Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Benutzeravatar
imperius
Beiträge: 97
Registriert: 21.01.2022 10:20

Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von imperius » 25.06.2022 7:17

Liebe Community,

ich habe mir bei eBay diesen Pelikan 120 gekauft:
Bild

Den Tank habe ich zwar gut gereinigt bekommen, nun befinden sich aber Reste vom Wasser/Reiniger im Inneren. Kann man den Kolbenmechanismus ausschrauben/entfernen um es mit einem Ohrstäbchen trocken zu bekommen? Oder gibt es gar einen einfacheren Weg?

Und hat jemand einen Tipp, wie ich den Clip eventuell wieder etwas sauberer bekomme? Ich weiß nicht, aus welchem Material er ist und will nicht einfach mit allerlei Chemikalien ran.

Ganz, ganz, ganz lieben Dank für eure Hilfe und beste Grüße
Norbert

Nitschewo
Beiträge: 591
Registriert: 24.08.2008 15:05
Wohnort: Münsterland

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von Nitschewo » 25.06.2022 9:01

Hallo Norbert,

ich habe es vor Jahren mit Rausschrauben versucht und den Füller zerbrochen. 😳 Beim 120 müsste es so funktionieren wie beim 400/140, zu dem es dankenswerterweise diesen Thread gibt:

viewtopic.php?f=3&t=2920&hilit=Gro%C3%9Fe+Zerlegung

Der Clip sieht eher nach Korrosion aus, ich würde hier lediglich mit dem guten alten Polyboy-Silberputztuch sanft polieren, was noch zu polieren ist, und ansonsten mit den Zeichen der Zeit leben.
Viele Grüße

Bianka

tintin
Beiträge: 87
Registriert: 04.07.2013 16:29

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von tintin » 25.06.2022 13:26

Hallo Norbert,

wo sitzen denn die Flüssigkeitsreste - im Tintenraum (1) oder dahinter im Bereich der Gewindestange (2)?
(1) Die Feder herausschrauben und den Tintenraum "minimalinvasiv" mit Wattestäbchen etc. trocknen.
(2) Den Kolben nach unten schrauben, den Füller mit dem Aufzugsknopf nach unten halten und mehrfach mit dem Fingen anschnippen. So bekommt man oft das hinten sitzende Wasser heraus.

Die Zerlegung ist etwas riskant, wenn dann unbedingt mit einem Föhn vorwärmen.

Viel Erfolg!
tintin

Benutzeravatar
imperius
Beiträge: 97
Registriert: 21.01.2022 10:20

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von imperius » 26.06.2022 6:36

Hallo Bianca und tintin,

vielen Dank für eure Beiträge und die Hilfe. Die Reste befinden sich im Tintenraum, allerdings kriege ich die Feder bisweilen nicht raus und hoffte, jemand macht mir Mut, es mit dem Kolben zu versuchen...

Beste Grüße
Norbert

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 796
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von duckrider » 26.06.2022 6:57

hallo Norbert,
bevor Du die Feder herausschraubst, stell den Füllhalter in ein Glas mit Wasser und beobachte, ob sich noch Tintenreste herauslösen.
Je weniger verklebte Reste sich im Inneren befinden, dest geringer ist die Gefahr beim Auseinanderbau.
Ds gleiche gilt für die Kappe: Der Kopf ist abschraubbar, aber vermutlich das Gewinde mit Tinte verklebt.
Geduld & Wasser helfen ;)
Wenn Du laaaaaaaange genug das Füllhalterende bei turückgedrhtem Kolben im Wasser hattest, dann kannst Du mal gucken, ob du an der abgeflachten Stelle im rückseitigen Gewinde eine flache Zange ansetzen kannst und den Kolben herausdrehst, hier besthet aber wirkliche Bruchgefahr, wenn der Füller nicht lagne genug gewässert wurde, getrocknete Tinte kann lange brauchen, bis das Wasser in den kleinsten Spalt eingedrungen ist.
-wir reden hier von mehreren Tagen Wässern! ;)
viel Erfolg
Thomas

Nitschewo
Beiträge: 591
Registriert: 24.08.2008 15:05
Wohnort: Münsterland

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von Nitschewo » 26.06.2022 7:57

Wässern ist auf jeden Fall gut, wenn's sein muss, ruhig mal zwei Wochen. Nicht gut: Kolbenmechanik herausschrauben. Beim 120 sollte sie, wie beim 140 und 400, gesteckt sein, nicht verschraubt.

Bild

Der Schaft ist innen glatt, da ist kein Gewinde. Bei diesem Füller habe ich nämlich versucht, die Mechanik rauszuschrauben. Die ist jetzt hin.🙄
Viele Grüße

Bianka

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 796
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von duckrider » 26.06.2022 9:05

Nitschewo hat geschrieben:
26.06.2022 7:57
Wässern ist auf jeden Fall gut, wenn's sein muss, ruhig mal zwei Wochen. Nicht gut: Kolbenmechanik herausschrauben. Beim 120 sollte sie, wie beim 140 und 400, gesteckt sein, nicht verschraubt.
Autsch, Du hast Recht Bianka, ich war auf dem falschen (Kaweco-)Dampfer, sorry & Danke für Deinen Hinweis!
@Norbert: aber wie von uns beiden geschrieben: WÄSSERN :) :) :)

Thomas

Benutzeravatar
imperius
Beiträge: 97
Registriert: 21.01.2022 10:20

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von imperius » 02.07.2022 6:44

Hallo zusammen,

leider hat Wässern nichts gebracht. Da es ein doch recht günstiger Füller ist, wandert er erstmal einfach in die Sammlung und wird eben nicht genutzt.

Beste Grüße
Norbert

Nitschewo
Beiträge: 591
Registriert: 24.08.2008 15:05
Wohnort: Münsterland

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von Nitschewo » 02.07.2022 7:49

Nicht so ungeduldig! 😉 Wenn sich nach einer Woche Wässern nichts bewegt, zurück ins Bad. Den 120 kannst du auch komplett ins Wasserbad legen, da sind bis auf den Tintenleiter keine Ebonit-Teile, die sich verfärben könnten.

Auf meiner Spüle steht fast immer irgendein Gefäß mit Wasser und einem (oder mehreren) Füller(n) herum, aktuell ein Soennecken mit Kolbenklemmer seit Sonntag. Da rührt sich auch noch nichts. Ich gebe immer eine Woche Zeit, erwärme dann den Füller langsam mit dem Föhn, und wenn sich dann nichts bewegt, lasse ich ihn abkühlen und wässere weiter.

Nagt das nicht an dir, wenn du den 120 einfach weg packst? Ein günstig erworbenes Stück, zu dem es gut dokumentierte Reparaturanleitungen gibt, ist der beste Einstieg ins Selbermachen. Vielleicht gibst du euch noch eine Chance?
Viele Grüße

Bianka

agathon
Beiträge: 2486
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von agathon » 02.07.2022 12:03

Genau so ist es! Manchmal dauert es einfach. Irgendwann kommt dann der Tag, an dem die Mechanik dann ganz leicht rausflutscht. Es ist eine reine Geduldsache und Gewalt hilft nicht.

Grüße

agathon

Thom
Beiträge: 2972
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von Thom » 02.07.2022 18:18

imperius hat geschrieben:
25.06.2022 7:17
Den Tank habe ich zwar gut gereinigt bekommen, nun befinden sich aber Reste vom Wasser/Reiniger im Inneren. Kann man den Kolbenmechanismus ausschrauben/entfernen um es mit einem Ohrstäbchen trocken zu bekommen?
Spüle da einfach mal nach ggf. mit demineralisiertem Wasser, das Wasser verdunstet dann schon von selbst. :)

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
imperius
Beiträge: 97
Registriert: 21.01.2022 10:20

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von imperius » 03.07.2022 7:04

Hallo zusammen,

seid ihr alle Motivationstrainer? :P Ihr habt recht, ich bleibe dran und versuche es weiterhin - vielleicht klappt es ja doch irgendwie, irgendwann :)

Beste Grüße
Norbert

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 796
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von duckrider » 03.07.2022 8:36

imperius hat geschrieben:
03.07.2022 7:04
... ich bleibe dran und versuche es weiterhin...
Denke ich auch, feste Tinte kann sehr hartnäckig sein!

- Du kennst den Witz mit den 5000 Ameisen, die über einen Elefanten herfallen?
Zweieinhalb schüttelt er beim ersten Kopfdrehen ab.
Weitere 2499 beim zweiten Kopfwackeln.
4999 Ameisen stehen unten und rufen "Emil, würg ihn!"


Deine Chancen stehen besser ;)
Thomas

Thom
Beiträge: 2972
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von Thom » 03.07.2022 14:17

imperius hat geschrieben:
03.07.2022 7:04
... Ihr habt recht, ich bleibe dran und versuche es weiterhin - vielleicht klappt es ja doch irgendwie, irgendwann :)
Ja, was? :) Das Wasser verdunstet, da lässt Du einfach mal die Füllerkappe ein paar Tage weg. Der Reiniger sollte raus, weil der den Tintenfluß sonst erhöht. Und selbst wenn das Wasser nicht raus ist, Farbstofftinten bestehen sowieso zu 90% aus Wasser, nasser wird das eh nicht mehr.

V.G.
Thomas

Nitschewo
Beiträge: 591
Registriert: 24.08.2008 15:05
Wohnort: Münsterland

Re: Pelikan 120: benötige Tipps für die Reinigung

Beitrag von Nitschewo » 03.07.2022 15:02

Ich habe das so verstanden, dass das Wasser hinter dem Kolben sitzt. Da kann es schon Sinn ergeben, die Mechanik rauszunehmen und dahinter sauber zu machen.
Viele Grüße

Bianka

Antworten

Zurück zu „Pelikan“