Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

(älter als 30 Jahre)

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1377
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Will » 18.12.2019 10:44

Zollinger hat geschrieben:
18.12.2019 7:24
Als Nächstes dann wie versprochen die ST.
Wie versprochen:

Pelikan 101N, ST-Feder (Stenographie)

Diese Feder ist wirklich aussergewöhnlich. ST-Federn sind an sich bereits selten. Aber diese ist zudem noch aussergewöhnlich flexibel. In ihrer Elastizität nimmt sie es locker mit einer Waterman's EF-flexible aus den 1920'er Jahre auf. Die Federspitze ist wunderbar glatt und kratzt auch bei sehr schnellem Schreiben nicht - eben, wie für Stenographie erforderlich.

Mit den Spezialfedern bin ich durch. Wenn ich die Zeit finde, werde ich diesem Faden aber noch weitere Bilder von ungewöhnlichen alten Pelikan-Federn anhängen.

Z.
Lieber Christof,

die Steno-Feder ist wirklich außergewöhnlich und ich gräme mich auch zugegebenermaßen, meine hergeben zu haben. Das Schriftbild und die entsprechende Schriftbreitenvarianz darf sich mehr als sehen lassen. Ein fantastischer Faden! Ich danke Dir sehr herzlich.

Liebe Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
Schaumburger
Beiträge: 259
Registriert: 10.03.2018 5:14
Wohnort: Norddeutschland

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Schaumburger » 18.12.2019 11:29

Hallo Christof,

aah, das Dessert ist serviert!

Ein Sahnestück von einer Feder, vielen Dank für die vielen schönen Photos und Schriftproben.

Beste Grüße
Jens
.....................................................................................................
was mich sonst so interessiert:
https://www.flickr.com/photos/136145166@N02/albums

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 283
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Seraphin » 18.12.2019 13:15

Ich würde all diese Spezialfedern gerne mal in professionellem Einsatz sehen. Die ST-Feder zum Beispiel. Muss mal youtube durchforsten, obs da nicht vielleicht irgendwo Aufnahmen gibt aus der Zeit, als diese Feder tatsächlich noch Arbeitsmittel war.
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

Zollinger
Beiträge: 1773
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Zollinger » 18.12.2019 14:06

Danke Euch allen für die netten Rückmeldungen. Vielleicht kommt ja die Pfannenfeder doch noch mal...der Vollständigkeit halber.
Seraphin hat geschrieben:
18.12.2019 13:15
Ich würde all diese Spezialfedern gerne mal in professionellem Einsatz sehen. Die ST-Feder zum Beispiel.
Ich gebe zu dass meine Schriftproben amateurhafter Natur sind und Steno beherrsche ich leider auch nicht, aber was genau meinst Du mit professionellem Einsatz? ...oder anders gefragt, was genau möchtest Du noch mehr sehen?

Z.
Bild

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 283
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Seraphin » 18.12.2019 16:49

Das mit dem professionellen Einsatz war absolut nicht an dich gerichtet, deine Schriftproben und Bilder sind klasse und auch ich bin dankbar, dass du sie mit uns teilst.

Ich hatte da eher ne schwarz-weiß Aufnahme von ner Protokollantin aus nem alten Gerichtsverfahren vor Augen, die man dabei filmte, wie sie mit entsprechender Feder Protokoll führt. Zum Beispiel :D
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

Zollinger
Beiträge: 1773
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Zollinger » 18.12.2019 16:52

Verstehe.
Lass uns bitte wissen wenn Du fündig geworden bist.
Z.
Bild

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 283
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Seraphin » 18.12.2019 20:21

Es ist schwierig alte Aufnahmen zu finden. Und wenn, dann wird in der Regel eher mit Bleistift geschrieben als mit Füller. Was mich auch zu der Frage führt, warum Pelikan extra eine flexible Feder für Stenographie anbietet? Welchen Vorteil hat man mit einer flexiblen Feder im Vergleich zum Bleistift oder auch zur unflexiblen Feder bezogen auf Steno?
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

Zollinger
Beiträge: 1773
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Zollinger » 18.12.2019 21:03

Stenographie ist eine Schnell- oder Kurzschrift, welche sich unterschiedlicher Strichstärken bedient.
(Es gab auch Bleistifte für Stenographie. Die waren meistens rund und hatten weichere Minen.)
Bild

Thom
Beiträge: 1110
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Thom » 18.12.2019 21:07

So ist das. Die Gabelsberger-Stenografie wurde im 19.Jh. aus der Kurrent entwickelt. Deshalb ist sie eine Schwellzugschrift. :)

Bild
(Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... htlied.jpg )

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 283
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Seraphin » 18.12.2019 21:10

Alles klar. Vielen Dank für die Aufklärung.
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

Dirk Barmeyer
Beiträge: 27
Registriert: 08.12.2019 15:46

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Dirk Barmeyer » 23.12.2019 20:23

Hallo,
mir fiel auf, daß in dem (britischen) Pelican Katalog von 1939 eine weitere Textzeile vorhanden ist, welche in der allseits bekannten Grafik aus Deutschland fehlt:
"Stub nibs .................... available in all withs"

Zollinger
Beiträge: 1773
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Zollinger » 23.12.2019 21:17

Lieber Dirk
Ich danke Dir für diesen Hinweis. Tatsächlich besitze ich eine (etwas ungewöhnlich geprägte) 100N-Feder, welche den Buchtsaben "S" trägt. Die Federspitze ist - natürlich - stubbig!
So schnell wie möglich werde ich ein paar Bilder und eine Schreibprobe anfertigen.
Z.
Bild

Zollinger
Beiträge: 1773
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Zollinger » 12.01.2020 21:18

Wie angekündigt füge ich hier noch ein paar Bilder von Federn mit spezieller Prägung an. Es handelt sich dabei aber nicht um Spezialfedern im Sinne des Schliffs der Federspitze, sondern einfach um ungewöhnliche Federn aufgrund ihrer Prägung.

Feder mit lediglich einem grosssen "P" geprägt. Sie stammt aus einem Pelikan 100N aus den 1940'ern und ist wohl die flexibelste und weichste Pelikan-Feder die ich jemals ausprobieren durfte (ich vermute, dass sie aus Italien stammt):
BildPelikan Feder P by C.M.Z, auf Flickr

Pelikan 100N Feder aus den 50'ern. Speziell ist der Schriftzug. Das zusätzlich geprägte ""S" hat aber nichts mit dem Schliff oder der Federbreite zu tun, da ich gleich mehrere dieser Federn, unterschiedlicher Breite und mit unterschiedlichem Schliff besitze. Ich revidiere hiermit meine gemachte Aussage:
Zollinger hat geschrieben:
23.12.2019 21:17
...Tatsächlich besitze ich eine (etwas ungewöhnlich geprägte) 100N-Feder, welche den Buchtsaben "S" trägt. Die Federspitze ist - natürlich - stubbig!
BildPelikan Feder S by C.M.Z, auf Flickr

Pelikan 100 Feder von 1930. Speziell ist die geprägte Windrose, welche ich bisher erst einmal gesehen habe und leider auch nicht weiss wofür die steht:
BildPelikan Feder Windrose by C.M.Z, auf Flickr

Zum Vergleich eine ebenfalls frühe Feder von 1929 mit dem charakteristschen Herzloch (aber das kennt man ja...). Der Schriftzug ist ähnlich, aber doch nicht identisch:
BildPelikan 1929 Feder by C.M.Z, auf Flickr

Auch der Schriftzug dieser bereits hier gezeigten Feder ist sehr ähnlich. Es kann zumindest angenommen werden, dass es sich ebenfalls um eine sehr frühe Feder um 1930 handelt:
BildPelikan 100 18 Karat Nib Kugelspitze by C.M.Z, auf Flickr

Z.

PS: es fehlt noch immer die Pfannenfeder...
Bild

Benutzeravatar
Autodidakt
Beiträge: 166
Registriert: 16.03.2008 13:35

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Autodidakt » 26.01.2020 19:05

Hallo Christof,
Danke für deinen tollen Beitrag über Federn.
Leider kommt dein Bericht zu spät für mich oder Dich, da hatte ich doch tatsächlich eine Pelikanfeder mit BBB, nachdem ich leider nicht Pelikan sammle, habe ich sie getauscht.
Ich habe vor Jahren die Herstellung einer Feder in einem alten Rahmen dargestellt, leider ist die Schrift etwas verlaufen. Gab es so etwas auch von Pelikan?
Feder Kaweco 1.jpg
Feder Kaweco 1.jpg (200.44 KiB) 156 mal betrachtet
Und dann habe ich noch einen Füller Global Steno mit dieser Feder, kennst Du sie?

Gruß Robert
Dateianhänge
Feder .jpg
Feder .jpg (46.62 KiB) 156 mal betrachtet

Zollinger
Beiträge: 1773
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan Spezial-Federn, z.B. mit Scheiben-Spitze

Beitrag von Zollinger » 26.01.2020 19:19

Lieber Robert
Vielen Dank. Das macht doch nichts, eine BBB habe ich selber:

Bild

Ich hatte sie hier nicht aufgeführt, da sie ja eigentlich keine Spezialfeder ist , sondern einfach sehr breit.

Ob es so eine Schautafel auch von Pelikan gab weiss ich nicht.

Über Mondial und Global schreibt Daniel C. Holzer auf seiner Homepage über Schweizer Füllfederhalter.
https://www.swiss-pen.ch/div-schweizer-marken/

Auch die Edelweissfedern haben wir schon gesehen. Allerdings kann ich deren Herkunft nicht einordnen. Meine kam in einem Soennecken.
https://www.swiss-pen.ch/federn-made-in-ch/

Aber das ist jetzt ein ganz anderes Thema....
Z.
Bild

Antworten

Zurück zu „Alte Schreibgeräte/Oldies“