Suche Vorlagen für Druckschriften

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

pejole
Beiträge: 1597
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Suche Vorlagen für Druckschriften

Beitrag von pejole » 14.09.2010 22:15

Hallo Bernd,

danke dass du mein Beispiel für Copperplate für gut befunden hast, aber so wie ich das will ist es noch nicht ganz, aber wer findet seine Arbeiten schon gut.

In den Büchern die ich angegeben habe findest du da nichts drüber, da müsstest du dir schon über Amazon folgendes Buch bestellen:

Eleanor Winters : Mastering Copperplate Calligraphy, ISBN 13:978-0-486-40951-1

Leider ist dieses Buch in Englisch verfasst, aber wer ein wenig Englisch kann kommt wohl doch klar damit bzw man sieht an den Beispielen worauf die Autorin aus ist.

Mit einem Füller kriegst du das nicht hin, die Federn sind alle nicht spitz und nicht flexibel genug, denn die Striche sind von fast haarfein bis 3mm dick, das macht wohl keine Füllerfeder mit; auf dem Foto kommen die haarfeinen Striche auch nicht so richtig zur Geltung.

Aber ich habe einen Tipp für dich: besorge dir einen weichen Bleistift, z.B. einen B6 oder B7, damit kriegst du das auch prima hin, wenn du die Aufstriche leicht und mit wenig Druck schreibst und die Abstriche dann mit ziemlich Druck auf den Stift ziehst. Der Stift sollte allerdings nicht frisch angespitzt sein, eher etwas stumpf, dann gelingt das hervorragend. Die Autorin empfiehlt in ihrem Buch dies übrigens auch für erste Schreibübungen. Du wirst dich wundern wie toll das aussieht.

Der Text den ich da schrieb ist Schillers Lied an die Freude, das ganze Ding ist 2,45 m lang geworden, habe jeweils DIN A3 Blätter aneinander geklebt nach jeder Strophe, war eine gute Übung, wenn ich so meine schreiberischen 5 Minuten kriege komme ich auf solche Ideen, das Ding hängt jetzt bei mir an der Wand von der Decke bis zum Boden, eine Art schmale Tapete, sieht aber gut aus.

Die Federn -Gillot 404 - und den Federhalter - Oblique Penholder - gibts bei www.kallipos.de , der Federhalter ist aber erstmal etwas gewöhnungsbedürftig, kommt aber dem Schreiben sehr entgegen.

Wer Interesse an der Schrift hat, in der Regensburger Gegend findet vom 2.11. bis 5.11 ein Wochenendkurs in dieser Schrift statt. Nachzusehen unter www.schriftkunst.de unter Haus Werdenfels.

Hier im Rheinland braust draußen der Wind ums Haus, das richtige Wetter um im stillen Kämmerlein den Federhalter zu schwingen.

liebe Grüße, Martin

Schollergrott
Beiträge: 35
Registriert: 21.06.2010 21:09
Kontaktdaten:

Re: Suche Vorlagen für Druckschriften

Beitrag von Schollergrott » 15.09.2010 21:52

Hallo Martin,
die bestellten Bücher sind angekommen: einfach herrlich!
Wie lange es wohl dauert bis man eine Schreibschrift einigermaßen beherrscht?
Es ist Herbst, die Abende werden länger... Zeit zum Üben.
Wenn ich was Ordentliches zu Stande bringe, werde ich es hier präsentieren.
Gruss Bernd
_______________________________________________________________________
Pelikan: Epoch P360, M101, M150, M605, M600 Ruby Red, Toledo M700 & 710 & 900, M1000, Evolution of Script

pejole
Beiträge: 1597
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Suche Vorlagen für Druckschriften

Beitrag von pejole » 15.09.2010 22:27

Hallo Bernd,

schön dass dir die Bücher gefallen, könnte stundenlang drin rumstöbern, aber darüber sollte ich das Üben nicht vergessen.

Versuche die Copperplate mal mit einem weichen Bleistift, B6 oder B7, du wirst dich wundern wie das klappt.

Du fragst mich wie lange es dauert bis man eine Schriftart beherrscht, wahrscheinlich nie, dafür beherrscht die Schrift dich, indem sie dir immer wieder sagt üb mich, üb mich, und das ist gut so.

Gruß, Martin

Antworten

Zurück zu „Schriften und Kalligraphie“