Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Benutzeravatar
lobstergirl
Beiträge: 325
Registriert: 08.08.2018 22:07
Wohnort: Wiesbaden

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von lobstergirl » 24.05.2020 19:42

Nikolaus hat geschrieben:
24.05.2020 9:01
Wie schaut es mit Hugo Hamann aus? In Lübeck (irgendwo bei Citti, meine ich) war ich 2017 mal dort; der Besuch endete im Kauf eines Aurora Optima. Das Personal scheint nicht aus Vollblutnerds zu bestehen, aber das Sortiment empfand ich als erfreulich. Wie es in dem Geschäft (bzw. den Geschäften) in Kiel aussieht, weiß ich nicht. Gestern war ich in Kiel, habe es dorthin aber nicht mehr geschafft.
Ich war letztes Jahr in der Kieler Filiale im Sophienhof und kann mich obiger Meinung anschließen. Das reicht sicher nicht annähernd an Schimpf heran (die anderen Empfehlungen kenne ich leider nicht), aber ich empfand den Service (= Verkauf) als gut und die Beratung als hilfreich und professionell. Ich bin mit einem Faber Castell Essentio hinausgegangen und bin noch immer zufrieden damit.
IMG_1453.jpg
IMG_1453.jpg (136.28 KiB) 1835 mal betrachtet
--Silvia

He that breaks a thing to find out what it is has left the path of wisdom.
(Gandalf, to Saruman / The Two Towers)

mariannchen
Beiträge: 1381
Registriert: 25.03.2011 11:11

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von mariannchen » 24.05.2020 20:13

ich war im März da, kurz bevor ich wegen des Virus heim mußte. Ich fand das Angebot gut, aber die Beratung nicht so sehr. Ich hab mir die hellrosa MB mitgenommen und hab dafür aus allen Taschen und Winkeln mein Kleingeld raussuchen müssen. Allerdings war das überhaupt nicht peinlich, der Verkäufer und ich wir haben sehr gelacht.

Marianne

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1506
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von vanni52 » 25.05.2020 13:32

Da NRW bisher eher unterrepräsentiert ist, zwei Beispiele aus Dortmund.
Zunächst die Füllerfeder - Zentrale in der Kleppingstr.3.
Hierzu gab es eine ausführliche Vorstellung bei Fountainpen.de (Newsletter 1/2005).
Lange her, findet sich aber immer noch im Netz. Mein letzter Besuch liegt auch schon einige Jahre zurück,
mit positiven Erinnerungen. Führen unter anderem die Big Four aus D (Pelikan/Montblanc/Lamy/GvFC).
F0582033-4776-405F-8545-6E47DA1AA443.jpeg
F0582033-4776-405F-8545-6E47DA1AA443.jpeg (322.24 KiB) 1715 mal betrachtet
Zwei Fussminuten entfernt Karstadt, wenn auch kein Fachgeschäft im Sinne des Themas, aber mit einer großen Fachabteilung.
Liegt auch schon etwas zurück, aber mit besten Erinnerungen an diverse Montblanc Sonderangebote, gerade bei LEs,
hierher stammt z.B. der Brahms.
2527D747-3D90-45A2-9AB5-597E81C080BB.jpeg
2527D747-3D90-45A2-9AB5-597E81C080BB.jpeg (682.83 KiB) 1715 mal betrachtet
LG
Heinrich

rorro
Beiträge: 559
Registriert: 15.04.2014 15:22
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von rorro » 26.05.2020 20:47

DanielH hat geschrieben:
23.05.2020 10:20
Für das bergische Land inklusive dessen ehrwürdiger Hauptstadt Düsseldorf lautet meine Empfehlung

Illert Bürobedarf
Grabenstraße 4
42103 Wuppertal
https://www.buero-illert.de/
Da war ich auch schon ab und zu und bin immer fündig geworden. In der Tat sehr zu empfehlen. Ich hatte da auch meinen Cleo gekauft. Für Schreibproben ist immer Zeit, auch wenn die Beratung nicht immer so detailverrückt ist wie wir.
Viele Grüße, Ralf

DanielH
Beiträge: 2500
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von DanielH » 26.05.2020 21:23

Nein, aber das kann man vielleicht auch nicht erwarten. Man ist dort immer freundlich und geduldig, aber Freaks sind das Ehepaar Putty und seine Mitarbeiterinnen nicht. Im Bereich mit den hochwertigen Schreibgeräten stehen ein ganz paar schimmernde Diamine-Tinten und ich habe irgendwann mal anklingen lassen, dass Diamine ein ganz, ganz toller Tintenhersteller sei, der sich sicher lohnen würde. Aber ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die sich dazu durchringen können. Übilcher ist in deutscher Schreibwarengeschäften dann schon eher De Atramentis, aber die Tinten habe ich dort noch nicht gesehen.

Benutzeravatar
Füchschen
Beiträge: 1077
Registriert: 11.10.2014 12:52

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von Füchschen » 26.05.2020 21:45

Ich findet Illert könnte einiges besser machen. Je nachdem wer dort bedient ist es nicht wirklich kundenorientiert. Ich wollte gerne eine Feder bestellt haben. An statt dieses freundlich zu kommunizieren würde ich angeraunzt, dass man einen solch kleinen Artikel mit nichten bestellen würde. Joah. Hat sich dann Anja von Papier & Stift sich gefreut.

Die Tintenauswahl ist gut, aber man kennt sich nicht wirklich aus. So wollte man einem netten Herr die Diamine Glitzertinte nicht verkaufen, weil sie ja nicht für Füller geeignet sei sondern nur für Spitzfedern, dabei steht das auf der Verpackung drauf.
Tintige Grüße

buchfan
Beiträge: 2021
Registriert: 10.01.2016 22:12

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von buchfan » 26.05.2020 21:54

Es gibt in Düsseldorf-Kaiserswerth ein kleines Geschäft, das ich persönlich sehr mag. Wer einen Ausflug nach Kaiserswerth macht, ein wirklich entzückender Stadtteil von Düsseldorf, direkt am Rhein gelegen und mit der alten Kaiserpfalz, sollte auch das Geschäft von Max Apel besuchen: http://www.maxapel-kaiserswerth.de/de/w ... ns-17.html
Nicht die Riesenauswahl, aber Waldmann, Cross und so. Klein, aber fein. Ich hoffe, nächste Woche in den Düsseldorfer Norden fahren zu können, dann schaue ich dort wieder rein.
lg
mecki

rorro
Beiträge: 559
Registriert: 15.04.2014 15:22
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von rorro » 26.05.2020 22:06

Und im Düsseldorfer Zooviertel, wo ich früher mal gewohnt habe, ist mein derzeitiger Lieblingsschreibladen: Schreib- und Spielwaren Wenig auf der Rethelstraße.

Keine Webseite, erst Recht kein online-Shop. Bis in die kleinste Ecke voller toller Sachen. Schreibgeräte sind zwar nicht das Brot und Butter Geschäft, doch ein Capless lässt sich das ebenso finden wie edle Pelikane (zumindest bei meinem letzten Besuch). Und vor zwei Jahren habe ich noch die letzte Edelstein Amber mitgenommen. Der alte Chef ist auch immer für einen Füller-Plausch zu haben.
Als Diamine-Fan werde ich aber auch da nicht fündig. Keine Ahnung, wo die hier stationär ausreichend zu finden sind.
Viele Grüße, Ralf

Benutzeravatar
nobb
Beiträge: 121
Registriert: 27.02.2015 9:50
Kontaktdaten:

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von nobb » 28.05.2020 11:41

buchfan hat geschrieben:
26.05.2020 21:54
Es gibt in Düsseldorf-Kaiserswerth ein kleines Geschäft, das ich persönlich sehr mag. Wer einen Ausflug nach Kaiserswerth macht, ein wirklich entzückender Stadtteil von Düsseldorf, direkt am Rhein gelegen und mit der alten Kaiserpfalz, sollte auch das Geschäft von Max Apel besuchen: http://www.maxapel-kaiserswerth.de/de/w ... ns-17.html
Nicht die Riesenauswahl, aber Waldmann, Cross und so. Klein, aber fein. Ich hoffe, nächste Woche in den Düsseldorfer Norden fahren zu können, dann schaue ich dort wieder rein.
lg
mecki
Und ich hatte schon die Befürchtung auf Entzug zu kommen, wenn wir ab Samstag auf der anderen Rheinseite gegenüber Kaiserswerth auf dem Campingplatz stehen. Vielen Dank für den Tipp, mecki.

Gruß
Norbert
Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.
Johann Wolfgang Goethe

Benutzeravatar
Grimbart
Beiträge: 788
Registriert: 14.03.2016 18:50
Wohnort: Berlin

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von Grimbart » 28.05.2020 22:33

Sehr gute Erinnerungen habe ich auch an die

Buchhandlung Helene Janzen
Am Markt 11
26427 Esens

In dieser Buchhandlung gibt es eine relativ große Schreibwaren-Ecke. Dort fand ich vor zwei Jahren im Urlaub einen sehr schönen M 250 aus dem Jahr 1997 (ich konnte ganz deutlich hören, wie er "Na endlich kommst du, um mich zu befreien!" sagte, als ich mich ihm zuwandte. Der Arme hatte dort jahrelang auf mich gewartet!).
Im Anschluss an den Kauf ergab sich ein interessantes Fachgespräch mit den Damen hinter'm Tresen.

In Berlin wurden Buchhandlungen ja als systemrelevant eingestuft und waren deshalb während des Shutdowns geöffnet. Ob das in Ostfriesland auch so war, weiß ich nicht. Aber unabhängig davon kann es nicht schaden, solche kleinen Geschäfte bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu unterstützen.
Gruß von Gernot

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 3047
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von desas » 29.05.2020 20:46

Und Schreib & Stil in Leipzig in der Mädler-Passage nicht zu vergessen.

Bei Frau Janik in ihrem kleinen Laden fühlt man sich auch schnell heimisch.
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

DanielH
Beiträge: 2500
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von DanielH » 29.05.2020 23:06

Für Bremen kann ich noch das Geschäft A. Six empfehlen. Ein kleiner, aber sehr schöner Schreibwarenladen in der ansonsten etwas troslosen Fußgängerzone des nördlichen Stadtteils Vegesack.

A. Six Papier- und Schreibwaren
Gerhard-Rohlfs-Straße 68
28757 Bremen

https://www.a-six.de

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1506
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von vanni52 » 31.05.2020 21:22

In Einkaufszentren/Shoppingcentern/Malls fündig zu werden im Sinne des Themas, ist nicht so einfach.
Austauschbar, was den Branchenmix betrifft, im Prinzip immer die gleichen Ankermieter. Filialisierung statt inhabergeführte Fachgeschäfte.
Aber es gibt Ausnahmen, in einem Einkaufpendlerradius (aus meiner südmünsterländlichen Sicht) von ca. 50km sogar zwei, neben dem Limbecker Platz in Essen mit der Montblanc-Boutique noch Recklinghausen mit dem Fachgeschäft Michelbrink im EKZ Palais Vest (beide empfehlenswert):
CCCE4BE1-7386-457D-9F2D-15BC907FF2DF.jpeg
CCCE4BE1-7386-457D-9F2D-15BC907FF2DF.jpeg (445.38 KiB) 873 mal betrachtet
E60DDF24-C5C0-4D7E-83C5-9A821A7D033E.jpeg
E60DDF24-C5C0-4D7E-83C5-9A821A7D033E.jpeg (619.01 KiB) 873 mal betrachtet
LG
Heinrich

aljen
Beiträge: 468
Registriert: 22.06.2013 11:16
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von aljen » 24.06.2020 7:59

Nikolaus hat geschrieben:
24.05.2020 9:01
Wie schaut es mit Hugo Hamann aus? In Lübeck (irgendwo bei Citti, meine ich) war ich 2017 mal dort; der Besuch endete im Kauf eines Aurora Optima. Das Personal scheint nicht aus Vollblutnerds zu bestehen, aber das Sortiment empfand ich als erfreulich. […]
Hugo Hamann gibt‘s tatsächlich in Lübeck? Ich kenne nur Heinr. Hünicke, ist wohl dieselbe Gruppe. Der Hünicke in der Königstraße hat schon eine nette Auswahl an Tinten, einige edle Schreibermarken inkl. der mit der Hamburgischen Schneekoppe sind ebenso dabei. Ansonsten gut sortierter Papier-Vollsortimentler eben. Bei den Mitarbeiterinnen (sind wohl in der Königstraße ausschließlich Damen) ist es Glückssache – einige sind apart und haben Ahnung, während andere mit ihren intensiven Bemühungen, apart zu wirken, sich in IKK (Inkompetenzkompensierungskompetenz) üben. Letzteres beschert dem Kunden naturgemäß ein gewisses 1970er-Jahre-Erlebnis, landläufig auch „Stock im Arsch“ genannt.

Einen Füller habe ich dort, zugegeben, zuletzt vor einer Ewigkeit gekauft – es war der berühmte „blaue“ Pelikan Souverän (600?) für knapp 100 Euro – schreibt bis heute wie neu, kein schlechter Deal. Fürs Papierzeug, Minen, Kohlestifte etc. auch meine erste Adresse. Abgesehen von solchen Angeboten habe ich aber wenig Verhandlungsspielraum bei dem Händler erlebt – liegt vielleicht an meinem nicht immer ausgeprägten Verhandlungsgeschick.

Viele Grüße,
Et in Arcadia ego.

Benu
Beiträge: 17
Registriert: 24.04.2015 13:27
Wohnort: Oberfranken & Erzgebirge

Re: Schreibwarenfachgeschäfte - jetzt erst recht

Beitrag von Benu » 24.06.2020 10:30

Schreib und Stil in Leipzig wurde ja schon genannt...auch in Sachsen in Dresden gibt es den Sekretär am Schloß...ein kleines Fachgeschäft, zentral gelegen. Ich hatte bei jedem Besuch eine hervorragende Beratung, egal ob Papier, Tinte oder Füllfederhalter. Einziger Nachteil (für mich): Mein Kontostand ist immer relativ niedrig wenn ich das Geschäft verlasse😜

Antworten

Zurück zu „Füllerhandel/Service/Reparaturen“