Tintenfluß M 1000 mit EF

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 535
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Tintenfluß M 1000 mit EF

Beitrag von pelikanjog » 16.11.2019 16:34

@ Heike / Edelweissine,

ich habe schon öfter von Tomoe gehört und auf deinen Anstoß auch 100 Blatt, B 5, Cream aus Japan kommen lassen.

Nun ist es nach langer Reise angekommen.
So leicht, so glatt ! Wenn man ein Briefpapierfan ist, verstehe ich die Begeisterung.
Nach einem ersten Probeschreiben muss ich feststellen, dass ich noch nie auf so sanft - glattem Papier geschrieben habe.
Das Gewicht erinnert mich an das Gewicht von Durchschreibepapier (von früher).
Es sind (halt) 100 lose Blätter, nicht so gut zu händeln, aber das ist nicht entscheidend.

Ich kann u.a. meinen Briefwechsel ins Ausland lockerer angehen. Ein 3. Blatt erhöht das Porto nicht ...! ;)

Ich werde mein endgültiges Urteil noch etwas aufschieben/ die Entscheidung zwischen Edel Satin by Rössler und den neu bestellten, nicht im Entweder/Oder-, sondern im Sowohl als Auch - Modus treffen.

Ich schreibe auch, weil der Einwand des Preises m.E. so nicht stimmt.
Es ist zwar nicht billig: 100 Blatt kosteten mich 12,50 € für B 5 - im Vergleich mit Edel Satin by Rössler: 40 Blatt A 4 für 4,95 €.
Das ist umgerechnet auf die Quadratzentimenter (wg der unterschiedlichen Formate) unerheblich - ich habe es mal gerechnet: 0,0007 € / qcm beträgt der Unterschied. 100 Blatt Rössler 12,37 € : 12,50 € je 100 Blatt Tomoe - bei unterschiedlicher Größe der Blätter zugunsten von Rössler - bei geringenem Gewicht zugunsten von Tomoe.

Natürlich ist Rösslers Dürener Tradition günstiger und erstaunlich gut m.E. Aber Tomoe ist ein "bemerkenswertes" Briefpapier - definitiv.

Grüße Hansjürgen

Benutzeravatar
Horsa
Beiträge: 805
Registriert: 29.12.2018 15:23

Re: Tintenfluß M 1000 mit EF

Beitrag von Horsa » 16.11.2019 18:37

Die Tinte ist egal und beim Papier werden keine Kosten gescheut. OK, jedem sein Himmelreich.
Beide Ansätze, also bei Tinte und Papier, kann ich so nicht nachvollziehen.
Bei dem bezeichneten Papier kann ich nach kurzem Gebrauch übrigens keine der so sagenhaften Eigenschaften offensichtlich erkennen.
Das Papier von Rössler finde ich allerdings auch ganz grausam.

Vielleicht entdecke ich die wahren Geheimnisse ja später noch.

Liebe Grüße

Horsa

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 535
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Tintenfluß M 1000 mit EF

Beitrag von pelikanjog » 16.11.2019 18:47

Hallo Horsa,

in Köln - mir eigentlich fremd - sagt man wohl - so wurde mir gesagt: "Jeder Jeck ist anders, aber jeck sind alle."

Damit kann ich leben ...

Hansjürgen

Benutzeravatar
Horsa
Beiträge: 805
Registriert: 29.12.2018 15:23

Re: Tintenfluß M 1000 mit EF

Beitrag von Horsa » 16.11.2019 18:52

ja, kannst Du, ganz bestimmt.

Liebe Grüße

Horsa

Benutzeravatar
Pruppi
Beiträge: 1072
Registriert: 21.02.2016 9:55
Wohnort: München

Re: Tintenfluß M 1000 mit EF

Beitrag von Pruppi » 16.11.2019 19:41

Das Dürener Tradition von Rössler finde ich allerdings auch ganz schrecklich. Da hatten meine Füller allesamt immer wieder Aussetzer. Die Rückseite ist noch schlimmer als die Vorderseite. Das hatte ich bei Tomoe River noch nie, dass ein Füller nicht schrieb wie er sollte. . Das TR gibt es bei Luiban auch als Block in A4. Da ist sogar ein Löschblatt drin. :) Richtig teuer aber für mich unschlagbar.
Liebe Grüße
Nicole

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 1013
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Tintenfluß M 1000 mit EF

Beitrag von hoppenstedt » 16.11.2019 22:00

pelikanjog hat geschrieben:
16.11.2019 18:47
(...) in Köln - mir eigentlich fremd - sagt man wohl - so wurde mir gesagt: "Jeder Jeck ist anders, aber jeck sind alle." (...)
In Schwaben kennen wir den Spruch "Jedem Kind sei Luftballeele" - kommt in etwa aufs Gleiche raus ;)
(Ich kann & darf es ein bisschen beurteilen, da ich sowohl in Köln als auch Aachen gelebt habe, schwäbisch-alemannische Verwandtschaft habe und Jahrzehnte in Baden-Württemberg verbracht habe, wo ich auch jetzt lebe...)

Das T. R. Papier lege auch ich wirklich jeder und jedem ans Herz. Es ist auch in meinen Augen unschlagbar, Understatement pur und reine Funktion. Jeder Füller kommt sehr gut zur Geltung und zeigt sehr oft ein wunderschönes Shading sowie kein, wirklich keinerlei Durchschlagen der Tinte. (Und das sage ich als Liebhaber eines saftigen Tintenflusses.)
Dein 1000er wird dir, da bin ich mir absolut sicher, mit T. R. nochmal so viel Spaß machen 8-)

Also lege ich dir auch ans Herz, weniger zu rechnen* und mehr zu genießen...
-----

((* Übrigens habe ich bei meinem japanischen Anbieter für 100 Blatt T. R. 52 g/qm DIN A4 :!: knapp 11€ umgerechnet bezahlt, versandkostenfrei, übrigens... :evil: :idea: ))
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 535
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Tintenfluß M 1000 mit EF

Beitrag von pelikanjog » 17.11.2019 12:46

Hallo Hoppenstedt,

vielen Dank für die Hinweise,

Deine Ermutigung habe ich gelesen, sie fällt allerdings auf folgenden Hintergrund:

Mein "ES"/Luststrebung und mein "ÜBERICH"/Kontollinstanz werden von meinem "ICH" soweit ganz gut gehändelt.
Es geht nicht um Verdrängung der einen durch die andere Instanz, sondern es geht m.E. um "Zurechtweisung" in heilsame Grenzen beider innerer Instanzen.

Vielleicht sollte ich darüber nicht so offen schreiben. Aber ich / "ICH" habe das "im Griff", so gut es eben geht.

Hansjürgen

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 1013
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Tintenfluß M 1000 mit EF

Beitrag von hoppenstedt » 18.11.2019 15:45

pelikanjog hat geschrieben:
17.11.2019 12:46
Hallo Hoppenstedt,

vielen Dank für die Hinweise,

Deine Ermutigung habe ich gelesen,
Sehr gerne. Das freut mich.
pelikanjog hat geschrieben:
17.11.2019 12:46
sie fällt allerdings auf folgenden Hintergrund: (...) Aber ich / "ICH" habe das "im Griff", so gut es eben geht.

Hansjürgen
So ganz habe ich es nicht verstanden, obwohl ich für die Thematik "Es - Ich - Überich" offen und durchaus mit ihr vertraut bin.
Ich wünsche dir zunächst ganz einfach viel Freude mit dem M1000 :D und immer eine Handbreit Tinte unter der Feder ;)
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 535
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Tintenfluß M 1000 mit EF

Beitrag von pelikanjog » 18.11.2019 16:41

Hallo,

Vielen Dank für die Wünsche bezüglich des M 1000!

Die ES / ICH / ÜBERICH - Überlegung" bezog sich (nur) auf deine Empfehlung:

"Also lege ich dir auch ans Herz, weniger zu rechnen* und mehr zu genießen..."

MfG Hansjürgen

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 1013
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Tintenfluß M 1000 mit EF

Beitrag von hoppenstedt » 18.11.2019 19:33

Hallo Hansjürgen,

vielen Dank für die Klarstellung, einen schönen Abend und überhaupt immer ein gutes Gleichgewicht der Freudschen Dreifaltigkeit :)
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Antworten

Zurück zu „Pelikan“