FIB:s sekreterarpenna

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Antworten
Staandr
Beiträge: 48
Registriert: 29.08.2019 18:02
Wohnort: Schweden
Kontaktdaten:

FIB:s sekreterarpenna

Beitrag von Staandr » 12.12.2019 17:07

Das schwedische Zeitschrift, Völker im Bild, hat durch teile von 1940 èr und 1950 èr
ein Füller mit der Name FIB:s sekreterarpenna verkauft. Durch Annoncen ins Zeitschrift.
Angeblich ist der Füller in Deutschland produziert. Vielleicht aus ein Hersteller mit die Name Ero. Ich habe da nach Ero gesucht, aber nichts gefunden. Es gibt Varianten von der Füller aber die Ich gesehen haben Ero Nib. Ich finde der Füller schön, ich kann aber keine Tinte mit der Stempel heraufziehen. Diese Fehler habe ich noch nie ausgebessert, und würde gerne wissen wie. Die Federhalter hat außerhalb ein Durchmesser von 11 mm hinten, 12 in der Mitte und 11,5 cm vorne beim Fenster. Ich nehme an das die Maßen die Größe von den Kork Beeinflussen, aber ich weiß ja nicht von welcher Seite ich anfange. Ein teil aus Silikon oder Gummi wehre vielleicht auch besser als Kork.

Ich würde gerne mehr von Ero wissen, und wie ich der Füller ausbessern kann.
Ich nehme an es hat mit der Kork zu tun, und das Problem ist ein Ersatz zu finden und die Federhalter zu öffnen ohne es zu brechen.

Vielen dank im voraus und Grüße aus Schweden!

Staale
Dateianhänge
sek 4f.jpg
sek 4f.jpg (433.86 KiB) 1159 mal betrachtet
Sek 3f.jpg
Sek 3f.jpg (359.62 KiB) 1159 mal betrachtet
Sek 1f.jpg
Sek 1f.jpg (280.41 KiB) 1159 mal betrachtet

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2794
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: FIB:s sekreterarpenna

Beitrag von TomSch » 12.12.2019 21:40

Hallo Staale,

schau einmal hier: viewtopic.php?t=6140&start=4080.
Du musst etwas weiter herunterscrollen zu Grimbarts Beitrag über Erich Rodenhäuser, das ist der der Unternehmer, der diese Füller produzieren ließ. Mit den Details kannst du eventuell auch Informationen zum Öffnen des Füllers finden, um ihn dann reparieren zu können. ;)

Tschüss, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Staandr
Beiträge: 48
Registriert: 29.08.2019 18:02
Wohnort: Schweden
Kontaktdaten:

Re: FIB:s sekreterarpenna

Beitrag von Staandr » 13.12.2019 20:38

Danke Thomas!

Wie ich mit meiner Praktische Reparatur weitergehe blieb mir noch unklar, aber es ist vieles Interessantes zum Lesen gewesen, und schön gesagt.
Ich habe schon zwei Refom Calligraph zum verkauf da, sie sind meiner Meinung eher im Richtung Design den Entworfen.
Ich glaube es ist ein selbstsicheren Formgeber hinter meiner Version und glaube das es auf Zeichenstich entworfen würde.
Es gibt ein Version von FIB:s Sekreterare penna der ähnlicher Refom Calligraph ist.
Vielleicht ist meine, ein Entwurf der versagt wurde, weil es zu angemessen aussah.
Das Gefühl von Luxus mag manchmal wichtiger sein beim verkauf den guten Form.

Schöne Weihnachten!

Ståle

Staandr
Beiträge: 48
Registriert: 29.08.2019 18:02
Wohnort: Schweden
Kontaktdaten:

Re: FIB:s sekreterarpenna

Beitrag von Staandr » 20.12.2019 2:04

Schreibbereit

Der Füller ist, wie alte Schiffe, im Wasser dicht geworden.
Gut das ich kein Operation angefangen habe.
Nicht dass der Füller wertvoll ist, jedenfalls nicht da, aber ich glaube der Architekt Hoffmann aus Bauhaus hat es gestaltet.
Wen der Füller etwas anonym aussieht, ist es vielleicht auch bewusst.
Der Feder (14 C) ist mir zu weich gewesen, vielleicht von jemand „ausgebessert“.
Habe aber ein M Ersatz von Ero alte Auflage kaufen können. Schreibt jetzt gut.

Habe ich recht ist es wohl doch ein kleines Fund?
Dateianhänge
Sek 8.jpg
Sek 8.jpg (71.41 KiB) 922 mal betrachtet

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2794
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: FIB:s sekreterarpenna

Beitrag von TomSch » 20.12.2019 13:12

Hallo!

Das ist doch eine gute Nachricht!
Und wenn er jetzt dicht ist, besitzt er einen Kork-Kolben, der durch den Kontakt mit Wasser aufgequollen ist.
Deine neue Feder steht ihm ebenfalls gut. Wenn du jetzt noch die Beschläge (Clip, Kappenring) ein wenig mit einem Silber-Putztuch pflegst, sieht er aus wie neu.

Adventliche Grüße, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Staandr
Beiträge: 48
Registriert: 29.08.2019 18:02
Wohnort: Schweden
Kontaktdaten:

Re: FIB:s sekreterarpenna

Beitrag von Staandr » 20.12.2019 15:19

Super, ich dachte es hat nur ein dünnes edles Belag.
Das Objekt kommt zu recht wen es gezaubert ist.
Silberputz halte ich nicht aus, aber ein bissen Ketchup machst auch.
2 Minuten warten, putzen und ein bissen putzen.

Viele Grüße, Ståle
Dateianhänge
Sek 9r.jpg
Sek 9r.jpg (83.95 KiB) 846 mal betrachtet

Benutzeravatar
Wrighter
Beiträge: 242
Registriert: 30.04.2013 12:46
Wohnort: Raum Tübingen

Re: FIB:s sekreterarpenna

Beitrag von Wrighter » 20.12.2019 22:19

Staandr hat geschrieben:
20.12.2019 2:04
Der Feder (14 C) ist mir zu weich gewesen, vielleicht von jemand „ausgebessert“.
Habe aber ein M Ersatz von Ero alte Auflage kaufen können. Schreibt jetzt gut.
Hallo Staale,

darf ich fragen, was Du mit der zu weichen Feder machst? Wenn es eine flexible Feder ist, würde ich sie Dir evtl. gerne abkaufen.

Viele Grüße nach Schweden

Ralf
Herzliche Grüße
Ralf
Bild

Staandr
Beiträge: 48
Registriert: 29.08.2019 18:02
Wohnort: Schweden
Kontaktdaten:

Re: FIB:s sekreterarpenna

Beitrag von Staandr » 21.12.2019 2:09

Hallo Ralf,

Danke für die Nachfrage.
Ich glaube der Feder ist original gewesen, angeschrieben ist Ero, 14K-585, IRKUS, 4. Schreibt dicker den mein neue M. Auch nach einem Tag ins Wasser kommt es nicht genug Tinte durch, vielleicht für eine Linie oder zwei. Das kann mit das auseinander gehender Split was zu tun haben. Ich drucke zu hart wen nichts kommt. Wen es jemand besser benutzen kann, verkaufe ich ihn gerne, oder tauschen. Ich brauche Feder und Tintenleiter für ein Waterman 200 (100 Jahre Allianz) und Tintenleiter für Artus Extra. Und dann noch vieles.

Benutzeravatar
Wrighter
Beiträge: 242
Registriert: 30.04.2013 12:46
Wohnort: Raum Tübingen

Re: FIB:s sekreterarpenna

Beitrag von Wrighter » 21.12.2019 3:30

Hallo Staale,

verbogen ist die Feder vom zu starken Drücken aber noch nicht? Oder?

Leider habe ich keines der genannten Tauschobjekte. Was soll die Feder denn kosten?

Liebe Grüße

Ralf
Herzliche Grüße
Ralf
Bild

Südwind
Beiträge: 161
Registriert: 02.03.2016 14:47
Wohnort: Am Wald

Re: FIB:s sekreterarpenna

Beitrag von Südwind » 21.12.2019 14:41

Falls es jemanden interessiert:
ERO steht für Ernst Rodenhäuser - Füllhalterfabrik Ober-Ramstadt.
Die alte Fabrik in Ober-Ramstadt steht immer noch, heute sind Lofts drin.
http://www.a-thede.de/de/projekte/archi ... r_ramstadt
http://www.cyberscouts.de/expose.pdf

http://www.kunststoffstrasse.info/stati ... -ramstadt/

Auch die Gebäude in Nieder-Ramstadt (die von der Reform übernommen wurden) stehen noch.

Von Ober-Ramstadt ist es übrigens ein Katzensprung nach Groß-Bieberau https://www.senator.com/de_de/senator-office (Merz und Krell). Élysée hat auch nicht weit weg produziert.
Grüße
Robert

Staandr
Beiträge: 48
Registriert: 29.08.2019 18:02
Wohnort: Schweden
Kontaktdaten:

Re: FIB:s sekreterarpenna

Beitrag von Staandr » 21.12.2019 14:50

Ich kann nicht vieles von Füllfeder.
Ich hatte aber einmal (Anfang 90-er) ein Vorlesung mit der damals letzte Mitglied von Bauhaus, Architekt Hoffmann. Wen ich der Füller vor ein paar Wochen hier in Schweden gekauft habe, ist es mir nicht bewusst gewesen. Er hat aber der Füller in der Uni Graz präsentiert, sonst meistens Kunst und Städtebau glaube ich. Die Beschläge ist von ein ungewöhnlicher Silberlegierung, vielleicht wollte er sogar das es dunkler wird mit der Zeit.
Hoffman hat auch mein Vater gekannt und unsere Familie in Norwegen besucht. Er hat fischen gerne gehabt. Ich habe ihn für düster gehalten, von dem Krieg geprägt habe ich mir gedacht.

Was der Feder angeht, er sieht ausgezeichnet aus finde ich, aber es kann natürlich was sein mit der Abhärtung oder Tintenleiter.

Staandr
Beiträge: 48
Registriert: 29.08.2019 18:02
Wohnort: Schweden
Kontaktdaten:

Re: FIB:s sekreterarpenna

Beitrag von Staandr » 21.12.2019 18:24

Hallo, danke für die Antworte

Ich bin etwas Wortes-blind, das heißt Ich muss rationalisieren wen ich schreibe.
Es wird deshalb wenig Formell, meistens kurz und etwas Kryptisch. Ich vergesse oft Nahmen und Formalitäten.
Ich finde es aber gut wen es für anderen natürlich dabei ist.
Ich nehme auch manchmal an was gelesen zu haben, wen ich eigentlich nur gedacht habe was da wahrscheinlich geschrieben wurde.

Ich nehme an das der Feder leicht hergerichtet werden kann von ein Kenner.
Ein guten Preis ist meiner Meinung 25 Euro.
Es ist sogar ein Maß mehr den was ich für der Füller gezahlt habe.
(So etwas gibt es aber nicht da.)

Die Renovation von die Fabrikanlagen sind schön. Vielleicht teilweise sogar etwas Nordisch im Material. Die große Fenster bringt auch vieles wen es nur richtig gemacht werden kann. Das einer die Traditionen von Kunstzoff in Industrie weiterbringen ist nicht unbedingt gut wen sie sich mit moderne holzhaltige Produkte austauschen lasse. Ich denke aber das es schon seit lange dort so gemacht wird.

Ich wünsche schöne Weihnachten!

Ståle

Antworten

Zurück zu „Füllerhandel/Service/Reparaturen“