Rohrer & Klingner dokumentus

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

V-Li
Beiträge: 503
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von V-Li » 24.04.2019 20:22

olyfan hat geschrieben:
24.04.2019 18:47
wie sieht bei Dir die Feder Feder aus? Ist sie auch (Federspalt und "Atmungsloch") total versifft/versaut/verschmiert; andere sagen nib creep?
Eigentlich hatte mir ja die Tinte sehr gut gefallen. Aber bei der "Sauerei" bin ich knapp an einem "Herzkaschpar" vorbeigeschrammt :D . Vielleicht hat ja R&K etwas an der Tinte geändert, die dieses Manko reduziert.
Ja, die Feder leidet ein bisschen farblich. Dieser günstige Basic ist halt nur für Unterschriften und "amtliche" Texte.

olyfan
Beiträge: 66
Registriert: 04.04.2015 13:40
Wohnort: An der schwäbischen Weinstraße

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von olyfan » 25.04.2019 18:56

Hallo V-Li,
danke schön für Deine Antwort.
Schon seit längerer Zeit schreibe ich nicht mehr mit meinen preiwerteren Füllern (Lamy Safari, Al Star usw.) Momentan habe ich bin ich "schreibtechnisch" mit den Pelikanen Souverän, Lamy 2000, Studios mit Goldfeder und Dialog 3 unterwegs. Bei den Souveränen und den Lamys 2000 habe ich noch Bedenken die dokumentus einzusetzen. Ich glaube, ich werde einen Studio "opfern". Da sind die Folgekosten doch irgendwie überschaubarer als bei den Pelikanen.
Ich werde daher bei passender Gelegenheit etwas von mir hören lassen.

LG
Jürgen

Benutzeravatar
Christopher K.
Beiträge: 52
Registriert: 28.07.2014 23:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Christopher K. » 30.12.2019 21:53

Hallo Leute,

ich kenne erst seit gestern diese Tinte, weil ich gestern erst wieder hier mal seit jahren gelesen habe. Bis her hatte ich in meinem LeGrand GFvC Carbon Black und dachte die wär schon schwarz, davor hatte ich eine schwarze MB-Tinte die als Grundfarbe Blau hatte :shock:

Aber die Dokumentus Schwarz ist der Hammer, ich bekomme schon meine Feder auf Anhieb nicht mehr richtig glänzend, die ist mal richtig schwarz. Und die Wasserfestigkeit ist schon echt krass. In meinem MB schreibt sie besser als die von GFvC, keine Anschreibprobleme, läuft richtig gut und trocknet super. Ich mag das Wort perfekt nicht aber die kommt dem schon ziemlich nahe. Ich jedenfalls brauche nicht mehr. Ich hole mir morgen noch den Reiniger und noch eine Flasche Schwarz :D

Danke!

Beste Grüße aus Hamburg und guten Rutsch!
Christopher

Benutzeravatar
SoSi
Beiträge: 56
Registriert: 04.12.2017 20:13

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von SoSi » 01.01.2020 16:49

So nach mehr als einem Jahr Dokumentus dunkelblau in meinem Lamy nexx möchte ich mich hier auch mal zu Wort melden.

Die Dokumentus dunkelblau ist meine Haupt Arbeitstinte. Sie ist wie oben geschrieben in einem Lamy nexx seit einem Jahr immer nur aufgefüllt worden in eine Patrone , wenn sie zur neige ging. Eine Reinigung des Füllers in irgend einer weise erfolgte nicht.
Der Füller wird auch für Durchschriften verwendet es ist eine normal Lamy F Feder drin. Jetzt fängt er an mit Anschreibproblemen. Deshalb habe ich mir jetzt den Füllerreiniger und eine Ballonspritze bestellt und werde ein mal gründliche reinigen.

Dann den Lamy nexx evtl auf EF umbauen wegen dem Durchschreiben, Feder liegt schon hier.

Also eine wirklich recht unkomplizierte Tinte wenn man ihre Eigenschaften bedenkt.
Viele Grüße Anna

Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie an einem Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. ( Albert Einstein)

Thom
Beiträge: 1110
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 04.01.2020 10:44

SoSi hat geschrieben:
01.01.2020 16:49
Deshalb habe ich mir jetzt den Füllerreiniger und eine Ballonspritze bestellt und werde ein mal gründliche reinigen.
Das kann ich nicht oft genug wiederholen.
Thom hat geschrieben:
03.08.2018 21:08
Ich rate Dir, zu den sketchINK oder den dokumentus den Reiniger dazu zu nehmen, auch wenn man den nicht bei jeder Füllerreinigung braucht. Die Leute denken immer, ich spare mir die 5 Euronen, da kann ich mir in 2 Monaten sicher eine Insel kaufen. Das Einzige was sie dann in 2 Monaten sicher kaufen, ist der Reiniger.
V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Christopher K.
Beiträge: 52
Registriert: 28.07.2014 23:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Christopher K. » 05.01.2020 1:17

Also die Tinten sind für mich der Hammer :D
Nach dem ich GFC Carbon Black durch die Schwarze abgelöst habe, habe ich heute hellblau und grün geholt, sie gemischt und von meiner bisherigen Pelikaneisengallus (ca. Mite der 50'er Jahre)/GFC Moss Green/GFC Deep Sea Green/Pelikan Jade-0,5 l Mischung, die eine dunkelgrün blaue Farbe hat, abgerückt und Blaugrün für mich entdeckt.

Bei der schwarzen und meinem LeGrand (M) ist sie fast schon trocken, aber geht noch gut. Ihr fehlt so ein bisschen der Pepp, aber damit hab ich mich abgefunden.
Meine neue blaugrüne Mischung allerdings strahlt richtig, hat ein tolles shading und läuft auf dem M800 (B) sehr satt und nass raus, optimal für mich (Gohrsmühle und Zerkall Papier).
Hellblau ist recht nahe an Königsblau dran, Dunkelblau hat schon fast einen lilastich (hatte ich im Laden getestet) und die grüne ist nicht zu hell und nicht zu dunkel, sehr angenehme Farben wie ich finde, ungemischt.

Was aber richtig geil ist, ich habe nie wieder verschmierte Finger, die R&K Tinten lassen sich super mit Spüli von den Händen waschen - genial :D

Der Reiniger von R&K hat einen netten Citrus-Alkohol-Geruch und hinter lässt einen Hauch eines Gleitfilmes auf Oberflächen.

An den Gläsern könnten sie noch arbeiten und daraus mal richtige Flakons machen, sind ja auch nicht so günstig. Aber wenn man bei Boesner einkauft geht es noch.

Bei meiner Kunststoffpipette (benutze ich zum Umfüllen) ist mir aufgefallen, je länger sie in einem Fass stand, desto eher blieb Farbe im Inneren, durch Spülen mit Spülmittel nicht herauszubekommen. Allerdings mit so Fettlöserspray in Millisekunden verschwunden.

V-Li
Beiträge: 503
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von V-Li » 05.01.2020 9:46

Christopher K. hat geschrieben:
05.01.2020 1:17
An den Gläsern könnten sie noch arbeiten und daraus mal richtige Flakons machen, sind ja auch nicht so günstig. Aber wenn man bei Boesner einkauft geht es noch.

Bei meiner Kunststoffpipette (benutze ich zum Umfüllen) ist mir aufgefallen, je länger sie in einem Fass stand, desto eher blieb Farbe im Inneren, durch Spülen mit Spülmittel nicht herauszubekommen. Allerdings mit so Fettlöserspray in Millisekunden verschwunden.
Mit dem Erka-Rapid ist das Befüllen in den R&K-Gläsern sehr einfach.

Thom
Beiträge: 1110
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 05.01.2020 9:50

Ganz genau und in Sachen Preis habe ich auch so meine eigenen Vorstellungen. :)

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4846
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Tenryu » 05.01.2020 11:23

Obwohl ich wirklich keine weitere Tinte mehr brauche, hat mich dieser Thread doch neugierig gemacht... ^^"
Kann jemand etwas zum Unterschied zwischen der Dokumententinte von R&K und der von De Atramentis sagen? (Mich interessiert in erster Linie die blaue und die schwarze).

V-Li
Beiträge: 503
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von V-Li » 05.01.2020 11:39

Qualität geht so (mit Mobiltelefon gerade schnell aufgenommen), aber es gibt vielleicht eine Idee über die Unterschiede. Alle Tinten sind als Proben bei tintenprobe.de verfügbar.
IMG_20200105_113201.jpeg
IMG_20200105_113201.jpeg (370.52 KiB) 280 mal betrachtet
IMG_20200105_113242.jpeg
IMG_20200105_113242.jpeg (371.76 KiB) 280 mal betrachtet
IMG_20200105_113255.jpeg
IMG_20200105_113255.jpeg (380.99 KiB) 280 mal betrachtet
IMG_20200105_113308.jpeg
IMG_20200105_113308.jpeg (384.21 KiB) 280 mal betrachtet
IMG_20200105_113320.jpeg
IMG_20200105_113320.jpeg (388.66 KiB) 280 mal betrachtet
IMG_20200105_113342.jpeg
IMG_20200105_113342.jpeg (364.79 KiB) 280 mal betrachtet

V-Li
Beiträge: 503
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von V-Li » 05.01.2020 11:40

IMG_20200105_112955.jpeg
IMG_20200105_112955.jpeg (382.28 KiB) 279 mal betrachtet
IMG_20200105_113035.jpeg
IMG_20200105_113035.jpeg (384.46 KiB) 279 mal betrachtet
IMG_20200105_113102.jpeg
IMG_20200105_113102.jpeg (390.36 KiB) 279 mal betrachtet
IMG_20200105_113114.jpeg
IMG_20200105_113114.jpeg (381.05 KiB) 279 mal betrachtet
IMG_20200105_113157.jpeg
IMG_20200105_113157.jpeg (365.08 KiB) 279 mal betrachtet

Thom
Beiträge: 1110
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 05.01.2020 12:04

Wenn ich mir Cepasaccus' Lichttest anschaue, wird die deAtramentis einen etwas höheren Tintenfluß haben, deshalb franst sie da aber aus. Sie könnte aber vielleicht etwas unempfindlicher bei undichter Füllerkappe sein.viewtopic.php?f=8&t=8142&start=2145#p274880

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Christopher K.
Beiträge: 52
Registriert: 28.07.2014 23:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Christopher K. » 05.01.2020 18:11

V-Li hat geschrieben:
05.01.2020 9:46
Christopher K. hat geschrieben:
05.01.2020 1:17
An den Gläsern könnten sie noch arbeiten und daraus mal richtige Flakons machen, sind ja auch nicht so günstig. Aber wenn man bei Boesner einkauft geht es noch.

Bei meiner Kunststoffpipette (benutze ich zum Umfüllen) ist mir aufgefallen, je länger sie in einem Fass stand, desto eher blieb Farbe im Inneren, durch Spülen mit Spülmittel nicht herauszubekommen. Allerdings mit so Fettlöserspray in Millisekunden verschwunden.
Mit dem Erka-Rapid ist das Befüllen in den R&K-Gläsern sehr einfach.
Sorry, ich meinte nicht das "Be"füllen in den Füller, sondern das Umfüllen in ein anderes Gefäß, das ist schöner anzusehen finde ;-)

Benutzeravatar
Christopher K.
Beiträge: 52
Registriert: 28.07.2014 23:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Christopher K. » 05.01.2020 18:15

V-Li hat geschrieben:
05.01.2020 11:39
Qualität geht so (mit Mobiltelefon gerade schnell aufgenommen), aber es gibt vielleicht eine Idee über die Unterschiede. Alle Tinten sind als Proben bei tintenprobe.de verfügbar.
Kannst Du das präzisieren, was meinst Du in Bezug auf Qualität? :?:

Benutzeravatar
Christopher K.
Beiträge: 52
Registriert: 28.07.2014 23:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Christopher K. » 05.01.2020 18:16

Thom hat geschrieben:
05.01.2020 12:04
Wenn ich mir Cepasaccus' Lichttest anschaue, wird die deAtramentis einen etwas höheren Tintenfluß haben, deshalb franst sie da aber aus. Sie könnte aber vielleicht etwas unempfindlicher bei undichter Füllerkappe sein.viewtopic.php?f=8&t=8142&start=2145#p274880

V.G.
Thomas
Hat das nicht was mit dem Papier zu tun?

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“