Griff vorgeformten Pilot Kaküno) erstaunt, ist wie bequem sich diese Füller anfühlen. Ich verwende beide gern beim Zeichnen am Spielplatz (die Kinder sind groß genug zum Spielen ohne mich, aber nicht für Fahrradtouren durch die halbe Stadt). Für meine Hände fühlen sie sich perfekt an.

Der Preppy als Eyedropper ist sicherlich eine Bank, der ist ja wirklich groß. Damit hast Du jetzt wohl für Monate ausgesorgt. :mrgreen:
Sina a.k.a. Julie Paradise, bei Instagram @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2463
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von Strombomboli » 11.08.2016 13:11

@GinTonic: Teflonband brauchst du nicht, Silikonschmiere reicht vollkommen, und den häßlichen Aufdruck kannst du mit einem alten Messer abschaben. Das ist etwas Gepfriemel, aber der sicherste Weg. Ablösen mit Spiritus hat bei mir nicht funktioniert. Mit Nagellackentferner verschwindet der Aufdruck beängstigend schnell -- der Kunststoff wird dabei etwas milchig, darum ist mir diese Methode nicht ganz geheuer.

Du kannst dir auch eins der großen Noodler's-Gläser kaufen, 4,5 oz (= 133,081 ml), denen liegt ein Preppy ohne jeglichen Aufdruck bei.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

GinTonic
Beiträge: 985
Registriert: 18.07.2016 21:02

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von GinTonic » 11.08.2016 19:21

Strombomboli hat geschrieben:@GinTonic: Teflonband brauchst du nicht, Silikonschmiere reicht vollkommen, und den häßlichen Aufdruck kannst du mit einem alten Messer abschaben. Das ist etwas Gepfriemel, aber der sicherste Weg. Ablösen mit Spiritus hat bei mir nicht funktioniert. Mit Nagellackentferner verschwindet der Aufdruck beängstigend schnell -- der Kunststoff wird dabei etwas milchig, darum ist mir diese Methode nicht ganz geheuer.

Du kannst dir auch eins der großen Noodler's-Gläser kaufen, 4,5 oz (= 133,081 ml), denen liegt ein Preppy ohne jeglichen Aufdruck bei.
Hab ja Teflonband statt Silikon genommen. Hab noch Armaturenfett aus dem Baumarkt da. War nicht sicher, ob das das richtige ist und hab es lieber gelassen.

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4674
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von Tenryu » 11.08.2016 20:59

Was für eine Schmiere man nimmt, ist in dem Fall ziemlich egal. Geht auch Vaseline oder Kokosfett. So lange es das Plastik nicht auflöst (was höchst unwahrscheinlich ist.) Aufpassen muß man nur beim Schmieren von Kolben. Da kann die falsche Schmiere das Gummi oder den Kork angreifen. Neuere Füller verwenden hier allerdings auch Silikon, was chemisch ziemlich beständig ist.

Aceton löst viele Kunststoffe. Das würde ich auf keinen Fall verwenden.
Wem der Preppy zu schlicht und häßlich ist, kann sich den Platinum New Balance anschauen. Selbiger ist auch transparent und ohne Aufdruck. Kostet dafür aber auch ca. 30 €.

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2200
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von patta » 11.08.2016 21:21

Kokosfett hat zwar den besten Duft von allen beschriebenen, wird aber flüssig, wenn es handwarm wird. Würde ich zu diesem Zwecke eher nicht nehmen, sonst gibt es fettige Finger beim Schreiben.

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2463
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von Strombomboli » 11.08.2016 23:51

patta hat geschrieben:Kokosfett hat zwar den besten Duft von allen beschriebenen, wird aber flüssig, wenn es handwarm wird. Würde ich zu diesem Zwecke eher nicht nehmen, sonst gibt es fettige Finger beim Schreiben.
Wird sogar schon vorher flüssig, so etwa bei 25 Grad, wie ich vor kurzem, wie jeden Sommer, in meiner Küche beobachten durfte. Jetzt ist es wieder fest. Was sagt uns das über den Sommer?
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2200
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von patta » 12.08.2016 5:16

Dass 'Sommer' nur die Zeit ohne Weihnachtsbäume und Krippen ist und keine Aussagen über das jeweilige Wetter erlaubt.

Erst wenn mein Eyedropper einfriert weiß ich, dass kein Winter mehr ist,
meint
patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2296
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von JulieParadise » 12.08.2016 9:13

patta hat geschrieben:Dass 'Sommer' nur die Zeit ohne Weihnachtsbäume und Krippen ist und keine Aussagen über das jeweilige Wetter erlaubt.

Erst wenn mein Eyedropper einfriert weiß ich, dass kein Winter mehr ist,
meint
patta
Sommer? Ist das, wenn man in dieses "Draußen" muss? Und auf einmal alle nackig sind. Brrr. (Meine Mutti hat früher immer gesagt: Kind, geh doch mal raus! -- Aber da kann ich meinen Schreibtisch nicht mitnehmen.)
Sina a.k.a. Julie Paradise, bei Instagram @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4674
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von Tenryu » 12.08.2016 13:38

Strombomboli hat geschrieben:Wird sogar schon vorher flüssig, so etwa bei 25 Grad, wie ich vor kurzem, wie jeden Sommer, in meiner Küche beobachten durfte. Jetzt ist es wieder fest. Was sagt uns das über den Sommer?
Daß dein Kühlschrank kaputt ist? :mrgreen:

Das Zeug wird doch nicht fingerdick um den Füller geschmiert. Das soll schließlich nur den Bruchteile eines Millimeters breiten Spalt zwischen den Gewindewindungen verschließen. Ob fest oder flüssig, macht dabei keinen Unterschied. Durch die Kapillarkräfte bleibt auch flüssiges Öl an seinem Platz.

werner
Beiträge: 2966
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von werner » 12.08.2016 14:02

Achtung OT:

Sommer ?
Sommer ist die Zeit in der es zu heiß ist um das zu tun,
wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)

Na, hoffentlich kommt die heiße Zeit endlich noch.

Ende OT

Nix für ungut
Werner
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2463
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von Strombomboli » 12.08.2016 14:55

Tenryu hat geschrieben:Daß dein Kühlschrank kaputt ist? :mrgreen:
Kokosöl nie in den Kühlschrank stellen!
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4674
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Eyedropper - ist das sinnvoll?

Beitrag von Tenryu » 12.08.2016 20:20

Bei Außentemperaturen jenseits von 30°C liege ich nur noch keuchend in der Ecke und spiele "Tote Katze".

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“