Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Pilot, Sailor, TWSBI, Jinhao, Platinum

Moderatoren: desas, Zollinger, Linceo, Lamynator

DanielH
Beiträge: 2504
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von DanielH » 06.12.2014 23:49

Hallo in die Runde,

Ich habe einen Verwandten, der sich für Füller und Technik begeistern kann und ich überlege, ihm einen TWSBI Vac zu Weihnachten zu schenken. Ganz einfach weil der mehr oder weniger transparente Korpus ja einen Blick auf den interessanten Füllmechanismus zulässt. Daher jetzt meine Frage in die Runde: Würdet Ihr den reinen Gewissens verschenken? Oder ist der TWSBI Vac eine problematische Spezies?

Benutzeravatar
wesohm
Beiträge: 546
Registriert: 19.09.2013 11:42
Wohnort: Wien

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von wesohm » 07.12.2014 0:28

Hallo!
Der Vac 700 ist wunderbar. Ein 580 wäre komplett transparent und vielleicht zusätzlich aufgrund der Kolbenmechanik noch etwas interessanter. Oder?
Liebe Grüße, Werner.

DanielH
Beiträge: 2504
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von DanielH » 07.12.2014 0:32

Also ich finde die Vakuumtechnik viel interessanter...

Ist es richtig, dass die Federn bei TWSBI eher schmal ausfallen?

Tintania
Beiträge: 388
Registriert: 30.06.2014 14:18
Wohnort: Dresden

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von Tintania » 07.12.2014 8:27

Ist es richtig, dass die Federn bei TWSBI eher schmal ausfallen?
Finde ich nicht. In meinem Mini war am Anfang eine M, die ich in Kombination mit gutem Tintenfluß als angenehm breit empfand und auf jeden Fall nicht auffällig schmal.
Die Erfahrungen habe ich erst bei Pilot gemacht, da ist die M so breit wie meine EF von Lamy.

Aber gab es hier nicht irgendwo Schriftproben oder war das nur für die Stubs? Bin gerade zu faul zum Suchen...

Einen schönen 2ten Advent,
Anja
Friendship is born at that moment when one person says to another:
What! You too? I thought I was the only one.
C.S. Lewis

Benutzeravatar
YETI
Beiträge: 1570
Registriert: 28.12.2013 14:44
Wohnort: Solingen

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von YETI » 07.12.2014 8:45

Hier findet ihr eine Vergleichsmöglichkeit:
http://www.gouletpens.com/Nib-Nook#

Gruß

Andreas
Es ist besser ein kleines Licht anzuzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen.

Benutzeravatar
wilfhh
Beiträge: 2702
Registriert: 19.11.2011 15:25

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von wilfhh » 07.12.2014 10:43

Auf jeden Fall hat sich vor einigen Jahren etwas geändert, als TWSBI den Feder-Anbieter gewechselt hat. Ich habe zwei Minis in B, und der neue ist deutlich schmaler und schreibt nicht so schön weich wie der alte!
Saludosle,
Wilfried
Grüßle,
Wilfried

Mir ist um mein Gepäck nicht bang.

Ich trage, was ich besitze

Novellen, Gedichte und Witze

Im Füllfederhalter Montblanc.

Joachim Ringelnatz

Benutzeravatar
wesohm
Beiträge: 546
Registriert: 19.09.2013 11:42
Wohnort: Wien

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von wesohm » 07.12.2014 12:02

Wie gerufen:

http://www.penexchange.de/forum_neu/vie ... 802#p95802

:wink:

Schönen Sonntag und liebe Grüße aus Wien!

Benutzeravatar
drwhox
Beiträge: 660
Registriert: 04.03.2013 17:56
Wohnort: Berlin

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von drwhox » 07.12.2014 21:52


MCA
Beiträge: 554
Registriert: 22.10.2014 13:24
Wohnort: Tübingen

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von MCA » 07.12.2014 22:31

Bei dem 2ten Link wird mir immer der Zugang verweigert, weil der Bereich geschützt sei.

Ist das eine Member-exklusive Zone/Beitrag?
Grüße,
Manuel

Benutzeravatar
drwhox
Beiträge: 660
Registriert: 04.03.2013 17:56
Wohnort: Berlin

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von drwhox » 07.12.2014 22:57

Hallo!

Must Dich einfach nur anmelden - ist kostenlos!


LG,
Manuel

MCA
Beiträge: 554
Registriert: 22.10.2014 13:24
Wohnort: Tübingen

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von MCA » 08.12.2014 0:56

Hab nen Login beantragt.

Der VAC hat mich auch schon lange interessiert, aber irgendwo meine ich mal gelesen zu haben, dass das Entleeren irgendwie seltsam ist. Jetzt aber mal ein paar Videos geschaut, das ist ja einfach nur ein genialer Füllmechanismus <.<

Interessant ist auch, dass es ihn noch in der Farbe "sapphire", also blau-translucent gibt (auch laut TWSBI Website).
Das macht die Farbwahl, sollte es dann doch soweit kommen, nicht einfacher... :roll: :mrgreen:
Grüße,
Manuel

Benutzeravatar
drwhox
Beiträge: 660
Registriert: 04.03.2013 17:56
Wohnort: Berlin

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von drwhox » 08.12.2014 6:40

Hallo!

Nun, derartige Füllsysteme gab es auch bei anderen Herstellern - beispielsweise Sheaffer.
Der TWSBI Vac 700 ist aber etwas mit Vorsicht zu betrachten.
Der Tintenfluß ist doch anders als z.B. bein 580´er ...
Auch mag er nicht jede Tinte - ist da etwas "Zickiger" - solltest Du besser vor dem Kauf einmal nachlesen...


Liebe Grüße aus Berlin,
Manuel

Mr.Eyedropper

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von Mr.Eyedropper » 08.12.2014 11:32

Ich hatte einen TWSBI Classic mit M-Feder, die definitiv eher im F-Bereich anzusiedeln war. Vom Vac700 habe ich gehört, dass er sich mit dem Mechanismus nicht vollständig füllen lasse. Das sei wohl nur mit dem TWSBI-Tintenfass möglich. Aber vielleicht könnten die Vac-Besitzer etwas dazu sagen.

MCA
Beiträge: 554
Registriert: 22.10.2014 13:24
Wohnort: Tübingen

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von MCA » 08.12.2014 11:38

Also ich habe gestern Nacht noch mehrere Reviews angeschaut, es gibt einerseits das Fass zum komplett Füllen, aber geht wohl auch mit anderen Tricks.

Ansonsten wäre auch eine nicht komplette Füllung noch ein ganz ordentlicher Schwung Tinte. Das Fass für den Vac kostet ja auch nicht so viel, wie das Diamond 50, ich persönlich würde mir da gleich eins mit holen, schon alleine aus Neugier :)

Zu den Aussetzern wurde auch was gesagt, so hatte einer der Reviewer sich nochmal zusätzliche Federaggregate geholt und da war kein Problem mehr. Bei dem Originial hatte er wohl auch Aussetzer und etwas trockeneren Fluss.

Hat TWSBI nicht die Federn und Aggregate zwischendrin umgestellt/angepasst?
Grüße,
Manuel

Benutzeravatar
drwhox
Beiträge: 660
Registriert: 04.03.2013 17:56
Wohnort: Berlin

Re: Ein TWSBI Vac als Geschenk?

Beitrag von drwhox » 08.12.2014 12:58

Moin!

Alle Antworten auf deine Fragen findest Du eigentlich in den zwei "Pen and freaks" Links oben beantwortet...
Denke, Du hattes die nun gelesen?
Die Tintenleiter sollte beim VAC nicht von JoWo sein (Oder gab es da noch eine Änderung?).
Soweit ich es sehe, gibt es immer noch recht durchwachsene Ergebnisse.
Wie schon beschrieben, der Fluß beim 540 und 580 ist aber doch oft deutlich besser...
Es kommt beim VAC scheinbar sehr auf die Tinte an...
Ich benutze ja zumeist sehr gut fließende Tinten...

Meine Füller mit JoWo Sections (wurden mit expliziter Angabe org. JoWo Section verkauft) laufen jedenfalls sehr ordentlich (sind aber eben nicht von TWSBI)...

Hm, eigentlich ist ja hier eine Überlegung schon überflüssig...
Die Füller sind ja derart billig (preiswert), daß es auch nicht so ins Gewicht fällt, wenn man eine "Pflaume" (Füller mit schlechtem Tintenfluß) erhällt...
Da kann man notfalls noch etwas in die Optimierung investieren (Feder/Tintenleiter)...
Tja, bei einem hochpreisigeren Modell würde ich vorher natürlich durchaus mehr Überlegungen anstellen...

Berichte hier doch dann einfach von den Ergebissen bei Deinem Modell.
Wäre interessant zu sehen , ob ein VAC 700 nun "otb" gut und langanhaltend schreibt, oder ob es noch Probleme gibt.


Liebe Grüße aus Berlin,
Manuel

Antworten

Zurück zu „Asiatische Marken“