Suche Ideen für Blei-/Buntstift Test/Vorstellung

Kugelschreiber, Tintenroller, Bleistifte etc.

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
agnoeo
Beiträge: 1008
Registriert: 23.02.2013 17:36
Wohnort: Rheinland

Suche Ideen für Blei-/Buntstift Test/Vorstellung

Beitrag von agnoeo » 05.06.2019 14:00

Hallo zusammen,

bei mir haben sich eine Reihe Blei- und Buntstifte unterschiedlicher Hersteller angesammelt, so dass sich mir die Frage stellt, ob und wie ich die mal für Tests und Vorstellungen einsetzen kann. Und mit "Reihe" meine ich die Größenordnung von einer Kiste voller 12er Packungen. :oops: Ich trau mich gar nicht zu zählen.

Damit das ganze auch vergleichbar und nützlich wäre, bin ich an Vorschlägen interessiert, wie man einen Test aufbauen kann, welche Kriterien zu bewerten sind und so weiter.

Freue mich über euren Input hierzu.

LG,
David

Mark \_o.o_/
Beiträge: 207
Registriert: 12.06.2018 19:00
Wohnort: Berlin

Re: Suche Ideen für Blei-/Buntstift Test/Vorstellung

Beitrag von Mark \_o.o_/ » 18.06.2019 21:02

Keiner antwortet David? :o

Mach mal einfach. Entwickelt sich dann schon. Ich fände in Bezug auf Bleistifte einen Standardstift gut, den man leicht beschaffen kann oder den man eh kennt und dessen Graukeil dann zum Vergleich immer neben den/die vorgestellten Alternatvien.

Bisschen was Schreiben wäre nice, Graukeil, Griffigkeit der Oberfläche beschreiben. Joa und dann noch: Holzart, Anbau, Sozialverträglichkeit der Herstellung im Herstellland, Tarifvertrag im Betrieb, CO2-Fußabdruck ... naja, Scherz...

Machmal, freu mich.

agnoeo
Beiträge: 1008
Registriert: 23.02.2013 17:36
Wohnort: Rheinland

Re: Suche Ideen für Blei-/Buntstift Test/Vorstellung

Beitrag von agnoeo » 18.06.2019 21:38

Danke Mark, wenigstens eine motivierende Rückmeldung ;-) . Diese Woche ist voll, aber ab nächster Woche schau ich mal was ich draus machen kann.

Gruß,
David

agnoeo
Beiträge: 1008
Registriert: 23.02.2013 17:36
Wohnort: Rheinland

Re: Suche Ideen für Blei-/Buntstift Test/Vorstellung

Beitrag von agnoeo » 09.07.2019 22:20

Kleiner Vorgeschmack/Testfotos mit einer groben Übersicht der Bleistifte (2 Palominos und 1 Maped fehlen noch), Graphitstifte (eher nicht relevant) und zwei ungewöhnlicheren Buntstiften. Für die Bleistifte kann ich mir ein Testprotokoll etwa in der Art vorstellen:

- Schriftprobe / Schreibverhalten
- Schraffur/Graustufen
- Wasserfestigkeit
- Qualitätswahrnehmung
- Spitzverhalten (muss ich da vorher noch den Spitzertest machen? hab ich auch ein paar von...)
- Minenstärke/Gesamtstärke (Länge ist glaub ich nicht so spannend)
- und natürlich Fotos

Wer noch Wunschmodelle hat, kann mir bescheid geben und ich schau ob ich die bekomme oder jemand ein Exemplar bereit stellen würde.

Schönen Gruß,
David

20190709-140_141.jpg
20190709-140_141.jpg (457.13 KiB) 692 mal betrachtet
20190709-0127.jpg
20190709-0127.jpg (274.2 KiB) 692 mal betrachtet
20190709-0130.jpg
20190709-0130.jpg (323.42 KiB) 692 mal betrachtet
20190709-133_115.jpg
20190709-133_115.jpg (150.99 KiB) 692 mal betrachtet
20190709-0135.jpg
20190709-0135.jpg (284.37 KiB) 692 mal betrachtet
20190709-0119.jpg
20190709-0119.jpg (240.75 KiB) 692 mal betrachtet

buchfan
Beiträge: 1999
Registriert: 10.01.2016 22:12

Re: Suche Ideen für Blei-/Buntstift Test/Vorstellung

Beitrag von buchfan » 10.07.2019 10:16

Schöne Fotos!
lg
mecki

SpurAufPapier
Beiträge: 1096
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Suche Ideen für Blei-/Buntstift Test/Vorstellung

Beitrag von SpurAufPapier » 10.07.2019 17:48

agnoeo hat geschrieben:
05.06.2019 14:00
Damit das ganze auch vergleichbar und nützlich wäre, bin ich an Vorschlägen interessiert, wie man einen Test aufbauen kann, welche Kriterien zu bewerten sind und so weiter.

Freue mich über euren Input hierzu.

LG,
David
Es wäre vielleicht interessant, wie sich die Minen auf unterschiedlichen Papieren verhalten.
Schreibtest auf gängigen, hier im Forum gern verwendeten Schreibpapieren wie Rhodia, Clairefontaine und wie die alle heißen, dazu "normale" wie z. B. Schulhefte. Schreiben mit unterschiedlichem Druck, auf verschiedenen Unterlagen (oberes Blatt eines Blocks als Vergleich zu einer harten Unterlage wie Tischplatte)...
Das Gleiche für Zeichenpapiere für Leute, die zeichnen: "normales" Papier, z. B. Kopierpapier, Skizzenbücher, Aquarellpapier... Falls Du nicht zeichnest und solche Papiere nicht hast, kann ich Dir ein paar Blätter schicken.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3921
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Suche Ideen für Blei-/Buntstift Test/Vorstellung

Beitrag von bella » 10.07.2019 18:02

Bei den Buntstiften reicht eigentlich ein glattes Papier, das kann auch einfaches sein und dann ein rauheres .... Ruhig etwas extremer gekörnt .... dann so Makros wie oben die Spitzen und man hat einen top Eindruck

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 634
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Suche Ideen für Blei-/Buntstift Test/Vorstellung

Beitrag von duckrider » 11.07.2019 5:48

Eine nete Idee,
wobei mir beim Rhodia der Kunststoffverbrauch der Verpackung arg sauer aufstösst.
Da lobe ich mir andere hochwertige Hersteller, die unverpackt in Displayregalen anbieten!
Deine Fotos sind super, zeig' uns mehr,
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

agnoeo
Beiträge: 1008
Registriert: 23.02.2013 17:36
Wohnort: Rheinland

Re: Suche Ideen für Blei-/Buntstift Test/Vorstellung

Beitrag von agnoeo » 11.07.2019 8:43

duckrider hat geschrieben:
11.07.2019 5:48
wobei mir beim Rhodia der Kunststoffverbrauch der Verpackung arg sauer aufstösst.
etwas OT, aber wo wir grad bei sind:

Die Rhodia Bleistifte haben mich auch überhaupt nicht überzeugt bisher. Rhodia generell; das Papier mag ja taugen, aber die Qualität der Accessoires, insbesondere die Rhodiarama Reihe, ist für meinen Geschmack unterste Schublade und überzogen teuer. Nach meinem Verständnis gehört Rhodia zu Clairefontaine und wirkt auf mich wie deren gehypte, lifestyle Sparte. Da lob ich mir Oxford und ja, Clairefontaine Papierprodukte.

- David

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4782
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Suche Ideen für Blei-/Buntstift Test/Vorstellung

Beitrag von Tenryu » 11.07.2019 12:41

Schmier-, Abrieb- und Radierverhalten wären interessant. Oder wie stark sich die Mine nach einer definierten Textmenge abnutzt.

bebna
Beiträge: 214
Registriert: 07.05.2016 9:04
Wohnort: Leipzig

Re: Suche Ideen für Blei-/Buntstift Test/Vorstellung

Beitrag von bebna » 23.08.2019 16:55

Ich würde folgende Punkte noch wünschen:
  • Vergleich der Stufen, wichtig hier sind das der Unterschied innerhalb eines Herstellers Sinn macht, damit ich wenn ich zum Beispiel von 4b zu 2b auch ein Sprung sehe der genauso groß ist wie der von HB zu 2B oder HB zu 2H. Da es kein Standard gibt wie Dunkel jede Stufe sein muss, wäre auch interessant wie ein kleines Set an Graden (nur HB, oder vll 2B-HB-2H) zwischen den den verschiedenen Herstellern aussieht. Rotring Tikky ist nach meiner Erfahrung einiges Dunkler bei HB als zum Beispiel Kaweco.
  • Verschmieren mit dem Fingern mit HB. HB wird meißt nur zum Schreiben genutzt, da ist verschmieren eher ungewünscht. 4B darf dagegen verschmieren.
  • Verhalten mit anderen Medien: Wasserfarbe, Alkoholmarkern, Wasserbasierende Marker, Tusche, Tinte...
  • Radierbarkeit mit verschiedenen Radieren (Knet-, Gummi- und Polymer Radierer), diese verhalten sich leicht unterschiedlich in meiner Erfahrung je nach dem was dem Grafite zugemischt wurde (Ton/Lehm oder Polymer). Dieser Test sollte auch unterscheiden ob nur einmal oder mehrfach "gewischt" oder "getupft" wurde.
  • Länge im Auslieferungszustand. Hatte schon paar die waren zu lang für das Schlampermäppchen.
  • Preis.
  • Bandbreite der Stufen, ich sortiere meist in 3 Kategorien (Schule/Büro mit 2B-2H, Skizzen 4B - 4H und Kunst 6B+ - 6H+), vll kann man das zum Einteilen der Stifte in Kategorien nehmen?
Sollen nur Holzbleistifte getestet werden oder auch Minen?

Antworten

Zurück zu „Andere Schreibgeräte“