Safeties

(älter als 30 Jahre)

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Autodidakt
Beiträge: 172
Registriert: 16.03.2008 13:35

Re: Safeties

Beitrag von Autodidakt » 25.05.2019 15:29

Was mir an diesem Safety besonders gefältt ist der Schriftzug von Osmia.
Somit ist sichergestellt, dass er tatsächlich von Osmia ist. In den letzten Jahren habe ich nämlich mehrere Safeties zu sehen bekommen, wo man mir versicherte, sie seien von Osmia. Da war ich mir nicht immer sicher.
Herzliche Sammlergrüße
Robert
Osmia Silber 3.jpg
Osmia Silber 3.jpg (335.2 KiB) 899 mal betrachtet

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1401
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Safeties

Beitrag von Will » 24.12.2019 10:26

Liebe Oldieliebhaber,

ich verlinke meinen Adventskalenderbeitrag, dass der alte Kaweco No. 600 auch hier gefunden wird.

viewtopic.php?f=11&t=25885&start=15

viewtopic.php?f=11&t=25885&start=30

Ich wünsche Euch allen ein fröhliches Weihnachtsfest

Liebe Grüße aus der Pfalz

Gerd
Dateianhänge
IMG_20191223_145643.jpg
IMG_20191223_145643.jpg (317.41 KiB) 728 mal betrachtet
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2925
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Safeties

Beitrag von stift » 24.12.2019 12:33

Will hat geschrieben:
24.12.2019 10:26
Liebe Oldieliebhaber,

ich verlinke meinen Adventskalenderbeitrag, dass der alte Kaweco No. 600 auch hier gefunden wird.

viewtopic.php?f=11&t=25885&start=15

viewtopic.php?f=11&t=25885&start=30

Ich wünsche Euch allen ein fröhliches Weihnachtsfest

Liebe Grüße aus der Pfalz

Gerd
Ja sind gute Füller nur bissl blöd zu restaurieren den die haben den Splint innen.
Ich hatte den 601 sowie deiner sind aus dem Jahr 1925,gratuliere zu so einen schönen und schon seltenen Sicherheitshalter.
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

flaki
Beiträge: 33
Registriert: 30.07.2016 20:38
Wohnort: Umgebung Linz/D.

Re: Safeties

Beitrag von flaki » 24.12.2019 16:06

Hallo Safety-Freunde !

Weil Weihnachten ist - einen hab ich auch:

Kaweco 603 mit Morton-Feder.

Leider weiß ich nicht mehr darüber. Schaut aus wie neu,ich habe ihn zwar nicht ausprobiert, aber meinem Gefühl nach ist er noch dicht.
Kaweco 608 (4).JPG
Kaweco 608 (4).JPG (643.56 KiB) 648 mal betrachtet
Kaweco 608 (5).JPG
Kaweco 608 (5).JPG (565.15 KiB) 648 mal betrachtet
Kaweco 608 (6).JPG
Kaweco 608 (6).JPG (603.89 KiB) 648 mal betrachtet
Kaweco 608 (7).JPG
Kaweco 608 (7).JPG (662.42 KiB) 648 mal betrachtet
Kaweco 608 (8).JPG
Kaweco 608 (8).JPG (646.52 KiB) 648 mal betrachtet

Frohe Weihnachten!

Josef

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2925
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Safeties

Beitrag von stift » 24.12.2019 17:24

flaki hat geschrieben:
24.12.2019 16:06
Hallo Safety-Freunde !

Weil Weihnachten ist - einen hab ich auch:

Kaweco 603 mit Morton-Feder.

Leider weiß ich nicht mehr darüber. Schaut aus wie neu,ich habe ihn zwar nicht ausprobiert, aber meinem Gefühl nach ist er noch dicht.

Kaweco 608 (4).JPG

Kaweco 608 (5).JPG

Kaweco 608 (6).JPG

Kaweco 608 (7).JPG

Kaweco 608 (8).JPG


Frohe Weihnachten!

Josef
Die ersten Kaweco hatten sowieso Morton Federn und bei deinem die 3er Feder passt schon.
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2925
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Safeties

Beitrag von stift » 24.12.2019 17:32

Hier ein früher Kaweco Merkur aus dem Jahr 1908 den ich lange hatte,war auch so ein Patient den diesen zu restaurieren ist sehr schwierig gewesen.Den Splint muss man da einmal suchen hinten bei der Mechanik,und dann viel Glück das der Splint raus geht.
Morton Federn waren da ganz üblich aber mehr weiß sicher Frodo hier im Forum darüber.
Liebe Grüße
Harald
IMG_2604.JPG
IMG_2604.JPG (101.93 KiB) 620 mal betrachtet
IMG_2608.jpg
IMG_2608.jpg (73.94 KiB) 620 mal betrachtet
#Non, je ne regrette rien#

JE50

Re: Safeties

Beitrag von JE50 » 24.12.2019 17:33

@Gerd!
Gratuliere ein wirklich schöner 600er. Meiner - ich habe ihn ziemlich am Anfang dieses Fadens vorgestellt - ist schon sehr "verblasst". Aber noch mit OVP, und einem Klipp von Penkala.
Frohe Weihnachten rundherum - beste Grüße Joachim

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2925
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Safeties

Beitrag von stift » 24.12.2019 17:39

JE50 hat geschrieben:
24.12.2019 17:33
@Gerd!
Gratuliere ein wirklich schöner 600er. Meiner - ich habe ihn ziemlich am Anfang dieses Fadens vorgestellt - ist schon sehr "verblasst". Aber noch mit OVP, und einem Klipp von Penkala.
Frohe Weihnachten rundherum - beste Grüße Joachim
Den kann man zurückpolieren,zumindest wird er halbwegs wieder schwarz.
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1401
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Safeties

Beitrag von Will » 25.12.2019 14:53

stift hat geschrieben:
24.12.2019 12:33
Ja sind gute Füller nur bissl blöd zu restaurieren den die haben den Splint innen.
Ich hatte den 601 sowie deiner sind aus dem Jahr 1925,gratuliere zu so einen schönen und schon seltenen Sicherheitshalter.
Liebe Grüße
Harald
Lieber Harald,
ich danke Dir ganz herzlich. Darum freue ich mich ja so, dass mich der 600er voll funktionsfähig erreicht hat.
flaki hat geschrieben:
24.12.2019 16:06
Hallo Safety-Freunde !

Weil Weihnachten ist - einen hab ich auch:

Kaweco 603 mit Morton-Feder.

Leider weiß ich nicht mehr darüber. Schaut aus wie neu,ich habe ihn zwar nicht ausprobiert, aber meinem Gefühl nach ist er noch dicht.

Frohe Weihnachten!

Josef
Hey Josef,

Dein 603er ist aber auch in einem sehr guten Zustand. Kaweco bezog die Federn Anfangs von Morton, bevor sie den Laden gekauft und nach Heidelberg verfrachtet haben, soweit ich von Frodo weiß. Damit ist Dein 603 älter als mein 600 aus bereits späterer Produktion.
stift hat geschrieben:
24.12.2019 17:32
Hier ein früher Kaweco Merkur aus dem Jahr 1908 den ich lange hatte,war auch so ein Patient den diesen zu restaurieren ist sehr schwierig gewesen.Den Splint muss man da einmal suchen hinten bei der Mechanik,und dann viel Glück das der Splint raus geht.
Morton Federn waren da ganz üblich aber mehr weiß sicher Frodo hier im Forum darüber.
Liebe Grüße
HaraldIMG_2604.JPGIMG_2608.jpg
Wow Harald,

der Merkur ist ja ein richtig altes und noch selteneres Schätzchen. Klasse!
JE50 hat geschrieben:
24.12.2019 17:33
@Gerd!
Gratuliere ein wirklich schöner 600er. Meiner - ich habe ihn ziemlich am Anfang dieses Fadens vorgestellt - ist schon sehr "verblasst". Aber noch mit OVP, und einem Klipp von Penkala.
Frohe Weihnachten rundherum - beste Grüße Joachim
Hallo Joachim,

so abgeschossen ist Dein 600er aber doch nicht, da habe ich schon ganz anderes gesehen. Die Originalverpackung macht das mehr als wett. Der Drehknopf an Deinem ist allerdings anders konstruiert. Ich habe jetzt keine Zeittafel greifbar und kann nicht beurteilen, welcher von den beiden die jüngere oder spätere Modellversion ist.

Mir gefällt der Faden sehr und die Hinweise zur Konstruktion der Mechanik sind sehr hilfreich. Außerdem sind die schönen alten Safeties einfach wunderbar anzusehen, was mir eitel Freude macht.

Herzliche und dankbare Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

JE50

Re: Safeties

Beitrag von JE50 » 25.12.2019 17:14

Guten Abend im Forum!
@Harald, Josef & Gerd!
Ja unsere Safeties haben schon etwas an sich! Meiner ist für mich schon deswegen so interessant, weil ich den Vorbesitzer weiß. Ich habe Fotos von ihm und kenne seine interessante Lebensgeschichte. Er ist der Großvater eines guten Freundes, von dem ich den Kaweco gekommen habe. Anbei noch die Gebrauchsanweisung in immerhin acht Sprachen, wohl auch ein Beweis für die weltweite Verbreitung der Marke.
Kaweco Anleitung (1) kl.jpg
Kaweco Anleitung (1) kl.jpg (442.99 KiB) 520 mal betrachtet
Kaweco Anleitung (2) kl.jpg
Kaweco Anleitung (2) kl.jpg (473.02 KiB) 520 mal betrachtet
Solche Füllhalter mit Geschichte(n) sind mir die liebsten, ich besitze auch den Brevillier meines Klassenvorstandes aus dem Gymnasium, der über Umwege zu mir gekommen ist. Von vielen meiner Füllhalter oder Drehbleistifte kenne ich die Vorbesitzer und habe somit ein Sammelobjekt mit erzählbarer Lokalgeschichte.
Noch schöne Festtage und beste Grüße aus Kärnten - Joachim

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1401
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Safeties

Beitrag von Will » 25.12.2019 17:44

Lieber Joachim,

an den vielen Sprachen merkt man auch, dass Kaweco einmal Weltmarktführer war. Die schematische Zeichnung ist ebenfalls ganz fantastisch. Solche alten Gebrauchsanweisung sind schon sehr faszinierend. Ganz herzlichen Dank, dass Du so nett warst, diese hier einzustellen.

Herzliche Weihnachtsgrüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Frodo
Beiträge: 657
Registriert: 16.10.2005 0:31

Re: Safeties

Beitrag von Frodo » 25.12.2019 18:40

JE50 hat geschrieben:
25.12.2019 17:14
....... in immerhin acht Sprachen, wohl auch ein Beweis für die weltweite Verbreitung der Marke..........
Der Produktkatalog von 1913 weist im Vorwort die Auslandsvertretungen an, die sich wie ein halber Atlas lesen lassen:
Alexandrien, Athen, Barcelona, Belgrad, Brüssel, Bukarest, Groningen, Haag, Kairo, Konstantinopel, Kischenew, Kopenhagen, Lissabon, London, Madrid, Mailand, Moskau, Odessa, Paris, St. Petersburg, Piräus, Porto, Port Said, Smyrna, Warschau, Wien, Zürich. Weiter gab es Generalvertretungen für Schweden, Norwegen und Finnland, die Alleinverkaufsrechte für Frankreich, Holland und Südamerika hatte die Bleistiftfabrik Johann Faber in Nürnberg.
Gruss, Frodo

JE50

Re: Safeties

Beitrag von JE50 » 25.12.2019 19:35

Servus Frodo!
Danke für die interessante Information - besten Gruß Joachim

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1401
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Safeties

Beitrag von Will » 26.12.2019 1:00

Frodo hat geschrieben:
25.12.2019 18:40
JE50 hat geschrieben:
25.12.2019 17:14
....... in immerhin acht Sprachen, wohl auch ein Beweis für die weltweite Verbreitung der Marke..........
Der Produktkatalog von 1913 weist im Vorwort die Auslandsvertretungen an, die sich wie ein halber Atlas lesen lassen:
Alexandrien, Athen, Barcelona, Belgrad, Brüssel, Bukarest, Groningen, Haag, Kairo, Konstantinopel, Kischenew, Kopenhagen, Lissabon, London, Madrid, Mailand, Moskau, Odessa, Paris, St. Petersburg, Piräus, Porto, Port Said, Smyrna, Warschau, Wien, Zürich. Weiter gab es Generalvertretungen für Schweden, Norwegen und Finnland, die Alleinverkaufsrechte für Frankreich, Holland und Südamerika hatte die Bleistiftfabrik Johann Faber in Nürnberg.
Gruss, Frodo
Hallo Frodo,

die Auslands- und Generalvertretungen von Kaweco sind schon sehr spannend, dass es aber ein Alleinverkaufsrecht von Johann Faber gab war mir völlig unbekannt. Wie kam es denn dazu? Hatte Faber in den Bereichen ein besonders gutes Distributionsnetz, welches man als vorteilhaft erkannte?

Liebe Weihnachtsgrüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Frodo
Beiträge: 657
Registriert: 16.10.2005 0:31

Re: Safeties

Beitrag von Frodo » 26.12.2019 5:57

Hi Gerd
Ja, Johann Faber, der schon im letzten Virtel des 19. Jahrhunderts die größte Bleistiftfabrik der Welt war, hatte mit seinen Handelsvertretern ein weit größeres weltweites Netz gespannt. Die "Reisenden", die auf eigene Rechnung den Markt belieferten, kamen regelmäßig im Osten bis Irkutsk, nach Japan, Tasmanien und Australien, im Süden bis Kapstadt. Argentinien, Brasilien, Uruguay und Paraguay wurde erstmals 1885 bereist. In Valparaiso gab es eine ständige Vertretung für Chile und Peru. Wann genau Johann Faber seine Auslandsniederlassung in Sao Carlos/ Sao Paulo ( größte Bleistiftfabrik Südamerikas) gegründet hatte, konnte ich aus der Menge der vorhandenen Unterlagen nicht herausfinden. Die vom jetztigen Besitzer Faber Castell dominierten veröffentlichten Zeitstrahlen zeigen eben primär nur die Übernahme der Firma Johann Faber und deren südamerikanischen Besitzungen an.
Alte Füllhalter mit dem Aufdruck Faber und den Bergmannshämmern zeigen recht deutlich ihre Herkunft von Kaweco an. Seit, vermutlich Mitte der 20er Jahre, ließ man dann Füllhalter von Osmia herstellen, doch waren Füllhalter immer nur eine unbedeutende Nebensorte gegenüber den Bleistiften.
Gruss F

Antworten

Zurück zu „Alte Schreibgeräte/Oldies“