Eure ehrliche Meinung...

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Eliza Winterborn
Beiträge: 449
Registriert: 16.11.2016 16:16
Wohnort: Niedersachsen

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von Eliza Winterborn » 17.10.2019 22:01

Lieber 40DUS, auf dem Bild sieht die obere Schrift doch nach einer soliden Ausgangslage aus. Deutlich besser als die unteren. Wozu aufgeben, wenn du schon halb am Ziel bist? ;)

Doch woran liegt das? Fühlst du dich mit allen drei Füllern gleich wohl? Hast du vielleicht noch andere Pelikane außer einem M800er, die du vergleichen kannst? Ich kenne die Gewichtsunterschiede zu MB nicht, aber vielleicht hast du einfach den Füller oder die Feder noch nicht gefunden, die wirklich gut zu deiner Hand passt. Ruhig auch mal innerhalb eines Herstellers verschiedene Federbreiten ausprobieren.

Fühlst du dich während des Schreibens wohl oder bist du im Stress wegen deiner Schrift? Du kannst ja einfach mal, wenn du beim Fernsehen oder Radiohören allein bist, in Gedanken sein und ein paar Zeilen unbewusst mitschreiben – ganz zwanglos mit den Wörtern spielen und nur auf die Formen achten.

(Ich habe zum Beispiel ganz viele M200er, M400er und anderes Zeug in der Größe. Verschiedene Federn, mit denen ich schön und ausdrucksvoll schreibe, bis kritzelig. Die breiteren Federn und Stubs leiten die Hand besser. Da natürlich nicht jeder der schönen Pelikane so eine tolle OBB-Feder hat, schreibe ich mit manchen Pelikanen trotz identischer Form und gleichem Gewicht auch furchtbar … und mit einem ganz langweiligen Lamy 26P am Besten :? )
Viele Grüße
Eliza

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2543
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von TomSch » 17.10.2019 22:19

'N Abend zusammen.
Strombomboli hat geschrieben:
17.10.2019 21:39
Hier, das wollte Else Marie uns sagen:file.jpg
Iris, du bist echt gemein! Gerade wollte ich Else Marie bewundernd und gleichermaßen irritiert meiner absoluten Hochachtung versichern, dass sie so toll auf dem Kopf und von rechts nach links gleichzeitig schreiben kann. Schappoh! ;)

Schmunzelgrüße ob der Apple-Immunität der Forensischen Softwär.
Thomas
Zuletzt geändert von TomSch am 17.10.2019 22:27, insgesamt 1-mal geändert.
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 567
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von sanphoemo » 17.10.2019 22:26

Ich schließe mich den anderen an. Deine Schrift ist gut lesbar :) Ich korrigiere beruflich.Da sehe ich Sauklauen, die ich trotz jahrzehntelanger Übung manchmal erst mühsam entziffern muss 8-)

Das Schreiben bereitet dir Freude. Das ist bei mir genauso. Ich kann mich darin und im Farbauftrag neuer, schöner Tintenfarben mit Füllern verlieren.

Ich schreibe für mich, weil es mir etwas bedeutet, ein Ort der Entspannung und des kleinen Glücks ist. Wer bestimmt denn was schön ist?
Schön ist doch auch das Probieren und Testen. Je mehr du übst, desto mehr kannst du schreiben :) .Erhalte dir die Freude. Du bestimmst das Ziel.

40DUS
Beiträge: 106
Registriert: 08.05.2019 20:17

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von 40DUS » 17.10.2019 22:42

Ihr seit die Besten!!! Selten ein Forum erlebt, wo so nett miteinander umgegangen wird.

Ich denke, ich fange mal mit ganz bescheidenen Übungen aus der Vergangenheit an und übe einfache Buchstaben mit Schwüngen.

Ja, es macht in der Tat Spass, den Füller wieder zu entdecken. Ich muss jetzt allerdings aufpassen, dass ich nicht weitere Stifte kaufe. Innerhalb kürzester Zeit habe ich vier Füller gekauft, weil sie mir so gut gefielen. Das muss ich jetzt wirklich sein lassen.

Als ich nach meinem Schriftbild fragte, meinte ich neben der Lesbarkeit auch den Eindruck. Sieht die Schrift krakelig, zittrig, kindlich etc aus.

Ich finde euch echt genial, dass ihr euch die Mühe macht.

P.S. Auch ich war von der Kunst des auf dem Kopf Schreibens sehr angetan :D

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3580
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von bella » 17.10.2019 22:48

Deine Schrift sieht auf keinen Fall kindlich aus .... mehr jugendlich😜
Den kürzesten Weg wählen, um bequemer and Ziel zu kommen....

Ich weiß ja nicht wie schnell das geschrieben wurde, die Buchstaben hetzen aber vornübergebeugt gen Ziellinie am rechten Papierrand.
Deswegen der Tip eine Schreiblernlineatur zu verwenden, Versuch den Buchstaben mal Höhe zu geben, sie damit etwas gerader zu stellen

40DUS
Beiträge: 106
Registriert: 08.05.2019 20:17

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von 40DUS » 17.10.2019 22:54

Hach Bella,

jetzt fühle ich mich aber geschmeichelt, Jugendlich fühle ich mich, dummerweise gibt mir das Spiegelbild ein anderes Bild :cry: :cry: :cry:

Mit anderen Worten, ich soll mehr in die Höhe schreiben, der Schrift also mehr Raum in die Höhe geben?
aber...in der Tat, mir ist aufgefallen, dass viele Buchstaben verkümmert sind.

lg

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3298
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von meinauda » 17.10.2019 23:02

TomSch hat geschrieben:
17.10.2019 22:19
'N Abend zusammen.
Strombomboli hat geschrieben:
17.10.2019 21:39
Hier, das wollte Else Marie uns sagen:file.jpg
Iris, du bist echt gemein! Gerade wollte ich Else Marie bewundernd und gleichermaßen irritiert meiner absoluten Hochachtung versichern, dass sie so toll auf dem Kopf und von rechts nach links gleichzeitig schreiben kann. Schappoh! ;)

Schmunzelgrüße ob der Apple-Immunität der Forensischen Softwär.
Thomas
Ach Thomas, das liegt einfach daran, dass ich noch soviel liege und dann das Kabel kaputtknicken würde, wenn ich das iPad ‚richtig‘ rum halten würde beim Auftanken.
Danke Iris für‘s Drehen. Ich gelobe Besserung :D
Gruß

Else Marie

Thom
Beiträge: 1110
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von Thom » 18.10.2019 1:59

40DUS hat geschrieben:
17.10.2019 19:32
Ich habe eine ziemlich zittrige Hand und ich finde meine Schrift nur fürchterlich.
Ein amtlicher Tremor wird durch üben nicht weggehen. Ich würde mit dem Stift schreiben, mit dem es am besten geht.

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 487
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von Mario Be » 18.10.2019 8:32

Also kann ich Dir nur raten, nimm Dir Zeit!
Meine Handschrift war nie besonders schön. Vor einigen Jahren ist meine rechte Hand teilversteift worden. Danach konnte man meine Schrift fast gar nicht mehr lesen, was dazu führte, dass ich auch fast gar nicht mehr mit der Hand geschrieben habe. Vor drei Jahren hat man Polyneurophatie bei mir diagnostiziert, die sorgt u.a. auch des öfteren für einen ordentlichen Tremor.
Mitte- Ende 2018 habe ich zufällig durch meine Frau wieder Interesse am schreiben mit Füllfederhalter gefunden.
Ich habe seitenweise hier geübt. Mir die einzelnen Buchstaben angeschaut und hier und da etwas geändert.
Jetzt ist meine Schrift noch nicht so schön und gleichmäßig wie ich es gerne hätte, aber unter uns, ich bin auch schon ein paar mal auf meine Handschrift angesprochen worden, was aber auch mit daran liegt, dass ich mittlerweile immer mit dem Füller schreibe (es sei denn es geht mal gar nicht, auf Bankkarten die Unterschrift würde wohl auch mit Salix nicht gut halten).

Schau dass Du eine für Dich angenehme Sitzposition und Schreibhaltung findest.
Probiere ggf verschiedene Federstärken aus.
Schreibe langsam und bewusst.
Habe Geduld.

Benutzeravatar
Nikolaus
Beiträge: 1071
Registriert: 10.09.2016 9:48
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von Nikolaus » 18.10.2019 8:50

Mario Be hat geschrieben:
18.10.2019 8:32
Also kann ich Dir nur raten, nimm Dir Zeit!
Meine Handschrift war nie besonders schön. Vor einigen Jahren ist meine rechte Hand teilversteift worden. Danach konnte man meine Schrift fast gar nicht mehr lesen, was dazu führte, dass ich auch fast gar nicht mehr mit der Hand geschrieben habe. Vor drei Jahren hat man Polyneurophatie bei mir diagnostiziert, die sorgt u.a. auch des öfteren für einen ordentlichen Tremor.
Mitte- Ende 2018 habe ich zufällig durch meine Frau wieder Interesse am schreiben mit Füllfederhalter gefunden.
Ich habe seitenweise hier geübt. Mir die einzelnen Buchstaben angeschaut und hier und da etwas geändert.
Jetzt ist meine Schrift noch nicht so schön und gleichmäßig wie ich es gerne hätte, aber unter uns, ich bin auch schon ein paar mal auf meine Handschrift angesprochen worden, was aber auch mit daran liegt, dass ich mittlerweile immer mit dem Füller schreibe (es sei denn es geht mal gar nicht, auf Bankkarten die Unterschrift würde wohl auch mit Salix nicht gut halten).

Schau dass Du eine für Dich angenehme Sitzposition und Schreibhaltung findest.
Probiere ggf verschiedene Federstärken aus.
Schreibe langsam und bewusst.
Habe Geduld.
Ein Beitrag, der schön zu lesen ist und Mut macht. Toll!
Cheers,
Nils


Der Bürokrat – Magazin für Schreibkultur

„The things that excite you are not random. They are connected to your purpose. Follow them.“

40DUS
Beiträge: 106
Registriert: 08.05.2019 20:17

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von 40DUS » 18.10.2019 13:46

Ich kann mich da meinem "Vorredner" nur anschließen. Nach dem Beitrag fühlt man sich mehr als motiviert.

Ich habe festgestellt, dass ich mir einfach Zeit nehmen muss und nicht gehetzt schreibe. Zudem verkrampfe ich, wenn jemand zuschaut. Ergo, lass ich mir das Füllerschreiben einfach zur Zeif für mich. Außerdem erfreue ich mich der unterschiedlichen Tintenfarben.

Lg

Benutzeravatar
Horsa
Beiträge: 884
Registriert: 29.12.2018 15:23

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von Horsa » 18.10.2019 14:06

Ja!
Hast Dur Freude dran, schreib mit dem Füllhalter! Gern auch nur. Ich beschränkte mich einst auf den Füllhalter, weil man es sonst nicht lesen konnte. Ich auch nicht. War ein Segen und macht viel Freude!
Liebe und genieße den Füllhalter und all die vielen schönen Tinten.

Liebe Grüße

Horsa

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 487
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von Mario Be » 18.10.2019 14:58

40DUS hat geschrieben:
18.10.2019 13:46
...
Ich habe festgestellt, dass ich mir einfach Zeit nehmen muss und nicht gehetzt schreibe. Zudem verkrampfe ich, wenn jemand zuschaut. Ergo, lass ich mir das Füllerschreiben einfach zur Zeif für mich.
...
Genau das ist es, es braucht Zeit.
Denk mal zurück als Du das Schreiben an sich gelernt hast, da war man auch erst einmal langsam.
Ruhe ist hier wenn man "neu" lernt wirklich wichtig.
Das sehe ich auch bei mir. Wenn ich im Unterricht schnell mitschreibe, dann ist meine Schrift auch eher ein Geheimcode den ich Zuhause nochmal ins deutsche übersetzen muss.
Auch wenn ich Briefe schreibe, dann brauche ich ruhe und muss mich selber zügeln, sonst wird meine Schrift schnell unschön.

Viel Erfolg und Geduld wünsche ich Dir.

40DUS
Beiträge: 106
Registriert: 08.05.2019 20:17

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von 40DUS » 19.10.2019 15:16

Dank Euch!

Der Tremor macht es schon schwerer. Auf der anderen Seite stelle ich fest, dass durch konzentriertes Schreiben es durchaus auch entspannend sein kann. Euch ein schönes Wochenende.

Lg, Markus

Thom
Beiträge: 1110
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Eure ehrliche Meinung...

Beitrag von Thom » 19.10.2019 16:43

Markus, das Langsamschreiben hat nichts mit dem Tremor zu tun, der ist nur die zusätzliche Schwierigkeit, die ich in Deinem Schriftbild auch gesehen habe. Ich mache hier nochmal die beispielhafte Gegenüberstellung von Martins Schriftbildern, wenn er langsam schreibt und wenn er schnell schreibt (weil er eines der Bilder bei seiner kürzlichen Speicherplatzfreigabe gelöscht hat).

P1000479.jpg
P1000479.jpg (126.54 KiB) 857 mal betrachtet
P1030877.JPG
P1030877.JPG (73.57 KiB) 857 mal betrachtet
V.G.
Thomas

Antworten

Zurück zu „Schriften und Kalligraphie“