Kauf in USA

Conklin, Wahl-Eversharp, Krone, Franklin Christoph

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2491
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Kauf in USA

Beitrag von Strombomboli » 11.03.2018 17:01

Superburschi hat geschrieben:Liebe Iris,
danke für den Wink
Bitte, lieber Berthold, gern geschehen!
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
Wasupen
Beiträge: 231
Registriert: 27.04.2017 17:17
Wohnort: Springe
Kontaktdaten:

Re: Kauf in USA

Beitrag von Wasupen » 15.03.2018 9:01

Guten Morgen,

Zum Thema Sales Tax, dieser fällt nur an, wenn jemand, der z.B. im Staat Florida lebt, im Staat Florida einkauft!

Wenn er in dem Staat nicht ansässig ist, dann fällt auch kein Sales Tax an, bzw. bei Ausländern entfällt dieser somit dann ebenso, da sie ja anhand von Reisepapieren belegen können, das sie nicht aus dem jeweiligen Staat sind!

LG
Waldemar
WaSu An- und Verkauf
Waldemar Susemihl
In der Welle 7
31832 Springe
Germany
Telefon:+49(0)176-62025088
Fax:+49(0)5045-5749987
E-Mail: service@wasupen.de
Website: www.wasupen.de
Facebook: www.facebook.com/WaSuAnundVerkauf/

Matthias MUC
Beiträge: 727
Registriert: 07.11.2017 11:07

Re: Kauf in USA

Beitrag von Matthias MUC » 15.03.2018 11:40

Danke für die Auskunft zur Sales Tax, daß ein Reisender (ist das dann egal, ob Urlaub oder beruflich bedingt?) die ganz unbürokratisch nicht zahlen muß beim Einkauf (dürfte sicher anders sein, wenn jemand mit einem Arbeitsvisum und Wohnort da ist, unabhängig von der Statsbürgerschaft?).

Dann wäre zumindest eine Doppelbesteuerung mit der US-Sales Tax und der einheimischen Einfuhrumsatzsteuer ausgeschlossen.

Benutzeravatar
Wasupen
Beiträge: 231
Registriert: 27.04.2017 17:17
Wohnort: Springe
Kontaktdaten:

Re: Kauf in USA

Beitrag von Wasupen » 15.03.2018 11:43

Habe dort einige Jahre gelebt!

Der Sales Tax betrifft nur die Menschen, die im Gleichen Bundesstaat einkaufen gehen!!!!

;-)

Bis ca. 480,- Euro Warenwert kann man im Flieger mitnehmen!

Alles andere dann per Versand und dann eben beim Zoll mit den Kaufbelegen zusammen abholen!

Sind 19% auf die Gesamtsumme und dann nochmal 3,6 % auf die dann entstandene SUmme, an Zoll!

LG
WaSu An- und Verkauf
Waldemar Susemihl
In der Welle 7
31832 Springe
Germany
Telefon:+49(0)176-62025088
Fax:+49(0)5045-5749987
E-Mail: service@wasupen.de
Website: www.wasupen.de
Facebook: www.facebook.com/WaSuAnundVerkauf/

Matthias MUC
Beiträge: 727
Registriert: 07.11.2017 11:07

Re: Kauf in USA

Beitrag von Matthias MUC » 15.03.2018 12:10

Wasupen hat geschrieben:Der Sales Tax betrifft nur die Menschen, die im Gleichen Bundesstaat einkaufen gehen!!!!
Zum Veständnis: die dort ihren Wohnsitz haben (egal welche Staatsangehörigkeit, Arbeistvisum, Green Card etc.).
Wie geht dann real der Einkauf im Laden? Wenn ich nix sage und wie ein Einheimischer an die Kasse gehe, dann mit Sales Tax, wenn ich wie auch immer nachweise, daß mein Wohnsitz nicht dort ist, dann wird die Steuer nicht mitberechnet? (Ich kenn nur den Papierkrieg, wenn hier in DE Touristen im Laden teure Mitbringsel kaufen und die deutsche MWSt. erstattet bekommen wollen, weil sie im Nicht-EU-Ausland zuhause sind).

Benutzeravatar
Wasupen
Beiträge: 231
Registriert: 27.04.2017 17:17
Wohnort: Springe
Kontaktdaten:

Re: Kauf in USA

Beitrag von Wasupen » 15.03.2018 13:28

Stimmt, hätte klarer schreiben sollen!

Gehen wir nun davon aus, das der Junior z.B. im Staat Illionois arbeitet und via Internet aus Florida bestellt!

Dann entfällt der Sales Tax, weil der Verkäufer dann ja sicherstellt nach Illinois zu liefern!

Beim persönlichen Kauf in einem Geschäft wird man leider um den Sales Tax nicht rumkommen und dann gilt in Deutschland beim Zoll, die Verzollung nicht nur auf den Artikepreis, sondern auch auf den in den USA gezahlten Sales Tax!
WaSu An- und Verkauf
Waldemar Susemihl
In der Welle 7
31832 Springe
Germany
Telefon:+49(0)176-62025088
Fax:+49(0)5045-5749987
E-Mail: service@wasupen.de
Website: www.wasupen.de
Facebook: www.facebook.com/WaSuAnundVerkauf/

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2374
Registriert: 17.07.2015 8:45

Re: Kauf in USA

Beitrag von MarkIV » 15.03.2018 14:15

Wasupen hat geschrieben: ...

Dann entfällt der Sales Tax, weil der Verkäufer dann ja sicherstellt nach Illinois zu liefern!

Beim persönlichen Kauf in einem Geschäft wird man leider um den Sales Tax nicht rumkommen und dann gilt in Deutschland beim Zoll, die Verzollung nicht nur auf den Artikepreis, sondern auch auf den in den USA gezahlten Sales Tax!
Das stimmt leider so nicht. In den USA gibt es so etwas wie Sales Tax nicht. Was erhoben wird, ist VAT (Value Added Tax, wie bei uns eben Mehrwertsteuer) und genau diese setzt sich aus drei Teilen zusammen, State, County und Community Tax. In der Stadt New York ist es daher so, dass die VAT zwischen den Five Borrows verschieden ist, auf Staten Island ist das ein anderer Satz als in der Bronx. Das ist nicht viel, aber es ist etwas. In den meisten Bundesstaaten ist es daher nicht ungewöhnlich, wenn in jeder Stadt eine leicht abweichende VAT gilt, das legen Gemeinden und Kreise eben neben dem Bundesstaat autonom fest.
Grundsätzlich zahlen die Amerikaner auch beim Versand auch aus einem anderen Bundesstaat, alles andere wäre auch kompletter Unsinn, denn sonst würde niemand auf irgendetwas Steuern bezahlen. In den Staaten kann man alles mit Kreditkarte bezahlen und sich auch alles schicken lassen und so groß sind die meisten Staaten nicht. Da bekommt man alles innerhalb eines Tages. So blöd sind die Amerikaner nicht, dass der Staat auf die Mehrwertsteuer verzichtet.
Allerdings sind die "state rates" sehr unterschiedlich. Illinois und Kalifornien verlangen ein vielfaches von dem, was Delaware oder Rhode Island verlangen. Was erklärt, warum fast alle Online Händler in den USA ihre Lager in Delaware haben (da ist die Rate glaube ich unter 1%). Denn, ganz wichtig, beim Versand innerhalb der USA, wird die Rate aus dem Ursprungsstaat gezahlt.
Kauft man aus Europa (oder irgendwo anders außerhalb der USA), ist keine US VAT zu entrichten, sehr wohl aber unsere. Kauft man auf dem US AMazon, kann man die dort (meistens) direkt entrichten, spart Aufwand bei der Einfuhr.

Und, für Reisende interessant, selbstverständlich ist es nicht verpflichtend, bei der Einreise nach Deutschland die Einfuhrumsatzsteuer auf in den USA gezahlte Steuern zu leisten. Voraussetzung dafür ist nur, dass man sich diese am "point of exit" erstatten lässt. Gerade wenn ich sehr dicht an den 430€ oder drüber bin, betreibe ich den Aufwand dafür gern. Denn, eine Stunde extra sollte man dafür immer kalkulieren.
Für Asiaten gehört dass zum Standard, das kann man in Frankfurt sehr gut beobachten, die Schlangen an der Steuererstattung sind immer extra lang, wenn Flüge nach China, Thailand oder anderswo in Südostasien gehen. Hier in Korea oder in Japan ist es auch ohne Probleme möglich, in den meisten Geschäften direkt steuerfrei einzukaufen, gegen Nachweis eines (des eigenen) Passes und eines gültigen Rückflugtickets. Die entsprechenden Rechnungen werden dann nur noch einmal bei der Ausreise gesichtet.

Mark
Fortis Fortuna Adiuvat

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)

Benutzeravatar
Wasupen
Beiträge: 231
Registriert: 27.04.2017 17:17
Wohnort: Springe
Kontaktdaten:

Re: Kauf in USA

Beitrag von Wasupen » 15.03.2018 14:32

MarkIV hat geschrieben:
Wasupen hat geschrieben: ...

Dann entfällt der Sales Tax, weil der Verkäufer dann ja sicherstellt nach Illinois zu liefern!

Beim persönlichen Kauf in einem Geschäft wird man leider um den Sales Tax nicht rumkommen und dann gilt in Deutschland beim Zoll, die Verzollung nicht nur auf den Artikepreis, sondern auch auf den in den USA gezahlten Sales Tax!
Das stimmt leider so nicht. In den USA gibt es so etwas wie Sales Tax nicht. Was erhoben wird, ist VAT (Value Added Tax, wie bei uns eben Mehrwertsteuer) und genau diese setzt sich aus drei Teilen zusammen, State, County und Community Tax. In der Stadt New York ist es daher so, dass die VAT zwischen den Five Borrows verschieden ist, auf Staten Island ist das ein anderer Satz als in der Bronx. Das ist nicht viel, aber es ist etwas. In den meisten Bundesstaaten ist es daher nicht ungewöhnlich, wenn in jeder Stadt eine leicht abweichende VAT gilt, das legen Gemeinden und Kreise eben neben dem Bundesstaat autonom fest.
Grundsätzlich zahlen die Amerikaner auch beim Versand auch aus einem anderen Bundesstaat, alles andere wäre auch kompletter Unsinn, denn sonst würde niemand auf irgendetwas Steuern bezahlen. In den Staaten kann man alles mit Kreditkarte bezahlen und sich auch alles schicken lassen und so groß sind die meisten Staaten nicht. Da bekommt man alles innerhalb eines Tages. So blöd sind die Amerikaner nicht, dass der Staat auf die Mehrwertsteuer verzichtet.
Allerdings sind die "state rates" sehr unterschiedlich. Illinois und Kalifornien verlangen ein vielfaches von dem, was Delaware oder Rhode Island verlangen. Was erklärt, warum fast alle Online Händler in den USA ihre Lager in Delaware haben (da ist die Rate glaube ich unter 1%). Denn, ganz wichtig, beim Versand innerhalb der USA, wird die Rate aus dem Ursprungsstaat gezahlt.
Kauft man aus Europa (oder irgendwo anders außerhalb der USA), ist keine US VAT zu entrichten, sehr wohl aber unsere. Kauft man auf dem US AMazon, kann man die dort (meistens) direkt entrichten, spart Aufwand bei der Einfuhr.

Und, für Reisende interessant, selbstverständlich ist es nicht verpflichtend, bei der Einreise nach Deutschland die Einfuhrumsatzsteuer auf in den USA gezahlte Steuern zu leisten. Voraussetzung dafür ist nur, dass man sich diese am "point of exit" erstatten lässt. Gerade wenn ich sehr dicht an den 430€ oder drüber bin, betreibe ich den Aufwand dafür gern. Denn, eine Stunde extra sollte man dafür immer kalkulieren.
Für Asiaten gehört dass zum Standard, das kann man in Frankfurt sehr gut beobachten, die Schlangen an der Steuererstattung sind immer extra lang, wenn Flüge nach China, Thailand oder anderswo in Südostasien gehen. Hier in Korea oder in Japan ist es auch ohne Probleme möglich, in den meisten Geschäften direkt steuerfrei einzukaufen, gegen Nachweis eines (des eigenen) Passes und eines gültigen Rückflugtickets. Die entsprechenden Rechnungen werden dann nur noch einmal bei der Ausreise gesichtet.

Mark
Lieber Mark,

ich muss Dir leider widersprechen!

Ich hatte selber eine Firma im Bundesstaat Florida!

Der Sales Tax betrug 7,5 % seinerzeit und war nur bei Bestellungen von Florida Resident´s, als Anwohnern zu zahlen!

Wenn ein Kunde in Illinois, Ohio, etc. gewohnt hat, wurden keine 7,5% Sales Tax berechnet, da die Ware in das dortige Bundesland / Bundesstaat ging und nicht in Florida veblieb!!!

LG

Waldemar
WaSu An- und Verkauf
Waldemar Susemihl
In der Welle 7
31832 Springe
Germany
Telefon:+49(0)176-62025088
Fax:+49(0)5045-5749987
E-Mail: service@wasupen.de
Website: www.wasupen.de
Facebook: www.facebook.com/WaSuAnundVerkauf/

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2374
Registriert: 17.07.2015 8:45

Re: Kauf in USA

Beitrag von MarkIV » 15.03.2018 14:55

Wasupen hat geschrieben:
Der Sales Tax betrug 7,5 % seinerzeit und war nur bei Bestellungen von Florida Resident´s, als Anwohnern zu zahlen!

Wenn ein Kunde in Illinois, Ohio, etc. gewohnt hat, wurden keine 7,5% Sales Tax berechnet, da die Ware in das dortige Bundesland / Bundesstaat ging und nicht in Florida veblieb!!!

LG

Waldemar
Ich weiß nicht wie lange das her ist, aber ich habe den gesamten Januar in den USA verbracht und einiges über Staatsgrenzen bestellt und immer meine Steuern bezahlt. Ich habe auch, dank Einkünften in den USA, die letzten 15 Jahre meine Erklärungen an die IRS gegeben. Einzige größere Änderungen hat es vor Kurzem mal beim Einkauf von Software gegeben, dass war tatsächlich ziemlich lang unbesteuert, ist aber heute weit überwiegend nicht mehr ausgenommen.
Es kommt möglicherweise auch darauf an, was man bestellt/verkauft. Ich bin ja auch kein Steuerberater.

Hast du Gebrauchtwaren oder Neuwaren verkauft? Ich habe einige Zeit in den USA gelebt und habe immer Steuern über Ländergrenzen gezahlt (VAT wohl gemerkt, Sales Tax gibt es nicht in den USA).

Mark
Zuletzt geändert von MarkIV am 15.03.2018 15:04, insgesamt 1-mal geändert.
Fortis Fortuna Adiuvat

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)

Benutzeravatar
Wasupen
Beiträge: 231
Registriert: 27.04.2017 17:17
Wohnort: Springe
Kontaktdaten:

Re: Kauf in USA

Beitrag von Wasupen » 15.03.2018 15:03

Hi Mark,

hatte 2006-2008 mit KFZ Diagnosesystemen gehandelt (Neuware).

Sales Tax gibt es jedoch definitiv, für Anwohner eines Bundesstaates!

Siehe auch Google:

https://www.google.de/search?client=fir ... GntMnbHHjQ

Wären derzeit 6%


Aber mit den anderen Informationen hast Du natürlich Recht, das man sich auch dort, wie hier, wenn man von EU Dinge in Drittländer mitnimmt, die Steuern erstattet bekommt bei Ausreise!

Liebe Grüße

Waldemar
WaSu An- und Verkauf
Waldemar Susemihl
In der Welle 7
31832 Springe
Germany
Telefon:+49(0)176-62025088
Fax:+49(0)5045-5749987
E-Mail: service@wasupen.de
Website: www.wasupen.de
Facebook: www.facebook.com/WaSuAnundVerkauf/

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2374
Registriert: 17.07.2015 8:45

Re: Kauf in USA

Beitrag von MarkIV » 15.03.2018 15:10

Wasupen hat geschrieben: Sales Tax gibt es jedoch definitiv, für Anwohner eines Bundesstaates!
Stimmt, Illinois hat das auch, auch das scheint vom Bundesstaat abhängig.

Aber, als Essenz, es lohnt sich sich da beim Einkauf vorher schlau zu machen und das nicht in einem Schreibgeräte Forum. Das Steuerrecht in den USA ist sehr kompliziert und sehr lokal orientiert. Zur Steuer gibt es eben nur eine begrenzte Bundesgesetzgebung.

(Ich weiß nicht ob das für Florida gilt, aber die Dreiteilung der "quasi" Mehrwertsteuer gilt in den meisten Bundesstaaten, Illinois hat diese in jedem Fall.)

Mark
Fortis Fortuna Adiuvat

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)

Benutzeravatar
Wasupen
Beiträge: 231
Registriert: 27.04.2017 17:17
Wohnort: Springe
Kontaktdaten:

Re: Kauf in USA

Beitrag von Wasupen » 15.03.2018 15:15

Stimmt Mark,

Illinois auf jedenfall auch und man sollte sich da definitiv schlau machen, wenn man dort einkaufen will!

Schönen Tag Euch allen noch!

LG
Waldemar
WaSu An- und Verkauf
Waldemar Susemihl
In der Welle 7
31832 Springe
Germany
Telefon:+49(0)176-62025088
Fax:+49(0)5045-5749987
E-Mail: service@wasupen.de
Website: www.wasupen.de
Facebook: www.facebook.com/WaSuAnundVerkauf/

Antworten

Zurück zu „Sheaffer, Cross und andere amerikanische Marken“