Lamy 26 P mit Riß

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
VolkerB
Beiträge: 285
Registriert: 17.10.2016 22:32

Lamy 26 P mit Riß

Beitrag von VolkerB » 21.09.2019 19:18

Hallo zusammen,

vor etwa 2 Wochen habe ich einen alten Lamy 26P gebraucht gekauft. Eine eingetrocknete Pelikan-Patrone 4001 war noch im Schaft – das Modell stammt ja aus der Zeit vor den Lamy-Patronen. Die Form passt ganz gut zum Lamy 2000 - der Clip ist anders, ansonsten sieht der eine dem anderen sehr ähnlich.
Lamy 26P.jpg
Lamy 26P.jpg (596.54 KiB) 173 mal betrachtet
Beim Durchspülen am Samstag ist mir aber schon aufgefallen, daß meine re. Hand recht viel Tinte abbekommen hat. Nach dem ersten Pobebefüllen habe ich dann einen ganz feinen Riß im Griffstück bemerkt, vielleicht 5 mm lang, hinten am Gewinde. Nach Recherche im Internet habe ich mich getraut, ihn auseinanderzunehmen. Siehe da, nicht nur ist ein Riß im Griffstück, auch das Dichtungsgummi des Tintenleiters fehlt. Der Tintenleiter ist laut Internet identisch mit dem des Lamy 2000 – die Ähnlichkeit betrifft als nicht nur die Außenseite.

Montags vormittag gleich ein Anruf bei Lamy. Der Lamy-Shop verweist mich ans Werk, Nummer haben sie auch gleich zur Hand. Ich werde an die Reparaturabteilung weiterverbunden, am Telefon eine sehr nette Dame. Der Tintenleiter mit Dichtungsgummi ist kein Problem.“Ich schmeiß gleich einen in die Tüt', der geht heute noch mit der Post raus. Das ist für Sie kostenlos. Aber denken Sie daran, Sie müssen Pelikan-Patronen verwenden. Wenn Sie unsre Patronen verwenden, dann bricht er und Ersatzeile gibt es nicht mehr, den haben wir seit 1986 nicht mehr im Programm.“ 2 Tage später ist das Ersatzeil da, passt.

Bravo, Lamy!

Leider war damit das Problem mit der Undichtigkeit nicht gelöst. Mittlerweile habe ich einen anderen als Ersatzteilspender ersteigert, damit habe ich ein passendes, dichtes Griffstück. Und einen fast kompletten 2 Stift mit einem kleinen, vom Hersteller nicht vorgesehenen Riß.

Gestern beim Pelikan Hub habe ich davon erzählt, mir wurde dann zu 'Captain Tolley's Creeping Crack Cure' geraten. Ist bestellt. Mal sehen. Ich werde berichten.

Überschüssigen Kleber könne man mit Spiritus entfernen. Gibt es noch irgendwelche Tipps, bevor ich loslege?

Viele Grüße,
Volker

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2525
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Lamy 26 P mit Riß

Beitrag von TomSch » 21.09.2019 19:26

Hallo Volker.

Ja, gibt's: bring viel Zeit mit und lass den Cäpten ordentlich aushärten. Er ist sehr dünnflüssig, deshalb braucht er dazu schon ein Weilchen! Vorher würde ich darauf achten, alle "Innereien" draußen zu haben. ;)
Klebereste auf der Außenseite lassen sich übrigens auch mit mäßigem Fingernageleinsatz beseitigen.

Viel Erfolg, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Antworten

Zurück zu „Lamy“