Rotring Altro

(älter als 30 Jahre)

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Antworten
Benutzeravatar
Zollinger
Beiträge: 2351
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Rotring Altro

Beitrag von Zollinger » 18.05.2020 15:38

Bereits im Jahr 1928 begann Willhelm Riepe Stylographen aus Amerika zu importieren und unter dem Namen "Tintenkuli" in Europa zu verkaufen. Mitte der 30er-Jahre stellte die «Tiku GmbH» (ab 1936 «Riepe-Werke») den Tintenkuli in Eigenproduktion her.
(Quelle: http://www.designlexikon.net/Firmen/R/rotring.html)

Tintenkuli Werbung aus den 30'er Jahren
Bild

Tintenkuli aus den 30'er Jahren
Bild

Der ursprünlich als Konkurrenz zum Füllfederhalter gedachte Tintenkuli wurde bald von Grafikern und Zeichnern entdeckt. Seine Verwendung und Entwicklung hat sich entsprechend in diese Richtung bewegt. Bald waren die Röhrchenschreiber nicht mehr aus dem professionellen Alltag von Maschinen- und Bauzeichnern wegzudenken.

Stylographen vom Tintenkuli über den Rapidographen bis hin zum Altro
Bild

In den 1990'er Jahren unternahm Rotring einen weiteren Versuch den Stylographen breiter zu platzieren. Mit dem Rotring Altro sollte ein junges Publikum angesprochen werden.

Bild

Bild

Den Altro gab es als Stylographen und mit einer konventionellen Feder:
Bild

Der Unterschied zu den Rapidographen für Zeichnungszwecke lag in der Spitze des Röhrchens, welches als Kugel ausgebildet auch flache Winkel in der Haltung des Stiftes erlaubte. Rapidographen hingegen musste man immer exakt 90° zur Zeichenoberfläche halten um einen gleichmässigen Strich zu erhalten.
Bild

Die gerundete Spitze erlaubt einen Schreibwinkel wie bei einem Füllfederhalter
Bild

Der Altro zeichnet sich durch ein äusserst eigenständiges aber gelungenes Design aus. Der Altro wollte anders sein (Nomen est Omen)!
Bild

Bild

Und natürlich gab es auch noch ein Spitzenmodell, den Rotring 900 (der Edel-Altro):
Bild

Z.

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2580
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Rotring Altro

Beitrag von patta » 18.05.2020 16:00

Sehr schön! Die bunten Altros (vorletztes Bild) könnten auch von OMAS stammen :)
Aber sag mal, wo ist denn der Vorteil eines Altros mit gerundeter Spitze im Vergleich zu einem Füller und einem Kugelschreiber?

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 2429
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Rotring Altro

Beitrag von vanni52 » 18.05.2020 17:05

Einer der vielen Nachteile des Kugelschreibers ist die Tatsache, dass er nur mit einer „Paste“ betrieben werden kann, einem Gemenge aus Farbstoff, einem (nicht trinkbaren) Alkohol und einem Polymer, also einem Kunststoff ( mit einem Anteil von ca. 10%).
LG
Heinrich

Benutzeravatar
Zollinger
Beiträge: 2351
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Rotring Altro

Beitrag von Zollinger » 18.05.2020 17:27

patta hat geschrieben:
18.05.2020 16:00
Aber sag mal, wo ist denn der Vorteil eines Altros mit gerundeter Spitze im Vergleich zu einem Füller und einem Kugelschreiber?
Mit einem Kugelschreiber hat der Stylograph nichts zu tun. Er schreibt mit Füllhaltertinte und ganz ohne Druck. Der sich in dem Röhrchen befindende Draht wird beim Kontakt mit dem Papier nach oben gedrückt (Eigengewicht ist ausreichend) und gibt somit den Tintenfluss frei.
Während des Studiums habe ich mehrere Jahre mit einem Altro gearbeitet. Man kann ebenso gut damit schreiben, wie mit einem Lineal zeichnen. Ich empfand das damals als Vorteil. (Richtige Pläne hat man natürlich trotzdem mit Rapidograph und Tusche gezeichnet.)
Z.

Benutzeravatar
Zollinger
Beiträge: 2351
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Rotring Altro

Beitrag von Zollinger » 20.05.2020 7:33

PS: im Internet gibt es eine aussergewöhnliche Seite. auf „unofficialrotring“ widmet sich ein französischer Sammler ganz und gar der Marke Rotring. Dort gibt es sogar einen goldenen Rotring 600 zu sehen!!

https://unofficialrotring.wordpress.com/

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3061
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Rotring Altro

Beitrag von stift » 20.05.2020 15:50

Zollinger hat geschrieben:
20.05.2020 7:33
PS: im Internet gibt es eine aussergewöhnliche Seite. auf „unofficialrotring“ widmet sich ein französischer Sammler ganz und gar der Marke Rotring. Dort gibt es sogar einen goldenen Rotring 600 zu sehen!!

https://unofficialrotring.wordpress.com/
Lieber Christof !
Vielen herzlichen Dank für den Link...............ich suche schon lange nach so einer Seite die ist toll!!!
Danke
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Zollinger
Beiträge: 2351
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Rotring Altro

Beitrag von Zollinger » 20.05.2020 16:17

Danke Harald, aber ich sehe gerade dass unsere Sina schneller war...

viewtopic.php?f=5&t=17918#p179606

...um ca. 3 Jahre :roll:

Z.

Benutzeravatar
ChronoCop
Beiträge: 122
Registriert: 06.11.2019 7:32
Wohnort: EU-sur-mer

Re: Rotring Altro

Beitrag von ChronoCop » 21.05.2020 8:51

Lieber Z., herzlichen Dank für den geschichtlichen Überblick!
Ein Rapidograph 0,7 hat meinem zeichnerischen Temperament in Teenagerzeiten ebenfalls sehr entsprochen.
Und war später großteils für die Niederschrift der Vorlesungen in Verwendung.
Brane

Benutzeravatar
Zollinger
Beiträge: 2351
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Rotring Altro

Beitrag von Zollinger » 13.01.2021 14:08

Bild

Antworten

Zurück zu „Alte Schreibgeräte/Oldies“