"Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Liamera
Beiträge: 4
Registriert: 17.05.2017 13:18

"Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von Liamera » 17.05.2017 13:49

Hallo liebe Commuinity,

ich habe soeben ein "Prüfungspaket" für meinen Freund fertig machen wollen. Er benutzt einen hochwertigen Füller und ich dachte mir, ich lege ihm einen Ersatz dazu - für den Fall der Fälle.
Damals (ca. vor 20 Jahren) wurde mir ein Füller von Parker geschenkt. Meine Eltern packten ihn weg da er "zu teuer sei" und als ich ihn irgendwann bekam, lag er eben in der Stiftebox.
Nun wollte ich schauen, ob dieser etwas besonderes ist und mit den hochwertigeren Sachen meines Freundes mithalten kann und damit "Paketgeeignet" wäre.
Auf ebay sah ich dann Füller für etliche hundert Euro genauso wie für 15 Euro.
Meinen Füller fand ich nirgends, egal was ich Tante google vorgegeben habe.
Daher wollte ich fragen, ob ihr mir sagen könnt was das denn für ein Modell ist und ob es denn überhaupt ein Original ist. Vielleicht finde ich ja nichts, weil er nur eine Fälschung ist?
Einen passenden Kugelschreiber dazu habe ich auch noch aber keine Box oder so aus der ersichtlich wäre, was dass denn nun sein soll.

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.
Dateianhänge
Füller.jpg
Füller.jpg (175.83 KiB) 2276 mal betrachtet

Jürgen K
Beiträge: 153
Registriert: 31.08.2007 18:01
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: "Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von Jürgen K » 17.05.2017 14:59

Hallo,

ich hatte Ende der 1980er Jahre mal so etwas im Supermarkt gekauft, war
seinerzeit der Hit unter Abiturienten, meiner war aber komplett weiß, dort,
wo dieser hier bunt ist, Clip und Endstück waren metallfarben. Der war nicht
schlecht und erinnerte verdammt an diesen hier:
Vector

Grüße
Jürgen

Liamera
Beiträge: 4
Registriert: 17.05.2017 13:18

Re: "Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von Liamera » 17.05.2017 15:26

Hallo Jürgen,
lieben Dank für den Hinweis.
Um 1980 denke ich, eigentlich, eher weniger das der gekauft worden sein kann.
Ich habe ihn, damals in Belgien lebend, von meinen Nachbarn zur Einschulung geschenkt bekommen. Das war wohl um 1996. Ob der wirklich so lange im Handel erhältlich war? Kenne mich damit leider gar nicht aus. :?
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Edelweissine
Beiträge: 1381
Registriert: 08.01.2016 18:32

Re: "Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von Edelweissine » 17.05.2017 15:43

Falls es bei der Altersbestimmung hilft: Meine Arbeitskollegin hat sich 1985 den Vector in Dunkelblau gekauft, da gehörte er zum Standardprogramm. Ich meine, ihn auch viel später noch in den Läden gesehen zu haben, auch gern für um die 20,- DM.
Gruß,
Heike

kaktus
Beiträge: 567
Registriert: 02.10.2010 22:16
Wohnort: Waiblingen

Re: "Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von kaktus » 17.05.2017 16:10

Definitiv ein Vector. Wird in den Standardfarben weiß, schwarz, rot, blau für ca 10-15€ gehandelt. In den 80ern ein beliebter Schulfüller, zumindest bei uns. Bei manchen Modellen ist der Tintenfluss nicht optimal, aber grundsätzlich ein alltagstauglich verwendbarer Füller.

Andi

agathon
Beiträge: 2290
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: "Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von agathon » 17.05.2017 16:11

Das Dekor ist aber interessant. Und dieses sehe ich heute zum ersten Mal.

Liamera
Beiträge: 4
Registriert: 17.05.2017 13:18

Re: "Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von Liamera » 17.05.2017 16:37

Vielen lieben Dank euch allen für die Hinweise, gerade auch was den Typ "Vector" betrifft.
Wenn es diesen nur Unifarben gab - ist meiner dann nichtmal "echt"? Denn das Muster würde in die Beschreibung dann ja gar nicht reinpassen. :shock:

Jürgen K
Beiträge: 153
Registriert: 31.08.2007 18:01
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: "Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von Jürgen K » 17.05.2017 16:45

Hallo,

die weiteren Antworten bestätigen mich darin, dass mich meine Erinnerung
nicht täuscht, da es das Gerät grundsätzlich also schon seit locker mal dreißig
Jahren und heute immer noch gibt, ist es durchaus möglich, dass der Hersteller
da alle Jubeljahre mal ein lustiges Sondermodell heraus gebracht hat, dieses
könnte ja so einer sein, von daher kann der gut und gerne a) echt und b) von
1996 sein, da spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, zum Modell konkret,
also dem Anlass der Bebuntung und dem Preis für das Sondermodell kann ich
dann aber nichts mehr sagen, meine Liaison mit dem Vector endete irgendwann
zwischen Abitur und Studium durch Verlust.

Grüße
Jürgen

Frankenpen
Beiträge: 27
Registriert: 10.01.2016 15:47

Re: "Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von Frankenpen » 17.05.2017 17:55

Hallo,

ich kenne mich mit Parker nicht wirklich aus, aber ich finde den Aufdruck nicht sehr ägyptisch, sondern eher südamerikanisch. Also habe ich mal als Suchbegriff Parker Vector Maya eingegeben und da findet sich zumindest eine Seite, die den Stift zeigt und ihn so benannt hat. Die Angaben dazu kann ich aufgrund der Sprache leider nicht lesen, aber vielleicht hilft der Südamerikaansatz ja weiter.

Liebe Grüße
Astrid
Viele Grüße
Astrid

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3024
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: "Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von stift » 18.05.2017 6:35

Hallo
Schau hier : https://vintagefountainpens.co.uk/produ ... ll-in-box/

Damit dürfte klar sein was es ist.
Lustigerweise habe ich meinen in rosa beige auch immer noch und auch ma vor meiner Zeit mit alten Füllern habe ich den gekauft.
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Grimbart
Beiträge: 624
Registriert: 14.03.2016 18:50
Wohnort: Berlin

Re: "Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von Grimbart » 18.05.2017 18:23

Zur Indentifizierung unbekannter Parker ist die Seite http://www.parkerpens.net sehr gut geeignet.

Hier https://parkerpens.net/vector.html habe ich Hinweise darauf gefunden, daß der im Eingangsbeitrag abgebildete Füller ein Vector ist. Dieses spezielle Design ist bei parkerpens.net jedoch nicht abgebildet. Aber da es vom Vector so viele Sondermodelle gab, kann man ja nicht alle im Bild zeigen.

Der Nachfolger des Vector war der "88", der später in "Place Vendôme" und "Rialto" umbenannt wurde. Er sieht dem Vector in der Form sehr ähnlich, aber es gab nicht solche bunten Sondermodelle.

Noch ein Hinweis: Mein "Rialto" akzeptiert auch Lamy-Patronen, was das Spektrum der Schreibfarbe deutlich vergrößert. Ich nehme an, daß das auch für alle anderen Parker-Füller gilt.

Gruß Gernot
Gruß von Gernot

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 2940
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: "Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von desas » 19.05.2017 13:57

Der Vector wurde und wird ja auch über die Jahr(zehnt)e gerne als individuelles Werbegeschenk in Auftrag gegeben, da habe ich immer mal wieder schöne und weniger schöne Exemplare gesehen.

Insofern wird es keine vollständige Aufstellung der zahlreichen Ausführungen geben (können).
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

Liamera
Beiträge: 4
Registriert: 17.05.2017 13:18

Re: "Ägyptischer Parker Füller" - Welches Modell ist das?

Beitrag von Liamera » 19.05.2017 21:14

Dann bedanke ich mich vielmals bei all den Kennern hier. Es ist auf jeden Fall sehr interessant zu hören was es mit der Serie Vector so auf sich hat. Ich hätte nie gedacht, dass es da wirklich solche Geschichten und Besonderheiten zu gibt. Ich wusste ja nichtmal, dass es spezielle Patronen für den Füller braucht! :lol:
Da merkt man einfach die hoffnungslose Ahnungslosigkeit. Mal sehen ob ich diesen Füller nun tatsächlich dazupacke oder nach etwas besserem suche. Wenn die Schreibqualität dennoch eine gute ist - wieso nicht ausprobieren? =)

Die Seite die du mir vorgeschlagen hast Gernot, habe ich auch gefunden und versucht den Inhaber zu fragen. Leider war das Kontaktformular nicht verfügbar. :(

Das mit dem Muster kam mir nach einer Weile auch in den Sinn Astrid, ich hatte spontan an diese Tikki-Masken gedacht! :D
Leider war es mir da aber nicht mehr möglich, den Betreff etwas besser anzupassen. :oops:

Antworten

Zurück zu „Parker“