Notizbuch mit hochweissem Papier gesucht

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3673
Registriert: 15.02.2014 22:13

Notizbuch mit hochweissem Papier gesucht

Beitrag von bella » 26.03.2020 19:39

Ich möchte ein neues Tintenbuch anlegen und suche dazu ein Notizbuch mit Hardcover und möglichst weißem Papier.
Es sollte leidlich füllertauglich sein, gerne 200+ Seiten und ein bissel schön darf es auch sein

Ich finde bei den üblichen Herstellern eigentlich nur leicht gelbliches Papier

Danke für Tips

drjokl
Beiträge: 211
Registriert: 11.02.2013 23:02

Re: Notizbuch mit hochweissem Papier gesucht

Beitrag von drjokl » 26.03.2020 20:13

Hallo Bella,

Für den Zweck habe ich ein Clairefontaine Age Bag...

Gruß
Jörg

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2310
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Notizbuch mit hochweissem Papier gesucht

Beitrag von Strombomboli » 26.03.2020 21:34

Ja, auch mir fällt da als erstes Clairefontaine ein. Oder Rhodia, das ist auch knallweiß.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Joe Schlendrian
Beiträge: 131
Registriert: 08.01.2019 15:17

Re: Notizbuch mit hochweissem Papier gesucht

Beitrag von Joe Schlendrian » 27.03.2020 1:33

Hallo hast mal bei BINDEWERK geschaut Inspiration 120g ist das weisseste das ich kenne.
Manufaktur am Chiemsee.

Gruss Joe

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2986
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Notizbuch mit hochweissem Papier gesucht

Beitrag von NicolausPiscator » 27.03.2020 7:15

Bindewerk macht sehr schöne Notizbücher, für Tintentests würde ich aber Rhodia bzw. Clairefontaine verwendet. Ich persönlich mache das und habe den Eindruck, dass das gut ist.

Joe Schlendrian
Beiträge: 131
Registriert: 08.01.2019 15:17

Re: Notizbuch mit hochweissem Papier gesucht

Beitrag von Joe Schlendrian » 27.03.2020 12:21

Aber mal was Anderst zu mache wie Alle ist eben Mut und reinweiss ist das Rohdia und Claerfontain nicht oder und das war ja von Bella gesucht.

Gruss Joe

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3673
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Notizbuch mit hochweissem Papier gesucht

Beitrag von bella » 29.03.2020 23:00

ich danke Euch allen ..... ich habe mir ewig Gedanken gemacht.
Rhodia und Clairefontaine mag ich eigentlich nicht, weder das Papier (für mich funzt das aalglatte nicht) und die Bücher finde ich allesamt nicht so schön. Es sind zweckmäßige Alltagsbücher, aber nicht das was ich mir vorstelle für eine Sammlung von Tinten. Das Goalbook ist recht ok, nutze ich beruflich gerne, aber es ist arg chamois.

Und irgendwie wollte ich gerne etwas nehmen das ich habe, um zum einen Bestände zu reduzieren und zum anderen jetzt am Wochenende anfangen zu können. Bestellungen dauern ja aktuell auch.

Erste Idee war das Vivienna Buch mit Tomoe River zu nehmen. Ich liebe das Papier nun wirklich, aber ich wollte mal wieder was anderes als das dünne Zeug ...

Und dann hallte Joes „anderst zu machen“ in meinen Ohren. Und ich fragte mich .... warum eigentlich hochweiß? Ich schreibe zu 95% doch auch gar nicht auf hochweißem Papier.
Und so langsam reifte auch das Layout ..... keine Auflistung der Tinten mit Wischtest und Trocknungszeiten.
Eigentlich mehr ein Bilderbuch....

Ich habe mich für ein Stillman & Birn in der Version „Epsilon“ entschieden. Das Papier hat 150g/qm, ist nicht hochweiss, aber eben nicht gelblich. Natural White.
Ich habe damit schon 2 Reisetagebücher gemacht und weiß das es mir zum Schreiben und Zeichnen gut taugt. Es verträgt leichtes Aquarell, Buntstift, Fineliner und Bleistift.

Ich werde darin meine Tinten Zeichnen und die jeweilige Seite mit Text in der jeweiligen Tinte ergänzen. Den vermutlich durchgängig, entweder was von Böll oder Appelschnut von Otto Ernst, eine Kindheitserinnerung.

Und wer bis hierhin tapfer mitgelesen hat .... hier gibt es eine textlose Kostprobe
290933D0-D3DA-48E8-936F-4C6BA12FB658.jpeg
290933D0-D3DA-48E8-936F-4C6BA12FB658.jpeg (550.42 KiB) 716 mal betrachtet
Mein persönliches Corona #stayathome Projekt ....

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2310
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Notizbuch mit hochweissem Papier gesucht

Beitrag von Strombomboli » 29.03.2020 23:21

bella hat geschrieben:
29.03.2020 23:00
Mein persönliches Corona #stayathome Projekt ....
Sehr schön! Und du hast recht: ein Clairefontaine- oder Rhodia-Heft ist dafür wirklich zu schnöde. Dieses Buch aber wird dir lange Freude machen.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 1901
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: Notizbuch mit hochweissem Papier gesucht

Beitrag von Pelle13 » 30.03.2020 0:57

Deine Idee, liebe Manuela, ein kombiniertes "Bilder- und Text-Tintenbuch" zu gestalten, finde ich klasse und die zeichnerische Umsetzung sehr gelungen! Vielleicht magst Du irgendwann ja noch einmal eine vollständig "fertige" Doppelseite zeigen.

Danke für diese schöne Idee,
Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

Joe Schlendrian
Beiträge: 131
Registriert: 08.01.2019 15:17

Re: Notizbuch mit hochweissem Papier gesucht

Beitrag von Joe Schlendrian » 30.03.2020 6:47

Genau guten Morgen.
Warum in der Ferne suchen wenn das Passend liegt ganz nah.
Meisst hat man schon alles greifbar was man wirklich will und braucht, denn deshalb hat man es ja angeschafft.
Und auf 62 Blatt/124Seiten kann man viel schaffen, die Bindewerk haben halt fast 200 Seiten für 17 öre beim BoesGrossisten und ich kann den Stoff Rücken mit MITSUBISHI Signo in weiss
beschriften das musste einfach sein bei inzwischen Band 36 verliert man sonst die Übersicht der SkizzyTagebücher. Und vor 10 Jahren hab ich wie Monk alle gleich haben wollen und mit 1 nochmal gestartet und dann eben mich auf ein Buch festgelegt. Auch hab ich da nebenbei den Vorteil ich kann eben auch mal eine Seite, die mir sehr gut gefällt für eine Ausstellung austrennen ohne das Buch zu zerlegen.

Gruss Joe

miel
Beiträge: 1328
Registriert: 16.04.2015 11:43

Re: Notizbuch mit hochweissem Papier gesucht

Beitrag von miel » 30.03.2020 9:50

Was für ein tolles Projekt!

Ich bewundere es immer, wenn ich hier so schöne Zeichnungen sehe (zeichnen ist sogar nicht meins) und hoffe, Du lässt uns an Deinem Projekt weiter teilhaben.

(Ich bin im übrigen Clairefontaine-Heft-Fan aber genau eben für den Einsatzzweck, der hier genannt wurde: Solide günstige Hefte für Alltagsnotizen von Menschen, die glattes Papier mögen. Alles hat seinen Platz und seine Liebhaber!)

Antworten

Zurück zu „Papiere“