Rohrer & Klingner dokumentus

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Freddy
Beiträge: 1057
Registriert: 04.12.2014 20:29

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Freddy » 11.03.2016 12:52

patta hat geschrieben: und vielleicht noch mit den normalen R+K Tinten mischbar, dann wäre es ziemlich genial!

Viele Grüße, patta
Bevor Thom noch einen Herzinfarkt kriegt: Machs bitte nicht :mrgreen:

Die Partikel sind mit Chemikalien stabilisiert, damit die nicht "ausflocken" (in Schwebe bleiben und sich nicht mit anderen zu einem Klumpen vereinen). Durch das Verdünnen mit anderen Tinten provoziert man ein evtl ungewünschtes Verhalten.

Bei Problemen mit meiner Rechtschreibung und grammatikalischen Fähigkeiten,
haben Sie das Recht alle peripheren und kapazitiven HID zu deaktivieren.

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2210
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von patta » 11.03.2016 13:01

Freddy, die beschriebenen Effekte können auftauchen. Oder eben nicht. Bin zwar keiner, doch der Ingenieur sagt: "Versuch macht kluch." Deswegen: Das Mischen wird gemacht werden!
Und Winston Churchill sagt, dass man nicht alle Fehler selber machen musss, sondern auch Anderen die Gelegenheit geben soll, welche zu machen. Also: Irgendjemand wird es tun. Notfalls ich selbst :mrgreen:

@Thom: Ruhig, Brauner, ruhig.

Viele Grüße, patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Thom

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 11.03.2016 15:09

Genau. Nehmt faule Ingenieure, die suchen nach einfachen Lösungen! Schlimmstenfalls wären's dann halt größere Pigmente. :mrgreen:

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Faith
Beiträge: 1572
Registriert: 29.11.2011 23:04
Kontaktdaten:

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Faith » 24.03.2016 18:47

Thom hat geschrieben:faule Ingenieure, die suchen nach einfachen Lösungen! Schlimmstenfalls wären's dann halt größere Pigmente.
Äh ja. :mrgreen: Sagt der pünktlich zu Ostern wiederauferstandene Ingenieur, der jetzt Dokumentus bei Thom bestellt um zu probieren, ob endlich eine alltagstaugliche Tinte für widrige Bedingungen gefunden ist.
Viele Grüße
Faith

Meine Blog: www.tintenpfote.de

Inkslide
Beiträge: 61
Registriert: 10.09.2016 16:50

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Inkslide » 20.10.2016 21:19

Nun habt Ihr's geschafft - ich muss mir nun auch mal dokumentus bei Thom bestellen - such noch die ein oder andere für die Arbeit :D
Gruß Rolf

Thom

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 20.10.2016 21:42

Rolf, wo auch immer, nimm noch den Reiniger dazu. Besser ist's.

Viele Grüße
Thomas

aairfccha
Beiträge: 133
Registriert: 25.02.2016 17:00

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von aairfccha » 24.10.2016 10:52

Ich hatte mit der hellblauen dokumentus heute in einem Lamy AlStar nach dem Wochenende und sehr geringem Schreibaufkommen die Tage davor minimale Anschreibprobleme, vor einem längeren Urlaub sollte ich den Füller also wahrscheinlich leeren und spülen. Zusätzlich tritt deutlich erkennbares Nib Creep auf - ein Hoch auf die schwarzen Federn von Lamy, da sieht man's nicht ganz so extrem. :mrgreen:

Ist der kollektive Wissensstand immer noch dass die hellblaue beim Eintrocknungsverhalten gutmütiger ist als dunkelblau?

Thom

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 24.10.2016 16:16

aairfccha, weiß ich bei den blauen gar nicht, da muß auf alle Fälle jemand anderes ran. Die schwarze wurde als etwas empfindlicher beschrieben von unserem Vergleichstester (der harte Kern hat sicher schon erkannt, dass es Heiko war).
Bild
V.G.
Thomas

agathon
Beiträge: 2269
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von agathon » 25.10.2016 13:45

aairfccha,

bei mir läuft die hellblaue und die dunkelblaue bislang unproblematisch. Ich habe die drei Tinten auch schon mal drei Wochen im Füller und habe bislang keine nennenswerten Probleme.

Grüße

agathon

V-Li
Beiträge: 412
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von V-Li » 23.04.2019 21:42

Ein Begleiter für jeden Tag ist mein Faber-Castell basic gefüllt mit dokumentus hellblau. Damit kann ich immer Unterschriften leisten oder Formulare ausfüllen, wo man halt eine solche Tinte gut gebrauchen kann.
Jetzt hat ein Kunde ein Dokument zurückgewiesen, da meine Unterschrift (sehr ausladend) irgendwie unecht aussieht und die Farbe auf eine Fälschung schließen lässt. Die als Grafik eingefügte Unterschrift des Kollegen auf derselben Seite wurde nicht moniert.

Thom
Beiträge: 575
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 23.04.2019 22:38

Du kannst das Zertifikat auf Arbeit verwenden, wenn das weiterhilft.

V.G.
Thomas

V-Li
Beiträge: 412
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von V-Li » 24.04.2019 7:35

Thom hat geschrieben:
23.04.2019 22:38
Du kannst das Zertifikat auf Arbeit verwenden, wenn das weiterhilft.
Der Kunde sitzt in Katar, mal schauen, ob ihn Zertifikate beeindrucken. Der Einfachheit halber habe ich jetzt mit einer schwarzen, nicht dokument-echten Tinte, unterschrieben.

Thom
Beiträge: 575
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 24.04.2019 11:14

Die sind da einfach nicht auf Draht, wer fälscht schon hellblau? :)

V.G.
Thomas

V-Li
Beiträge: 412
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von V-Li » 24.04.2019 11:54

Thom hat geschrieben:
24.04.2019 11:14
Die sind da einfach nicht auf Draht, wer fälscht schon hellblau? :)
Gut, dass die hellblau bald leer ist, als Ersatz steht schon die dunkelblau bereit.

olyfan
Beiträge: 70
Registriert: 04.04.2015 13:40
Wohnort: An der schwäbischen Weinstraße

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von olyfan » 24.04.2019 18:47

Hallo V-Li,
wie sieht bei Dir die Feder Feder aus? Ist sie auch (Federspalt und "Atmungsloch") total versifft/versaut/verschmiert; andere sagen nib creep?
Eigentlich hatte mir ja die Tinte sehr gut gefallen. Aber bei der "Sauerei" bin ich knapp an einem "Herzkaschpar" vorbeigeschrammt :D . Vielleicht hat ja R&K etwas an der Tinte geändert, die dieses Manko reduziert.

LG
Jürgen

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“