Vintage oder neu?

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Vintage oder neu?

Ich bevorzuge "Vintage"-Fueller.
12
29%
Ich bevorzuge moderne Fueller, aber mir ist nicht wichtig, dass ich sie unbenutzt bekomme.
13
31%
Ich bevorzuge moderne Fueller und moechte sie unbenutzt erwerben.
5
12%
Ich habe alle Fueller lieb und mache zwischen "Vintage" und modern keinen Unterschied.
12
29%
 
Abstimmungen insgesamt: 42

Benutzeravatar
Cepasaccus
Beiträge: 2933
Registriert: 29.08.2012 18:31
Wohnort: Nürnberg

Vintage oder neu?

Beitrag von Cepasaccus » 06.05.2014 9:17

Nachdem die Umfage hier jetzt eingeschalten ist - danke! - gleich die Umfrage, fuer die sie eingeschalten wurde: Praeferiert ihr "Vintage"-Fueller (wie auch immer ihr das "Vintage" fuer Euch definieren moeget) oder muessen es neue oder gar jungfraeuliche Fueller sein? Oder ist es Euch egal?

Cepasaccus

Benutzeravatar
karlimann
Beiträge: 868
Registriert: 10.01.2013 7:38
Wohnort: Sunshine City

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von karlimann » 06.05.2014 9:19

Meine Füller sollten eher "modern" sein, können aber gerne gebraucht sein.

Wobei ich seit kurzem die Liebe zu alten Montblancs entdeckt habe, allerdings habe ich da erst zwei wirklich ältere Schreibgeräte.
___________________________________
"a killer key change is all you'll ever need"

Benutzeravatar
stefan-w-
Beiträge: 3140
Registriert: 23.08.2012 19:24
Wohnort: Wien

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von stefan-w- » 06.05.2014 9:51

guten morgen,

also ich bevorzuge neue füllhalter oder "jungtimer" (für mich: bis anfang der 80er jahre). modelle, die älter sind, stehen eher nicht auf meinem radar. ob sie gebraucht sind oder nicht, ist für mich nicht so wichtig, hauptsache sie sind in sehr gutem zustand (vor allem die feder).

irgendwo muss ich eine trennlinie ziehen, sonst habe ich absehbar eine gigantische füllhaltersammlung und einen negativen kontostand. :mrgreen:
liebe grüße,

stefan.

sollten die hier abwesenden versalien zu unwohlsein führen, empfehle ich, diesen beitrag zu überlesen.

Benutzeravatar
YETI
Beiträge: 1570
Registriert: 28.12.2013 14:44
Wohnort: Solingen

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von YETI » 06.05.2014 10:22

Alte Füller treffen eher meinen Geschmack. Das liegt zum einen an der Optik und Handlage, zum anderen aber an den Schreibeigenschaften.
Manche alte Schulfüller (Geha, Tropen Scholar u. ä.) bieten einen Schreibkomfort, den man bei heutigen Füllern eher in der Oberklasse findet. Das liegt auch an den oft flexibleren Federn.
Dann kommt auch noch der Preis. Für den Preis eines Pelikan 200 bekomme ich 4 - 6 alte Kolbenfüller, oft sogar mit Goldfeder. Selbst wenn da mal einer bei ist, den man nicht mehr retten kann, lohnt sich der Kauf alter Geräte.
Meine neueren Füller stammen fast alle aus den Anfängen meiner Fülleritis. Mittlerweile überlege ich sogar, diese "Neubestände" drastisch zu reduzieren.

Gruß

Andreas
Es ist besser ein kleines Licht anzuzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen.

newlife
Beiträge: 853
Registriert: 05.05.2010 22:19
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von newlife » 06.05.2014 10:31

Volle Zustimmung, Andreas, ich bin ganz und gar auf deiner Linie!
Grüße von Klaus!

Benutzeravatar
stefan-w-
Beiträge: 3140
Registriert: 23.08.2012 19:24
Wohnort: Wien

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von stefan-w- » 06.05.2014 10:32

YETI hat geschrieben:...Meine neueren Füller stammen fast alle aus den Anfängen meiner Fülleritis. Mittlerweile überlege ich sogar, diese "Neubestände" drastisch zu reduzieren.

Gruß

Andreas
hallo andreas,

dabei können wir dir hier sicher behilflich sein. :D
liebe grüße,

stefan.

sollten die hier abwesenden versalien zu unwohlsein führen, empfehle ich, diesen beitrag zu überlesen.

vospen
Beiträge: 375
Registriert: 10.10.2013 16:10

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von vospen » 06.05.2014 11:00

Hallo Zusammen

Da stimme ich voll mit Yeti und newlife überein.
Die alten Füller haben einfach den Charme, welche die neueren Füller (noch gar nicht) ausstrahlen können. Zudem sind sie mir optisch vom Design und deren Schreibeigenschaften wesentlich ansprechender.

Vielleicht bin ich ja nur zu alt und mir missfällt der Geschmack der jungen Generation. :?

isegrimmgo
Beiträge: 692
Registriert: 03.02.2007 13:16

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von isegrimmgo » 06.05.2014 11:09

Habe die Ehre miteinander
.... mein Bestand an nachkaufbarem Schreibgerät von der Stange ist bereits sehr ausgedünnt. Da habe ich schon mal radikal aufgeräumt. Ich habe keine Verwendung für 10 verschiedenbunte 200er mit Kugelfedermatschschriftbild.
Nur Füller mit Geschichte und hervorragenden Schreibeigenschaften sind geblieben. In den noch präsenten zeitgemäßen Allerweltsmodellen wie z. B. Pelikan 400/600/800 stecken individualisierte Federn.
In letzter Zeit kaufe ich mir aber nur noch Werkzeug. (gute "preiswerte" japanische Federn/ innovative Füllkonzepte mit hoher Alltagstauglichkeit .....)

Niemals gehen werden meine Oldies und Klassiker. Die Handwerkskunst die in diesen Schreibgeräten steckt wird nie wiederkehren - ist verloren!
Und der Markt dünnt sich diesbezüglich immer mehr aus, was auch an den Preisen deutlich zu spüren ist. Dies gilt auch schon z. B. bei Einstiegsklassikern wie dem Schulfüller von Geha. Einen Resevetank habe ich mir vor 5-7 Jahren noch locker für 3 Euro aus der Bucht geholt. Und heute?

Grüße
Wolfgang

DiBa

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von DiBa » 06.05.2014 11:30

Hallo
sicher diene ich nun wieder als Spassbremse aber wäre die Fragestellung auf Deutsch formuliert nicht einfacher? Vintage hat eher die Bedeutung von Jahrgang als von alt.
Da ich meine Füller hauptsächlich aus historischen Gründen zur illustrierung meiner Forschung kaufe sind neue Füller nur sehr selten für mich von Interesse.

Blautiger
Beiträge: 165
Registriert: 27.10.2013 16:43
Wohnort: Neukirchen-Vluyn

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von Blautiger » 06.05.2014 11:41

Ich bin da auch auf der Seite von Yeti und newlife. Mit den Oldies hat meine "Sucht" eigentlich auch begonnen und nu hab ich den Salat :mrgreen:
Gruß
Andreas

Benutzeravatar
wilfhh
Beiträge: 2702
Registriert: 19.11.2011 15:25

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von wilfhh » 06.05.2014 11:49

Ich gebe zu, früher war alles besser! Das wissen aber ja nicht nur wir Füller-Sammler :wink:
Mein Problem mit älteren Füllern ist häufig, dass sie mir einfach zu klein sind. Werde nie meine Enttäuschung vergessen, als ich meinen "blind" (nach Beschreibung und Foto) gekauften Montblanc 3-42 in Händen hielt. Dieser Winzling soll ein Montblanc sein? Bisher war da der 146 für mich immer der Maßstab.
Ja, aber so war's halt anscheinend früher, stattliche Geräte mit einem größeren Durchmesser waren wohl eher die Ausnahme. Generell gilt für mich der letzte Punkt der Umfrage: Entscheidend ist nicht das Alter, sondern ob mir ein Füller gefällt. Billigen Massenprodukten passiert das eher selten, Kolben, Vakuum und Co. haben deutlich größere Chancen als Patrone/Konverter.
Aber ausschließen möchte ich nichts! Warum auch :?:
Grüßle,
Wilfried
Grüßle,
Wilfried

Mir ist um mein Gepäck nicht bang.

Ich trage, was ich besitze

Novellen, Gedichte und Witze

Im Füllfederhalter Montblanc.

Joachim Ringelnatz

Benutzeravatar
YETI
Beiträge: 1570
Registriert: 28.12.2013 14:44
Wohnort: Solingen

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von YETI » 06.05.2014 12:44

Wilfried, da muß ich dir widersprechen. Früher war nicht unbedingt alles besser. Aber man hat bewusster gekauft und was trotzdem nichts taugte, hat man damals schon weggeworfen.
Was die Größe der alten Schätzchen angeht, hast du natürlich Recht; viele alte Füller sind wirklich erstaunlich klein.

Gruß

Andreas
Es ist besser ein kleines Licht anzuzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen.

Peter Stegemann
Beiträge: 388
Registriert: 22.02.2014 14:22

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von Peter Stegemann » 06.05.2014 13:58

YETI hat geschrieben:Wilfried, da muß ich dir widersprechen. Früher war nicht unbedingt alles besser.
Doch doch, sogar die Vergangenheit war frueher besser. :wink:
Die grössten Kritiker der Elche, sind oft selber welche!

Benutzeravatar
wilfhh
Beiträge: 2702
Registriert: 19.11.2011 15:25

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von wilfhh » 06.05.2014 14:01

Ja, so war's gemeint, Peter :wink: :wink: :wink:

Barbara HH
Beiträge: 1849
Registriert: 12.03.2009 2:06

Re: Vintage oder neu?

Beitrag von Barbara HH » 06.05.2014 14:06

...und das Gras war grüner! :roll:
„Ich denke tatsächlich mit der Feder, denn mein Kopf weiß oft nichts von dem, was meine Hand schreibt.“ Wittgenstein, Vermischte Bemerkungen

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“