Pelikan 100 - Was ist das für ein grün?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
parmigiano
Beiträge: 5
Registriert: 04.05.2020 0:03

Pelikan 100 - Was ist das für ein grün?

Beitrag von parmigiano » 01.08.2020 12:41

Liebe alle,

ich lese seit längerem hier fleissig mit und ärgere mich über mich selber, weil ich mich und meine beginnende Sammlung an Pelikanen (die Betonung liegt auf "beginnend" und Sammlung ist wahrscheinlich zu viel gesagt) hier noch nicht vorgestellt und auch sonst nichts beigetragen habe. Ich gelobe aber, ein paar Vorstellungen nachzuholen, sobald die Füllfedern herzeigbarer sind. Bis auf zwei habe ich nämlich noch keine reparieren/restaurieren lassen. Und selber bin ich dazu zu blöd ...

Allerdings ein kleiner Vorgeschmack, leider mit nicht besonderer Handykamera geschossen:
tortoises et al-min3.jpg
tortoises et al-min3.jpg (217 KiB) 504 mal betrachtet
Nun zu meinem eigentlichen bzw akuten Anliegen: Ich habe auf einer rumänischen Website folgende Pelikan 100 gefunden:
pelikan RO I.JPG
pelikan RO I.JPG (145.46 KiB) 504 mal betrachtet
Was ist das für ein grün bitte? Das normale green marbled wohl nicht ... Irgendwie hat es einen touch von olivgrün, aber das olivgrün, das ich kenne, ist anders.

Danke, falls jemand Ideen hat.

LG
Oliver

PS Hoffe, das mit dem Hochladen der Bilder hat geklappt. Falls nein, bin ich über eine Löschung nicht böse und würde es nochmal probieren.

Zollinger
Beiträge: 2067
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan 100 - Was ist das für ein grün?

Beitrag von Zollinger » 01.08.2020 12:57

Willkommen Oliver
Das ist eine sehr schöne Sammlung die Du da hast. Ich freue mich bereits jetzt auf die Vorstellungen. Wiedermal alte Füller hier im Forum zu sehen tut gut!

Nun zu Deiner Frage. Ich habe festegstellt, dass die grünen Binden der früheren Pelikan 100 zuweilen stark voneinander abweichen was den Farbton, aber auch die Struktur angeht. Die Tönung geht von bläulichem Grün bis Oliv, und die Maserung von linear bis wild marmoriert. Natürlich sind die Extreme eher die Ausnahmen, und deshalb wirklich besonders.

Gruss
Z.

ps: der Dritte von Links, ist das ein 111N? :o
Bild

parmigiano
Beiträge: 5
Registriert: 04.05.2020 0:03

Re: Pelikan 100 - Was ist das für ein grün?

Beitrag von parmigiano » 01.08.2020 13:13

Danke für die Antwort, "Zollinger".

Was den 111N betrifft, stehe ich vielleicht auf der Leitung, oder bin noch nicht gut genug eingelesen. Einerseits sagt mir 111N nichts und für mich wäre das andererseits ein normaler 101N mit Schildpatt, zumindest am Schaft eher hell.

Oder meinst du den dritten von rechts? Der verwirrt mich nämlich auch ein wenig. Der sollte ein Weissgolddouble (Welle) haben, wie ich es aber nur vom 110 kennen würde. Auch die Binde hat einen etwas kleineren Umfang als der Füllknopf hinten. Sprich ich vermute, die Weissgolddouble-Binde könnte einmal zu einem 100er bzw 110er gehört haben imho ...

LG
Oliver

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1501
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Pelikan 100 - Was ist das für ein grün?

Beitrag von Will » 01.08.2020 13:38

Lieber Oliver,

wow, was für ein Beginn für eine Sammlung. Ich bin beeindruckt. Das ist ein Einstieg auf wirklich hohem Niveau, wozu ich nur gratulieren kann. Die 101N sind echt klasse und der 111N ist auch ein Knaller. Leider kann ich auf dem Bild nicht erkennen ob die Silberbinde guillochiert ist. Aktuell wurden einige 100er und 100N in der Bucht angeboten, die vor nicht allzu langer Zeit von einem Goldschmied mit einer Silberbinde veredelt wurden. Bei diesen ist deutlich erkennbar, dass die Binde recht dünn sowie glatt ist und nicht mit dem Durchmesser der Mechanik abschließt. Darüber hinaus haben diese Binden einen größeren bzw. gröberen 925er-Stempel zum Ende des Korpus hin. Ich gehe hier allerdings nicht davon aus, dass es sich hier um einen solchen Füllhalter handelt.

Wenn Du so weitersammelst, können wir uns auf viele tolle Vorstellungen freuen.

Herzliche Grüße aus der Pfalz

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Zollinger
Beiträge: 2067
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan 100 - Was ist das für ein grün?

Beitrag von Zollinger » 01.08.2020 14:11

entschuldige bitte, ich meinte tatsächlich den dritten von rechts...
Auf dem Foto konnte ich es nicht so gut erkennn und dachte es wäre eine Gold-Binde.
Ich glaube aber nicht, dass die Binde von einem 111/110 auf einen 100N passen würde. Ausserdem wäre sie zu kurz. Muss ich bei Gelegenheit mal überprüfen.
Z.

ps: ...sehe ich erst jetzt, der linke 100N mit der roten Kappe ist ein Magnum! eine wirklich schöne Sammlung. nochmalige Gratulation.

pps: hier noch ein Foto unterschiedlichster Grün:

Bild
Bild

parmigiano
Beiträge: 5
Registriert: 04.05.2020 0:03

Re: Pelikan 100 - Was ist das für ein grün?

Beitrag von parmigiano » 01.08.2020 15:06

Danke für die Antworten.

Und interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Vorlieben doch sind. Meine zwei Lieblinge sind ganz links (Magnum Emege) und ganz rechts (Ur-Pelikan mit Herzlochfeder, leider mit ramponierter Binde, aber hoffentlich sonst nicht allzu beschädigt), während nach dem - ich verstehe - 111N gefragt wird, bei dem ich wiederum relativ emotionslos bin ... ;-)

Wegen des Interesses ein Bild von der Binde:
111N.jpg
111N.jpg (378.25 KiB) 389 mal betrachtet
Das sollte keine neuere Anfertigung sein, sondern das Weissgolddouble (Welle), das man manchmal im Internet beim 110 sieht. War zumindest bis dato mein Verständnis. Und er stammt auch nicht aus den angeführten Angeboten aus der Bucht, sondern - indirekt - von einem bulgarischen Flohmarkt.

LG
Oliver

Zollinger
Beiträge: 2067
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan 100 - Was ist das für ein grün?

Beitrag von Zollinger » 01.08.2020 16:17

was meine Vorlieben angeht bin ich näher bei Dir. Trotdem sind Edemetall-Versionen des 100N interessant weil sie viel seltener sind als beim Modell 100.

Ich habe kurz Mass genommen. Die Binde meiner Pelikane 111 und 112 messen um die 35mm in der Länge. Die Binden der 100N liegen bei 38.5mm und sind damit deutlich länger. Das würde zu einem unschönen Spalt zwischen Binde und Kappe führen. Wie lang ist denn die Binde an Deinem Füller?

Ebenfalls habe ich kurz die Binde des 111 abgezogen und versucht über einen alten 100N Schaft zu ziehen. Geht leider nicht, die Binde ist deutlich zu eng.

Es könnte also tatsächlich sein, dass die Binde an Deinem Füller nachträglich durch einen Gold- oder Silberschmied angebracht wurde. Das war nichts unübliches, wurde oft gemacht und hat nichts mit einer Fälschung zu tun. Es ist lediglich eine Veredelung aus der Zeit.

Wenn ich mir Dein Foto nocheinmal anschaue habe ich den Eindruck, dass es sich auch um Silber handeln könnte. Bist Du Dir sicher dass es Weissgold-Doublée ist?

Ein wirklich hübscher Füller wie ich finde.
Z.
Bild

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1501
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Pelikan 100 - Was ist das für ein grün?

Beitrag von Will » 01.08.2020 16:43

Hallo Oliver,

dass der Füllhalter sicher nicht zu der aktuell angebotenen Buchtbeute gehört, hatte ich ja schon geschrieben. Das neue Bild zeigt nun sehr gut die Binde, welche aus meiner Sicht ein feines Guilloche hat und ganz sicher auch alt ist. Ein sehr schönes Stück.

Herzliche Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

parmigiano
Beiträge: 5
Registriert: 04.05.2020 0:03

Re: Pelikan 100 - Was ist das für ein grün?

Beitrag von parmigiano » 01.08.2020 17:00

Liebe beide,

ehrlich gesagt, bin ich mir wg. des Weissgolddoubles nicht sicher, bin aber nach Vergleich mit dem double auf der euch bekannten Seite (collectibles) immer davon ausgegangen. Habe mich aber nie intensiv damit beschäftigt. Und hätte - wäre das Muster nicht so verdammt ähnlich bzw für mich identisch - zugegeben wohl auch eher Silber angenommen. Punze habe ich jedenfalls noch keine entdeckt, werde aber bei Gelegenheit noch einmal nachsehen und Fotos nachreichen.

LG
Oliver

PS Gekauft habe ich ihn eher aus einem Impuls heraus, ala "habe so etwas noch nie gesehen, muss es daher haben", nicht weil er mir so gefallen hat ... ;-)

Antworten

Zurück zu „Pelikan“