Parker Sonnet für unter zehn Euro?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Der Zeitreisende
Beiträge: 177
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Parker Sonnet für unter zehn Euro?

Beitrag von Der Zeitreisende » 20.09.2019 2:09

In der Bucht kriegt man aktuell den Parker Sonnet für 8,94€, in verschiedenen Ausführungen (z.B. https://www.ebay.de/itm/Parker-Pen-Sonn ... 0903.m5276)

Ist dies echt? Sie werden aus China verschickt… Oder lässt auch Parker heutzutage in China herstellen?
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Diplomat, Platinum, Waterman und Pelikan schreibend.

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 493
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Parker Sonnet für unter zehn Euro?

Beitrag von Mario Be » 20.09.2019 5:41

Kann ich mir kaum vorstellen, dass der ein Original ist.
Hier bekommt man den sogar für ca.4,50€
https://www.ebay.de/itm/Excellent-Parke ... 0005.m1851

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2544
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Parker Sonnet für unter zehn Euro?

Beitrag von TomSch » 20.09.2019 9:18

Hi, vergiss es!

Bitte immer wieder die Erinnerung an den Spruch wachhalten: "Was zu gut klingt, um wahr zu sein ..."
Der Buchtmarkt wird auch von indischen "Parker" überschwämmt. :twisted:
Tipp 1: Schau dir die Clips an,
Tipp 2: und die Imprints auf Feder und Kappenband,
Tipp 3: dazu die Schrifttype bzw. -art.

Wenn alles immer noch ungewiss ist, beachte die rote Weisheit.
Ich behaupte nicht, dass die Dinger Schrott sind, aber eines sind sie garantiert nicht: originale Parker! :evil:

Tschö, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4738
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Parker Sonnet für unter zehn Euro?

Beitrag von Tenryu » 20.09.2019 10:29

Ist es nicht ein bißchen viel Mühe, für einen 5€-Füller noch eine passende Schachtel nachzumachen?
Es gibt auch chinesische "Sonnets", die aber weder mit Parker beschriftet sind noch eine Parker-Feder besitzen (und auch ohne Schachtel kommen). Schwer vorzustellen, daß jemand billiger als die Chinesen noch aufwendiger fälschen kann, und damit noch Geld verdient. :?

Für mich sehen die ziemlich echt aus. Entweder sind die irgendwo von einem Laster gefallen ^^", oder in der offiziellen Parker-Fabrik wurde noch inoffiziell eine Sonderschicht eingelegt. :evil: :P
Die meisten Markenartikel werden doch heute irgendwo in der 3. Welt produziert. Da würde es mich nicht wundern, wenn da auf den originalen Maschinen außerhalb der Buchhaltung noch etwas extra produziert würde. Zumal die Herstellungskosten und der offizielle Ladenpreis in der Regel extrem weit auseinanderliegen. Wenn ich ein no-name T-Shirt für 3€ bekomme, soll mir keiner erzählen, daß das Markenprodukt für 40€ in der Produktion auch nur einen Euro mehr kostet. (oder höchstens einen Euro mehr, wenn etwas besserer Stoff verwendet wird.)

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 493
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Parker Sonnet für unter zehn Euro?

Beitrag von Mario Be » 20.09.2019 15:16

Ich habe mir die Teile auch nochmal genau angeschaut und mit den Bildern der originalen verglichen.
Von den Bildern her sieht es schon sehr original aus. Aber die Bilder müssen im schlimmsten Fall ja nicht die vom Produkt sein, dass da geliefert wird.

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2228
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Parker Sonnet für unter zehn Euro?

Beitrag von patta » 20.09.2019 16:07

Ich hab einmal gelesen, dass es in China eine Füllerfabrik gibt, auf der früher Parker-Füller gebaut worden sind (ob diese in China oder sonstwo produziert wurden, weiß ich nicht mehr). Wer diese Maschinen hat, kann natürlich leicht "Parker lookalikes" herstellen.
Vielleicht ist dies der Grund für den extrem niedrigen Preis und die große Ähnlichkeit zu Sonnets von Parker.
Denn abbezahlt sind die Maschinen sicherlich schon lange ;)

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
Andi36
Beiträge: 3011
Registriert: 29.10.2010 23:43

Re: Parker Sonnet für unter zehn Euro?

Beitrag von Andi36 » 20.09.2019 20:04

Vom Sonnet gibt es vile Plagiate, auch solche, die Du erst erkennst, wenn Du den Fuller in der Hand hältst. Schaut mal bei Penhero rein, da gibt es mehrere Artikel zu Parker Plagiaten, auch Sonnet.

Für 10 Euro gibts den Sonnet nicht.

Andi
Don't feed the troll.

SpurAufPapier
Beiträge: 990
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Parker Sonnet für unter zehn Euro?

Beitrag von SpurAufPapier » 24.09.2019 21:08

Schaut mal hier:

viewtopic.php?f=2&t=24847

Da gab es gute Tipps, wie man einen echten Sonnet erkennt. Geht natürlich schwer nur anhand eines Fotos...
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4738
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Parker Sonnet für unter zehn Euro?

Beitrag von Tenryu » 24.09.2019 21:45

Wenn die Kopie besser ist als das Original... :P
Mit Parker-Füllern habe ich wenig Erfahrung, aber die wenigen waren nicht besonders gut. :|

Antworten

Zurück zu „Parker“