Noodler's Blue

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

Antworten
musikuss1969
Beiträge: 30
Registriert: 13.01.2014 0:09
Wohnort: Drensteinfurt

Noodler's Blue

Beitrag von musikuss1969 » 16.05.2015 23:45

Moin Moin aus dem Münsterland.

Ich habe mich auch mal an eine Tintenbetrachtung gewagt. Ich habe hier bisher nur mitgelesen und gekauft wie verkauft. Da diese Tinte hier noch nicht besprochen worden ist, möchte ich sie mal vorstellen. Auf den Scans kommt das nicht so rüber, aber die Tinte ist leuchtend blau. Unheimlich stark pigmentiert. Blickdicht kann man fast schon sagen. Das Problem von Baystate blue hat sie aber nicht. Lässt sich gut entfernen.


Gekauft habe ich die Tinte hier. Nein, ich will keine Schleichwerbung machen, aber überall bekommt man das gute Zeug ja nicht.

schreibstoff
Th. Maier
Brunnenstr. 4
72639 Neuffen
Tel. :07123 / 3897 122


Liebe Grüße
musikuss
Dateianhänge
Noodlers Blue.jpg
Scann mit Canon mp280
Noodlers Blue.jpg (139.44 KiB) 2720 mal betrachtet

Illoran
Beiträge: 280
Registriert: 26.01.2015 22:21
Wohnort: Kiel

Re: Noodler's Blue

Beitrag von Illoran » 17.05.2015 9:45

Moin,

sehr schöne Tinte =) Eine Frage hätte ich da, in der Community hält sich ja beharrlich das Gerücht Noodler's Tinte würde kleine Kinder fressen oder schlimmeres. Hast du da bei Noodler's Blau irgendwelche Probleme bemerkt wie permanente Verfärbung oder ähnliches, was die Tinte eventuell explizit ungeeignet für Kolbenfüller machte?

mfg Illo

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2896
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Noodler's Blue

Beitrag von TomSch » 17.05.2015 12:40

Tach zusammen.

@ Muiker/in: Ist das die Blue Eel von Noodler's? Von der Farbe - diesem für mich ungetrübten und kräftigen Uni-Blau - bin ich ebenfalls begeistert. Bei der Benutzung sieht man allerdings nach meinem Empfinden auch auf deinem Bogen einen gravierenden Nachteil, womit ich zu

@Illoran überleite: die Tinte dieses Herstellers braucht Ewigkeiten zum Trocknen. Sie ist also nichts für schnelle Notizen zwischendurch. :evil:
Ich kenne das auch von der Cayenne, deren Farbe und Schattierung ich unheimlich mag. Außerdem haben für mein Näschen bisher alle Noodler's-Tinten einen recht heftigen, durchaus muffigen und chemischen Eigengeruch (Nein, die Tinte ist sauber, kein Schimmel!). Nachwirkungen in Form von Verfärbungen konnte ich allerdings bislang weder in Patronen-, noch in Kolbenfüllern feststellen.

Liebe Grüße, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

musikuss1969
Beiträge: 30
Registriert: 13.01.2014 0:09
Wohnort: Drensteinfurt

Re: Noodler's Blue

Beitrag von musikuss1969 » 17.05.2015 13:02

Moin Moin,

ich habe keine Verfärbung feststellen können. Nach zwei Tagen in meinem Lamy. Ich hatte die Tinte aber auch schon in meinem Pelikan 400. Da gab es auch keine Verfärbungen. Die Trockenzeit ist wirklich ein Nachteil.

L.G.
Musikuss

Ex Libris
Beiträge: 2041
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Noodler's Blue

Beitrag von Ex Libris » 18.05.2015 18:15

Hallo Musikus,

vielen herzlichen Dank für diese Tintenbesprechung (die ich seit wohl 2 Jahren vorhabe und doch immer wieder mit anderen Tinten schreibe - ich vielleicht doch ein Häuchlein zu viel Tinte :mrgreen: ). Die Blau ist genauso wie Du sie beschreibst. Für mich hat sie auch viel Ähnlichkeit mit der American Blue von Private Reserve.

@ Illoran: Die Blue von Noodler's Ink ist eine der nichtwasserfesten Tinten. Man könnte sie vielleicht am ehesten vom Verhalten her mit einer hochgesättigten Diamine vergleichen. Sie lässt sich nach meinen Erfahrungen leicht auswaschen - und ich habe sie sogar schon sorgenlos in einem MB Kafka eingesetzt. Sie ist aber tatsächlich derart hochgesättigt, dass sie langsam trocknet, und sie läuft so gut, dass man müde Federn muntermachen kann.

@ Thomas: Die Blue und die Eel Blue sind identisch (ich habe von jedem ein Glas hier bei mir), wenn man davon absieht, dass in der Eel dieser Zusatz drin ist, der den Kolben schmieren soll. Aber sonst sind sie in der Farbe und im Verhalten völlig gleich.

Viele Grüße,
Florian

josi
Beiträge: 561
Registriert: 14.02.2013 22:01
Wohnort: Berlin

Re: Noodler's Blue

Beitrag von josi » 23.07.2020 12:06

Zum heutigen Tag von "50 Shades of Blue":

Das Noodler's Blau ist im Laufe der Zeit zu einer meiner Standardtinten geworden. Es ist relativ hell, hat dabei kaum Farbabweichungen ins Violette und nur einen Hauch von türkis. Das gefällt mir sehr gut.

Auch ansonsten überzeugt mich die Tinte, denn sie fließt gut, leuchtet schön und verhält sich im Übrigen ganz unauffällig, ist insbesondere ok beim Füller reinigen. Der einzige kleine Minuspunkt ist eventuell, dass sie (Noodler's-typisch) etwas länger zum Trocknen braucht.
Dateianhänge
Noodler's Blue_005.jpg
Noodler's Blue_005.jpg (400.34 KiB) 608 mal betrachtet
Noodler's Blue_004.jpg
Noodler's Blue_004.jpg (304.36 KiB) 608 mal betrachtet
Noodler's Blue_002.jpg
Noodler's Blue_002.jpg (318.02 KiB) 608 mal betrachtet
Noodler's Blue_001.jpg
Noodler's Blue_001.jpg (304.62 KiB) 608 mal betrachtet
Gruß, Martin

Benutzeravatar
Blue Fox
Beiträge: 398
Registriert: 05.06.2020 17:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: Noodler's Blue

Beitrag von Blue Fox » 23.07.2020 18:23

Danke für deine sehr schöne Vorstellung, Martin. Ein helles Blau, was mir aber ganz gut gefällt.
Liebe Grüße
Susanne
minskij auf Instagram

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“