Ein Gedicht...

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
TintenLöwe
Beiträge: 104
Registriert: 27.11.2016 14:05

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von TintenLöwe » 16.01.2018 22:38

Das Gedicht ist so schön, das schreibe ich mir jetzt ab. :D
Vielen Dank dafür!
Liebe Grüße
Claudia

lion
Beiträge: 188
Registriert: 13.07.2005 8:41

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von lion » 24.02.2018 13:06

IMG_1432.JPG
IMG_1432.JPG (75.31 KiB) 1701 mal betrachtet
Adalbert Stifter, Im Winter
Pelikan 100N, F flex, MB Königsblau
Kann man in einer Welt leben, in der die Fahnenmasten leer stehen? A. Andersch

Pumukeline
Beiträge: 414
Registriert: 21.01.2016 18:13
Wohnort:

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von Pumukeline » 19.04.2018 15:46

Ein schöner, extraheißer Frühlingstag... alles steht in Blütenpracht und ich liebe diese schönen Farben.
Fallersleben - Der Frühling ist ein Maler.jpg
Fallersleben - Der Frühling ist ein Maler.jpg (45.24 KiB) 1567 mal betrachtet
Liebe Grüße
Manuela

werner
Beiträge: 2966
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von werner » 08.10.2018 16:02

Die Gedanken passen so recht zum momentanen Herbstwetter:
Herbstbild_Hebbel.jpg
Herbstbild_Hebbel.jpg (77.22 KiB) 1297 mal betrachtet
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

werner
Beiträge: 2966
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von werner » 20.10.2018 20:08

Noch'n Gedicht von Heinz Erhardt . . .
Herbstanfang_Erhardt.jpg
Herbstanfang_Erhardt.jpg (98.71 KiB) 1161 mal betrachtet
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

Benutzeravatar
Linceo
Beiträge: 3152
Registriert: 14.03.2009 9:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von Linceo » 09.11.2018 19:02

Aus gegebenem Anlass zum heutigen Jahrestag des 9. November 1938.
Ich fühle mich dieser Dichterin, die sich nach Palästina retten konnte, besonders verbunden, da sie in meiner Heimatstadt aufwuchs und dieselbe Schule besuchte wie ich Jahrzehnte später, bevor jüdische Kinder die Schule verlassen mussten.
Aloni.jpg
Aloni.jpg (227.55 KiB) 1041 mal betrachtet
"Nicht müde werden / sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten" (Hilde Domin)

Beitrag in schwarz: Donate als Füllerfreundin - Beitrag in grün: Donate als Moderatorin

Benutzeravatar
Pruppi
Beiträge: 986
Registriert: 21.02.2016 9:55
Wohnort: München

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von Pruppi » 09.11.2018 22:30

Linceo hat geschrieben:
09.11.2018 19:02
Aus gegebenem Anlass zum heutigen Jahrestag des 9. November 1938.
Ich fühle mich dieser Dichterin, die sich nach Palästina retten konnte, besonders verbunden, da sie in meiner Heimatstadt aufwuchs und dieselbe Schule besuchte wie ich Jahrzehnte später, bevor jüdische Kinder die Schule verlassen mussten.

Aloni.jpg
Ein wunderschönes Gedicht. Danke dafür. Und möge dieser Tag nie in Vergessenheit geraten.
Ich habe heute in der Arbeit, wie jeden 9.11., auch wieder erleben müssen, wie schlimm dieser Tag damals war.
Selbst (oder gerade) die dementen Bewohner waren wieder im Jahr 1938.
Es war heute sehr dunkel und traurig bei uns im Heim und viele Tränen mussten getrocknet werden. Hände gehalten und Menschen umarmt werden.
Morgen ist wieder ein neuer Tag, der nicht mehr ganz so finster ist.
Es muss schrecklich gewesen sein, wenn nach 80 Jahren dieser Tag immer noch in Erinnerung ist.
Liebe Grüße
Nicole

buchfan
Beiträge: 1889
Registriert: 10.01.2016 22:12

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von buchfan » 10.11.2018 13:17

Ich kenne einige Werke von Jenny Aloni aus meiner Zeit an der Paderborner Uni, dort wurde sie damals gerade 'wiederentdeckt'.
Danke für das Gedicht.
lg
mecki

Thom

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von Thom » 10.11.2018 19:31

Lenka.jpg
Lenka.jpg (380.4 KiB) 902 mal betrachtet
"In tausend Jahren

In tausend Jahren
Wie wird die Welt sein?
Wie wird die Welt sein
In tausend Jahren?
Ratet!!!" (Anna Lenorka Lindtová; geb.: 19. März 1930, Prag; gest.: 1944, Auschwitz)

Bild
(Quelle: http://collections.jewishmuseum.cz/medi ... _large.jpg )

Tintenfinger
Beiträge: 549
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von Tintenfinger » 10.11.2018 21:13

Ich glaube, ich habe noch nie geschrieben, dass ich diesen Faden liebe. Hole ich hiermit nach.

Susi

werner
Beiträge: 2966
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von werner » 20.02.2019 17:25

Eigentlich schade, dass dieser Faden etwas in der Versenkung verschwunden ist.
Deshalb ein Versuch ihn wieder zu beleben.
EugenRoth_Maerchen.jpg
EugenRoth_Maerchen.jpg (318.16 KiB) 673 mal betrachtet

Pelikan M800, F-Feder, Edelstein tanzanite
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

Benutzeravatar
Pruppi
Beiträge: 986
Registriert: 21.02.2016 9:55
Wohnort: München

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von Pruppi » 20.02.2019 21:40

Bild

Pelikan M205, IF-Feder, Edelstein Topaz
MB Heritage 1912, M-Feder, Lamy Türkis
Liebe Grüße
Nicole

Benutzeravatar
Beginner
Beiträge: 680
Registriert: 15.10.2007 9:22
Wohnort: intestinum civitas

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von Beginner » 22.02.2019 16:04

IMG_5424.JPG
IMG_5424.JPG (157.44 KiB) 540 mal betrachtet
geschrieben mit einem Goldring Citrin

Hanjoro
Beiträge: 18
Registriert: 01.01.2019 10:07

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von Hanjoro » 23.02.2019 0:14

Said_die beschleunigung 1.jpg
Said_die beschleunigung 1.jpg (540.61 KiB) 486 mal betrachtet
die beschleunigung unsichtbarer dinge
als wären kriege nur
begradigungsmaßnahmen für schiefe ebenen
der baum im nachbarhof versucht den winter abzuschütteln
ich spüre seinen Kampf
und seine bitte um ein wort
für den nächsten zeitbruch

Dieses Gedicht des Dichters Said war kürzlich als Tagesgedicht in der FAZ abgedruckt.
Grüße Hanjo

werner
Beiträge: 2966
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Ein Gedicht...

Beitrag von werner » 25.02.2019 11:30

Nocheinmal Eugen Roth, in nur vier Zeilen treffend auf den Punkt gebracht.
EugenRoth_seltsam.jpg
EugenRoth_seltsam.jpg (195.02 KiB) 414 mal betrachtet
Pelikan 400NN, EF Feder, GvFC haselnussbraun
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

Antworten

Zurück zu „Schriften und Kalligraphie“