Glasfedern

Kugelschreiber, Tintenroller, Bleistifte etc.

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3062
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Glasfedern

Beitrag von stift » 01.01.2013 13:15

Hallo
Frohes neues Jahr zuerst und Entschuldigung für die verspätete Antwort.
Die Feiertage und ich hatte zwei Sicherheitsfüller zu restaurieren,einen Penkala und einen Montblanc.

Hier die Fotos von so einen Tausch oder Einsetzen einer Glasfeder.
Ist ganz einfach und ist nichts dabei,natürlich braucht man aber die richtige Größe oder Dimension damit auch die Feder passt.
Einen Haro I. Hebelfüller habe ich auch herumliegen,gehört nur ein neuer Schlauch in den Füller.
Vielleicht sucht Jemand so einen Füller,gebe den ganz günstig her.
mlG
Harald
DSC_0017.jpg
DSC_0017.jpg (193.84 KiB) 2238 mal betrachtet
DSC_0018.jpg
DSC_0018.jpg (203.21 KiB) 2235 mal betrachtet
DSC_0020.jpg
DSC_0020.jpg (219.21 KiB) 2230 mal betrachtet
#Non, je ne regrette rien#

Rene
Beiträge: 375
Registriert: 28.02.2009 19:23
Wohnort: Hettstedt

Re: Glasfedern

Beitrag von Rene » 01.01.2013 18:02

Hallo Harald.

Ich wünsche Dir ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

Vielen Dank für die Fotos. Das ist in der Tat recht einfach - man muss eben "nur" den entsprechenden Durchmesser beachten. Also entnehme ich, dass eine Glasfeder nicht in jeden FH passt bhzw. einzupassen geht. Gibt es sie denn auch in verschiedenen Durchmessern oder waren/sind sie genormt?

Viele Grüße

René

Sir Henry
Beiträge: 11
Registriert: 27.02.2013 21:11

Re: Glasfedern

Beitrag von Sir Henry » 27.02.2013 21:30

Guten Tag liebe Schreibfreunde,

ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestossen und konnte der Versuchung des Anmeldens nicht widerstehen.
Zu dem Thema Glasfedern: Vor ca. 2 Jahren habe ich erstmalig diese Schreibgeräte bei einem namhaften Hamburger Schreibwarenhändler (darf man Namen hier im Forum nennen?) gesehen. Im Laufe der Zeit habe ich mehrere Exemplane gekauft, auch bei anderen Händlern, die aber alle nicht alltagstauglich waren: Kratzen, klecksen, kein Tintentransport auf das Papier etc. So habe ich nach einem Jahr mein Interesse daran zurückgefahren.
Zufällig sah ich einen Stand auf einem Weihnachtsmarkt und ich kam ins Gespräch. Die Händlerin schliff eine Feder während der Unterhaltung nach meiner Schreibhaltung und Schriftgröße. Von dieser Feder bin ich begeistert. Nach dem Eintauchen reicht die Tinte für ca. 1 Postkartenseite, sie fließt gleichmäßig ab. Seit dem zählt die Glasfeder zu einem der bevorzugten Schreibgeräte.

Viele Grüße
Bernd

Rene
Beiträge: 375
Registriert: 28.02.2009 19:23
Wohnort: Hettstedt

Re: Glasfedern

Beitrag von Rene » 28.02.2013 19:40

Hallo Sir Henry.

Ein Herzliches Willkommen im Forum der Schreibverrückten :D
Schön das Du Dich angemeldet hast, hier findet man einfach alles zum Thema Schreibgeräte und es gibt immer jemanden der jemanden kennt der ... na du weißt schon.

Die Glasfedern sehe ich eigentlich nur auf den Weihnachtsmärkten. Ich habe mich noch nicht durchgerungen dort etwas zu kaufen... die Schreibqualität hat mich nicht überzeugt. Im Netz gibt es auch einige Seiten, aber man muss die Feder testen und ggf. schleifen.
Was für mich von Intweresse war, das ist eine Glasfeder in einem normalen FFH. Es gab Modelle die waren bereits mit diesen Federn ausgestattet, aber selber eine Glasfeder einzupassen und dann zum schreiben zu bringen, das war das interessante daran. Der "Stift" repariert ja alte Schreibgeräte und hat gezeigt wie es geht. Der Tipp vom "anmay" mit dem Silikonschlauch war auch top. Nur, es fehlt die passende Glasfeder zum testen :D

Ich wünsche Dir viel Freude hier im Forum und lasse Dich nicht zu sehr vom Füller-Virus packen, das kann ganz schön Löcher in die Haushaltskasse reißen.

Viele Grüße

René

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3765
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Glasfedern

Beitrag von meinauda » 28.02.2013 19:51

stift hat geschrieben: Einen Haro I. Hebelfüller habe ich auch herumliegen, gehört nur ein neuer Schlauch in den Füller.
Vielleicht sucht Jemand so einen Füller, gebe den ganz günstig ab.
Hallo Harald, ist der Haro I noch zu haben?

Benutzeravatar
reduziert
Beiträge: 2807
Registriert: 19.10.2012 16:17
Wohnort: Tauberbischofsheim

Re: Glasfedern

Beitrag von reduziert » 28.02.2013 19:55

Ich habe eine Glasfeder im Schreibwarenhandel gekauft, komme nicht damit zurecht. Sie hat keinerlei Tuntenfluss (egal welche Tauchtiefe und Tintenmenge). Habe sie jetzt mal beschliffen, keinerlei Änderung. Für mich scheint das nichts zu sein.

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3062
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Glasfedern

Beitrag von stift » 28.02.2013 20:03

Hallo
Habe Dir eine PN geschrieben.
mfG
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3062
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Glasfedern

Beitrag von stift » 28.02.2013 20:12

Hallo
Habe das mit einen Sicherheitsfüller so gelöst und funktioniert sehr gut.
mfG
Harald
DSC_0045.jpg
DSC_0045.jpg (128.38 KiB) 1934 mal betrachtet
DSC_0046.jpg
DSC_0046.jpg (131.14 KiB) 1932 mal betrachtet
#Non, je ne regrette rien#

Antworten

Zurück zu „Andere Schreibgeräte“