Japanisches Schaufenster

Pilot, Sailor, TWSBI, Jinhao, Platinum

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
Benutzeravatar
runenaljoss
Beiträge: 377
Registriert: 29.10.2019 19:07
Wohnort: MUC/VIE
Kontaktdaten:

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von runenaljoss » 11.06.2022 17:31

Ein kleines Update, weil ein paar weitere Japaner hier eingewandert sind und sich wohl fuehlen:

.
WhatsApp Image 2022-06-11 at 5.13.53 PM.jpeg
WhatsApp Image 2022-06-11 at 5.13.53 PM.jpeg (416.39 KiB) 1470 mal betrachtet
Platinum President in Blue, UEF, filled with Sailor Shikiori kin-mokusei
.
WhatsApp Image 2022-06-11 at 5.13.53 PM (1).jpeg
WhatsApp Image 2022-06-11 at 5.13.53 PM (1).jpeg (401.19 KiB) 1470 mal betrachtet
Pilot Custom 823, Clear, FA, filled with Noodler's Anti-Fascist Blue
.
WhatsApp Image 2022-06-11 at 5.13.53 PM (2).jpeg
WhatsApp Image 2022-06-11 at 5.13.53 PM (2).jpeg (452.72 KiB) 1470 mal betrachtet
Pilot Justus 95, F, filled with Robert Oster Tokyo Blue Denim
WhatsApp Image 2022-06-11 at 5.28.39 PM.jpeg
WhatsApp Image 2022-06-11 at 5.28.39 PM.jpeg (373.21 KiB) 1470 mal betrachtet
Platinum 3667 Ct., Chenonceau White, SF, filled with Sailor Seiboku

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 4754
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von vanni52 » 12.06.2022 20:59

Auch von mir ein Update:

075843E7-6D50-402E-91EE-9A20708FB215.jpeg
075843E7-6D50-402E-91EE-9A20708FB215.jpeg (571.75 KiB) 1366 mal betrachtet
5405D897-D54A-4F1F-B483-2D4B6AE8E6A7.jpeg
5405D897-D54A-4F1F-B483-2D4B6AE8E6A7.jpeg (704.32 KiB) 1366 mal betrachtet
LG
Heinrich

Benutzeravatar
Robbes
Beiträge: 742
Registriert: 07.09.2018 23:17

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von Robbes » 12.06.2022 22:57

Sehe ich jetzt erst, was für tolle Japaner auf dieser Seite präsentiert wurden. Danke für die Bilder. :)
Beste Grüße

Robbes

Calvin and Hobbes: "Nothing to do?! You could read a book! Or write a letter! Or take a walk!"

Benutzeravatar
ChronoCop
Beiträge: 180
Registriert: 06.11.2019 7:32
Wohnort: EU-sur-mer

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von ChronoCop » 15.06.2022 9:43

Taschenmesser von Mcusta, Capless von Pilot und 1911S von Sailor:

Bild

The pen is mightier than the sword, aber das Schwertchen ist genauso hübsch wie die beiden Schreibwerkzeuge.

Danke
Brane

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 4754
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von vanni52 » 23.06.2022 8:27

FE979A3D-83F4-41BE-9CC9-5D2F1F8C86F3.jpeg
FE979A3D-83F4-41BE-9CC9-5D2F1F8C86F3.jpeg (619.16 KiB) 971 mal betrachtet
LG
Heinrich

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 4754
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von vanni52 » 23.06.2022 14:02

Den Namiki Yukari Royale Vermillion hatte ich schon länger im Auge, und der „Tag des Füllhalters“ im letzten Novmber hat dann den Anstoß zum Kauf gegeben.
Begeistert bin ich von dieser Farbe, Vermillion, also ein Zinnoberrot, das je nach Belichtung oder Beleuchtung mal dunkler oder aber auch Richtung Orange changiert.


01650AC6-5A61-47E4-AC3A-86FE550C43EF.jpeg
01650AC6-5A61-47E4-AC3A-86FE550C43EF.jpeg (672.04 KiB) 914 mal betrachtet

Als Ergänzung zur Tageslichtaufnahme einmal in der direkten Sonne:

71F836A8-9D75-4D0D-BF47-80E2122DD8F2.png
71F836A8-9D75-4D0D-BF47-80E2122DD8F2.png (723.28 KiB) 914 mal betrachtet

Mit dieser langgestreckten, ellipsoiden Form (auch bekannt als Zigarrenform) und dem minimalistischen Zubehör ( neben dem Clip nur ein schmaler Ring am Kappenende) schon sehr elegant.

Zur Beschreibung der Haptik fehlt mir gerade ein geeigneter Begriff, jedenfalls ist diese Urushi-Oberfläche nicht mit Edelharz u.ä. zu vergleichen. Der Auftrag des Urushilacks erfolgt nach der „Roiro Urushi Shiage“ - Methode, d.h. Schicht für Schicht wird in Handarbeit nach dem Auftrag des Lacks und dem Trocknen mit einem speziellen Holzkohlematerial poliert, über einen Zeitraum von drei Monaten.

Der Yukari Royale ist ein großer Füller, mit einer Länge von 135 mm (ohne Kappe) vergleichbar mit einem MB 149.
Bei Namiki zwischen dem Yukari (Standard) und dem übergroßen Emperor angesiedelt.
Mit einem Gewicht von 45 g eher über dem Durchschnitt, aufgrund des Messingkorpus unter der Urushi-Oberfläche.

569E616F-E927-4D6F-80F7-AEDBB66393FE.jpeg
569E616F-E927-4D6F-80F7-AEDBB66393FE.jpeg (761.44 KiB) 914 mal betrachtet

Die monochrome 18k-Feder mit einem zurückhaltenden Design, neben dem länglich ovalen Atemloch die Andeutung des Mount Fuji. Aber vor allem mit einer tollen Performance, also perfektem Gleitverhalten. In der Federgröße No.20.

04272827-3423-413D-A356-7770CEBB2D7F.jpeg
04272827-3423-413D-A356-7770CEBB2D7F.jpeg (426.19 KiB) 914 mal betrachtet

Mit dem Push-Button-Converter CON-70.

Auf der Feder kann man den Zeitpunkt der Produktion nachvollziehen, hier 921, also September 2021:

3A66257E-F442-4F78-9886-DC738C9E8140.png
3A66257E-F442-4F78-9886-DC738C9E8140.png (698.67 KiB) 914 mal betrachtet

Gegenüberliegend ein weiterer Imprint, erkennen lässt sich u.a. das Namiki-Logo:

834A2BAD-6F20-4465-94DA-6DAEC1CA80E5.jpeg
834A2BAD-6F20-4465-94DA-6DAEC1CA80E5.jpeg (255.64 KiB) 914 mal betrachtet
LG
Heinrich

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 4754
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von vanni52 » 23.06.2022 14:07

Noch einige Impressionen des Yukari Royale.

Zunächst der Farbeindruck bei Kunstlicht:

F18C5BA7-67EE-4423-81FA-5DEA8338CB0C.jpeg
F18C5BA7-67EE-4423-81FA-5DEA8338CB0C.jpeg (358.09 KiB) 912 mal betrachtet

Dann weitere Tageslichtaufnahmen:

52CB9717-4DD6-47B1-8D23-3177EE16AC6C.jpeg
52CB9717-4DD6-47B1-8D23-3177EE16AC6C.jpeg (691.87 KiB) 912 mal betrachtet
3041C6C2-BA60-4308-BCD3-EF0FBB29F2F8.jpeg
3041C6C2-BA60-4308-BCD3-EF0FBB29F2F8.jpeg (712.11 KiB) 912 mal betrachtet
A15929C6-6821-48CB-B437-2CE0C0C6FE1F.png
A15929C6-6821-48CB-B437-2CE0C0C6FE1F.png (748.14 KiB) 912 mal betrachtet
258B6053-EFE1-49DB-95C7-B8B5A9069EDA.jpeg
258B6053-EFE1-49DB-95C7-B8B5A9069EDA.jpeg (735.14 KiB) 912 mal betrachtet

Und abschließend ein Vergleich mit zwei Nakaya-Füllern:
Dateianhänge
7A86F1CB-38F8-48AA-8428-5755C45585F7.jpeg
7A86F1CB-38F8-48AA-8428-5755C45585F7.jpeg (727.09 KiB) 912 mal betrachtet
LG
Heinrich

Benutzeravatar
ChronoCop
Beiträge: 180
Registriert: 06.11.2019 7:32
Wohnort: EU-sur-mer

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von ChronoCop » 24.06.2022 8:26

Wunderbare Vorstellung, lieber Heinrich.
Überragendes Schreibgerät. Der Koi wird fast übersehen. Danke!
Brane

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 4754
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von vanni52 » 24.06.2022 12:55

Danke Dir, lieber Brane. Den Koi hattest Du ja bereits vor ca. einem Jahr vorgestellt. Gehört für mich zu den schönsten Füllern aus der Platinum Celluloid Reihe.
LG
Heinrich

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 4558
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von JulieParadise » 24.06.2022 13:20

Die Celluloid-Modelle der 3776er-Reihe könnten auch wirklich perfekt sein, ich habe ja auch einen in Tortoise, aber diese "Naht", dort, wo das Material sich trifft ... Nachdem ich die einmal wahrgenommen habe, kann ich sie nicht mehr nicht sehen. Bei den dunkleren Füllern oder den gleichmäßigeren fällt sie weniger auf, aber mich stört sie leider. Schade. ;)
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 4754
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von vanni52 » 24.06.2022 13:34

Ich weiß jetzt nicht, ob Du den Sakura weiter oben bemerkt hast. Mit der vergrößerten Aufnahme wollte ich gerade auf diese Naht und andere Unregelmäßigkeiten hinweisen, für mich ein Ausdruck der Handarbeit.

Und wo die Reihe gerade im Gespräch ist:

D1726E18-1A0B-46A8-8031-00B4559A9194.jpeg
D1726E18-1A0B-46A8-8031-00B4559A9194.jpeg (791.95 KiB) 721 mal betrachtet
LG
Heinrich

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 4558
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von JulieParadise » 24.06.2022 14:06

vanni52 hat geschrieben:
24.06.2022 13:34
Ich weiß jetzt nicht, ob Du den Sakura weiter oben bemerkt hast. Mit der vergrößerten Aufnahme wollte ich gerade auf diese Naht und andere Unregelmäßigkeiten hinweisen, für mich ein Ausdruck der Handarbeit.
Handarbeit ist das eine, das andere die Fertigungstechnik. Meist werden Zelluloidfüller ja aus massiven Stangen gefertigt, während die Platinum-Zelluloidfüller aus gerollten Platten hergestellt werden. (Was dann natürlich wieder ein Kaufargument sein kann, wenn man das so mag.) Eine kurze Suche zur Herstellung hat mir diese beiden Ergebnisse beschert:

Monotaro www.monotaro.sg/p/29820395.html?experiment_1804=1:
Celluloid is a material that was used not only for pens but also for industrial products before it was used until the invention of plastic due to its beautiful coloring.
The material that is made by slicing the laminated celluloid material into a plate shape is wound one by one to form a pipe, which is then molded into the shape of a pen.
Due to the nature of celluloid as a material, each process takes a total of half a year, such as drying.
With a general celluloid pen, a square piece of about 2 cm square is cut (hollowed out) with a lathe, etc., but we continue to use our unique method of winding in this way.
For this reason, seam lines (rolling seams) appear on the body, but conversely, this is proof of the unique manufacturing method.
With this method, in the case of a goldfish-like pattern, a uniform and beautiful surface can be obtained without the breaks in the pattern that are used in the cutting method.
In addition, the crown and the tip of the shaft are rounded (curved) to finish each member so that the entire pen is covered with celluloid
Cult Pens www.cultpens.com/i/q/PT62902/platinum-3 ... luloid-koi
[...] The barrel is made by hand from sheets of celluloid which are rolled into the shape of the barrel rather than cast as blocks. Making the barrel in this way means that the craftsman can see the patterns in the celluloid prior to making the pen, allowing for the best variations in design to be achieved. It also means that there may be subtle differences between the pen you receive and the image shown here. As the celluloid is rolled into shape, there is a visible seam on each pen where the two ends of the celluloid meet.

The production of celluloid pens is time-consuming as each celluloid piece needs to be thoroughly dried over the course of at least 6 months to guarantee that the material will not warp or deform. [...]
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 4754
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von vanni52 » 24.06.2022 23:56

JulieParadise hat geschrieben:
24.06.2022 14:06
Eine kurze Suche zur Herstellung hat mir diese beiden Ergebnisse beschert
Sehr aufschlussreich, danke Dir, liebe Sina.
LG
Heinrich

cbmd
Beiträge: 44
Registriert: 05.09.2015 17:56

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von cbmd » 25.06.2022 10:56

JulieParadise hat geschrieben:
24.06.2022 14:06
[…] während die Platinum-Zelluloidfüller aus gerollten Platten hergestellt werden.
Und nicht immer schafft es diese Information auch in die Produktbeschreibung beim (renommierten) Händler:
nibs.com hat geschrieben:The barrel and cap of this Platinum pen are lathe turned out of solid celluloid rod stock.
Bild

Bei meinem Midnight Ocean Blue ist die Naht am Schaft bei normaler Beleuchtung und üblichem Betrachtungsabstand quasi unsichtbar, bei der Kappe suche ich die Stoßstelle noch.

-Cornelius

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 4754
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Japanisches Schaufenster

Beitrag von vanni52 » 25.06.2022 12:03

cbmd hat geschrieben:
25.06.2022 10:56
bei der Kappe suche ich die Stoßstelle noch.
Mit bloßem Auge auch bei meinem Exemplar nicht möglich, also vergrößert:

985A9DC1-1CEE-4BF0-9AD2-54C5F68F866B.jpeg
985A9DC1-1CEE-4BF0-9AD2-54C5F68F866B.jpeg (708.41 KiB) 499 mal betrachtet

Die Suche wird durch Spiegelungen erschwert, aber die Stoßstelle direkt unter dem größeren weißen Fleck.


Noch schwieriger ist es beim Jade:

FD032134-52AB-43F9-80D6-B635BDE90930.jpeg
FD032134-52AB-43F9-80D6-B635BDE90930.jpeg (745.99 KiB) 499 mal betrachtet

Bei den vier anderen kann man die Stoßstelle recht gut mit bloßem Auge finden.

Und ich hoffe, dass Jens diese Spielereien beim Fadenthema „Schaufenster“ noch durchgehen lässt.🙂
LG
Heinrich

Antworten

Zurück zu „Asiatische Marken“