Vom Schreiben und Denken. Die Saga der Schrift

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Benutzeravatar
Reformator
Beiträge: 342
Registriert: 31.03.2013 22:11

Re: Vom Schreiben und Denken. Die Saga der Schrift

Beitrag von Reformator » 22.11.2020 11:40

Hallo,

ich habe sie mir auch angesehen. Ich finde, es wurde deutlich, daß eine knappe Stunde pro Teil für ein so komplexes Thema zu wenig ist, insbesondere dann, wenn man noch Zeit mit Belanglosigkeiten vergeudet, z.B. Anfahrten zur Pyramide, die Begeisterung der Archäologen, Schulkinder usw. anstatt das eigentliche Thema zu behandeln.
Die Entstehung der einzelnen Buchstaben/Rebus usw. und die Herstellung von Papier/Pergament und ihre geschichtlichen Einordnungen fand ich sehr interessant. Gut wäre es gewesen, auch andere Schriftsysteme und deren Entstehung darzustellen (Kyrillisch, südamerikanische Hieroglyphen, weitere asiatische Schriften).
Das Experiment mit den chinesichen Akademikern fand ich aufschlußreich und erschreckend zugleich.
Mein Fazit: Gut gemeint, in Teilen auch gut gemacht, aber ich erwarte von ARTE und 3Sat mehr.
Bis demnächst...
Helge

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3265
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vom Schreiben und Denken. Die Saga der Schrift

Beitrag von JulieParadise » 22.11.2020 11:59

V-Li hat geschrieben:
22.11.2020 11:22
Wenn es um mich persönlich ginge, bräuchte man nur Arte, 3Sat und Deutschlandradio, der Rundfunkbeitrag wäre damit bei ca. 1,5€/Monat.
... Phoenix, Deutsche Welle, Dritte Programme ... ;)
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

V-Li
Beiträge: 724
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Vom Schreiben und Denken. Die Saga der Schrift

Beitrag von V-Li » 22.11.2020 12:08

JulieParadise hat geschrieben:
22.11.2020 11:59
V-Li hat geschrieben:
22.11.2020 11:22
Wenn es um mich persönlich ginge, bräuchte man nur Arte, 3Sat und Deutschlandradio, der Rundfunkbeitrag wäre damit bei ca. 1,5€/Monat.
... Phoenix, Deutsche Welle, Dritte Programme ... ;)
Und selbst das treibt den Preis wahrscheinlich nicht wesentlich in die Höhe, wobei man bei den dritten Programmen auch zusammenstreichen könnte, da sich viele Sendungen (auch im Radio) doppeln und recyclet werden.

Matthias MUC
Beiträge: 899
Registriert: 07.11.2017 11:07

Re: Vom Schreiben und Denken. Die Saga der Schrift

Beitrag von Matthias MUC » 23.11.2020 13:48

Jetzt wird's offtopic... aber: arte, 3sat, phoenix alleine wären mir die GEZ-Gebühr ungekürzt wert. "Mein" Bayerisches Fernsehen bis auf "quer" leider zunehmend verzichtbar (Formate wie "dahoam is dahoam"... :? ), Bayerischer Rundfunk: B5 aktuell und BR2 sind klasse, (u.a. RadioWissen, Zündfunk! Abgesehen von den youtube-Algorithmen, die meinen Musikgeschmack befremdlich gut treffen, habe ich die meisten Anregungen zu guter Musik aus dem Zündfunk....)

lG Matthias

Benutzeravatar
annajo
Beiträge: 62
Registriert: 06.10.2004 12:20
Wohnort: im moselfränkischen Teil des Saarlandes
Kontaktdaten:

Re: Vom Schreiben und Denken. Die Saga der Schrift

Beitrag von annajo » 23.11.2020 14:40

Matthias MUC hat geschrieben:
23.11.2020 13:48
Jetzt wird's offtopic... aber: arte, 3sat, phoenix alleine wären mir die GEZ-Gebühr ungekürzt wert. "Mein" Bayerisches Fernsehen bis auf "quer" leider zunehmend verzichtbar (Formate wie "dahoam is dahoam"... :? ), Bayerischer Rundfunk: B5 aktuell und BR2 sind klasse, (u.a. RadioWissen, Zündfunk! Abgesehen von den youtube-Algorithmen, die meinen Musikgeschmack befremdlich gut treffen, habe ich die meisten Anregungen zu guter Musik aus dem Zündfunk....)

lG Matthias
Matthias, du sprichst mir für ARTE, 3sat und Phönix aus dem Herzen. Das Bayerisches Fernsehen schau ich nicht, ich wohne im SWR-Land schaue ich aber auch nicht - eher schon mal die ein oder andere Sendung im NDR. Ich schaue grundsätzlich keine privaten Sender, weil die Qualität der meisten Sendungen, egal ob Unterhaltung oder Reportage, noch nicht einmal auf Kindergarten-Niveau ist. Was müssen das für Menschen sein, die sich sowas anschauen? Gibt es mal einen sehenswerten Spielfilm, so ist der voll Werbung gepackt, dass ich die Lust an dem Film verliere und mir der Film das nicht wert ist.

Deshalb habe ich schon vor langer, langer Zeit entschieden, keine privaten Sender zu schauen.

Ich glaube auch, dass Fernsehen in der alt-bekannten Art am Aussterben ist. Nicht umsonst sind viele Sendungen und Filme vor der Ausstrahlung schon in der Mediathek verfügbar.

Meine beiden Kinder (25 <> 30 Jahre alt) schauen die so gut wie gar kein klassische Fernsehen. In dem Haushalt meiner Tochter gibt es überhaupt kein Geräte, um klassischen Fernsehen zu empfangen, aber dafür vieles, um Streaming-Portale zu empfangen.

Ja, war jetzt auch OT -musste aber sein.
Die Natur hat zehntausend Farben,
und wir haben uns in den Kopf gesetzt, die Skala auf zwanzig zu reduzieren.
Hermann Hesse

Antworten

Zurück zu „Schriften und Kalligraphie“