Matador et al.

(älter als 30 Jahre)

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Papiertiger

Re: Matador et al.

Beitrag von Papiertiger » 11.02.2017 7:15

Zumindest ein kleines Fundstückchen...
Zeuge seiner Zeit.

Bild

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3092
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Matador et al.

Beitrag von stift » 11.02.2017 9:57

Den Füller auf der Werbung hatte ich schon vor vielen Jahren,ist so zum Vergleich mit einen 136er Meisterstück von Montblanc.
Schöne Feder,aber die Mechanik also den Kolben zu machen ist ein Hammer da die Mechaniken von Matador so fragil sind.
Grüße Harald
Danke für die Werbung :wink:
#Non, je ne regrette rien#

Frodo
Beiträge: 643
Registriert: 16.10.2005 0:31

Re: Matador et al.

Beitrag von Frodo » 02.12.2019 21:39

Hi
Es gab eine Anfrage wg Matador, deshalb hänge ich noch was an den recht betagten Faden an. Es ist aus dem Papierhändler vom 9. Nov 1929.Passt auch ganz gut in die Zeit, einen Osterhasen hatten wir schon, etwas weiter oben.
Gruss
Dateianhänge
Matador N.jpg
Matador N.jpg (336.91 KiB) 259 mal betrachtet

Benutzeravatar
Knorzenbach
Beiträge: 732
Registriert: 19.11.2017 0:37
Wohnort: Nordbaden

Re: Matador et al.

Beitrag von Knorzenbach » 03.12.2019 0:18

Danke Frodo, daß Du den Faden wiederbelebt hast. Ich habe mir die Zeit genommen, um den Thread von Anfang an durchzuackern. Das hat sich gelohnt. Es hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, sich mit alten Füllern zu beschäftigen, und es hat mich gleichermaßen erstaunt, wie viele Foristen sich nicht mehr aktiv beteiligen, warum auch immer.

Gruß,
Tomm

vanni52
Beiträge: 503
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Matador et al.

Beitrag von vanni52 » 03.12.2019 7:32

Auch von mir besten Dank, Frodo, genauso an die anderen Akteure, die in diesem faszinierenden Faden ihr Wissen und ihre Fotos zur Verfügung stellen👍
LG
Heinrich

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1291
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Matador et al.

Beitrag von Will » 03.12.2019 8:17

Lieber Frodo,

der militärische Duktus des Werbetextes mag heute etwas seltsam anmuten, doch ist dies Ausdruck der Zeit. Der Weihnachtsmann mit den beiden Schreibgeräte unter dem Arm, hat jedoch gar nichts von dem eben angesprochenen und zeigt sich nostalgisch liebenswert mit der Aufforderung zu schenken. Über die hervorragenden Füllhalter und Federn muss ich wohl kein Wort mehr verlieren. So ein Matador war ein auch qualitativ hochwertiges Geschenk, an welchem man lange Freude hatte. Und letzteres, Freude schenken, ist noch immer das schönste Motiv für ein Weihnachtsgeschenk, ganz ohne in den Kaufrausch zu verfallen.

Ich danke Dir ganz herzlich für dieses historische Blatt Füllhaltergeschichte und am Freitag einen schönen Nikolausabend.

Liebe Grüße aus der Pfalz

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
Edelweissine
Beiträge: 1448
Registriert: 08.01.2016 18:32

Re: Matador et al.

Beitrag von Edelweissine » 03.12.2019 8:26

Off topic: Irgendwo in diesem Faden versteckt sich ein kleiner Fisch...
Ich sage nur: "Inktober".
Gruß,
Heike

Frodo
Beiträge: 643
Registriert: 16.10.2005 0:31

Re: Matador et al.

Beitrag von Frodo » 03.12.2019 11:41

Knorzenbach hat geschrieben:
03.12.2019 0:18
........... wie wichtig es ist, sich mit alten Füllern zu beschäftigen, und es hat mich gleichermaßen erstaunt, wie viele Foristen sich nicht mehr aktiv beteiligen, warum auch immer. ........
Hi
"nicht mehr aktiv" heißt im schlimmeren Fall doch eher "abgemeldet", also auch, nicht mehr latent im Hintergrund mitlesend. Es ist für mich eher traurig, wieviel Energie manche der Ehemaligen im Forum und in ihre Sammlungen investiert hatten, was als jetzt leider als unsichtbares Erbe irgendwo verstaubt. Schade auch, dass vieleder Bilder und Dokumente aus der alten Zeit bei einem kapitalen Absturz des Servers mitin den Orcus verschwunden sind.

@ Will/Gerd: Ja, der militärische Klang der Sprache der Werbung begegnet mir immer wieder. Auch bei Kaweco, Osmia und Koh-I-Noor, die die deutsche Niederlassung von Waterman betreuten, ist mir das aufgefallen. Das muss aber nooch nichts mit Militarismus zu tun haben. Schwadronierende Ausdrücke waren vermutlich eher eine Form von Disziplin und Durchsetzungskraft,mit der man das zu vergleichen glaubte. Noch aus meiner Kindheit sind mir Sätze von Lehrern und Großeltern über mich im Gedächtnis wie, "Der Bub muss jetzt endlich zum Militär, dass er mal richtig geschliffen wird. Und als erstes: Haare abschneiden, 3 Millimeter unter der Kopfhaut!"
Ich habe ja auch einen kleinen Bestand von Geschäftsbriefen, Rechnungen und Zeitschriftenwerbung, wo man, unabhängig von den Inhalten, an der Änderung der Grußformel von "hochachtungsvoll" oder "mit freundlichen Grüßen" nach 1933 zur typischen Grußformel der braunen Zeit übergegangen ist und erkennen kann, wie schnell oder langsam ein Hersteller sich den neuen Machthabern angedient hat.

@Edelweissine: Ja, ich vermute sogar, dass es das erste auftauchen von "Fisch" war. (Ohne Artikel, so weit ich mich erinnern kann) Fisch ist seitdem nicht gealtert, das lässt mich hoffen, dass Fisch zeitlos ist und schon immer da war. Fisch hat damals noch gesprochen, pflegt aber heute eher seinen diskreten bourgeoisen Charme, was aber auch sehr angemessen symphatisch wirkt. Tiefenpsychologische Betrachtungen, ob im Wort "Fisch" der Begriff "ich" versteckt ist, werde ich allerdings aus mangelnder Kenntnis nicht wagen zu behaupten. Aber: Sind wir nicht alle ein bischen "Fisch"?

Da ich jetzt selbst mal wieder vom Thema abgedriftet bin, zum Schluss noch ein kleines Matador- Plakat von 1930 zue Einführung des Turbo- Matador.
Gruss F
Dateianhänge
Matador T.jpg
Matador T.jpg (376.74 KiB) 157 mal betrachtet

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1291
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Matador et al.

Beitrag von Will » 03.12.2019 13:06

Hallo Frodo,

was Matador mit 5 Vorteilen für seinen neuen Turbo Füllhalter verspricht, ist auch heute noch wünschenswert. Herzlichen Dank für das interessante Dokument.

Liebe Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
yettham
Beiträge: 80
Registriert: 22.08.2017 13:03

Re: Matador et al.

Beitrag von yettham » 03.12.2019 14:05

Weihnachten steht ja vor Tür... und da dachte ich, ich könnte doch auch mal was beitragen, hier, wo selbst kleine und kleinste Schnipsel wertgeschätzt werden. Vielleicht interessierts ja die eine oder den anderen... Aus meiner Ausbeute der letzten Wochen heute: Matador-Werbematerial-Verzeichnis. Leider weiß ich nicht, aus welchem Jahr das stammt.

Viel Freude wünscht:
Rainer
Dateianhänge
06_2.JPG
06_2.JPG (133.45 KiB) 125 mal betrachtet
06_1.JPG
06_1.JPG (132.8 KiB) 125 mal betrachtet
it`s never too late to do nothing at all (Allen Ginsberg)

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3092
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Matador et al.

Beitrag von stift » 03.12.2019 14:10

Die Technik vom Turbo ist schon sehr interessant und echt gut das kann ich vom Goldfink Wunderfüller auch sagen den der hat die gleich Füll Mechanik.
Erst vor ein paar Tagen habe ich wieder die Mechanik bedient.
Ich finde sie Grandios,hatte sie auch beim Astoria Dux .
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3092
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Matador et al.

Beitrag von stift » 03.12.2019 14:16

Früher hatte ich relativ viele Matador,aber nur Kolbenfüller,zum Genuss eines Sicherheitshalter bin ich noch nie gekommen.
Und ein Sicherheitshalter würde mich schon sehr reizen einen zu restaurieren.
Liebe Grüße und lieben Dank für die Fotos bzw.Werbung
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Knorzenbach
Beiträge: 732
Registriert: 19.11.2017 0:37
Wohnort: Nordbaden

Re: Matador et al.

Beitrag von Knorzenbach » 03.12.2019 14:27

@yettham

Danke, Rainer, ich schaue mir so etwas gerne an.

Gruß,
Tomm

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1291
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Matador et al.

Beitrag von Will » 03.12.2019 14:50

Hallo Rainer,

ich danke Dir ebenfalls für die interessanten Dekorationsangebote. Auch damals gab es schon Termingebundene Vertriebsansätze wie Weihnachten und Ostern sowie spezielle Zielgruppen, die eine eigene Ansprache erfuhren. Spannend ist im heutigen Kontext auch der "Kulturträger".

Leider findet man die tollen Füllhalter von Matador recht selten, nur den Click trifft man noch häufiger an. Der Matador Express hat eine ähnliche Mechanik, die evtl. aus dem Turbo weiterentwickelt oder übernommen wurde und lässt sich ebenfalls sehr schnell befüllen, was mich jedes Mal wieder absolut fasziniert.

Ja Harald, so ein Matador-Safety würde mir auch gefallen 8-)

Herzliche Grüße in die Runde

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Zollinger
Beiträge: 1942
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Matador et al.

Beitrag von Zollinger » 03.12.2019 16:58

Danke für Eure Beiträge zum Thema.
Auch Sie werden ihn bewundern - und besitzen wollen!
Definitiv!

Bild
Frodo hat geschrieben:
03.12.2019 11:41
@Edelweissine: Ja, ich vermute sogar, dass es das erste auftauchen von "Fisch" war....
PS zu OT: Den Fisch gibt es schon länger. Er tauchte um 2013 zum ersten mal auf FPN auf - glaube ich...
Zuletzt geändert von Zollinger am 03.12.2019 17:06, insgesamt 4-mal geändert.
Bild

Antworten

Zurück zu „Alte Schreibgeräte/Oldies“