Faber-Castell Basic heißt jetzt Essentio

Johann Faber, A.W. Faber, Faber-Castell

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Tintenklex

Re: Faber-Castell Basic heißt jetzt Essentio

Beitrag von Tintenklex » 29.11.2018 22:39

Tintenfinger hat geschrieben:
29.11.2018 22:22
Ich will immernoch einen Faber Castell, aber ich denke es ist sinnvoller ein bischen mehr Geld auszugeben und einen Ambition zu nehmen.
Mögen die Federn noch so gut sein - ich finde die meissten Modelle völlig unergonomisch ausgerechnet an der Stelle, wo beim Schreiben meine Finger liegen. Entweder sind die unten am Griffstück abgestuft, konvex/konkav oder mit Furchen versehen. Wenn man einen F-C lange gut halten können möchte, muss man wohl einen blaublütigen nehmen. Und während die humanoid-blaublütigen eher teuer im Unterhalt sind, sind es die entsprechenden Füllhalter bereits in der Anschaffung.

Tintenfinger
Beiträge: 557
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Faber-Castell Basic heißt jetzt Essentio

Beitrag von Tintenfinger » 29.11.2018 22:58

Tintenklex hat geschrieben:
29.11.2018 22:39
Tintenfinger hat geschrieben:
29.11.2018 22:22
Ich will immernoch einen Faber Castell, aber ich denke es ist sinnvoller ein bischen mehr Geld auszugeben und einen Ambition zu nehmen.
Mögen die Federn noch so gut sein - ich finde die meissten Modelle völlig unergonomisch ausgerechnet an der Stelle, wo beim Schreiben meine Finger liegen. Entweder sind die unten am Griffstück abgestuft, konvex/konkav oder mit Furchen versehen. Wenn man einen F-C lange gut halten können möchte, muss man wohl einen blaublütigen nehmen. Und während die humanoid-blaublütigen eher teuer im Unterhalt sind, sind es die entsprechenden Füllhalter bereits in der Anschaffung.
Deshalb wird es ein Ambition. Ich halte Füller recht weit hinten, also kollidiert bei dem Ambition meine Hand nicht mit der Stufe, und die strukturierten Oberflächen finde ich angenehm. Die Grafen sind echt ein bischen teuer, und Griffstücke aus Chrom, da stört mich der extreme Spiegelglanz zu sehr. Deshalb auch kein eMotion.

Susi

Handschreiber
Beiträge: 81
Registriert: 06.04.2016 22:45

Re: Faber-Castell Basic heißt jetzt Essentio

Beitrag von Handschreiber » 29.11.2018 23:02

Ich greife ebenfalls weiter hinten und finde meinen Ambition besser als die meisten meiner Goldfedern.
Herzlichst,
Stefan


"What I love most about the pencil is how little it has changed over the last 400 years." (Sebastian Bergne)

Benutzeravatar
sommer
Beiträge: 455
Registriert: 23.09.2017 14:58
Wohnort: Flensburg

Re: Faber-Castell Basic heißt jetzt Essentio

Beitrag von sommer » 01.12.2018 8:21

Dafür ist der Ambition aber recht kurz und vor allem recht dünn.

Ich mag ihn sehr, und z.Z. ist er auch mein Füller im Büro für kurze Notizen und ähnliches, aber längere Texte oder Besprechungsnotizen mag ich damit (leider) nicht machen.
Axel

Bluescreen
Beiträge: 135
Registriert: 18.01.2018 6:54

Re: Faber-Castell Basic heißt jetzt Essentio

Beitrag von Bluescreen » 07.12.2018 11:07

Ich mag den Essentio recht gerne. Er sieht wertiger aus als er ist, liegt gut in der Hand und die Stahlfeder finde ich richtig klasse. Sie braucht sich vor der phantasischen Feder meines Intuition Platino eigentlich nicht zu verstecken.
20181112-fabercastell-201b.jpg
20181112-fabercastell-201b.jpg (220.21 KiB) 437 mal betrachtet
kl20181112-fabercastell-205.jpg
kl20181112-fabercastell-205.jpg (170.74 KiB) 437 mal betrachtet
kl20181112-fabercastell-227b.jpg
kl20181112-fabercastell-227b.jpg (288.15 KiB) 437 mal betrachtet
kl20181112-fabercastell-229c.jpg
kl20181112-fabercastell-229c.jpg (320.98 KiB) 437 mal betrachtet

V-Li
Beiträge: 463
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Faber-Castell Basic heißt jetzt Essentio

Beitrag von V-Li » 07.12.2018 11:15

Tintenfinger hat geschrieben:
29.11.2018 22:22
Aber - wie schon beim Basic steckt in dem Metallkorpus ein Gewinde aus recht dünnem Plastik, das noch dazu bei dem von mir angeschauten Exemplar nicht gerade präzise geschnitten war. Die reinste Sollbruchstelle,
Ja, so habe ich einen Basic schon einmal gehimmelt...zugegeben er war auch in der Hosentasche.

Antworten

Zurück zu „Graf von Faber-Castell“