Montegrappa Copper Mule trocknet ständig aus

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Rica
Beiträge: 62
Registriert: 18.09.2016 19:42

Montegrappa Copper Mule trocknet ständig aus

Beitrag von Rica » 30.05.2018 9:46

Liebe Mit-Foristen,

ich brauche Euren Rat. Unter dem Weihnachtsbaum lag letztes Jahr für mich ein Montegrappa Mule Copper. Ich liebe diesen Stift, er scheint das perfekte Schreibgerät für meine Hand zu sein. Allerdings scheint er am Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom zu leiden, denn er trocknet ständig aus. Wenn ich ihn einen Tag lang nicht benutze, ist die Feder trocken und schreibt erst wieder, wenn ich sie mit ein paar Tropfen Wasser benetzt habe. (Im Alltag behelfe ich mir pragmatisch häufig mit einem kurzen, unauffälligen Tauchgang in die auf dem Tisch stehende Teetasse... :lol: )

Diese ständige Trockenheit nervt mich, denn wie gesagt, eigentlich liebe ich diesen Füller. Ich habe schon verschiedene Tinten ausprobiert, den Füller mal ordentlich durchgespült und sogar mal die Feder getauscht. Das Problem bleibt. Hat jemand von Euch einen Rat?

viele Grüße
Ulrike

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2906
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Montegrappa Copper Mule trocknet ständig aus

Beitrag von JulieParadise » 30.05.2018 10:05

Mit Deinem Copper Mule kenne ich mich leider nicht aus, kann aber berichten, dass es mir mit meinem KaWeCo Sport Luxe so geht: Egal, welche Tinte ich ausprobiere (seit zwei Jahren fast jeden Monat eine(mehrere andere, der/denen ich jeweils auch immer einige Tage Zeit gebe), keine scheint zu schreiben. Mit der J.Herbin Perle noire schreibt er aber völlig problemlos, für ein bis zwei Wochen gehen auch die Diamine Macassar und Chocolate. Warum? Keine Ahnung.

Vielleicht findest Du ja die eine (und sogar noch eine zweite) Tinte, die bei Dir funktioniert.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2996
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Montegrappa Copper Mule trocknet ständig aus

Beitrag von NicolausPiscator » 30.05.2018 12:47

Hallo Ulrike, das Eintrocknen kann an der verwendeten Tinte liegen. Montegrappa ist eigentlich für einen satten Tintenfluss bekannt, was aber nicht heißt, dass jede Tinte in jedem Füller gleich gut funktioniert. Deshalb würde ich Dir auf der Grundlage meiner eigenen Erfahrungen raten, mit den Tinten zu experimentieren. Das heißt in Deinem Fall, fließfreudigere Tinten zu verwenden, das sind zum Beispiel die aus der Iroshizuku-Serie von Pilot, aber auch viele Tinten von Diamine, Montblanc usw. Hilfreich dazu ist das Stöbern in den Tintenbesprechungen oder die Suche im Forum nach dem Themen "fließfreudige Tinte".

Rica
Beiträge: 62
Registriert: 18.09.2016 19:42

Re: Montegrappa Copper Mule trocknet ständig aus

Beitrag von Rica » 30.05.2018 21:07

Danke Euch beiden für die Tipps. Bei kritischem Nachdenken habe ich feststellen müssen, dass ich bislang ausschließlich Robert Oster und Pelikan-Tinten ausprobiert habe. Also habe ich meinen Mule jetzt nochmal ordentlich durchgespült und mit Diamine Damson aufgefüllt. Mal sehen, wie die sich verhält. Ich halte Euch auf dem Laufenden. viele Grüße, Ulrike

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2996
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Montegrappa Copper Mule trocknet ständig aus

Beitrag von NicolausPiscator » 30.05.2018 22:22

Bei Robert Oster und Pelikan gibt es auch Unterschiede beim Tintenfluss, Diamine Damson habe ich eher auf der trockenen Seite in Erinnerung.

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2340
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Montegrappa Copper Mule trocknet ständig aus

Beitrag von Strombomboli » 31.05.2018 1:52

Ich finde sogar alle Diamine-Tinten eher auf der trockenen Seite und verwende sie darum gar nicht mehr.

Sehr fließfreudig sind die drei Blackstone-Tinten, an denen ich mich zur Zeit erfreue. Am freudigsten fließt Blue Gum, aber auch Blue Barrier Reef und Wild Orange zieren sich nicht.

Womöglich stimmt mit deinem Tintenleiter etwas nicht. Vielleicht doch mal mit Spülmittel durchspülen? Ins Ultraschallbad legen?

P.S.: Ich habe mir gerade SBRE Browns Schreibprobe mit diesem Füller angeschaut; da gibt es ständig Aussetzer, und er sagt auch, daß der Füller eher trocken schreibt.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
Linceo
Beiträge: 2949
Registriert: 14.03.2009 9:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Montegrappa Copper Mule trocknet ständig aus

Beitrag von Linceo » 31.05.2018 10:02

Hallo Ulrike,

Dein Montegrappa-Problem ist mir wohlvertraut, denn seit einem halben Jahr nenne ich einen prächtigen Montegrappa Extra mein eigen mit einer wunderbaren Feder. Sie hat eindeutig das Zeug zur Lieblingsfeder, neigt aber auch zum Eintrocknen nach sehr kurzer Zeit. WENN sie dann mal schreibt, schreibt sie sehr satt...

Ich habe den Montegrappa bislang mit Pelikan Brilliant Braun betankt, einfach weil die Farbe toll zu den warmen Brauntönen des Celluloids passt. Aber"es läuft" halt nicht so recht. Deshalb schwanke ich jetzt für den nächsten Versuch zwischen Akkermann Bekakt Haags (Sorry, die heißt wirklich so!), Diamine Chocolate Brown oder einfach meinem geliebten Visconti Blau, da das ganz einfach sehr fließfreudig ist,

Wünsche Dir - trotz allem - viel Spaß mit Deinem Montegrappa!
Donate
"Nicht müde werden / sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten" (Hilde Domin)

Beitrag in schwarz: Donate als Füllerfreundin - Beitrag in grün: Donate als Moderatorin

Rica
Beiträge: 62
Registriert: 18.09.2016 19:42

Re: Montegrappa Copper Mule trocknet ständig aus

Beitrag von Rica » 03.06.2018 17:56

Hallihallo,

kurzes Update: Die Diamine Damson schlägst sich bislang wacker, 3 Tage ohne Schreibeinsatz und soeben dennoch auf Anhieb ohne Zucken geschrieben! Jetzt kommt der Härtetest - ich bin die nächsten 6 Tage ohne den Mule unterwegs, schauen wir mal, wie es dann - im wahrsten Sinne des Wortes - läuft.

Danach teste ich die Platinum Sepia Black. :-)

Danke nochmal an Euch alle für die Tipps und die Erfahrungsberichte.

Ulrike

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2996
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Montegrappa Copper Mule trocknet ständig aus

Beitrag von NicolausPiscator » 03.06.2018 18:07

Super! Das hört sich gut an. Und schön, dass Du das Problem lösen konntest, hat hat man doch gleich viel mehr Freude an seinen schönen Füllern, wenn sie artig sind.

Antworten

Zurück zu „Omas, Aurora, Montegrappa, Visconti, Stipula, Delta und andere ital.Marken“