Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

G-H-L
Beiträge: 913
Registriert: 10.03.2005 21:28
Wohnort: Erlangen

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von G-H-L » 02.10.2020 11:27

Darwin666 hat geschrieben:
01.10.2020 23:11

In meinem schon älteren M400 knarzt die manchmal beängstigend. :?

Gruß
Knarzt wirklich die Mechanik oder eher eine entfettete Kolbendichtung? Letzteres macht aus meiner Sicht mehr Sinn und dass lässt sich tatsächlich mit Rizinusöl beheben, wie sanphoemo zuvor beschrieben hat. Bitte kein Silikonfett verwenden.

Liebe Grüße
Peter
[/quote]

Bin mir da selber oft nicht sicher! Im vorderen Bereich (also zur Feder hin) gleitet der Kolben sehr leicht, also fast ohne Widerstand. Im hinteren Drittel ist der Kolben recht schwergängig. Man hat also kein Gefühl mehr dafür, ob der Kolben schwergängig ist, oder schon am Endanschlag ist.
Gruß
Gerhard

Nein, das ist keine unleserliche Handschrift!
Der Text ist nur analog verschlüsselt! :)

SpurAufPapier
Beiträge: 1976
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von SpurAufPapier » 02.10.2020 12:12

bebna hat geschrieben:
02.10.2020 11:06
Silikonöle / Fette lösen Silikongummis auf.
Und die Dichtungen in den Füllern sind aus Silikon?
Bei allen modernen, oder je nach Hersteller?

Ontopic: Ich wünsche mir schwarze Federn.
Und einen Schulfüller mit der Haptik und dern Schreibeigenschaften eines Pelikan Style, aber mit feinen Federn und einer Qualität, die den Namen "Pelikan" verdient und fast 20 Euro tatsächlich wert ist (und nicht so ein Schrott wie jetzt).
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

alt_genug
Beiträge: 110
Registriert: 26.02.2020 11:06

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von alt_genug » 02.10.2020 13:12

Ich wünschte mir eine moderne, aber hochwertige Serie als Ergänzung zu den klassischen Souveränen. Gerne aus Kunstharz, gerne in moderater Größe (oder gar in verschiedenen?), aber eben formal etwas jünger.

Und nein, damit meine ich keine Anbiederungen an kurzlebige Trends. Die Geradlinigkeit eines Ductus mit seinen klaren Bezügen zur Tradition in einem etwas leichteren, etwas weniger wuchtigen Design sollte vielleicht möglich sein.

Die aktuellen Pura fände ich in dieser Rolle mit dem kalten Aluminium, hochglänzenden Griffstücken und etwas gewollt wirkenden Wechselspielen von matten und polierten Flächen nicht so überzeugend.

Viele Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 2161
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Schimpfeck (oder so)

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von hoppenstedt » 02.10.2020 17:55

Ein schöner schlichter SCHULFÜLLER, der dem Lamy Safari oder Al-Star das Wasser ein bisschen abgräbt :)
Der Pelikano von heute ist nicht wirklich eine Erwähnung wert, außer dass ich es erstaunlich finde, dass diese Teile von derselben Firma hergestellt werden, die Souveräne fabriziert... :o

Also einen etwas "altmodischen" Pelikano, mit Design der klassischeren Art, bitte.
Den Pelikano von 1969 kann man sich heutzutage besser ansehen als jemals zuvor, meiner bescheidenen Meinung nach...
Caveat scriptor. 🖋
Grüße von Alfred

VolkerB
Beiträge: 406
Registriert: 17.10.2016 22:32

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von VolkerB » 02.10.2020 18:11

Hallo,

ich wiederhole nur, was andere schon gesagt haben. Ich würde mir wünschen:
- Stub-Federn. Zumindest aus Stahl sollte es ohne große Probleme möglich sein. Vielleicht auch schmaler als 1,1?
- Liegeglas. Zuletzt gab es das 1988 zum 50. Praktisch und ästhetisch.

Außerdem hatte Pelikan auch mal Reisetintengläser angeboten, das wäre ggf. auch eine Idee.

Viele Grüße,
Volker

Benutzeravatar
Darwin666
Beiträge: 269
Registriert: 29.01.2019 10:05

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Darwin666 » 03.10.2020 0:19

hoppenstedt hat geschrieben:
02.10.2020 17:55
Ein schöner schlichter SCHULFÜLLER, der dem Lamy Safari oder Al-Star das Wasser ein bisschen abgräbt :)
Der Pelikano von heute ist nicht wirklich eine Erwähnung wert, außer dass ich es erstaunlich finde, dass diese Teile von derselben Firma hergestellt werden, die Souveräne fabriziert... :o

Also einen etwas "altmodischen" Pelikano, mit Design der klassischeren Art, bitte.
Den Pelikano von 1969 kann man sich heutzutage besser ansehen als jemals zuvor, meiner bescheidenen Meinung nach...
Das sehe ich auch so. Ich selbst mag Gummierungen gar nicht und die neue Form gefällt mir überhaupt nicht. Aus meiner Sicht ist der beste Pelikano das Modell 3 und 4. Die Feder ist wohl identisch. Aus der gleichen Zeit stammt wohl auch der etwas schönere P478. Kappe und Schaft waren aus Metall und die Feder war wohl die gleiche wie bei den Pelikanos aus der Zeit (siehe Fotos).
DSC_0192.jpg
DSC_0192.jpg (391.11 KiB) 953 mal betrachtet
DSC_0194.jpg
DSC_0194.jpg (499.15 KiB) 953 mal betrachtet

Ich habe davon jetzt 4 an Teenager verschenkt. Jetzt schreiben drei davon wieder mit Füller und nicht mehr mit Kuli und einer davon hat seinen Lamy Safari ausgemustert. Lamy schreibt schon gut, kann aus meiner Sicht aber nicht mit dem alten Pelikan mithalten.

Liebe Grüße
Peter
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

Benutzeravatar
Darwin666
Beiträge: 269
Registriert: 29.01.2019 10:05

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Darwin666 » 03.10.2020 0:32

Hier ist das Rizinusöl, welches ich ab und zu mal verwende:
DSC_0188.jpg
DSC_0188.jpg (262.66 KiB) 949 mal betrachtet
DSC_0189.jpg
DSC_0189.jpg (349.68 KiB) 949 mal betrachtet
Hier noch ein kleiner Tipp:
Ich bin nicht so begabt, dass ich jeden Füller aufbekomme und besonders ältere und "günstigere" Pelikan-Kolbenfüller wie der P1 oder P30 überfordern mich. Ich würde beim Auseinanderbauen mehr kaputt als heile machen. Ab und zu hatte ich mal einen mit einem sehr schwergängigen Kolben. Ich habe dann einen Tropfen Rizinusöl in ca. 20ml Wasser getan und geschüttelt und dann sofort mit dem Füller durch die Feder aufgesogen. Das ist vermutlich nicht die Ideale Lösung, jedoch nach nur wenigen Spülungen mit klarem Wasser waren diese Füller sofort einsatzbereit, der Kolben lief wie frisch vom Werk und sie schreiben auch noch heute super.

Liebe Grüße
Peter
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

Benutzeravatar
Edelweissine
Beiträge: 1710
Registriert: 08.01.2016 18:32

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Edelweissine » 03.10.2020 9:33

Darwin666 hat geschrieben:
03.10.2020 0:32
Hier noch ein kleiner Tipp:
Ich bin nicht so begabt, dass ich jeden Füller aufbekomme und besonders ältere und "günstigere" Pelikan-Kolbenfüller wie der P1 oder P30 überfordern mich. Ich würde beim Auseinanderbauen mehr kaputt als heile machen. Ab und zu hatte ich mal einen mit einem sehr schwergängigen Kolben. Ich habe dann einen Tropfen Rizinusöl in ca. 20ml Wasser getan und geschüttelt und dann sofort mit dem Füller durch die Feder aufgesogen. Das ist vermutlich nicht die Ideale Lösung, jedoch nach nur wenigen Spülungen mit klarem Wasser waren diese Füller sofort einsatzbereit, der Kolben lief wie frisch vom Werk und sie schreiben auch noch heute super.
Das ist mal eine gute Idee für die, die nicht zu den Bastlern gehören. Danke!
Gruß,
Heike

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1336
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von HeKe2 » 03.10.2020 10:56

Darwin666 hat geschrieben:
03.10.2020 0:32
Hier ist das Rizinusöl, welches ich ab und zu mal verwende:
Hallo Peter!

Hier haben wir uns mal über die gängigen Schmiermittel ausgetauscht:
viewtopic.php?p=218080#p218080

Gerne wird ja immer kaltgepresstes Öl als die höherwertige Qualität bezeichnet, jedoch ist das im wahrsten Sinne des Wortes eine Küchenweisheit. Insgesamt betrachtet besitzt die Aussage aber genausoviel Wahrheitsgehalt wie die Aussage, dass Rohöl das bessere Benzin sei. Was für die Küche richtig und gut ist, muss für andere Zwecke noch lange nicht geeignet sein. In deinen Füller kannst du Eiweiße und Schleimstoffe eigentlich nicht gebrauchen und schon gar nicht in den Tintenkanälen des Tintenleiters. Das Rizinusöl, das bei dir im Schrank steht, ist zur Haar-, Nagel- und Hautpflege vorgesehen und wird auch so beworben. Als Schmiermittel, sei es in Füller oder in Modellflugzeugmotoren, ist es aber nicht mal 2. Wahl. Möglicherweise mischt es sich allerdings durch die Begleitstoffe leichter kurzfristig mit Wasser, was deiner Schnellschmiermethode zugute käme.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Edelweissine
Beiträge: 1710
Registriert: 08.01.2016 18:32

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Edelweissine » 03.10.2020 11:12

Mir ist dieses empfohlen und verkauft worden. Was sagen die Experten?
Da ich die 100ml nie im Leben aufbrauchen werde, könnte ich davon auch Teilmengen abgeben, wenn gewünscht.
Dateianhänge
20201003_110935-966x1288.jpg
20201003_110935-966x1288.jpg (197.67 KiB) 837 mal betrachtet
Gruß,
Heike

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1336
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von HeKe2 » 03.10.2020 11:20

Edelweissine hat geschrieben:
03.10.2020 11:12
Mir ist dieses empfohlen und verkauft worden. Was sagen die Experten?
Da ich die 100ml nie im Leben aufbrauchen werde, könnte ich davon auch Teilmengen abgeben, wenn gewünscht.
Das passt. Wenn du wissen willst, was raffiniert bedeutet, schlage Rizinusöl bei Wikipedia nach, da wird das weiter unten erklärt.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Darwin666
Beiträge: 269
Registriert: 29.01.2019 10:05

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Darwin666 » 03.10.2020 11:26

Danke für die raffinierten Hinweise.

Liebe Grüße
Peter
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 2161
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Schimpfeck (oder so)

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von hoppenstedt » 03.10.2020 15:23

Ja, ich bin sehr begeistert :)
Zur Zeit habe ich nur einen Pelikandidaten, der einen etwas schwergängigen Kolben hat.
Auf Rizinusöl, welches ich nur als etwas aus der Mode gekommenes Laxans kenne, wäre ich im Zusammenhang mit Füllern nicht gekommen :shock:
Deshalb nochmals Danke; @Edelweissine: auf das Teilmenge-Angebot würde ich gerne eingehen..
Caveat scriptor. 🖋
Grüße von Alfred

Benutzeravatar
Darwin666
Beiträge: 269
Registriert: 29.01.2019 10:05

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Darwin666 » 14.11.2020 13:01

ICh schlage vor,

dass Pelikan einen M200 XXL anbietet. Die Qualität sollte vergleichbar sein, jedoch sollte der Füller von den Maßen sowohl in der Länge als auch in der Dicke an den M1000 heranreichen. Die Feder sollte auch angemessen größer und aus Stahl sein. Der Preis darf höher sein, sollte jedoch deutlich unter dem M1000 liegen.

Ich selbst komme mit dem M200 zwar sehr gut klar, obwohl meine Hände nicht klein sind. Sie sind aber auch nicht riesig. Ich höre aber doch recht häufig in meinem Dunstkreis, dass der Füller nicht benutzt wird oder auch gar nicht erst gekauft wird. Da wird dann sogar lieber zum Lamy Safari gegriffen, welcher deutlich größer ist.

Liebe Grüße
Peter
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

VolkerB
Beiträge: 406
Registriert: 17.10.2016 22:32

Re: Wünsche / Verbesserungsvorschläge

Beitrag von VolkerB » 15.11.2020 20:57

Hallo,

keine schlechte Idee, der Trend geht ja eher zu größeren Füllern.

Alternativ die 800er-Größe, die bei Pelikan zusammen mit den 400ern die meisten Varianten der Soveräne bietet. Vielleicht auch austauschbare Federn untereinander? Und vielleicht auch Patronenvarianten, wie den P200/205?

Vielleicht auch bunte Schäfte für die P200/205 statt bloß nur Schwarz?

Ich wäre aber auch zufrieden, wenn es nur ein M1005 Schwarz-Blau oder ein M1000 Schildpatt-Braun wäre...

Viele Grüße,
Volker

Antworten

Zurück zu „Pelikan“