Omas - Hilfe zur Suche nach einem bestimmten vintage-Modell

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 695
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Omas - Hilfe zur Suche nach einem bestimmten vintage-Modell

Beitrag von pelikanjog » 07.04.2018 9:59

Hallo Michael,

vielen Dank für deine Zeilen.

Im Prinzip ist mir das durch Erfahrung klar.

Es kommen weitere Merkmale bei den alten flexiblen Federn dazu:
Sie sind oft (nur) semi - flexibel, dh für das "normale" Schreibgefühl eben elastisch, weich.
Mir genügt das auch, weil ich nicht kalligrafisch schreibe(n kann).
Allerdings sind die entsprechenden Füller leicht und leicht zu pflegen (wenigstens die Hebelfüller, bei Druckfüllern ist das gelegentlich schwieriger)

Manchmal sind sie voll-flexibel und sehr nass (z.B. einer meiner beiden Eversharp Bantam) und schlagen bei normalem
Briefpapier unangenehm durch.

Bei den modernen habe ich z.B. einen Sheaffer Connaisseur (90edr Jahre), der wider Erwarten weich schreibt, bei Sheaffer eigentlich nicht üblich.
Und - wenn das als modern gelten darf - die MBs der 50er Jahre ( 254 u.a.) sind ausgesprochen angenehme Schreiber, genauso wie manche Pelikan-Federn aus jener Zeit. Der Pelikan M 1000 hat auch eine angenehme, sehr große Feder, aber der Füller ist so schwer, dass längere Brief damit zu schreiben, anstrengend ist.
Vom Aurora 88, den ich bei Schimpf probegeschrieben habe, habe ich dann doch Abstand genommen. Zu nass, zu wenig Strichbreitenvarianz bei normalem Druck. Da musste man richtig drücken, um etwas zu erreichen - also für mein Gefühl hart, obwohl die Feder als flexibel gehandelt wird.

Jetzt wurde mir von einem Füllerfreund der Pilot Justus empfohlen, der - wie einige der Eversharp Doric - eine einstellbare Feder hat. Mal sehen, ob ich den irgendwo probeschreiben kann.
Der Pilot Falcon hat eine interessante Feder, allerdings als SF für mich zu schmal und kratzig, als SM ganz angenehm, aber ... s.o., zwar weich-elastisch, aber in meiner (nicht kalligrafisch gebildeten) Hand - anders als bei youtube - nicht richtig flexibel, obwohl sie so bezeichnet wird.

Das Problem ist halt, dass viele Füllerfreaks "flexibel" in einem freien Sinn verwenden.

Ich selber liebe zwar flexible Federn, aber nur, weil ich nicht 'kugelschreiberhaft' schreiben mag, da wird meine Schrift unruhig, während weich-elastische Feder meiner Schrift ruhige, weichere Konturen gibt. Deshalb habe ich lange mit oblique geschliffenen Feder geschrieben, jetzt gelegentlich mit IB (italic breit von Pelikan - bei Schimpf erhältlich) oder dem Grafik-Set von Online. Da kommt die Strichbreitenvarianz bei Aufwärts- und Abwärtsstrich anders - nicht durch spreizen der Feder - zustande.

Im übrigen schreibe ich an manchen Tage mit den besten Füllern nicht gut und an anderen Tagen welchselt es mitten im Schreiben von Absatz zu Absatz .... alles relativ ...

Soviel für heute dazu,
mit freundlichen Grüßen ins Wochenende,

Hansjürgen

SimDreams
Beiträge: 1943
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: Omas - Hilfe zur Suche nach einem bestimmten vintage-Modell

Beitrag von SimDreams » 09.04.2018 17:22

Hallo Hansjürgen, kennst du die Visconti Palladium Federn (Dreamtouch) und die Bock Titanflex Federn?

Die sollten deinem Beuteschema entsprechen.


Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 695
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Omas - Hilfe zur Suche nach einem bestimmten vintage-Modell

Beitrag von pelikanjog » 09.04.2018 18:18

Nee, Uwe, kenne ich noch nicht.

Bock-Federn haben aber doch nicht den Ruf, flexibel zu sein - oder?

Hast du einen link zu den beiden? Wenn nicht - kein Problem, dann suche ich halt selber mal. Ich bin aber nicht allzu "findig" darin.

Hansjürgen

Micha71
Beiträge: 165
Registriert: 17.02.2017 0:14
Wohnort: Hamburg

Re: Omas - Hilfe zur Suche nach einem bestimmten vintage-Modell

Beitrag von Micha71 » 11.04.2018 1:11

Moin Hansjürgen,

Wenn Du eine flexible :D Bock Titan Feder ausprobieren möchtest. Ich bringe einen Omas Paragon mit nach Nürnberg zur PenShow.

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 695
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Omas - Hilfe zur Suche nach einem bestimmten vintage-Modell

Beitrag von pelikanjog » 11.04.2018 9:24

Hallo Uwe,

ich habe vor (als Besucher) nach Nürnberg zu kommen. Aber ... du weißt ja, da gibt es gelegentlich unerwartete Konkurrenz-Termine.

In Köln war das Problem die Leute, mit denen ich mich treffen wollte, zu finden. Wie finde ich dich? Tischnummer oder ... ?

Hansjürgen

SimDreams
Beiträge: 1943
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: Omas - Hilfe zur Suche nach einem bestimmten vintage-Modell

Beitrag von SimDreams » 16.04.2018 22:22

pelikanjog hat geschrieben:
09.04.2018 18:18
Nee, Uwe, kenne ich noch nicht.

Bock-Federn haben aber doch nicht den Ruf, flexibel zu sein - oder?

Hast du einen link zu den beiden? Wenn nicht - kein Problem, dann suche ich halt selber mal. Ich bin aber nicht allzu "findig" darin.

Hansjürgen
Hi, entschuldige bitte, deine Fragen habe ich übersehen. Bock Federn gibt es in großer Breite, ich habe relativ rigide Federn, aber auch eine weiche Titanflex Feder und eine tolle Größe 8 Goldfeder im Danitrio. Die Titanfedern gibt es einzeln (z.B. https://www.writingturningflipping.com/ ... -bock.html) und natürlich auch in Füllern (Namisu, Conid). Visconti bietet ihre Palladium Federn auch einzeln an (bei Regina Martini z.B.) und in diversen sehr schönen Abwandlungen des Homo Sapiens viewtopic.php?f=53&t=20958

Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 695
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Omas - Hilfe zur Suche nach einem bestimmten vintage-Modell

Beitrag von pelikanjog » 17.04.2018 10:19

Hallo Uwe,

vielen Dank für die Hinweise. Starbond kenne ich schon, bin aber etwas hilflos, was die Auswahl betrifft.

Willst / kannst du mir sagen, wie man die passende (elastische) Feder z.B. zu Jinhao Tintenleiter (Durchmesser: 6,3 mm - Federbreite hinten: etwas weniger) findet?

MfG Hansjürgen

Micha71
Beiträge: 165
Registriert: 17.02.2017 0:14
Wohnort: Hamburg

Re: Omas - Hilfe zur Suche nach einem bestimmten vintage-Modell

Beitrag von Micha71 » 25.04.2018 14:29

:) Hansjürgen,

In Nürnberg haben Bianca und ich einen Tisch und immer einige OMAS dabei.

Melde Dich ruhig.

Grüße aus Hamburg,
Michael

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 695
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Omas - Hilfe zur Suche nach einem bestimmten vintage-Modell

Beitrag von pelikanjog » 29.04.2018 9:11

Ich habe vor zu kommen, weiß aber noch nicht, ob Dringenderes mich abhält.

MfG Hansjürgen

Antworten

Zurück zu „Omas, Aurora, Montegrappa, Visconti, Stipula, Delta und andere ital.Marken“