Waterman 44 Safety

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1014
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Waterman 44 Safety

Beitrag von Will » 15.07.2018 17:47

Hallo in die Bastelrunde,

für einen lieben Sammlerkollegen möchte ich einen 44er Waterman's Safety restaurieren. Bei der genaueren Inspizierung habe ich ein paar unliebsame Entdeckungen gemacht.

Die Feder saß völlig locker und war verbogen, auch konnte ich diese sowie den Tintenleiter mit zwei Fingern sehr leicht aus der Federhülse ziehen. Der Tintenleiter war bis ins Ende der Federhülse geschoben, wo dieser im Bereich der großen Querbohrung minimalen Grip hatte. Der Abstand zwischen Tintenleiter und Federhülse ist so groß, dass die Feder extrem dick sein müsste, um Halt zu finden. Selbst wenn man den Tintenleiter nur auf die Feder legt, ist leicht zu erkennen, dass dort Platz ist, wo keiner sein dürfte. Der Tintenleiter hat im hinteren Bereich eine Querbohrung, bisher habe ich in den Waterman's Safety nur Tintenleiter ohne eine solche Querbohrung gesehen, die vor der Querbohrung der Federhülse endeten und nicht tiefer saßen. Aus den vorgenannten Punkten schließe ich, dass der Tintenleiter in jedem Fall ersetzt wurde und zu schmal ist.

Die Feder hat ein Luftloch in Form eines Schüssellochs und eher kurze Federschenkel. Ich bin jedoch der Ansicht, dass hier eine 4er Herzlochfeder korrekt wäre, mit schlanker Ergonomie und langen Federschenkeln. Beim ersten Versuch die Schlüssellochfeder zu richten, brach auch noch unglücklicher Weise sofort das Iridiumkorn am rechten Federschenkel ab. Ich kann nur vermuten in Folge der zuvor erfolgten Stauchung.

Bitte schaut Euch mal die Bilder an. Liege ich mit meinen Annahmen richtig? Hat zufällig jemand eine passende Feder sowie Tintenleiter für den 44er? Könnten Feder und Tintenleiter eines 54er Waterman's Leverfillers ebenfalls als Ersatzteil dienen, um den Füllhalter wieder nutzbar zu machen?

Herzliche Grüße aus der Pfalz

Gerd
Dateianhänge
IMG_20180715_162559.jpg
IMG_20180715_162559.jpg (329.66 KiB) 1090 mal betrachtet
IMG_20180715_162827.jpg
IMG_20180715_162827.jpg (259.43 KiB) 1090 mal betrachtet
IMG_20180715_162704.jpg
IMG_20180715_162704.jpg (352.4 KiB) 1090 mal betrachtet
IMG_20180715_162917.jpg
IMG_20180715_162917.jpg (336.22 KiB) 1090 mal betrachtet
IMG_20180715_163010.jpg
IMG_20180715_163010.jpg (210.46 KiB) 1090 mal betrachtet
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 2821
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Waterman 44 Safety

Beitrag von desas » 15.07.2018 18:01

Widersprecht mir, ich kenne mich mit diesen Schätzen nicht aus, das Schlüsselloch geht mir zu nach an die Prägung, als ob da ein Riss durch ausfeilen kaschiert/behoben wurde.

Ich drücke die Daumen, dass Du passende Teile findest.
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1014
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Waterman 44 Safety

Beitrag von Will » 15.07.2018 18:09

Hallo desas,

lieben Dank für Deine Antwort. Allerdings teile ich Deine Vermutung nicht. Die Ansicht des keyhole nib scheint mir original zu sein. Diese Form des Atemlochs kenne ich jedoch nur von den Leverfillern und nicht von den Safeties.

Viele Grüße

Gerd

PS: Ganz herzlichen Dank fürs Daumendrücken.
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2881
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Waterman 44 Safety

Beitrag von stift » 16.07.2018 4:04

Hallo Gerd !

Die Feder gehört da nicht hinein und eine 4er Waterman Feder wird nicht wenig kosten.Zwischen Füller und Feder werden ca. 20 Jahre liegen.
Grüße Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2881
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Waterman 44 Safety

Beitrag von stift » 16.07.2018 11:04

Hallo
Noch einmal ich,der Tom hat eine 4er Feder zu verkaufen.
http://www.penboard.de/shop/searchshop/ ... p_seller=0
Wenn der Füller soweit in Ordnung ist würde sich das auszahlen,meiner Meinung auf jeden Fall.
http://www.penboard.de/shop/searchshop/ ... p_seller=0
Grüße Harald
Mit was machst du die Dichtung ?
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1014
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Waterman 44 Safety

Beitrag von Will » 17.07.2018 4:57

Hallo Harald,

ganz herzlichen Dank für Deine Rückmeldung. Schön, dass Du meine Ansicht bezüglich der Feder teilst. Ich bin auch überzeugt, dass sich die Restaurierung mit Originalteilen auszahlt. Die 4er von Tom ist ein guter Tipp. Allerdings fehlt dann noch immer ein passender Tintenleiter. Falls das vorhandene Teil original sein sollte, was ich noch nicht glaube, da der Tintenleiter derart lose in der Federhülse schlackert. Wie bekomme ich die Feder dazu, dass sie hält? Ich habe schon überlegt, ob vielleicht die Stange mit Federhülse der Mechanik ausgewechselt sein könnte. Ich glaube, ich bau mal bei einem meiner 42er die Stange aus und messe mit der Schiebeleere zum Vergleich die Außendurchmesser der Federhülse und des Tintenleiters nach.

Bei meinen 42ern habe ich bis dato sehr gute Erfahrungen mit O-Ringen als Dichtung gemacht. Dies scheint mir für die Nutzung eine sehr alltagstaugliche Alternative zu Kork zu sein. Die von mir genutzten O-Ringe sind u. a. auch Öl-, Benzin- und Säure-resistent sowie bei vernünftiger Schmierung absolut dicht. Besonders schön daran ist, dass es keine Staubentwicklung durch das Schleifen gibt, das schont meine Lungen.

Herzliche Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1014
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Waterman 44 Safety

Beitrag von Will » 20.07.2018 15:52

Hallo in die Runde,

ich hab mal meinen 42er zerlegt, die Federhülse vermessen und mit dem 44er verglichen. Folgend die Ergebnisse in cm:
IMG_20180720_155331.jpg
IMG_20180720_155331.jpg (109.38 KiB) 832 mal betrachtet
Aus den Maßen schließlich ich, dass, bis auf die Feder, alles original sein dürfte.

Ich richte mein Hauptaugenmerk nun auf den Ersatz der Feder.

Liebe Grüße

Gerd
Dateianhänge
IMG_20180720_155135.jpg
IMG_20180720_155135.jpg (370.82 KiB) 832 mal betrachtet
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 472
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Waterman 44 Safety

Beitrag von pelikanjog » 19.08.2018 12:16

Hallo Will,


Ich habe gerade einen Nr.44 erworben. Ein sehr schönes Stück.
Der hat eine Herzlochfeder und die Prägung Waterman's IDEAL New York.

MfG Hansjürgen

thiel7
Beiträge: 1
Registriert: 28.11.2018 18:59

Re: Waterman 44 Safety

Beitrag von thiel7 » 28.11.2018 19:17

K800_002.JPG
K800_002.JPG (140.98 KiB) 427 mal betrachtet
K800_001.JPG
K800_001.JPG (141.61 KiB) 427 mal betrachtet
Hallo ein Waterman 44 Safety hat eine Herzlochfeder Ideal New York Bild

MfG
Dieter

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1014
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Waterman 44 Safety

Beitrag von Will » 28.11.2018 22:58

Hallo in die Runde,

herzlichen Dank Euch allen für Eure Hilfe. Der 44er ist inzwischen vollständig restauriert, hat eine korrekt passende Ersatzfeder, natürlich mit Herzloch, bekommen und ist wieder dicht. Es war viel Arbeit und bedurfte weiterer Ersatzteile, welche auch noch manuell angepasst werden mussten, doch nun funktioniert er, wie vor 80 oder 90 Jahren, ganz zur Freude seines Besitzers.

Herzliche Grüße aus der Pfalz

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Antworten

Zurück zu „Füllerhandel/Service/Reparaturen“