Montegrappa Miya

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
Benutzeravatar
Linceo
Beiträge: 3043
Registriert: 14.03.2009 9:37
Wohnort: Frankfurt

Montegrappa Miya

Beitrag von Linceo » 21.03.2019 15:09

Da ja iregndwer hier im Forum ;) die Montegrappa-Tage ausgerufen hat, mache ich gleich noch einen Faden auf, denn auch italienische Füllfeder aus Bassano del Grappa hat einen eigenen Faden verdient.
Miya 1.jpg
Miya 1.jpg (311.82 KiB) 1919 mal betrachtet
Auch vom Modell Montegrappa Miya gibt es ziemlich viele Varianten an Farben und Materialien: Miya mit Schaft und Kappe aus Zelluloid mit einem Kappenband mit durchbrochenem Mäandermuster wie beim Historia, dem Extra und dem Extra 1930, mit Schaft aus Zelluloid und Kappe aus guillochiertem Sterlingsilber und das Modell Miya Carbon.
An Farben sah ich schon dunkelblau, türkis, rot und gelb und sicher gibt's noch weitere. Es würde mich freuen, wenn andere heimliche Liebhaber*innen der Miya ihre Deckung verlassen und hier auch Bilder einstellen würden. :)
Miya 2.jpg
Miya 2.jpg (792.94 KiB) 1919 mal betrachtet
Meine Miya ist eine tief dunkelblaue Schönheit mit silberner Kappe, also eine Miya Argento. Auch bei diesem Modell ist das Griffstück aus massivem Sterlingsilber. Mit einer Länge von 13,5 cm (geschlossen) und 12 cm (offen) hat der Füller eine mittlere Größe, wirkt aber kürzer wegen seiner relativ starken Taille von 1,4 bzw. 1,7 cm. Mit Kappe wiegt die kleine dicke Miya stolze 38 Gramm, ohne Kappe 22 Gramm. Also eher ein schwerer Stift. Die Kappe lässt sich aufstecken, aber dann fühlt sich der Füller beim Schreiben sehr hecklastig an, für mich nicht mehr komfortabel.
Miya 3.jpg
Miya 3.jpg (686.47 KiB) 1919 mal betrachtet
Die Feder der Miya ist kleiner als die des Extra 1930, weist aber abgesehen davon dieselben montegrappatypischen Qualitäten auf, d.h. sie gibt ein mir angenehmes gutes Feedback und hat einen reichnlichen Tintenfluss. Das Anschreibverhalten des Ebonit-Tintenleiters ist in meinem Falle etwas besser als beim Extra. Aber auch die Miya freut sich über regelmäßige Bewegung.
Miya 8.jpg
Miya 8.jpg (495.91 KiB) 1919 mal betrachtet
Miya 9.jpg
Miya 9.jpg (473.29 KiB) 1919 mal betrachtet
Miya 10.jpg
Miya 10.jpg (448.21 KiB) 1919 mal betrachtet
Und ach ja, ein Füllsystem hat sie natürlich auch: Sie nimmt Standardpatronen oder einen entsprechenden Konverter.

Und hier kommen noch mehr Bilder! Viel Spaß!
Donate
Miya 4.jpg
Miya 4.jpg (369.5 KiB) 1919 mal betrachtet
Miya 5.jpg
Miya 5.jpg (445.23 KiB) 1919 mal betrachtet
Miya 6.jpg
Miya 6.jpg (705.09 KiB) 1919 mal betrachtet
Dateianhänge
Miya 7.jpg
Miya 7.jpg (430.09 KiB) 1919 mal betrachtet
"Nicht müde werden / sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten" (Hilde Domin)

Beitrag in schwarz: Donate als Füllerfreundin - Beitrag in grün: Donate als Moderatorin

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3906
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Montegrappa Miya

Beitrag von bella » 21.03.2019 15:32

da mag ich mich doch mal an der italienischen Woche beteiligen ....

Der erste Miya flog mir ganz am Anfang hier im Forum zu .... es ist ebenfalls der dunkelblaue.
Und dann müsste der türkise noch dazu. Den habe ich irgendwann von einer sehr kugeligen BB Feder auf eine ausdrucksstarke Stub umrüsten lassen. Damals müsste man auf sowas noch 3 Monate warten😉

Ich liebe die pummelige Form, das Sterling und die perfekten nahtlosen Übergänge.
Und die Feinheiten ..... die Miya Argento hat noch ein kleines Band in der Kappe und am Kappenkopf. Und das ist jeweils in „Wagenfarbe“ gehalten. Solche Feinheiten drücken für mich Liebe im Design aus, auch wenn sie in der Fertigung sicher viel mehr Aufwand bedeuten als ein Einheitsband.
CE096A24-21E6-4C6D-89C2-4AF3561FE056.jpeg
CE096A24-21E6-4C6D-89C2-4AF3561FE056.jpeg (85.37 KiB) 1915 mal betrachtet
9A933C02-BE57-46BA-88FA-F81B8C5FC047.jpeg
9A933C02-BE57-46BA-88FA-F81B8C5FC047.jpeg (117.79 KiB) 1915 mal betrachtet
0280A138-CFD5-44F8-BA90-0296F99F80AF.jpeg
0280A138-CFD5-44F8-BA90-0296F99F80AF.jpeg (52.6 KiB) 1915 mal betrachtet
F94B1E05-A206-4272-A18F-E23116D1D631.jpeg
F94B1E05-A206-4272-A18F-E23116D1D631.jpeg (89.78 KiB) 1915 mal betrachtet
EFB41E3F-26ED-430C-A31C-37F39E5D74CD.jpeg
EFB41E3F-26ED-430C-A31C-37F39E5D74CD.jpeg (97.52 KiB) 1915 mal betrachtet

Pumukeline
Beiträge: 499
Registriert: 21.01.2016 18:13
Wohnort:

Re: Montegrappa Miya

Beitrag von Pumukeline » 21.03.2019 15:47

Den blauen finde ich besonders schön. Pummelig verrät ja schon, dass er dicker ist - dennoch ist es eher schwierig zum Einschätzen. Spannend, welche Schätze ihr da zeigt.
Liebe Grüße
Manuela

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 2297
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Schimpfeck (oder so)

Re: Montegrappa Miya

Beitrag von hoppenstedt » 21.03.2019 16:42

Donate! Es sind Montegrappa Tage?! Warum sagt mir das keiner? :P

Deine Miya ist ein wirkliches Traumstück! Mir ist gleich das kleine Zelluloidband in Korpusfarbe auf der Kappe aus Silber sehr angenehm aufgefallen. Und du schätzt die Qualitäten der Stubfeder... :)
Dass man darauf mal drei Monate :shock: warten musste, ist erstaunlich!

Außerdem kann ich gut nachvollziehen, dass du bezüglich der Produkte aus Bassano del Grappa auch gerne die feminine Form benutzt.
Ich finde, diese Füller sind "weiblich" in bester Form und insofern auch für mich als Mann gut geeignet :D
Caveat scriptor. 🖋
Grüße von Alfred

Ex Libris
Beiträge: 2081
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Montegrappa Miya

Beitrag von Ex Libris » 09.04.2019 12:52

Hallo Donate, hallo Bella,

vielen lieben Dank für die Bilder Eurer Miya Argentos. Wie ich eben im anderen Faden der Montegrappa-Tage bei Alfred geschrieben habe, habe ich direkt Lust, meinen Espressione wieder in die Hand zu nehmen … Und schon geschehen.

Wenn ich mir die Bilder Eurer dunkelblauen Miyas ansehe, dann geht das wolkige (?) - ich weiß nicht direkt, wie ich den Farbeffekt beschreiben soll – Blau in eine ähnliche Richtung wie bei Euch. Da ich jetzt aber auch den türkisfarbenen Miya von Bella gesehen habe, bewundere ich die Schönheit dieses deutlich helleren Blaus.

Ich glaube, ich suche mir heute noch eine passende Tinte und lege, seit langer Zeit erstmals, mit dem Espressione los!

Viele Grüße,
Florian

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 2297
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Schimpfeck (oder so)

Re: Montegrappa Miya

Beitrag von hoppenstedt » 19.04.2019 4:05

@bella: Deine Bilder sind natürlich die totale Bereicherung dieses schönen Themas.
Und du hast gleich zwei dieser Schönheiten! :o
Ich sah erst jetzt, dass ich das gar nicht recht gewürdigt habe.
Das sind wunderbare Füllfederhalter - hier sollte das Wort ganz ausgeschrieben werden, um ihm die Bedeutung zu geben, die ihm angesichts der immer wieder erstaunenden Schönheiten aus "Grappaland" zusteht!

Neulich hatte ich übrigens was Schönes zur Probe 8-) :)
Kappe_größer_BLAU.jpg
Kappe_größer_BLAU.jpg (127.34 KiB) 1702 mal betrachtet
Ist das Blau, oder ist das Blau?!
So strahlt Zelluloid, wenn es die richtigen Könner bearbeiten!
Caveat scriptor. 🖋
Grüße von Alfred

Benutzeravatar
Linceo
Beiträge: 3043
Registriert: 14.03.2009 9:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Montegrappa Miya - Mia

Beitrag von Linceo » 29.12.2020 17:12

Da Montegrappa in letzter Zeit diese schöne Serie wiederbelebt und mich damit ganz arg und erfolgreich in Versuchung geführt hat, ist aus meinem vormals einsamen Miya Argento aus dunkelblauem Celluloid eine veritable Kleinfamilie geworden, die mich täglich erfreut. Hinzugekommen sind ein Mia Sea at Dusk LE und ein Mia 450 LE Orange.

Besonders erfreut mich, dass sie nicht nur eine handschmeichelnde Augenweide sind, sondern die beiden neuen auch schreiben "wie verrückt". Keine Spur mehr von Montegrappa-typischen Austrocknungs- und Anschreibproblemen... Alle drei Miyas bzw. Mias, das 'Y' ist offenbar offiziell verloren gegangen, schreiben wunderbar sanft und saftig... :)
20201229_141009 - Kopie.jpg
20201229_141009 - Kopie.jpg (771.03 KiB) 874 mal betrachtet
"Nicht müde werden / sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten" (Hilde Domin)

Beitrag in schwarz: Donate als Füllerfreundin - Beitrag in grün: Donate als Moderatorin

Benutzeravatar
Füchschen
Beiträge: 1274
Registriert: 11.10.2014 12:52

Re: Montegrappa Miya

Beitrag von Füchschen » 29.12.2020 19:39

Oh die sehen echt gut aus. Besonders der in der Mitte.
Tintige Grüße von Vanny

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 2427
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Montegrappa Miya

Beitrag von vanni52 » 30.12.2020 15:21

Liebe Donate,

vor allem die dunkelblaue Schönheit (Sea at Dusk) hat es mir angetan. Diese komplexen blauen Strukturen einschließlich der türkisen Wirbel ergeben ein wunderschönes Gesamtbild. Gefällt mir spontan noch etwas besser als das blaue Material
des Miya Argento. Besitzt der neue wieder eine Bicolorfeder-Feder ?
LG
Heinrich

Benutzeravatar
Linceo
Beiträge: 3043
Registriert: 14.03.2009 9:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Montegrappa Miya

Beitrag von Linceo » 30.12.2020 16:34

Hallo Heinrich,

nein, sowohl der "Sea at Dusk" als auch der orange "450" (Warum auch immer der so heißt... ?) haben rhodinierte Federn. Bilder folgen.

Donate
"Nicht müde werden / sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten" (Hilde Domin)

Beitrag in schwarz: Donate als Füllerfreundin - Beitrag in grün: Donate als Moderatorin

Benutzeravatar
Linceo
Beiträge: 3043
Registriert: 14.03.2009 9:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Montegrappa Miya

Beitrag von Linceo » 30.12.2020 16:57

Ein schnelles Bild von den beiden Federn, mit Tinte, Staub und Fingerabdrücken...
20201230_165154.jpg
20201230_165154.jpg (671.67 KiB) 675 mal betrachtet
"Nicht müde werden / sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten" (Hilde Domin)

Beitrag in schwarz: Donate als Füllerfreundin - Beitrag in grün: Donate als Moderatorin

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 2297
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Schimpfeck (oder so)

Re: Montegrappa Miya

Beitrag von hoppenstedt » 01.01.2021 19:22

Liebe Donate, Danke sehr herzlich für diese tollen Fotos und Infos :!:
Das erweckt erstaunliche Begehrlichkeiten pünktlich zum neuen Jahr (für das ich dir viel Gutes wünsche)...

Offenbar hat Montegrappa bezüglich Konsistenz des Tintenflusses (und auch des Federdesigns :o ) ganz gehörig nachgebessert. Das will ich eigentlich gar nicht hören, das ;) zumal ich doch eigentlich auf Reduktion aus bin...

Schöne Stücke und Herzlichen Glückwunsch dazu!
Caveat scriptor. 🖋
Grüße von Alfred

Ex Libris
Beiträge: 2081
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Montegrappa Miya

Beitrag von Ex Libris » 02.01.2021 19:46

Hallo Donate,

vielen Dank für das Zeigen der drei Mi(y)as.

Ich fand den Argento bereits richtig schön, aber der neue Sea at Dusk ist in seiner Farbgebung so, dass er mich beinahe umhaut. (Glücklicherweise fühle ich mich aber auch nicht in Versuchung geführt.)

Ich freue mich für Dich und Deine schöne Stücke. Viel Vergnügen damit!

Viele Grüße,
Florian

Benutzeravatar
Robbes
Beiträge: 585
Registriert: 07.09.2018 23:17

Re: Montegrappa Miya

Beitrag von Robbes » 03.01.2021 0:13

@Linceo: Sagenhaft schönes Trio. Danke fürs Zeigen.
Meine Montegrappa-Wunschliste wird immer länger.
Beste Grüße

Robbes

Avatar aus Calvin and Hobbes: "Nothing to do?! You could read a book! Or write a letter! Or take a walk!"

Antworten

Zurück zu „Omas, Aurora, Montegrappa, Visconti, Stipula, Delta und andere ital.Marken“