Modellgrößen

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 285
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Modellgrößen

Beitrag von Mario Be » 30.05.2019 8:15

Mahlzeit zusammen,

Ich überlege gerade ob ich doch mal einen Pelikan anteste.
Wenn ich das richtig verstanden habe, dass unterscheiden sich die Modellreihen 100/200/400 etc ja in der Größe.
Wenn ich als Vergleich einen TWSBI 580 Diamond heranziehe, welches Modell würde dem an ehesten gleichen von der Größe?

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3751
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Modellgrößen

Beitrag von bella » 30.05.2019 8:17

der M800

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 285
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Modellgrößen

Beitrag von Mario Be » 30.05.2019 8:27

bella hat geschrieben:
30.05.2019 8:17
der M800
Das ging schnell.
Dank Dir für die Antwort.

Ich habe sowas aber schon befürchtet.
Das würde gleich derbe ins Geld, und ist gerade leider absolut nicht drin.
Ich hatte mir die Tage einige Videos angeschaut, und da kamen mir die 200er und 400er schon etwas klein vor.
Die Größe von einem TWSBI 580 sollte es aber schon sein.

Dann kommt ein Pelikan wie auch ein paar andere Füller auf die Wunschliste für nach der Umschulung.

pejole
Beiträge: 1456
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Modellgrößen

Beitrag von pejole » 30.05.2019 13:01

Im Foto siehst du mal den Größenunterschied:

TWSBI 580
M 800
M 600
M 400
M 200

Gruß, Martin
Dateianhänge
20190530_125331-01.jpeg
20190530_125331-01.jpeg (502 KiB) 621 mal betrachtet

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 285
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Modellgrößen

Beitrag von Mario Be » 30.05.2019 13:50

pejole hat geschrieben:
30.05.2019 13:01
Im Foto siehst du mal den Größenunterschied:
Super, ich danke Dir.
Also kleiner als der 600er dürfte es auf keinen Fall sein. Der 800er ist dann schon eher das Ziel.
Nur wie schon geschrieben leider aktuell nicht meine Preisklasse.

Aber dank des Bildes weiß ich, dass ich von den kleineren Modellen auf jeden Fall die Finger lassen kann.
Als "normaler" Füller zu klein, als Taschenfüller zu groß.

SpurAufPapier
Beiträge: 637
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Modellgrößen

Beitrag von SpurAufPapier » 30.05.2019 14:19

Oder Du steckst die Kappe auf.
Aber die kleineren Modelle haben auch ein dünneres Griffstück (allerdings nicht dünner als Kaweco Sport).
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 285
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Modellgrößen

Beitrag von Mario Be » 30.05.2019 14:30

Ja, aber der Sport ist nicht umsonst seiner eigentlichen Verwendung als immer dabei Taschenfüller zugeführt worden.
Schreiben tu ich am liebsten mit meinem 580. Beim längeren schreiben liegt der mir aktuell am besten in der Hand. Bei dünneren Füllern verkrampfe ich schon recht schnell.
Leider sind einige der Füller die ich gerne Testen würde im Moment nicht in der Preisklasse, in der ich aktuell kaufen kann.
Aber hier hoffe ich auf die Zeit ab dem kommenden Jahr.

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3751
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Modellgrößen

Beitrag von bella » 30.05.2019 15:15

der M600 war mir immer zu klein und zu dünn. Schade, aber ist so.
Die noch kleineren kann ich für mich komplett vergessen.
Höre auf die Eingebung und mache keinen Kompromiß .... dann dauert es halt etwas Sparzeit, aber dann passt es auch und ist kein fauler Kompromiss

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 285
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Modellgrößen

Beitrag von Mario Be » 30.05.2019 15:31

bella hat geschrieben:
30.05.2019 15:15
n.
Höre auf die Eingebung und mache keinen Kompromiß .... dann dauert es halt etwas Sparzeit, aber dann passt es auch und ist kein fauler Kompromiss
So werde ich es auch machen.
Der M805 Stresemann hat es mir angetan. Es gibt noch einige andere in der Preisklasse 300+ die mir erstmal optisch sehr gefallen, aber dass ist dann eh auch eine Preisklasse die ich nicht mehr auf gut Glück bestellen würde, die möchte ich schon im Laden testen.
Aber das schweift jetzt schon wieder vom Thema ab.

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4622
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Modellgrößen

Beitrag von Tenryu » 30.05.2019 17:23

Die Größe im geschlossenen Zustand ist nicht besonders relevant. Wichtiger ist, die Größe offen und der Durchmesser des Griffstücks. Ich besitze keinen Twsbi 580, sondern nur den Eco. Aber da kann man deutlich feststellen, daß er zwar von der Länge her dem M800 entspricht, das Griffstück aber so dünn ist, wie beim M200/M400. Also nicht täuschen lassen.
Ich kann nur sagen, daß der M600 absolut angenehm in der Hand liegt.
Beim M800 muß man bedenken, daß er aufgrund der Messinghülse in der Mechanik schwerer und spürbar hecklastiger ist als die M200-M600. Ich finde es nicht schlimm, aber es ist gewöhnungsbedürftig.

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 285
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Modellgrößen

Beitrag von Mario Be » 30.05.2019 18:04

Mit etwas mehr Gewicht komme sehr gut klar, und dickere Füller sind aufgrund meiner Versteifung in der rechten Hand auf Dauer viel angenehmer.
Der 580 ist jetzt auch kein dicker Brummer, aber schon angenehmer als andere, dünnere Füller die ich habe.

agathon
Beiträge: 2201
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Modellgrößen

Beitrag von agathon » 30.05.2019 18:52

Ich komme ehrlich gesagt immer wieder auf die Größe der 400er zurück, die sich über die vielen Jahrzehnte als das verläßliche und immer handliche Normal- und „Funktioniert-immer“-Maß herausgestellt hat. Anders sieht es mit den alten 100ern und den ganzen dicken Brummern aus: Die sind bei mir immer mal wieder für ein halbes Jahr in Mode, aber dann kommt immer wieder Punkt, das ich sie wieder eine Weile weglege.

Grüße

agathon

pejole
Beiträge: 1456
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Modellgrößen

Beitrag von pejole » 30.05.2019 18:53

Das Fingerteil des M800 ist schon etwas größer als das vom TWSBI, je nachdem wie tief man den TWSBI jetzt in den Fingern hat.

Die Feder des M600 ist natürlich nicht die Originalfeder sonder eine äußerst angenehm und sehr fein schreibende EF Stahlfeder vom M200 welche ich bevorzugt für meine Kurrentschreiberei benutze, und Flex hat sie auch noch, erstanden als Federeinheit bei J-Stuff.de.

Gruß, Martin
Dateianhänge
20190530_183239-01.jpeg
20190530_183239-01.jpeg (791.79 KiB) 440 mal betrachtet

agathon
Beiträge: 2201
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Modellgrößen

Beitrag von agathon » 30.05.2019 18:56

Martin,

passt die M200-Feder deiner Meinung nach gut zu den Proportionen des Füllers, oder, anders gefragt, merkt man, dass die Feder kleiner ist?

Grüße

agathon

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 285
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Modellgrößen

Beitrag von Mario Be » 30.05.2019 18:58

Also wenn ich mir das Bild so anschaue, dann sollte ich bei Zeiten auf jeden Fall mal den M800 antesten... wenn die Zeit gekommen ist.
Danke für das Vergleichsbild.

Antworten

Zurück zu „Pelikan“